Auch keine glückliche Lösung

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Sonntag, 07.07.2024, 11:01 (vor 14 Tagen) @ Kaladhor1454 Views

Ich bin skeptisch, ob diese zunächst einmal einfache und pragmatische Lösung wirklich zielführend wäre.

Vielleicht würden die Spieler dann zu der Praxis übergehen, einfach nur noch wild in den Strafraum des Gegners hinein zu schießen, weil irgendwann schon irgendein Gegner dabei den Ball an den Arm bekommt bzw. sogar gezielt auf die Arme des Gegners zu schießen.

Diesen Kontakt dann zu vermeiden ist unmöglich, wenn ein Ball aus kurzer Distanz bzw. mit hoher Geschwindigkeit auf einen Spieler zukommt.

Ich finde die von Urs Meier aufgezählten Kriterien im Grunde sehr gut:

1.) Am wichtigsten: Ist eine Absicht erkennbar (will der Spieler den Ball bewusst abwehren bzw. ablenken)?

2.) Wie war die Bewegung des Armes (natürlich oder nicht)?

3.) Wie weit war der Spieler zum Zeitpunkt der Ballabgabe entfernt (aus kurzer Distanz kaum Reaktionsmöglichkeit)?

4.) Dazu: Wie schnell war der Ball (hohe Geschwindigkeit erlaubt kaum Reaktionsmöglichkeiten)?

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung