Um Wahrheit geht es im Endspiel nicht mehr...

Rybezahl, Freitag, 16.04.2021, 00:18 (vor 28 Tagen) @ ebbes1363 Views
bearbeitet von Rybezahl, Freitag, 16.04.2021, 00:31

... das sollte doch klar sein.

Hierzu auch der Reitschuster:

https://www.youtube.com/watch?v=dkUHXCXTCRA

Mit dem Titel: "Regierung kündigt harten Kurs gegen Corona-Maßnahmen-Kritiker an: "Grundrechte mit Füßen getreten".

Das heißt im Klartext, Querdenker treten die Grundrechte mit Füßen!

Glücklicherweise fügt der Herr Strobl noch hinzu: Nicht jeder Demonstrant ist ein Extremist.

Wer also weder über Facebook, noch über Twitter, Whatsapp, SMS, Telegram usw. terroristische Botschaften verteilt (und dann noch in dem Glauben, unentdeckt zu bleiben), der hat eigentlich nichts zu befürchten - jedenfalls vom Staatsschutz. Denn auch während des Staatsbankrottes darf die sog. freie Meinung geäußert werden. Und dafür darf man auch eintreten.

Ich finde es zum Beispiel einfach lachhaft, wenn in der Presse eine Meldung kommt in der Art: Kriminelles Netzwerk hochgenommen, Whatsapp-Verläufe sichergestellt.
Ich meine, wie blöd muss man sein? Seit Jahren wird sich erzählt, wir trügen die Wanze freiwillig mit uns herum. Und dann planen manche Leute Terroranschläge über Whatsapp?

Ich bin freilich vollkommen gegen solche Machenschaften, es genügt mir, wenn die oberste Mafia aka Regierung solches plant.

Es grüßt der
Rybezahl.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.