Heizungsbau-Konjunktur ante portas?

solstitium, Donnerstag, 04.03.2021, 14:01 (vor 66 Tagen)3174 Views

Kurze Frage, weil ich mich zu erinnern glaube:


konrad-fischer.info

IiIst dank seiner Frau noch online.
Er selbst verstarb leider viel zu früh.

Bzgl. ENEV meine ich mich zu erinnern, dass er einen Artikel verlinkte, wo hervorgeht, dass die bereits vor 10 Jahren gehabten ENEV Verschärfungen (auf Grundlage des Energieeinspargesetzes) zu Gunsten der Konzerne ginge.
STO war dabei maßgeblich, anhand der Aktienentenwicklung erkennbar, und vorhersehbar, weshalb hier starke Lobbyarbeit vermutet wurde.

Das Bundesimissionsschutzgesetz BimSch ist im weitesten oder näheren Sinne daran angegliedert, es geht überschriftlich um das Selbe Thema Co2 und derlei Getöse.

Was wir bei Pharma im Allgemeinen aufgrund vorausgegangener Lobbyarbeit aktuell gemeinsam zu erleiden haben, passiert also bei diversen anderen, hier Dämmsoffmittelindustrie, aber auch Heizungsbau im Besonderen genauso.

Ende 2024 soll pauschal jeglicher Fest (brennstoff) ofen erst mal pauschal verboten werden. Fortan nur noch mit Abgasreinigung wie bei anderen Systemen schon bekannt.

Logisch, dass das zu Gunsten der Heizungsbauer und zu Lasten des Portmonais eines Jeden von uns geht.

Mir ist vage ein Passus von „Verordnungen“ in Erinnerung, dass allgemein gesprochen das Billigkeitsgebot gewahrt sein sollte.

Wenn also die ENEV oder die Bimsch sich als UNBILLIG herausstellt, was offenkundig ist, wäre der Fall gegeben, dass sie unwirskam wäre.

Konjunktivitis allenthalben.

Weiß das wer konkret?

Konrad Fischer hatte also ein Video, wo ein Minister sich entweder die Hände riebt auf die Schenkel klopfte oder ansonsten überschwänglich freudig aussprach, als er eben diese Verordnungsverschärfungen vor mehreren Jahren verkündete und diese als Umsatz,- Konjunktur- oder Beschäftigungs-Sache beschrieb.

Also nochmal, es ging NIEMALS um das Ding (Co2) sondern klar nach Aussage des Ministers um Kapitalismus (Geld Einnahmen Gewinnmaximierung etc.pp).

Weiß noch jemand von diesem Video, ist es auffindbar?

In der zeitlichen Entfernung löscht YT auch grad aktuell so viel, oder haben die kein Geld für neue Speicherkapazitäten und räumen einfach mal ihre Festplatten auf??

Zum Zweiten, es gibt insbesonders unter den aktuellen Enteignungskriterien sicher kaum noch Leute, die eine ansonsten funktionierende Heizungsanlage oder Öfen ausbauen und sich neu eindecken können.

Eine Sache die ich noch mitbekommen habe.

Im Zuge der „be prepared“ Maßnahmen, Stromausfall usw. usf. Erreicht mich grad eine Meldung, dass Leute sich komlpett dieser Stromabhängigkeit zumindest kochseitig entledigt haben.

Die kochen mit Holz!

Also der Küchenofen von anno dazumal hat wieder Einzug in häusliche Gefilde gehalten-

Dieser hat vornehmlich KEINE Abgasreinigungsanlage und bekommt diese auch kaum.

Der Küchenofen also ist, willkommen in Haiti, vornehmlich Kochgelegenheit aber gleichzeitig Grundheizung.

Unter den Umständen dieser funktionellen Doppelbelegung – was sagt die Bimsch dazu?

Nimmt die Behörde den Menschen sodann die einzige Kochgelegenheit und zwingt ihnen wieder einen netzabhängigen labilen Elektroherd auf?

Hunderte Jahre nachdem Deutschland drohte, wegen der Heizung und Kochroutine entwaldet zu werden, man glücklicherweise Kohle gefunden hatte und der Entwaldung damit Einhalt gebot – ist man dank linksgrünfaschisgtischer Deppenpolitik (auch und insbesonders durch CDU (Vera Lengsfeld: Merkel ist faktisch eine „LinksGrüne“, corona-ausschuss.de Sitzung 41) umgesetz, wieder soweit oder keinen Schritt weiter?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.