Jetzt ist die Geschichte vom Praktikanten nachvollziehbar

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Montag, 07.10.2019, 23:29 (vor 358 Tagen) @ nereus1588 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 07.10.2019, 23:34

Hallo Nereus,

Übersetzung:
Bei dem Polizisten handelt es sich um einen 24-jährigen jungen
Auszubildenden, der gerade seine einjährige Ausbildung zum Polizeidienst
abgeschlossen hat. Er wurde der Wachkompanie des Pariser Polizeipräsidiums
zugeteilt, deren Aufgabe es ist, den Zugang der Öffentlichkeit zu dem
Gebäude auf der Ile de la Cité im Herzen von Paris zu überwachen. Der
junge Praktikant hat seine Stelle vor sechs Tagen angetreten....

Dreimal im Text der Begriff „stagiaire“.
Das dürfte eindeutig sein.

Übrigens sprechen auch andere Quellen von einem Azubi, siehe
hier:
https://www.ouest-france.fr/societe/police/agression-la-prefecture-de-police-le-stagiai...

und hier:
https://www.huffingtonpost.fr/entry/prefecture-de-police-le-policier-qui-a-abattu-lassa...

hast Du den Text in's Deutsche übersetzt? Kannst Du Französisch?

Der Praktikant war nicht mit der regulären Tätigkeit dieser Polizeidienststelle befasst, was ich nach Lektüre Deines Beitrags angenommen hatte.

Das war einfach nur eine Ausbildungsstation im Rahmen der Ausbildung als "gardien de la paix" (Wächter des Friedens).
Das klingt fast so euphemistisch wie "atomarer Ernstfall" oder "Entsorgungstechniker".

Diese Polizeiausbildung, die auch in eine Tätigkeit wie die eines Wachsoldaten münden kann, wird hier beschrieben:

https://www.lapolicenationalerecrute.fr/Personnels/Gardien-de-la-paix

Wo war eigentlich Gutjahr? Ist ja schließlich Urlaubszeit und Paris ist immer eine Reise wert.[[lach]]

Gruß
paranoia

P.S.: Du hast BFMTV verlinkt. Jetzt wird Tempranillo Amok laufen! [[freude]]

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.