Diversität hier, Diversität dort, Diversität da.

also, Donnerstag, 07.02.2019, 23:17 (vor 625 Tagen) @ Frances FreeToBe5566 Views

Deutschland sollte seinen linksgrünen Leitspruch der Diversität
tatsächlich ernst nehmen, sich keiner Abhängigkeit aussetzen.
Weder von West noch Ost.

Die Bezeichnung in diesem Zusammenhang ist das erste mal verwendet worden in einem US-Gesetz
[image]
Das war am 3. Jänner 2017.
Damals entschied die US-Regierung, dass sie den Staaten in der EU behilflich sein werden
bei der Erstellung eines Sicherheitskonzeptes am Energiesektor, das natürlich
den amerikanischen Intressen entspricht.
[image]
Mit dieser Agenda drangsalierten US-Agenten Entscheidungsträger in der EU
und erklärten diesen, wie sie Diversität gefälligst zu verstehen haben.
[image]
Das Gesetz wurde als CAATSA bekannt und enthält 2 wichtige Klauseln:
1. Die Energieversorgung wie von Deutschland geplant, widerspricht den US-Interessen.
2. Deshalb kann jede Firma oder Person, die eben diesen US-Interessen entgegensteht, mit Sanktionen belegt werden.

Das hat der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, auch so verstanden.
Deshalb hat er Briefe an deutsche Firmen mit Sanktionsandrohungen verschickt,
so wie sie nach dem CAATSA Gesetz anscheinend erlaubt sind.
[image]
Wie man sieht, macht sich auch Grenell große Sorgen um die Diversität.

Irgendjemand hat diese Bezeichnung dann aufgeschnappt, ohne zu wissen, was
in Wahrheit dahintersteckt.

also


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.