Bitte keine alten Illusionen (wieder-)erwecken: Thorium-Reaktoren (Kugelhaufenreaktoren) hat @CM schon 2011 als unsicher entlarvt.

neptun, Dienstag, 31.10.2017, 04:02 (vor 1271 Tagen) @ mh-ing3736 Views

Hi mh-ing,

danke, daß Du die (aktuelle) E-Mobil-Farce hier als solche so schön auf den Punkt gebracht hast:

Folglich ist bei günstiger Betrachtung der E-Motor kein Vorteil. Setzt man da noch Laufzeit, Umweltprobleme für Batterien (Herstellung/Entsorgung) mit an, ist das aktuelle E-Auto ein Flop.


Zu meinem Betreff:

@CrisisMaven hat (s)eine Schlußfolgerung in diesem Beitrag folgendermaßen zusammengefaßt:

"1) Bevor das "endlich sichere" Atomkraftwerk ans Netz geht, muss man erst hunderttausende wenn nicht Millionen Unfalltote in Kauf nehmen, wegen der Crashtests. Man sieht doch, wie lange die Automobilindustrie braucht, ihre Todesfallzahlen in den Griff zu kriegen. Mindestens genauso lange braeuchte es bis zur Entwicklung eines "sicheren" Atomkraftwerkes.

2) Und dann waere der Strom so teuer, dass er als Hochzeitsgeschenk den traditionellen Goldschmuck der Inderinnen ersetzen wuerde (natuerlich nur bei den reicheren Familien, die aermeren wuerden dann bei Kerzenschein die Bagavad Gita lesen muessen).

Wenn der Markt kein sicheres AKW hervorbringen kann, dessen Betrieb dann auch noch lohnt, brauchen wir uns darueber den Kopf nicht zu zerbrechen ...

Dies ist bislang weltweit nicht gelungen."

Und zwei Tage später in "Das Ende der Thorium-Illusionen ..." schreibt er: "Das ist die Crux aller neuen Entwicklungen auf dem Gebiet der Kerntechnik: Erst wird mit haltlosesten Versprechungen den Politikern das Geld fuer deren Entwicklung aus der Tasche gezogen, dann loesen die Prototypen nicht einmal ein Zehntel der einst in Aussicht gestellten wirtschaftlichen Vorteile ein, dann sind dafuer aber die Sicherheitsrisiken zehnmal hoeher und dann erhaelt die betreffende Nation nochnicht mal die Amortisation der Forschungsmilliarden zurueck, nein, sie wird auch noch gezwungen, die Risiken und Folgen des Normalbetriebs durch Erlass von Versicherung und Deckungsvorsorge zu schultern und die Gemeinschaft muss am Ende die hinterlassenen Altlasten finanzieren."

(Die Links habe ich nicht mitkopiert.)

Das Facit der letzten Zusammenfassung dürfte sich auch mit neuen Ideen, die Atomenergie betreffend, kaum ändern, deshalb: Hoffentlich kommt bei uns niemand sonst auf die Idee, die Du soeben vorgetragen hast. <img src=" />

LG neptun

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.