Realität ↔ Wirklichkeit

Ostfriese @, Montag, 03.06.2024, 06:06 vor 22 Tagen 3503 Views

Hallo auf dem Forum

Ich erlaube mir, aus meinen privaten Aufzeichnungen einige Beiträge @Ashitakas zum Thema Realität ↔ Wirklichkeit in Erinnerung zu rufen.

----------------------------

Mit anderen Worten: Die Realität ist Simulation, die globale Bedrohung verweist auf keinerlei ernstzunehmende Referenzpunkte, auf keine originären Daten aus denen sich eine Bedrohung im vollen Bewusstsein der wirklichen Relationen in Wirklichkeit ableiten lässt.
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=565155 Build back better, Ashitaka, Samstag, 15.05.2021, 11:33 @ helmut-1 4355 Views

Alle sind für sich alleine und können sich nicht aus dem herrschenden Mentalfaschismus befreien. Selbst Heisenbergs Schüler Hans-Peter Dürr wurde am Ende für verrückt erklärt, als er auf seinen Vorträgen zunehmend darauf aufmerksam machte, dass wir noch über gar keine wissenschaftlich sinnvolle Sprache verfügen, um die Wirklichkeit hinter den physikalischen Modellen bewusst zu erfassen. Wie aufrichtig er zu Ernst Barthel und der Hermetik als Schrift einer umfassenderen Sprache stand, hat er ein paar Mal sehr deutlich gemacht. Das hat mich dazu angehalten, den damals hier verlinkten Empfehlungen zu folgen. Ein wahrer intellektueller Schatz, der Ernst Barthel! Sein Vorname ist ein Versprechen das er einhält!
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=557423 @DT, Ashitaka, Samstag, 06.03.2021, 20:47 @ DT 4341 Views

Ein Blick auf die Wirklichkeit hinter dem Vorhang der Realität/Simulation wäre für die meisten Menschen, mangels äußerer Referenzpunkte, noch viel irrer. Die globalen Beratungen vollziehen sich nicht nur im Hinblick auf die freizusetzenden kreativen Kräfte, sondern ebenso im Hinblick auf den Umgang mit den daraus folgenden, destruktiven Kräften.
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=550473 Das kann man denken, Ashitaka, Sonntag, 03.01.2021, 11:28 @ Oblomow 3832 Views

Aufgrund fehlender äußerer Referenzpunkte haben wir Probleme damit uns vorzustellen, dass die globale Politik aufgrund fehlender Kompetenzen in Wirklichkeit gar keinen Einfluss auf das Weltgeschehen nimmt, dass alles was politisch zur Entfaltung kommt, von den in Auftrag gegebenen Beratungen/Vorgaben/Entwürfen/Datenanalysen eines kooperierenden und sich dadurch die Auftragszukunft sichernenden Netzes der Großkanzleien / Beratungsgesellschaften abhängig ist.
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=548435 Wahrnehmungsstörungen, oder wie wir uns die Referenzpunkte simulieren, Ashitaka, Sonntag, 13.12.2020, 11:42 @ Dan the Man 4194 Views

Er meint womöglich die wahre Liebe zur Wirklichkeit, die Bewusstwerdung, dass niemand etwas aus sich selbst heraus vermag, niemand für seine Taten schuldig sein kann. Sich selbst und allem vergeben können!

Weil die Liebe bzw. unser über das bloße Geben und Nehmen hinausgehendes "Vergeben" bzw. "sich Verlieren" die Erkenntnis, ein Ja!, zur tieferen Verbundenheit ist. Es ist das Bewusstsein, dass wir trotz der Verschiedenheit einander entsprechen und eine Entsprechung aller unsere Gegenwart umarmenden Zeiten sind. Wir werden getragen und tragen zugleich!
https://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=507038 Vergebung, Ashitaka, Samstag, 18.01.2020, 18:49 @ Ostfriese 3397 Views

Ich behaupte gar, dass sich die hier immer wieder platzierten Fragen bzgl. einer Form unserer Erde (rund, eckig, flach, krumm, gerade?) in Luft auflösen, sobald man sich der Tatsache bewusstwird, dass die Welt immer nur im Geiste vergegenwärtigt (realisiert) wird, damit in ihrer Wirklichkeit zeit- und richtungslos ist (passt zum mathematisch einwandfreien Insichzurücklaufen der Welt nach Ernst Barthel). Nur haben die Teufelsanbeter (die Sündigen) halt die besseren und vor allem fesselnderen Kärtchen (Bilder). Der Mentalfaschismus setzt klare Grenzen, hält uns in der Angst und Verelendung durch das Bild gefangen. Die Wiedergeburt rückt dadurch in weite Ferne.
https://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=432892 Die Sünde, Ashitaka, Sonntag, 16.04.2017, 14:00 @ Falkenauge 8881 Views

Die Realität, entspricht nicht der Wirklichkeit. Die Realität ist immer eine sinnbasierte Simulation, von körperlichen über weltlichen bis hin zu den universellen Selbstmodellen. Realität ist subjektiv. Die Wirklichkeit können wir nicht beschreiben. Die derzeitigen Fortschritte der Bewusstseinsforschung bestehen darin, dass die Wirklichkeit als etwas unsere Sinne und den daraus konstruierten Sinn Umgebendes erkannt wird, während die Realität als das entlarvt wird, was sie immer nur war:

Simulation, Selbstmodellierung, Übereinkunft ohne Erklärung der Herkunft.
https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=391163 Antwort, Ashitaka, Mittwoch, 20.01.2016, 15:08 @ nvf33 7080 Views

Ich meine, nichts ist wirklich in meiner oder deiner Welt. Ich kann mich deshalb gar nicht zwischen den Begriffen entscheiden. Die Welt erscheint, als sinnbasierte Simulation. Alles was über diese Vorstellung hinausgeht, ist Wirklichkeit.

Sie (= Die Wirklichkeit) ist nicht verborgen, weil niemals Bewusstseinsinhalt. Und nur Bewusstsein kann etwas Verborgenes zu Tage bringen. Die Wirklichkeit bringt das Bewusstsein aber nicht zu Tage, denn sie wird nie inhaltlicher Teil. Wir werden die Wirklichkeit niemals erfahren können. Bewusstsein setzt Sinne voraus, durch die immer nur Teile der Wirklichkeit (z.B. eine bestimmte Perspektive) wahrgenommen wird.

Die niemals Gestalt annehmende Wirklichkeit (mach dir kein Bildnis!) ist der Schlüssel um deine Bedeutsamkeit zu erkennen, zu lieben. Fass es bitte nicht als Predigt auf. Texte, die uns die Bedeutsamkeit zuschreiben, werden seltener. Wenn dir wie Prof. Dr. Hans-Peter Dürr bewusst wird, dass du, der da zuhörend im Publikum sitzt, zugleich der Pianist auf der Bühne bist, dass du es bist, der die Realität erzwingt, dann spürst du keine Kälte mehr, sondern eine Wärme, die uns seit Jahrhunderten ausgetrieben wird.
https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=391220 Wirklichkeit vs. Realität, Ashitaka, Mittwoch, 20.01.2016, 20:22 @ nvf33 7078 Views

Die Wirklichkeit ist niemals mit einem Bewusstsein zu greifen, niemals Bewusstseinsinhalt. In meiner Welt gibt es nur Simulationen, d.h. Realitäten.

Anders ausgedrückt: Es gibt immer nur Facetten der Wirklichkeit.

Wir können uns leider nur Gedanken über die Wirklichkeit machen, d.h. sie uns ausschließlich simulieren. Wenn du schreibst, dass du die Wirklichkeit wirklich magst, dann beziehst du dich auf Vorstellungen der Wirklichkeit, nicht auf die Wirklichkeit. Für die Wirklichkeit reicht kein Bewusstsein aus, wodurch der Mensch in seinen Gedanken an ein davor und danach über Jahrtausende inspiriert wurde bzw. wird.
https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=391346 Antwort, Ashitaka, Donnerstag, 21.01.2016, 10:43 @ nvf33 6762 Views

Die Mehrheit glaubt automatisch an einen Täuschungsversuch, weniger an phänomenale Selbstmodelle, an das Reale. Dass die Vorstellung der Wirklichkeit immer nur eine Simulation ist, wird uns schon an der optischen Perspektive deutlich. Die Frage, wie ein Apfel auf dem Tisch aussieht, wenn er aus jeder Perspektive oder keiner Perspektive wahrgenommen wird, eröffnet nach ernsthafter Auseinandersetzung den Weg zu einer Antwort (Wirklichkeit), der wir uns zwar annähern können, für die wir jedoch keinen Zugang haben. Es wirkt halt alles nur so, statt dass wir das Wirkende, die Wirklichkeit kennenlernen.
https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=392056 Späte Antwort, Ashitaka, Montag, 25.01.2016, 00:03 @ Griba 6613 Views

----------------------------

Gruß - Ostfriese

Auch das noch:

Ein Forum wie dieses ist nicht dafür geeignet, eine umfassendere Vorstellung von der Tragweite der Simulationen und den darauf basierenden Vorstellungen von sich selbst und der Welt zu entwickeln. Das kann nicht funktionieren, wäre so anders, dass wir uns früher oder später erstechen müssten. Dass der Betrug bereits an uns selbst anfängt, wird den wenigsten Menschen in ihrer kurzen und stark elektrisierenden Lebzeit bewusst. Den Rest erledigt die immer zu beiseite gekehrter Angst, die Angst vor der Zukunft, vor dem Einkommensverlust, vor der Verantwortung, vor der Veränderung, vor dem Ansehen, vor sich selbst, vor unserem nach außen tretendem Spiegelbild.

Der Betrug, ein Leben im Unbewusstsein darüber, was man sein kann, was die Welt werden kann. Der Augenblick, ab dem sich unsere Weltvorstellung und die Vorstellung von uns selbst zwecks Orientierung am zentralen Laut ausrichten, er reduziert unsere mentale Leistungsfähigkeit auf ein Minimum. Wir sind irgendwie doch alle behindert, nicht mehr fähig unseren eigenen Instinkten, unserer Intuition und dem Gefühl zu vertrauen, dass so gar nichts von dem stimmt, was uns täglich über das Wesen unseres Lebensraumes berichtet wird.

Es geht sogar soweit, dass wir uns über unsere mentalen Fähigkeiten lächerlich machen, wir uns selbst damit unbewusst zum Gegner machen.

Wir Menschen entwickeln uns nicht mehr in der Welt fort, sondern die Welt entwickelt sich mit uns (als Simulation). Ein perfektes Verbrechen, aufgrund dessen das System über weitere Zeitspannen funktioniert. Da bin ganz bei Elon Musk, der ein sehr bedeutender Teil des Theaters ist, welches den Raubzug des Potentials aufgrund der noch unvorstellbaren Simulationskraft in eine neue Zeit entführen
https://archiv2.dasgelbeforum.net/index.php?id=439611 Selbstbetrug, Ashitaka, Sonntag, 30.07.2017, 08:59 @ Silke 2673 Views

oder: Geburt und Tod sind auch nur Simulation ?

Dieter @, Montag, 03.06.2024, 07:16 vor 22 Tagen @ Ostfriese 1922 Views

zumindest bei unsterblicher Seele.

Gruß Dieter

--
Es wird Zeit, daß die NATO, eine aggressive Partei, verlieren lernt.

Mögen die Kräfte und Energien mit Dir sein …

Ostfriese @, Montag, 03.06.2024, 09:36 vor 22 Tagen @ Dieter 1597 Views

Hallo Dieter

Ich denke, dass das Gelben-Forum vor der Aufgabe steht, den aristotelisch-parmenideischen analytisch-synthetisch fraktalen Ansatz der bisherigen Weltsicht mit dem heraklitisch-ganzheitlichen Ansatz, dass alles im Fluss ist, dass alles Bewegung ist, metatheoretisch mit der Hermetik des Hermes Trismegistos mit seinen sieben Gesetzen des Kybalion zu versöhnen und zu verbinden - die Realität des Zivilisatorischen ist eben geistig, z.B. die aristotelisch-parmenideischen Unschärfen: schuldig ↔ unschuldig, Angriffs- ↔ Verteidigungskrieg.

zumindest bei unsterblicher Seele.

Die Wiederauferstehung Jesus wird heute leider nur noch aus einer albernen, leiblichen (fleischgewordenen) Perspektive gedacht und fehlinterpretiert. Es ging in den diesbezüglichen Schriften niemals um eine Trennung zwischen Leben & Tod, sondern um die Bewusstwerdung, dass alles im Geiste erschaffen wird (Leben wie Tod), dass alles, was darin vorhanden ist, nicht ohne Geist sein kann.
https://archiv1.dasgelbeforum.net/index.php?id=432892 Die Sünde, Ashitaka , Sonntag, 16.04.2017, 14:00 (vor 2605 Tagen) @ Falkenauge

Darauf: … auf Deinem Weg und ihn Dir angenehm machen – gute Energie. Bis bald

komme ich zurück.

Gruß - Ostfriese

Werbung