Es gab nie einen Waffenstillstand.

Gernot ⌂, Montag, 02.05.2022, 23:27 (vor 21 Tagen) @ aman13899 Views

Am 8./9, Mai kapitulierte die Wehrmacht bedingungslos.
Das war's.

Ein Waffenstillstand wurde nicht vereinbart, außer wenige Tage zuvor in Norditalien bzw. den Südalpen, also an der Südfront. Dieser wurde mit der Kapitulation obsolet und zuvor schon von den Alliierten nicht eingehalten,
da sie
weiter vordrangen,
Gefangene nahmen,
deutsches und italienisches Militär entwaffneten.

Ein Waffenstillstand beinhaltet den Verzicht auf militärische Aktionen gegen den Feind, auf Angriffe, Eroberungen, Besetzungen, Beutezüge und selbstverständlich auch auf Gefangennahme feindlicher Truppen.

Millionen deutscher Soldaten wurden nach der Kapitulation gefangengenommen (und überwiegend verschleppt). Deutsches Land wurde nach der Kapitulation besetzt. Beute wurde demontiert und abtransportiert. Viele Deutsche und Verbündete, manche reden von Millionen, wurden nach der Kapitulation aktiv oder passiv (Verhungernlassen) getötet.
Nichts davon ist bei einem Waffenstillstand üblich. Sinn des Waffenstillstands ist ja gerade, so etwas zu beenden und zu verhindern.

Nach der Kapitulation war in der internationalen Politik m. W. auch nie von einem Waffenstillstand die Rede. Ich weiß daher gar nicht, wie man darauf kommt.

Übrigens wurden die nach dem 8.5.45 von den Westalliierten gefangengenommenen Soldaten auch nicht als Kriegsgefangene, sondern als "internierte, entwaffnete Feindkräfte" bezeichnet.

--
Ab jetzt wird durchregiert. Wir kennen keine rote Linie mehr. Verbote bedeuten auch mehr Freiheit. Krieg bedeutet Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Hass bedeutet Liebe. Gebt ihnen keinen Millimeter preis.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung