Hast du entsprechende Beispiele an der Hand?

FOX-NEWS, fair and balanced, Freitag, 16.04.2021, 18:55 (vor 29 Tagen) @ Diego2434 Views
bearbeitet von FOX-NEWS, Freitag, 16.04.2021, 19:23

Ich denke, im Sinne des Erkenntnisgewinns wären die Macher der Metastudien sicher dankbar, wenn da weiteres Fleisch auf die Knochen kommt. Solltest du wirklich der Ansicht sein, daß bewusst etwas weggelassen wurde, dann nimmt die Zahlen, und zeig den aufgeblasenen Scharlatanen, was eine Harke ist. [[top]]

Das Ziel der Autoren ist meiner Erkenntnis nach, Wege zu alternativen Behandlungsansätzen aufzuzeigen, welche bisher im Hauptstrom schlicht garnicht (ok, der Asthmaspray ist seit kurzem Thema) vorkommen. Ich kann den Autoren keinen positiven Bias mangels eigenen Erkenntnissen vorwerfen. Es ist aber auch unplausibel, da hier viel Aufwand für Studien an Produkten getrieben wird, an denen keine schnelle Mark mehr gemacht werden kann.

Ivermectin, oder gar Vitamin D und Zink haben ein Risikoprofil, was es schwer ermöglicht, daß man überhaupt die Mortalität steigern könnte, wenn man es bei milden oder moderaten Fällen (die zu schweren werden können) einsetzt.

Die deutschen Richtlinien zur Behandlung von Covid19 raten übrigens von Vitamin-D Substitution ab. Begründung ist eine Studie, die nachweist, daß es bei schweren Fällen nichts bringt - wer hätte das gedacht?

Grüße

PS: Zu Vitamin-D ist, neben HCQ, besonders viel in Studien vorhanden (https://vdmeta.com/). Es finden sich durchaus Studien, die sogar negative Effekte feststellen. Wenige zwar, aber sie sind vorhanden.

PPS: Um Mitarbeit wird übrigens explizit gebeten:

Revisions
This paper is data driven, all graphs and numbers are dynamically generated. We will update the paper as new studies are released or with any corrections. Please submit updates and corrections at the bottom of this page.

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.