Vitamin C - nach Studienlage die Geheimwaffe gegen fast alle Viralen & bakteriellen Krankheiten

Arbeiter, Mittwoch, 14.10.2020, 21:16 (vor 46 Tagen) @ ottoasta1942 Views

Hallo Ottoasta,

schon mal vor ein paar Tagen verlinkt, ein sehr, sehr umfangreicher Artikel zu Vitamin C mit Hochdosen bis 200 g und Verweis auf die Literatur seit Ende der 1940er: https://hcfricke.com/2020/07/22/vitamin-c-ascorbinsaeure-co-von-formen-zu-mega-dosen-bi...

Sehr wichtig ist auch der Aspekt, das Vitamin C gegen fast alle Viralen & bakteriellen Krankheiten effektiv ist - zusammen mit Ozon wohl auch gegen "Ebola". Im Kern machen Krankheiten oxidativen Stress - und wird dieser Stress nicht reduziert kommt es zu den sekundären Symptomen....

Auszug aus dem Inhalt:
Was den Mensch von den meisten Tieren unterscheidet: Pseudogenisierung des GULO-Gens
Zu über 70 Jahren der Anwendung von Vitamin C in Hochdosierungen (>> 10g-100g oder mehr)
Zum Wirkspektrum von Vitamin C bei virologischen und bakteriellen Infektionen
Zu den Formen von Vitamin C (u.a. Na, Mg, Ca, Ka, Ascorbyl)
Nebenwirkungen? Faktisch keine bzw. nichts schlimmes: Eventuell ‘Pups’ und ggf. Durchfall
Die Sache mit den Nierensteinen….
Einiges zu Dosierungen von Vitamin C, u.a. Opti- und Mega-Dosen
Dr. Robert Cathcart und symptomabhängige Dosen von 200 g und mehr
Das Problem bei Vitamin C ist denn fast auch immer die Unterdosierung. 6-12 g sind übliche Tagesdosen, 50-60 g gerne bei Mandel-Entzündung & Co., bis 100 g dann bei einer heftigen Grippe. 50-60 g klappen dann auch ohne Probleme Oral - also mit Kapseln zu 1000 mg. Einfach alle 60 min. 5 g...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.