Ich weiß nicht, womit es wirklich zusammenhängt

helmut-1, Siebenbürgen, Mittwoch, 02.10.2019, 20:58 (vor 353 Tagen) @ Otto Lidenbrock1886 Views

Aebr ich stelle die Geschichte, also die historischen Fakten, dem offenen Denken eines Menschen gegenüber.

Ja, auch ich kann mich daran erinnern, dass wir im Gymnasium die Fakten, die Jahreszahlen, gelernt haben, und wir habe diese für die Prüfungen mit den entsprechenden Noten auswendig gelernt.

Aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals dazu aufgerufen oder wenigstens dazu ambitioniert wurden, über die einzelnen geschichtlichen Vorgänge nachzudenken und daraus Schlüsse zu ziehen.

Ist denn so etwas verpönt? Vogel friss oder stirb, - gilt das auch für die geschichtlichen Fakten? Vielleicht diskutiert man ja über diese Themen in den Universitäten in den entsprechenden Fakultäten, - aber warum nicht in der Schule, wo die Jugendlichen sitzen? Ist Nachdenken, und die persönlichen Schlüsse aus gewissen Vorgängen, auch geschichtlicher Art, zu ziehen, einfach nur pöhse?

Oder verlange ich einfach nur zuviel von der Welt, in der wir leben?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.