Schade, dass es derartige Statements viel zu selten gibt

helmut-1, Siebenbürgen, Mittwoch, 02.10.2019, 20:42 (vor 353 Tagen) @ Rain1943 Views

Der Inhalt des Schreibens ist schlüssig und in der Folge nachvollziehbar. Diese Abhandlung bewerte ich so, dass sich der gesunde Menschenverstand gegen die Tendenz, das Recht des Deutschen aufzuweichen, zur Wehr setzt.

Viel zu oft vergessen wir, was das Recht, neben dem gesunden Rechtsempfinden, für ein Volk bedeutet. Es ist ein Teil der Identität. Es geht auf alte Traditionen zurück:

https://de.wikipedia.org/wiki/Thing

Welchen Stellenwert es für unsere Vorfahren hatte, geht u.a. aus dem Spruch hervor, der am Stadthaus zu Eger von den Sudetendeutschen angebracht wurde:

Das höchste Gut des Mannes ist sein Volk
das höchste Gut des Volkes ist sein Recht,
des Volkes Seele lebt in seiner Sprache.

Dem Volk, dem Recht und seiner Sprache treu,
fand uns der Tag, wird jeder Tag uns finden.

Ich hab ihn vor Jahrzehnten noch dort gesehen, den Spruch, aber ich weiß nicht, ob er heute dort noch zu sehen ist (Eger= Cheb, heute Tschechei). Aber er gibt über die Wertigkeiten im Leben eine klare Aussage.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.