3.1.20 Generalmajor Suleimani = 28.6.14 Erbherzog Ferdinand: Strategische Überlegungen - Folgerungen für uns Deutsche

Revoluzzer, Freitag, 03.01.2020, 12:06 (vor 183 Tagen)6677 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 03.01.2020, 12:45

Ich mache hier einen neuen Faden auf, weil es mir nur um die strategischen Implikationen geht unter der Voraussetzung, dass Iran militärisch auf den Mord an Generalmajor Suleimani reagiert. Das Ganze ist natürlich spekulativ aber in sich logisch, so hoffe ich. Ich hoffe natürlich, dass es der menschlichen Vernunft und klugen Politiker gelingt, die beschriebene Dynamik zu unterbrechen.

Warum die Annahme 2020=1914?
- Ähnlich 1914 der Balkan / Europa ist der ganze Nahe Osten ein Pulverfass, das darauf wartet zu explodieren.
- Ähnlich 1914 haben sich Politik und Öffentlichkeit daran "gewöhnt", dass die ganzen kleinen Kriege irgendwie aufgelöst werden.
- Zuletzt ist man "im Westen", wie Deutschland anno '14 voller Hybris, "dass bis Weihnachten alles vorbei ist".
- Der Angriff auf Suleimani ändert, analog Ferdinand 1914, an den Fakten überhaupt nichts, aber ist eine bewusste, öffentliche Ohrfeige für den Iran und lässt sich als Motiv nutzen, um ohnehin vorhandene Konflikte "endlich" richtig auszutragen.

Wenn der Iran sehr klug ist, dann reagiert er nicht auf den Mord, sondern lässt sich Zeit und in ein paar Jahren wird z.B. der US- Verteidigungsminister erledigt, ein US-Großschiff versenkt oder sowas in der Größenordnung (ggf. in Israel?). Wahrscheinlicher aber ist, dass Iran jetzt reagiert.
Warum? 1. Die Emotion. 2. USA / Israel haben schon ein paar Mal immer stärker provoziert. Wenn Iran jetzt still hält, wird die nächste Provokation in ein paar Monaten kommen. Und wenn der Iran zurückschlägt, dann wird die USA noch stärker zurückschlagen usw. usw. usw.

Exkurs Rolle Israels:
Die USA / Trump haben meines Erachtens kein Interesse an einem Krieg mit Iran. Der Krieg macht nur Sinn, wenn Trump fürchten muss, die nächste US-Präsidentenwahl zu verlieren. Auslöser für den Mord an Suleimani war der Angriff auf den US-Stützpunkt, via Proxies angeblich seitens des Iran. Meines Erachtens unwahrscheinlich. Das passt nicht zum Verhalten des Iran und eine solche Provokation schadet den Interessen des Iran. Viel wahrscheinlicher: False Flag der Israelis / Teile der USA um Trump in einen Krieg zu führen. Dafür spricht vor allem die völlig überzogene Medienberichterstattung: Wegen einem toten Soldaten so ein weltweiter Aufruhr? Und jetzt diese Aktion? Trump wurde von Israel und den eigenen Leuten eine Falle gestellt, in die er hineingetappt ist. Das letzte Mal hat er gerade noch im letzten Moment die Bremse gezogen (Drohenabschuss).

So oder so: Die Situation ist da.

Erinnern wir uns an die Großlage:
Russland und China können und werden nicht erlauben, dass Iran einen Krieg verliert. Ein Verlust Irans an den Westen würde insbesondere für Russland die strategische Lage unhaltbar machen. China verlöre den wichtigsten unabhängigen Öllieferanten.
Syrien, Hizbollah, Yemen und andere werden sich einem Krieg kaum entziehen können.
Saudi-Arabien ebenso wenig.
Die Türkei wird sich entscheiden müssen, ebenso Ägypten.

Der erste Weltkrieg hatte viel Fronten, viele Kriegsverläufe, die heute eben unter einem Titel "Erster Weltkrieg" gefasst werden. Ähnlich dürfte das jetzt ablaufen. Es wird viele Fronten, kleine und große Kriegsschauplätze geben. Ein Krieg wird lange dauern.

Das heißt:

Am Ende steht vermutlich nur Verwüstung. Der Iran, Russland und China werden "gewinnen", weil sie nicht verlieren (also sie gewinnen nicht wirklich, sondern vermeiden nur die eigene Auslöschung und werden das als "Sieg" angeben).
Der "Westen" wird analog GB nach dem ersten Weltkrieg noch schneller in seinen Sonnenuntergang reiten. Nicht weil er im eigentlichen Sinne "verliert", sondern weil er seine marode sozio-ökonomische Basis beschleunigt abbaut.

Israel wird sich (neben den EU-Bonzen) als einziger Staat womöglich freuen (wenn Israel das ganze Gemetzel einigermaßen intakt übersteht).

Tja, und was ist mit Deutschland?

1. Dürfen wird uns auf gigantische "Flüchtingswellen" einrichten, wenn nicht entschlossen alle Grenzen gesichert werden, angefangen in Griechenland, aber auch sonst überall - was erstmal nicht geschehen wird, erst später.

2. Neutralität wäre für D die einzig richtige Position, aber das werden die etablierten Kräfte nicht zulassen. Also werden wir an der Seite der USA stehen.

3. Verlieren wir den Zugang zu den Zukunftsmärkten Russland / China und damit unsere wirtschaftliche Zukunft.

4. Freuen wir uns, dass es noch keine EU-Armee gibt und die Bundeswehr kaum einsatzfähig ist (irgendwo sitzen da in Berlin doch noch kluge Menschen).

5. Innenpolitisch werden bald ganz andere Themen auf der Agenda stehen.

6. Sollte man Aktien von Rüstungskonzernen kaufen? Flucht in den Dollar?

7. Vermutlich wird es am Ende des ganzen Konflikts Deutschland als Staat nicht mehr geben. Die etablierten Kräfte werden den Konflikt nutzen, um den Restbestand an Souveränität der EU zu geben.

8. Dieser EU-Staat wird mangels ökonomischer Basis, vieler sozialer Konflikte, ohne Korrektiv in der Machtstruktur... Europa in ein dunkles Zeitalter führen. Man kann sich fragen, ob die Hintertanen in der EU deshalb diesen ganzen Wahnsinn im Nahen Osten unterstützen: Als Mittel um endlich die nationalen Reste wegzufegen.

9. Wenn die Bündnisssysteme klicken dann verläuft die Front zwischen EU / Russland. Japan, Südkorea / China u Russland. Iran / Saudia-Arabien usw. Der für 2020 ohnehin geplante NATO-Großaufmarsch gegen Russland bekommt eine neue Dimension.

10. Hoffen wir, dass Europa nicht Hauptkriegschauplatz wird, bzw. sich auf die Ukraine, das Baltikum und Polen beschränkt.

Zuletzt: Das ganze Getöse ist nicht das Leben eines einzigen deutschen Grenadiers wert. Wir, Deutschland, werden so oder so nichts gewinnen. In jedem realistischen Szenario verlieren wir. Wir sollten uns raushalten - aber das wird ein frommer Wunsch bleiben.

Wie dem auch sei: Wir erleben womöglich gerade einen Tag von wirklicher historischer Bedeutung.

Revo.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.