völlig untauglich

mh-ing, Freitag, 09.08.2019, 07:27 (vor 527 Tagen) @ Dan the Man1710 Views

Energie in komprimierter Luft zu speichern ist völliger Unsinn. Es ist die Physik, die das leider so macht:
- Nach der Gasgleichung erhöht sich die Temperatur des komprimierten Gases massiv. Folglich verliert man an die Umgebung Wärme. Das abgekühlte, komprimierte Gas dann wieder auf NOrmaldruck zu bringen, entzieht diese Energie wieder der Umgebung

Folglich: Beim Komprimieren verschwendet man viel Energie, bei Dekomprimieren benötigt man Energie.

Praktisch ist daher ein Wärmeüberschuss beim Verdichten abzuführen und nur damit schafft man letztlich die Gasverflüssigung über viele Stufen.
Wenn man das aber wieder zurück führt - man merkt es an den Gasflaschen - wird der Umgebung so viel Wärme entzogen, dass z.B. die Gasflasche vereist. Hat man diese Wärmezufuhr nicht, bleibt das Gas ziemlich kalt und flüssig.

Jedes System, welches hier nun eingesetzt wird, hat dieses Vereisungsproblem bzw. Überhitzungsproblem beim Verdichten und daher ist letztlich diese Kompressorluft eine der ineffektivsten Energieformen. Nur weil die Technik so einfach ist, so robust, wird diese häufig eingesetzt (Baustellen), nicht aber der guten Energiebilanz wegen.

Vor Jahren hat auch jemand diese Technik für Autos vorgestellt und solche Vehikel angepriesen. Daraus wurde aber nichts bzw. das Funktioniert nur in sehr warmen Ländern, nicht bei uns im Winter.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.