Microcephalin (MCPH1) & Mikrozephalie: 'Machttheorie' - diesmal ganz genetisch?

Ostfriese, Donnerstag, 04.07.2024, 11:26 (vor 17 Tagen) @ nereus1089 Views

Hallo Weiner & Hallo nereus

Die EU dagegen ist ein knallhartes Herrschaftsinstrument, das zentral gelenkt, mit der NATO gekoppelt ist und nun auf Kurs gebracht wird. Ich bin darüber hinaus der Meinung (ganz privat ...), dass der Crash mit dem Eisberg nicht zufällig sein wird.

Ja, alles läuft in Richtung gewaltsamer Entschuldung via Bürger- oder Weltkrieg.

Ich erlaube mir, Paul C. Martin aus

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=332904 "Machttheorie" - diesmal ganz genetisch: verfasst von dottore, 18.09.2005, 15:06

zu zitieren.

…………………………

5. Das letztlich in der Neocortex-Wucherung und -Variierung angesiedelte Macht-, Machterringungs- und Machtausübungs-Phänomen (dessen Grundlagen sich sämtlich dort versammelt finden) mit seinen Unterwerfungs- und Eigenprofitmaximierungs-Bestrebungen dürfte uns noch viel stärker beschäftigen, als wir überhaupt ahnen. Wann sich dieses negative Potenzial mit voller Wucht entlädt, ist natürlich offen.

Meine bescheidene Hochrechnung: Spätestens nach dem Zeitpunkt, da sich die ideologische und etatistische Maskierung der Realitäten nicht mehr halten lässt, wird’s spannend.

Dann ist wohl nichts mehr mit Menschenrechten, Liberalisierung, Gerechtigkeit-für-alle-Gesäusel, Internationalismus, Globalisierung und vor allem Machtabgaben-Vertagungen (Staatsverschuldung) im Zusammenhang mit dieser verzweifelt widersprechenden Minimalstaats-These/Forderung.

Tja, man hätte wohl besser ein Rudel Australopithecinen gewählt - artfriedlich und ohne üble Gen-Mutationen. Leider auf keinem Wahlzettel zu finden gewesen.

…………………………

Wer weiß mehr und Gruß - Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung