Elektroautos gehören zur Krönung des zeitgeistlichen Nonsens

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Samstag, 17.04.2021, 18:54 (vor 28 Tagen) @ Chris111196 Views

Der Artikel geht von den üblichen Thesen aus, dass nämlich der Mensch einen wesentlichen Anteil am Klimawandel hätte und dass man in absehbarer Zukunft auf Energie aus Erdöl, Kohle und Erdgas verzichten könnte, weil diese Energieträger durch sogenannte "Erneuerbare Energien" ersetzt werden können.

Die erste These ist in der Wissenschaft nach wie vor umstritten, auch wenn uns Massenmedien und Politiker etwas anderes weismachen wollen.

Die zweite These ist für jeden, der auch nur für wenige Minuten darüber nachdenkt, absolut hanebüchen, denn volatile Energieerzeugung durch Wind und Sonne ist ohne ausreichende Speicherkapazität für einen Wirtschaftsstandort völlig unbrauchbar. Und "flexible" Verteilung der erzeugten Energie durch "intelligente" Systeme bedeutet nichts anderes, als dass zu bestimmten Zeiten für so manchen der Strom einfach mal weg ist.

Deswegen ist es auch völlig egal, ob durch Elektroautos der Ausstoß von Kohlendioxid sinkt, oder nicht. Diese Dinger gehören zur Krönung des Nonsens, den uns der Zeitgeist seit einigen Jahren als Zukunft verkaufen möchte.

Als reines Stadtgefährt für denjenigen, der die Möglichkeit zum Laden hat, brauchbar, aber viel zu teuer. Als Auto, welches einem das ganze Jahr über für alle möglichen Fahrten zur Verfügung stehen muss, ist es aufgrund der geringen Reichweiten und viel zu langen Ladezeiten praktisch unbrauchbar.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.