Bei den Rassismusschuldgefühlen könnte man sie aber gut packen: Tote N*gerkinder durch Maßnahmen

Dan the Man, Mitten in D, Samstag, 17.04.2021, 17:09 (vor 28 Tagen) @ Odysseus1491 Views

Ich bin beständig dabei, Maßnahmenbefürworter auf ihren Rassismus hinzuweisen. Obs was bringt, weiß ich nicht. Hier, was ich bereits im Februar schon mal schrieb:

https://www.wfp.org/news/wfp-chief-warns-grave-dangers-economic-impact-coronavirus-mill...

Für jedem vor dem C-Tod geretteten sterben in Afrika 80 Kinder.

50.000 in D gerettet -> 4 Millionen tote Kinder IN Afrika

Widerlegt wurde das von noch keinem. Aber es gibt inzwischen weitere Berichte, die über das Kindersterben durch die Maßnahmen berichten.

Im oben verlinkten Artikel ging es um verhinderte medizinische Betreuung und ausfallende Impfungen von Kindern gegen die in Afrika verbreiteten Krankheiten.

Inzwischen wird auch der Aspekt berichtet, dass durch geschlossene Schulen Kindern die einzige Mahlzeit entzogen wird, die sie bisher hatten durch die kostenlose Schulspeisung.

Wo sind die Proteste der Antirassisten, etwa Black Lives Matter?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.