Die Machtergreifung des totalen Virus

Falkenauge @, Montag, 04.05.2020, 08:18 vor 577 Tagen 5166 Views

Der Weg zu autoritären diktatorischen Verhältnissen ist immer mit Lügen, Täuschungen und Angsterzeugung gepflastert. Dies zeigt sich auch in der Corona-Pandemie, in der die Grundrechte weitgehend außer Kraft gesetzt wurden. Staatsnahe Virologen zeichnen mit der aufgeblähten Autorität der Wissenschaft ein Schreckensszenario, das nicht auf Fakten, sondern auf Annahmen und Behauptungen beruht. Es wird durch irreführende Zahlen ständig aufrechterhalten, und die Obrigkeit nimmt das angsterfüllte, autoritätsgläubige Volk in permanente Wohn-Haft, das dafür noch dankbar applaudiert. Das totale Virus ergreift die Gesinnungen und die Macht.

Eine konzentrierte Darstellung des Lügengebäudes, auf dem der Corona-Totalitarismus errichtet wurde.

Die Machtergreifung des totalen Virus

Es stimmt mich nachdenklich

der_Chris @, Nördl. Ruhrgebiet, Montag, 04.05.2020, 11:40 vor 577 Tagen @ Falkenauge 2641 Views

Eine saubere Zusammenfassung der Welt des Wahnsinns.
Leider stelle ich wieder mal fest, ich bin auf dem besten Weg, der Kaiser der Reichsbürger zu werden.
Es ist unfassbar, was unter dem Deckmantel einer Erkältung hier abgezogen wird.
Wann regt sich der breite Widerstand?

Ich kann garnicht soviel Essen, wie ich ko... möchte.
[[kotz]]
Drecksbande!

By the way: Gestern beim örtlichen Bäcker zum Brötchenholen - 3 Personen im Laden (mehr darf nicht), vor der Tür auf dem Bürgersteig eine Schlange aus 15 Dorfbewohnern der Altersgruppe 20-70 geschätzt, Abstandsregel 1,5 bis 2 m eingehalten, ALLE vermummt und Mundschutz auf. Hellichter Tag, auf dem Bürgersteig, kein ÖPNV, kein EH.
[[la-ola]]
Nur einer stand doof dabei und hat sich gewundert... Das war ich.

Frage: Wieviele der dort im vorauseilenden Gehorsam gesichtsbeflackt Wartenden würden sich Impfen lassen?
Antwort: Ich nehme an min. 80%[[top]]

Mit diesem Volk gegen die Corona-Diktatur? NIEMALS![[wut]]

--
Gruß
Der_Chris
Corona ist ein Intelligenztest - Wer durchfällt, wird geimpft!

Empfehlung dazu! Daniele Ganser: Propaganda – Wie unsere Gedanken und Gefühle gelenkt werden

Reffke @, Montag, 04.05.2020, 11:45 vor 577 Tagen @ Falkenauge 2363 Views

Hallo Falkenauge,

Interessant dazu dieser neue Vortrag von Daniele Ganser:
https://youtu.be/ooM3rrBoiBA

Im W.I.R.-Vortrag von Dr. Daniele Ganser erfahren Sie anschaulich und an praktischen Beispielen,

- wie Werbung wirkt,
- wie Kriege verkauft werden können,
- an welchen historischen Beispielen man das offensichtlich nachvollziehen kann,
- welche Auswirkungen Propaganda auf unsere Gefühle hat,
- wie man allein durch Weglassen manipuliert,
- wo man sich heute noch der Propaganda entziehen kann.

Versteckte Botschaften und sogar Propaganda lauern überall. Erkennen und entziehen Sie sich diesen Instrumentarien.

Kapitelübersicht:

0:04:38 Wie Werbung wirkt

0:16:38 Wie man Kriege verkauft

0:26:00 Kriegspropaganda am Beispiel Guatemala

0:31:10 Propaganda und Werbung wirkt durch Gefühle

0:40:19 Terrorbekämpfung statt Krieg: Wie man Kriegswaffen verkauft

0:52:51 Manipulation durch Weglassen

1:04:15 Die Brutkasten-Lüge

1:13:25 Das ARD Framing-Manual

1:20:21 Fazit: Propaganda ist überall, außer im Wald

MfG, Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Das GG als "unerlaubte politische Äußerung"!

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 04.05.2020, 11:50 vor 577 Tagen @ Falkenauge 2637 Views

Vielen Dank an den mutigen Journalisten Ken Jebsen, einer der wenigen seiner Berufsgruppe, die diese Bezeichnung momentan verdienen!

Wo sind wir hingekommen, wenn die Polizei das Tragen des Grundgesetzes in der Öffentlichkeit als "unerlaubte politische Äußerung" verbieten will?

Leute, es ist Schlag zwölf Uhr - wenn von den Bürgern dieses Landes jetzt nichts kommt, wird es bald vorbei sein. Mit Immunitätsausweis und ohne Bargeld werden wir alle gläserne Bürger sein, mit denen die Staatsmacht praktisch nach Belieben verfahren kann.

Leider fehlt mir der Glaube daran. Wenn ich beobachte, mit welcher Untertanenmentalität meine Mitmenschen die Anordnungen der Regierung befolgen und mit Argusaugen beobachten, ob sich auch alle anderen daran halten, wird mir Angst und Bange.

George Orwells 1984 wird Wirklichkeit!

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Im Auge des Taifuns

Tempranillo @, Montag, 04.05.2020, 12:44 vor 577 Tagen @ Otto Lidenbrock 2293 Views

Wo sind wir hingekommen, wenn die Polizei das Tragen des Grundgesetzes in der Öffentlichkeit als "unerlaubte politische Äußerung" verbieten will?

Wir sind im Auge des Taifuns angekommen, dem Wesenskern der Democracy und angloamerikanischen Geldherrschaft.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Lähmung

Ashitaka @, Montag, 04.05.2020, 13:43 vor 577 Tagen @ Otto Lidenbrock 2271 Views

bearbeitet von Ashitaka, Montag, 04.05.2020, 14:19

Hallo Otto,

wir brauchen keine Antwortgeber wie Ken Jebsen, wir brauchen Fragesteller die so Verzweifel sind, dass es keine Ruhe mehr in Berlin gibt. Und die wird es auf lange Zeit nicht geben. Warum auch? Was sollte die Menschen so sehr verzweifeln lassen?

Die Ahnung, dass mit weltweiten Impfungen erst milliarden Menschen in den nächsten Jahren dahinraffen könnten? Die Gefahr eines weiteren geheimen Dienstes, der sich im Smartphone versteckt?

Die Fakten für die Einschränkungen der Freiheitsrechte wurden perfekt simuliert (Gleichsetzung von Infizierten und Erkrankten, Fallende Reproduktionszahl vor Einschränkungsbeschluss, im 3 Jahresvergleich sogar fallende Todeszahlen lt. RKI-Rohdaten).

Auch wenn es 90% der Bundesbürger einleuchten würde, dass die von Beratungsgesellschaften und Großkanzleien global an der Hand gehaltene Politiklandschaft nur vorsätzlich Schaden im Sinne globaler, systemnotwendiger Korrektuen anrichten wollte, sie bleiben aufgrund der Simulationskraft gelähmt und passiv. Es spielt schon gar keine Rolle mehr, ob Covid-19 noch Todesopfer nach sich zieht. Nun geht es nur noch um die Festigung der psycholgisch längst vollendeten Massenumprogrammierung (Mundschutz als alltäglicher Reminder). Es kommen Prozesse in Gang, die aufgrund der herrschenden Angst vor den Folgen einer Prozessverharmlosung, niemand aufhalten will. Das ist die Wahrheit. Wir wollen stattdessen lieber kommentieren und für eventuelle 5 Mio. Klicks bei Ken Jebsen sorgen.

50% der Bürger empören sich nur über die simulierten Entscheidungsgrundlagen und getroffenen Entscheidungen, teilen, kommentieren und fühlen sich im Privaten (öffentlich halten sowieso alle der Seriösität und Anerkennung wegen ihr Maul!) des Wissensvorsprungs wegen (nur um diesen selbstdarstellerischen Vorsprung geht es! "Haste schon gesehen?", endlich kann ich wieder was teilen und meinen Wissensvorsprung zeigen, "gibt's ja gar nicht!", "Wahnsinn wie die uns verarschen!", "Hiermit nominiere ich als nächstes Bernd und Susi!") erhaben.

Für diese Gefühle wurden solche Absonderungen des öffentlich rechtlichen Mainstreams ja geschaffen. Das machen die alle nicht aus Spass oder um die Massen in Verzweiflung zu setzen, sie zur Auflehnung zu motivieren. Es geht genau um das Gegenteil, die Massen ruhig zu stellen, sie aus dem Gefühl der Erhabenheit nur zum Teilen und Kommentieren zu bewegen.

Und der Rest der Bundesbürger hat derweil Angst vor Covid-19 und damit sowieso ganz andere Sorgen ("Geht weg, lasst mich alleine!", Klinken putzen, Herausforderung Einkaufen).

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=523504

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.

Hingabe oder Verzweiflung...

Greenhoop @, Montag, 04.05.2020, 16:14 vor 577 Tagen @ Ashitaka 1635 Views

...daran, dass die Masse einfach nicht so möchte wie man es gerne hätte.

Hallo Ashitaka,

vieles sehe ich ähnlich, manches hingegen anders.

Hallo Otto,

wir brauchen keine Antwortgeber wie Ken Jebsen, wir brauchen Fragesteller die so Verzweifel sind, dass es keine Ruhe mehr in Berlin gibt. Und die wird es auf lange Zeit nicht geben. Warum auch? Was sollte die Menschen so sehr verzweifeln lassen?

Die Menschen werden spätestens dann beginnen zu verzweifeln, wenn diese ihre leeren Bankkonten, die entgangenen Geschäfte, Perspektivelosigkeit ihrer Kinder und Kindeskinder erkannt und die einhergehende Ausweglosigkeit realisiert haben werden und das alles nur deshalb, weil man die Antwortgeber wie Jebsen ignorierte und nicht verstand, das nun alles anders sein würde.

Die Ahnung, dass mit weltweiten Impfungen erst milliarden Menschen in den nächsten Jahren dahinraffen könnten? Die Gefahr eines weiteren geheimen Dienstes, der sich im Smartphone versteckt?

Die Fakten für die Einschränkungen der Freiheitsrechte wurden perfekt simuliert (Gleichsetzung von Infizierten und Erkrankten, Fallende Reproduktionszahl vor Einschränkungsbeschluss, im 3 Jahresvergleich sogar fallende Todeszahlen lt. RKI-Rohdaten).

Nur für die Ängstlichen und desinteressierten Weggucker eine scheinbar perfekte Simulation, auf diese Masse kam es bisher noch in keiner Revolution an, ist somit vernachlässigbar.

Auch wenn es 90% der Bundesbürger einleuchten würde, dass die von Beratungsgesellschaften und Großkanzleien global an der Hand gehaltene Politiklandschaft nur vorsätzlich Schaden im Sinne globaler, systemnotwendiger Korrektuen anrichten wollte, sie bleiben aufgrund der Simulationskraft gelähmt und passiv. Es spielt schon gar keine Rolle mehr, ob Covid-19 noch Todesopfer nach sich zieht. Nun geht es nur noch um die Festigung der psycholgisch längst vollendeten Massenumprogrammierung (Mundschutz als alltäglicher Reminder). Es kommen Prozesse in Gang, die aufgrund der herrschenden Angst vor den Folgen einer Prozessverharmlosung, niemand aufhalten will. Das ist die Wahrheit. Wir wollen stattdessen lieber kommentieren und für eventuelle 5 Mio. Klicks bei Ken Jebsen sorgen.

Digitaler Immunitätsausweis statt Maske, das soll doch in Kürze die Belohnung und Rückkehrmöglichkeit in die neue Normalität werden. Aber Rückkehr wohin, ich kann beim besten Willen keine Motivation verspüren, den Weg des mittel-, heimat- und rechtlosen Wohlfahrtsempfängers akzeptieren zu können und Freitod ist mir zu feige. Jebsen sieht es vermutlich ähnlich und dürfte sich der Konsequenzen seines Tuns sehr wohl bewußt sein - jede nach seiner Façon.

50% der Bürger empören sich nur über die simulierten Entscheidungsgrundlagen und getroffenen Entscheidungen, teilen, kommentieren und fühlen sich im Privaten (öffentlich halten sowieso alle der Seriösität und Anerkennung wegen ihr Maul!) des Wissensvorsprungs wegen (nur um diesen selbstdarstellerischen Vorsprung geht es! "Haste schon gesehen?", endlich kann ich wieder was teilen und meinen Wissensvorsprung zeigen, "gibt's ja gar nicht!", "Wahnsinn wie die uns verarschen!", "Hiermit nominiere ich als nächstes Bernd und Susi!") erhaben.

Für diese Gefühle wurden solche Absonderungen des öffentlich rechtlichen Mainstreams ja geschaffen. Das machen die alle nicht aus Spass oder um die Massen in Verzweiflung zu setzen, sie zur Auflehnung zu motivieren. Es geht genau um das Gegenteil, die Massen ruhig zu stellen, sie aus dem Gefühl der Erhabenheit nur zum Teilen und Kommentieren zu bewegen.

Und der Rest der Bundesbürger hat derweil Angst vor Covid-19 und damit sowieso ganz andere Sorgen ("Geht weg, lasst mich alleine!", Klinken putzen, Herausforderung Einkaufen).

Die Archetypen der Seele durchlaufen verschiedene Phasen, der von Dir geschilderten Personenkreis dürfte sich einfach noch nicht genug mit sich und den Konsequenzen beschäftigt haben, geschieht dann vielleicht beim nächsten Erdengang.

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=523504

Herzlichst,

Ashitaka

Gruss - Greenhoop

Dissimulation der systemnotwendigen Korrekturen

Ostfriese @, Montag, 04.05.2020, 22:31 vor 577 Tagen @ Greenhoop 1126 Views

Hallo Greenhoop,

genauso

Die Archetypen der Seele durchlaufen verschiedene Phasen, …

ist es. Die Bundesbürger und leider auch viele User des Forums bleiben gelähmt, weil die wahren systemnotwendigen Korrekturen und das Ende einer mehr als 5000-jährigen Zivilisationsgeschichte des Zinses, die von Sidney Homer & Richard Sylla bzw. Paul Schmelzing mühselig aufgedröselt wurden, perfekt dissimuliert werden. Wir bleiben vollständig in der Wahrnehmung und Betrachtung einer 'analogen' Welt verhaftet.

https://i.insider.com/52df9c03eab8ea5237f3c4cf Quelle: businessinsider.de

"Paul Schmelzing zeigt, dass die Zinsraten seit dem Mittelalter langfristig kontinuierlich im Fallen begriffen sind, weil im Laufe der Jahrhunderte immer mehr Kapital angesammelt wurde. Auch der Zinsanstieg in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts kann den historischen, immer schon fallenden, Trend nicht rückgängig machen. Er plädiert dafür, die traditionelle Auffassung vieler Ökonomen, dass es Negativzinsen gar nicht geben dürfe, zu hinterfragen."

Genau darum

… der von Dir geschilderten Personenkreis dürfte sich einfach noch nicht genug mit sich und den Konsequenzen beschäftigt haben, ...

geht es. Es gilt zu verstehen, dass z. B. der Zins als Teil der Ökonomie ein "nach den Prinzipien der Schwingung und Entsprechung akausal erzwungenes Produkt des Geschehens aller Zeiten" ist. Ich denke im Sinne der Polarität schon seit einiger Zeit darüber nach, welches Adjektiv zu 'analog' in diesem Zusammenhang passend verwenden werden kann.

... geschieht dann vielleicht beim nächsten Erdengang.


Wie es weitergeht, werden wir schon sehr viel eher erleben, und Gruß - Ostfriese

Mit der Wortwahl fängt es an: Von den Todeszahlen zu Infizierte

bolte @, Montag, 04.05.2020, 12:09 vor 577 Tagen @ Falkenauge 2320 Views

bearbeitet von bolte, Montag, 04.05.2020, 12:12

Wenn die Meldungen über die Todeszahlen sich anfangen zu decken, zu den bekannten Jahreszeiten, bei der bekannten Altersgruppe, sich den bekannten statistischen Zahlen der Jahre zuvor annähern. Wenn aber durch gezielte Propaganda bei der Bevölkerung der Gedankensprung von Corona - Tote zu Infizierte gelungen ist, dann reicht schon über die großen Zahlen von Infizierte zu schreiben und schon kann das Drehbuch, Staffel 2, "Körperfresser Corona" weiter geschrieben werden.
+++
Diese Manipulation ist seit den Versuchen von Pawlow mit seinen Hunden bekannt:
10x wird den Tieren ihr Futter mit einem Glockenton gegeben. Danach reicht nur die Glocke die Erwartung und die körperlichen Reaktionen auf Fressen bei den Hunden (Speichelfluss) auszulösen, obwohl kein Fressen zugereicht wird.

Obermenge Infizierte:
Da gibt es eine große Teilmenge der Infizierten, die haben keine oder nur sehr leichte Symptome. Eine andere, kleine Teilmenge, die müssen vierzehn Tage zu Hause bleiben, sind bettlägerig, haben Fieber, erleben subjektiv die Grippe. Und dann ist da die noch kleinere Teilmenge in der Menge der Infizierten, die haben ein sehr hohes Alter, haben chronische Krankheiten und die sterben mit Corona. Aber alle sind infizierte Personen.

Somit, mit beeindruckenden Zahlen der "Infizierten" Schlagzeilen zu generieren die Zwangsmaßnahmen weiter zu begründen, das ist entweder Manipulation (siehe Pawlow) oder Mangel an Nachdenken.

Beispiel Infizierte:
90 Prozent der Deutschen sind mit Herpes simplex Viren vom Typ-1 infiziert.
https://www.bmbf.de/de/90-prozent-der-deutschen-tragen-die-herpes-simplex-viren-vom-typ...
oder hier:
Streecks neue Heinsberg-Studie : „In Deutschland müssten schon 1,8 Millionen Menschen infiziert sein“
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/virologe-streeck-1-8-millionen-corona-infizi...

Nach den Masken kommen die "Händis"

Das Alte Periskop, Scharf an der Nebelgrenze, Montag, 04.05.2020, 12:46 vor 577 Tagen @ bolte 2437 Views

bearbeitet von Das Alte Periskop, Montag, 04.05.2020, 12:49

Diese Manipulation ist seit den Versuchen von Pawlow mit seinen Hunden bekannt:
10x wird den Tieren ihr Futter mit einem Glockenton gegeben. Danach reicht nur die Glocke die Erwartung und die körperlichen Reaktionen auf Fressen bei den Hunden (Speichelfluss) auszulösen, obwohl kein Fressen zugereicht wird.

..., es wird viel, viel einfacher, der elektronische „Schafzaun" für die neue Koppel wird gerade gerichtet, frisches Gras, ganz lecker.

Immer wieder brauchbare Splitter im ORF, der im Gegensatz zu BR, wo man selbst die 5.000 in Stuttgart totschwieg.
https://orf.at/#/stories/3164322/

Beginnen wir uns endlich für die Personen zu interessieren, die im Hintergrund mit viele Zuneigung die Koppeln einrichten.

Hier einiges zu dieser Frau - einer Sonderberaterin - sie sagt:
„Ich glaube, die Leute werden diese Kontrolle von sich aus wollen“,
wie wahr, wie wahr

https://www.handelsblatt.com/politik/international/antonella-mei-pochtler-von-dieser-fr...
https://meedia.de/2020/04/07/antonella-mei-pochtler-sonderberaterin-von-sebastian-kurz-...
https://apps.derstandard.at/privacywall/story/2000064614274/wirtschaftsberaterin-von-ku...

--
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit" (Marie von Ebner-Eschenbach, 1830-1916)

Von woher soll die Renitenz denn kommen?

Tempranillo @, Montag, 04.05.2020, 12:58 vor 577 Tagen @ Das Alte Periskop 2085 Views

Hier einiges zu dieser Frau - einer Sonderberaterin - sie sagt:
„Ich glaube, die Leute werden diese Kontrolle von sich aus wollen“,
wie wahr, wie wahr

Für ein Volk, dessen Glück darin besteht, jeden Tag sein Tellerchen Amisch... auszulöffeln, ist das völlig logisch.

Von woher soll denn die Renitenz kommen, deren Fehlen bejammert wird, wenn alle nichts besseres kennen, als zu fressen und nachzubeten, was ihnen von diesem System vorgegeben wird?

Das wäre eine Quelle, um die seelische Kraft zum Widerstand oder wenigstens zur Verweigerung zu finden:

https://www.youtube.com/watch?v=9BkLKbJJkNo

Es gäbe noch vieles andere mehr: Molière, Gougenot des Mousseaux, Bischof Delassus, Prälat Léhmann, Céline, Bardèche, Sigaut, Hillard, Ryssen und Soral, aber diese Autoren werden von den Deutschen ignoriert wie Europas Kulturgeschichte.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Wenige Sekunden mit einer explosiven Aussage

Tempranillo @, Montag, 04.05.2020, 13:42 vor 577 Tagen @ Tempranillo 2308 Views

Nur zwei Takte, jedoch mit einer mehr als deutlichen Ausage: Jedem Demokraten und Besatzerschwein, das mir unter die Augen tritt, schlage ich die Fresse ein.

https://www.youtube.com/watch?v=O9Mrk62TyI4

Die Deutschen mögen das nicht, es ist ihnen zu altmodisch und zu wenig rockig.

Sie ziehen es vor, vom angloamerikanischen Libertarianismus in den A... gef... sowie Bill Gates und dessen Lagerkapos zwangsgeimpft zu werden.

Nun denn, noch viel Freude mit den Stones und Hollywood!

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Nur der Gehorsam dauert, der freiwillig ist - Macchiavelli (owT)

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 04.05.2020, 13:20 vor 577 Tagen @ Das Alte Periskop 1663 Views

.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Reden wir über Sicherheit gegen Freiheit

bolte @, Montag, 04.05.2020, 16:20 vor 577 Tagen @ Otto Lidenbrock 1465 Views

Ich kann empfehlen sich mal Bücher von Konrad Lorenz zu besorgen, bei Amazon teilweise ungemein preiswert zu bestellen. Konrad Lorenz, der Nobelpreisträger auf dem Gebiet der Verhaltensforschung, im Alter als "Nazijünger" entlarvt.
https://www.amazon.de/Konrad-Lorenz-B%C3%BCcher/s?k=Konrad+Lorenz&rh=n%3A186606

Der und andere seines Fachs, aber auch jeder Zirkusdompteur der mit Raubtieren uns seine Kunststücke zeigt, die wissen wie das ist mit uns Menschen und den Tieren. Kommt der Dompteur dem Sicherheitsradius des Löwens zu nahe, dann bekommt der seinen Tunnelblick und greift an. Sicherheit erlangen und "freiwillige" Unterwerfung unter einen Führer, oder sich auf Weg zur körperlichen und mentalen Freiheit aufzumachen, ohne Sicherheit, mit Ungewissheiten, mit Risiko, wer wird gewinnen? Die, die konsequent die zweite Variante wählen, die sind isoliert und haben eine niedrige Lebenserwartung.

Bei Pflanzen, Tiere und bei uns Menschen, in unserem Genom, im Bios aller Menschen ist ein nicht zu löschendes Überlebensprogramm permanent aktiv, welches unsere Entscheidungen mitsteuert und lenkt:
Alle Lebewesen, so auch wir Menschen, streben immer nach bedingungsloser Sicherheit, für uns selber, für unsere Familie, für die Gemeinschaft in der wir eingebettet sind.*)

Und dazu:
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es seinem bösen Nachbarn nicht gefällt.
Und einen bösen Nachbarn der uns bedroht, der uns als Bedrohung eingeredet wird, den gibt es immer.

Somit werden die meisten Menschen immer, sofern sie eine Wahl haben auch dann, werden immer auf Sicherheit setzen. Und alles welches der Sicherheit dient, wer uns Sicherheit verspricht und bietet, dem werden wir folgen. Unser Großhirn, welches uns sagt, was wir doch für armselige opportunistische Wichte sind, auch das findet oft genug Gründe warum der Zweck Sicherheit die Mittel heiligt.

:-) Doch, eine Ausnahme gibt es bei der die Sicherheit nicht mehr funktioniert, bei der Kopulation, bei Tieren und bei Menschen. In Tierfilmen gut zu sehen, wenn der Hase seine Häsin besteigt, wie für diesen kurzen Augenblick jeder Fressfeind es leicht hat die Beute zu fangen. Wohl der Grund, warum unter natürlichen Bedingungen dieser Akt meist nur wenige Sekunden dauert.:-)
*)
Fremde, je Fremder desto mehr, die machen uns unsicher. Der Fremde, der Neue in der Schulklasse kennt jeder, um so mehr der Fremde aus Afrika.

Das Falkenauge...

Greenhoop @, Montag, 04.05.2020, 12:11 vor 577 Tagen @ Falkenauge 2457 Views

...zensiert ihm nicht liebsame Kommentare, die Fassade bröckelt ganz gewaltig. Wie glaubwürdig ist man, wenn nur die eigene oder die eigene Meinung unterstützenden Beiträge zulässt - tant pis !

Falsch

Falkenauge @, Montag, 04.05.2020, 12:42 vor 577 Tagen @ Greenhoop 2206 Views

Bevor man ein solches negatives Urteil fällt und verbreitet, sollte es zur Redlichkeit gehören, erst gründlich zu prüfen, ob es berechtigt ist, Greenhoop.

Ihr Kommentar von heute früh ist, wie ich eben festgestellt habe, bei mir unverständlicherweise im Spam gelandet, worauf ich keinen Einfluss habe, sondern was eine automatische Schaltung des Anbieters wordpress ist, die manchmal passiert. Da schaue ich auch nicht dauernd nach.

Ich habe ihn eben veröffentlicht und erwarte, dass Sie sich hier entschuldigen!

Hier die neuesten Daten von Streeks Studie aus Gangelt: Todesrate unter den Infizierten: 0.37%. (mTuL)

DT @, Montag, 04.05.2020, 15:45 vor 577 Tagen @ Falkenauge 1764 Views

https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/heinsberg-coronavirus-studie-endergebniss...

Aktualisiert am 04. Mai 2020, 13:52 Uhr

Endergebnisse der "Heinsberg-Studie" veröffentlicht

Wohl kaum eine Untersuchung zum Coronavirus hat in Deutschland so viel Aufmerksamkeit bekommen wie die im Kreis Heinsberg. Der nordrhein-westfälische Landkreis war einer der bundesweiten Corona-Brennpunkte. Nun haben die Forscher ihre Ergebnisse vorgelegt.

Es ist ein Vorbericht gewesen, der vermutlich die Weichen in der Corona-Pandemie gestellt hat. Wenn nicht für ganz Deutschland, dann zumindest für Nordrhein-Westfalen.

Die Zwischenergebnisse aus dem Corona-Brennpunkt-Landkreis Heinsberg, kurz vor Ostern vorgestellt, legten aus Sicht vieler Politiker und Unternehmen nahe, dass bei strikter Befolgung von Hygieneregeln Lockerungen der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verantwortbar seien.

Die Fachwelt hinterfragte allerdings die vorläufigen Ergebnisse des Gutachtens um den Bonner Virologen Hendrik Streek. Hauptkritikpunkt: die noch relativ dünne Datenbasis.

Am Montag hat Streeks Forschergruppe nun die Endergebnisse der "Heinsberg-Studie" veröffentlicht. Eine Begutachtung durch andere Wissenschaftler steht allerdings noch aus.

Dunkelziffer in Gangelt fünfmal höher

Im Rahmen der Studie hatte ein Forschungsteam um Virologe Streeck sowie den Immunologen und Pharmakologen Gunther Hartmann in der Gemeinde Gangelt an der Grenze zu den Niederlanden 919 der insgesamt 12.000 Einwohner aus 405 Haushalten befragt. Nach einer Karnevalssitzung war es dort zu einer in Deutschland frühen und massenhaften Ausbreitung von SARS-CoV-2 gekommen.


Die Studienteilnehmer wurden zufällig ausgewählt, bei allen wurden Rachenabstriche und Blutproben genommen und analysiert.

Das sind die Ergebnisse der Untersuchungen vom 31. März bis 6. April, sechs Wochen nach dem Ausbruch der Infektion. In Gangelt ...

betrug die Sterblichkeitsrate der Infektion, sprich der Anteil der Todesfälle unter den Infizierten, 0,37 Prozent.
… sind 15 Prozent der Menschen laut der Studie nach einem Ausbruchsereignis infiziert worden.
… haben insgesamt 22 Prozent aller Infizierten gar keine Symptome gezeigt.
… liegt die Dunkelziffer rund fünfmal höher als die offiziell berichtete Zahl der positiv getesteten Personen.
… war die Infektionsrate bei Kindern, Erwachsenen und Älteren sehr ähnlich und hängen offenbar weder vom Alter noch vom Geschlecht ab.

Geschätzte Infizierte in Deutschland: 1,8 Millionen

Auch aufgrund des Spezialfalls Gangelt ist offen, wie repräsentativ die erhobenen Daten sind und inwiefern sie auf die gesamte Bundesrepublik übertragbar sind. Allerdings machen die Forscher auch Ausnahmen, etwa bei der Berechnung der Dunkelziffer der Infizierten.

"Legt man für eine Hochrechnung etwa die Zahl von fast 6.700 SARS-CoV-2-assoziierten Todesfällen in Deutschland zugrunde, so ergäbe sich eine geschätzte Gesamtzahl von rund 1,8 Millionen Infizierten", heißt es in einer Pressemitteilung der Universität Bonn mit Blick auf die Untersuchungen. Damit wäre die Dunkelziffer bundesweit mehr als zehnmal höher als die Gesamtzahl der aktuell offiziell gemeldeten Corona-Fälle.

"Die Ergebnisse können dazu dienen, Modellrechnungen zum Ausbreitungsverhalten des Virus weiter zu verbessern – bislang ist hierzu die Datengrundlage vergleichsweise unsicher", wird Co-Autor Hartmann in der Mitteilung zitiert.

Karnevalsbesucher hatten schwerere Symptome

Den Forscher sei zudem aufgefallen, dass Personen, die an der Karnevalssitzung teilgenommen haben, häufiger Symptome hatten. "Um herauszufinden, ob hier die körperliche Nähe zu anderen Sitzungsteilnehmern und eine erhöhte Tröpfchenbildung durch lautes Sprechen und Singen zu einem stärkeren Krankheitsverlauf beigetragen haben, planen wir weitere Untersuchungen in Kooperation mit Spezialisten für Hygiene", erklärte Hartmann.

Die Wissenschaftler sehen in ihren Untersuchungen auch eine Bestätigung für die Wichtigkeit der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln in der Corona-Pandemie. "Jeder vermeintlich Gesunde, der uns begegnet, kann unwissentlich das Virus tragen. Das müssen wir uns bewusst machen und uns auch so verhalten", sagte demnach Martin Exner, Leiter des Instituts für Hygiene und öffentliche Gesundheit der Universität Bonn und Co-Autor der Studie. Sie war im Auftrag der NRW-Landesregierung entstanden. (mf)

passend zu den "neuesten Daten ... Todesrate unter den Infizierten: 0.37%"

valuereiter @, Montag, 04.05.2020, 17:23 vor 577 Tagen @ DT 1372 Views

betrug die Sterblichkeitsrate der Infektion, sprich der Anteil der Todesfälle unter den Infizierten, 0,37 Prozent.

Geschätzte Infizierte in Deutschland: 1,8 Millionen

zum Vergleich die im MMnews-Ticker gemeldeten "Zehn Coronafälle in 1. und 2. Bundesliga":

18 Erst- und 18 Zweitligavereine ... mit jeweils geschätzt 25 Spielern (incl. Ersatzbank) ...

10 / 900 = 1,1 %

bei einem Bundesdurchschnitt von 1,8 Mio. / 80 Mio. = 2,25 %

passt halbwegs ...


und angenommen die Region Bergamo war voll "durchseucht" = 80 % Infizierte von 1,1 Mio. Einwohnern

--> ca. 900.000 Infizierte

dann wäre die für März berichtete Übersterblichkeit von 4500 direkt oder indirekt auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführ[d]en Sterbefällen ... zzgl. wohl noch ein paar schon im Februar und erst im April/Mai Verstorbener ...

--> 0,5 % + x = vielleicht ca. 1 % auf die Gesamtzahl der Infizierten bezogen (bei vollem Chaos in den Siechenhäusern!)

passt ebenfalls halbwegs ...

Ist 0,37% denn viel oder wenig? z.B. im Vergleich zu Grippe? owT

BerndBorchert @, Montag, 04.05.2020, 17:37 vor 577 Tagen @ valuereiter 1261 Views

Re: Ist 0,37% denn viel oder wenig?

valuereiter @, Montag, 04.05.2020, 17:44 vor 577 Tagen @ BerndBorchert 1374 Views

kommt drauf an ...

z.B. im Vergleich zu Grippe?

zu welcher Grippe?

im Vergleich zu einer "normalen" Grippe: ja, ist sehr viel!

im Vergleich zur Spanischen Grippe - mit weltweit 25 bis 50 Mio. Toten:
bzw. verglichen mit "Etwa 350.000 Menschen starben in Deutschland an der Spanischen Grippe." - kann das eine mittelmäßige "Jahrhundertseuche" werden ...

im Vergleich zu Pest, Pocken oder Cholera ist Covid-19 hingegen Kindergeburtstag

in USA gibt es Modellrechnungen dazu

sodele, Montag, 04.05.2020, 18:02 vor 577 Tagen @ valuereiter 1325 Views

bearbeitet von sodele, Montag, 04.05.2020, 18:24

sie sprechen von Letalitätsraten für Covid-19, die bei 0.12-0.2% liegen.

Der 10-Jahresdurchschnitt der Grippe ist 0,1%. Und für Grippe gibt es wie das Beispiel der Jahre 2017/2018 zeigt ganz erhebliche Abweichungen in die eine oder andere Richtung.

Quelle: https://reason.com/2020/04/17/covid-19-lethality-not-much-different-than-flu-says-new-s...

Wobei bei Grippe keine Durchseuchung stattfindet

CalBaer @, Montag, 04.05.2020, 18:28 vor 577 Tagen @ sodele 1280 Views

Weil ca. 40% geimpft sind.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Re: ... bei Grippe keine Durchseuchung

valuereiter @, Montag, 04.05.2020, 18:42 vor 577 Tagen @ CalBaer 1267 Views

Weil ca. 40% geimpft sind.

UND weil xy % aufgrund früherer Grippe-"Erfahrungen" schon mehr oder weniger immunisiert sind ...

--> damit könnte EIN wichtiger Faktor für den weiteren Covid-19-Verlauf auch sein, ob bzw. in welchem Umfang frühere 0815-Erkältungen mit Corona-Viren (die ja wohl so 15 % der allwinterlichen Erkältungen verursachen) eine "Basisimmunisierung" bieten, auf die das Immunsystem im Falle einer aktuellen Infektion aufbauen kann?


PS:
"hatte sich in den letzten 3 Jahren leider keine/die falschen Erkältungsviren eingefangen" KÖNNTE ja ein relevanter Risikofaktor sein - wäre in der klinischen Praxis aber wohl kaum zu erfassen?!

werden wenigstens Raucher versus Nichtraucher erfasst/unterschieden?

Wo gibt es Studien zur Basisimmunisierung gegen SARS-CoV-2?

CalBaer @, Montag, 04.05.2020, 19:07 vor 577 Tagen @ valuereiter 1168 Views

Drosten spricht nur von einer Vermutung.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

darum "KÖNNTE" (oT)

valuereiter @, Montag, 04.05.2020, 19:18 vor 577 Tagen @ CalBaer 1092 Views

...

zur angeblichen Wirksamkeit von Impfungen, Zitate RKI und Apothekerzeitung

sodele, Montag, 04.05.2020, 18:45 vor 577 Tagen @ CalBaer 1264 Views

„Die Wirksamkeit gegen eine Influenza A(H1N1)pdm09-Erkrankung war hoch, während gegen eine Influenza A(H3N2)-Erkrankung keine Wirksamkeit gezeigt werden konnte“, erklärt das RKI. Warum schützte die Grippeimpfung nicht vor Influenza A(H3N2)? Die Ei-Adaption bei der Impfstoffproduktion könnte hier eine Rolle spielen."

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/10/08-10-2019/wie-gut-schue...


"Die Schutzwirkung (Effektivität) der Influenzaimpfung ist geringer als bei vielen anderen von der STIKO empfohlenen Impfungen [Osterholm MT, Kelley NS, Sommer A, Belongia EA: Efficacy and effectiveness of influenza vaccines: a systematic review and meta-analysis. Lancet Infect Dis 2012; 12(1):36-44.]. Die Impfeffektivität kann in den einzelnen Saisons sehr unterschiedlich sein und sich auch bei den einzelnen Virussubtypen bzw. Virustypen unterscheiden (H1N1, H3N2, B)."

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Influenza/faq_ges.html

Keine Impfung bietet 100%igen Schutz

CalBaer @, Montag, 04.05.2020, 19:16 vor 577 Tagen @ sodele 1177 Views

Dass Influenza-Epedemien "von selbst" abklingen, liegt auch an deren höheren Mutationsgeschwindigkeit im Vergleich zu Coronaviren.

Sicher ist Impfung nicht der einzigste Faktor, warum die Influenza einen relativ geringen Durchseuchungsgrad erreicht.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Die 0,1% Grippesterblichkeit ist die CFR, nicht die IFR (Infiziertensterblichkeit) wie in der Gangeltstudie.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 04.05.2020, 22:06 vor 577 Tagen @ sodele 1074 Views

Bei der Grippe kommt man auf eine IFR von 0,01%. Damit ist Covid-19 rund 30 mal tödlicher. Erstaunlich ist, daß man - soweit ich mich erinnern kann - schon vor 2 Monaten diese Zahlen herumgereicht hat.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

in dieser Quelle steht <0,1 bei Grippe

sodele, Dienstag, 05.05.2020, 23:22 vor 576 Tagen @ FOX-NEWS 878 Views

bearbeitet von sodele, Dienstag, 05.05.2020, 23:30

Mit 0,1 operierten auch die beiden kalif. Ärzte bei ihrer PK neulich, beide immerhn erfahrene Immunologen.

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_human_disease_case_fatality_rates


und hier das RKI:

"Die Wahrscheinlichkeit, an einer Grippe zu sterben, liege bei 0,1 bis 0,2 Prozent, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler heute."

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/109704/Robert-Koch-Institut-Sars-CoV-2-toedliche...

Dein Wiki-Link unterscheidet bei Covid-19 zwischen CFR und IFR, Influenza nur CFR.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 06.05.2020, 23:58 vor 575 Tagen @ sodele 822 Views

bearbeitet von FOX-NEWS, Donnerstag, 07.05.2020, 00:06

Wir sollten Gleiches Gleichem gegenüberstellen. Und wieder haben wir einen Faktor, der mindestens eine Größenordnung drüber liegt.

Grüße

--
[image]
** Keiner soll hungern ohne zu frieren! **

du willst es ja wirklich genau wissen ;-)

sodele, Donnerstag, 07.05.2020, 17:38 vor 574 Tagen @ FOX-NEWS 805 Views

Sich eine Unterscheidung zwischen CFR u. IFR zu wünschen ehrt dich.

Für die Bruchrechnung bei Influenza gibt es jedoch weder verlässliche Zähler noch Nenner, da Meldepflichten für Tote nicht bestehen, noch weniger für Infizierte. Viele Menschen gehen deswegen vermutlich nicht mal zum Arzt.

Das RKI hatte für 2017/18 rd. 1.000 bestätigte Todesfälle und kam durch SCHÄTZUNG auf die in der Statistik enthaltenen 25.000.

Die Frage nach CFR / IFR scheint angesichts dessen eher klein.


LG

Ja, wieviel denn mehr als normale Grippe, sagen wir die von 2018?

BerndBorchert @, Montag, 04.05.2020, 18:26 vor 577 Tagen @ valuereiter 1225 Views

Info von Schwägerin: in einem kleinen Ort vor München waren 9 junge Männer in Ischgl. Alle asymptomatisch infiziert. Alle lebten bei ihren Familien. Resultat: 30 Familien in dem Miniort infiziert....

Olivia @, Montag, 04.05.2020, 18:47 vor 577 Tagen @ valuereiter 1426 Views

Die Knaben waren im besten "Feieralter" vmtl. gerade mit dem Studium angefangen, Skiefahren in Ischgl, dann wurde der Maibaum unter Zurhilfenahme von viel Bier "bewacht"..... Ja, und nun sind 30 Familien infiziert.... Ein neuer, kleiner Hotspot...
Von dieser Art Hotspots gibt es hier in Bayern inzwischen unendlich viele.....

So schnell geht das. Ein paar saufende Partyfreaks reichen dazu schon. Den Knaben fehlt natürlich nix.... die haben den Rest der Leute lediglich infiziert....

--
For entertainment purposes only.

Da können sie nur hoffen, dass sie möglichst alle Kinderkrankheiten durchgemacht haben und nicht geimpft waren

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 04.05.2020, 20:03 vor 577 Tagen @ Olivia 1306 Views

Die Knaben waren im besten "Feieralter" vmtl. gerade mit dem Studium angefangen, Skiefahren in Ischgl, dann wurde der Maibaum unter Zurhilfenahme von viel Bier "bewacht"..... Ja, und nun sind 30 Familien infiziert.... Ein neuer, kleiner Hotspot...

Denn nur so wird das Immunsystem trainiert. So lernt das Immunsystem bereits in jungen Jahren, mit Infektionen umzugehen. Der Schutz hält dann an bis ins Alter.

Wer nur geimpft wurde, hat halt Pech gehabt. Da wird das Immunsystem allgemein nicht trainiert, sondern nur die eine spezifische Krankheit, gegen die geimpft wurde.

Von dieser Art Hotspots gibt es hier in Bayern inzwischen unendlich viele.....

So schnell geht das. Ein paar saufende Partyfreaks reichen dazu schon. Den Knaben fehlt natürlich nix.... die haben den Rest der Leute lediglich infiziert....

Wer keine Kinderkrankheiten hatte, erhält jetzt mit Corona die Chance, das nachzuholen.
Bin ja gespannt, ob die Epidemie genutzt wird, herauszufinden, wie Kinderkrankheiten gegen Epidemien schützen. Im 19. Jh. wusste man das bereits einmal, aber im 21. Jh. droht dieses Wissen wegen der anschwellenden Verblödung verlorenzugehen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Kurze Frage Mephisto: (mT)

DT @, Montag, 04.05.2020, 20:50 vor 577 Tagen @ Mephistopheles 1288 Views

So wie das berichtet wird sterben doch hauptsächlich die Alten, so um Jg 1930-1950 circa. Und die haben ja meistens noch Masern, Mumps, Windpocken, Röteln und schon Dutzende Erkältungen und Grippen mitgemacht. Impfungen gegen diese ganzen Kinderkrankheiten gabs damals ja noch nicht. Meines Wissens wird erst seit den 70ern dagegen geimpft.

https://de.wikipedia.org/wiki/Masernimpfstoff#/media/Datei:Masern_in_den_USA,_1938-2019...

[image]

Wenn Deine Hypothese stimmte, müßten dann nicht hauptsächlich die Jungen, die die Krankheit wohl auch oft bekommen, sterben, weil die ja gegen die Kinderkrankheiten geimpft wurden und nicht wie die Alten schon durch das Durchmachen der Krankheiten ihr Immunsystem trainiert haben?

Danke, DT

da hast du einen Punkt, DT

sodele, Montag, 04.05.2020, 21:22 vor 577 Tagen @ DT 1227 Views

Nach allem was wir bisher wissen, hat Covid nichts mit dem Alter zu tun, sondern ausschließlich mit Vorerkrankungen (habe sie in einem Post weiter oben alle aufgezählt) und die sind bei über 70-Jährigen eben gehäuft vorhanden.

Wo Meph sehr wahrscheinlich einen Punkt hat, sind die Autoimmunerkrankungen bei amerikanischen Jugendlichen. 54% haben welche. Und neulich hörte ich von bis zu 60 verschiedenen Impfstoffen in USA für Kinder. Kann diese Wahnsinnszahl zwar aktuell nicht verifizieren, doch es würde mich nicht wundern. Und dass dann Immunsysteme irgendwann Amok laufen, ist leicht nachzuvollziehen.

Das wird eine Untersuchung ergeben müssen

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 04.05.2020, 22:50 vor 577 Tagen @ sodele 1121 Views

Ich bleibe bei meiner Hypothese, dass diejenigen, die Kinderkrankheiten ohne Impfung überstanden haben, bei Covid-19 eine bessere Chance haben gegenüber denen, die geimpft wurden, Man darf aber nicht 20-jährige mit 70-jäjrigen vergleichen, sondern ungeimpfte 20-jährige mit geimpften 20-jährigen und ungeimpfte 70-jährige mit 70-jährigen.
Desweiteren bleibe ich bei meiner These, was uns nicht umbringt, macht uns hart bzw. dass derjenige, der eine Infektion durch die Abwehrreaktion des Immunsystems überstanden hat, bei einer weiteren Infektion durch ein anderes Virus eine bessere Chance hat gegenüber demjenigen, der keine vorhergehende Infektion hatte.

Infektion mit Impfung überstehen und ohne Impfung ist wie treppenlaufen mit Aufzug und ohne Aufug. Meine These: Wer immer zu Fuss die Treppe steigt ist danach besser trainiert als derjenige, der immer einen Aufzug nimmt.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

einverstanden! Hab deinen ersten Text zu oberflächlich gelesen!

sodele, Dienstag, 05.05.2020, 01:14 vor 577 Tagen @ Mephistopheles 989 Views

bearbeitet von sodele, Dienstag, 05.05.2020, 01:38

Schau dir auch das an:

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=526921

Daraus folgt eine weitere interessante These. Sie lautet:

Viele der Covid-Toten waren zu Lebzeiten weit unten auf der sozialen Leiter!
Warum? - Weil sie Bluthochdruck hatten. Siehe Link!

LG

Auch in Europa sind die Vorerkrankungen extrem hoch. Ich habe es schon mal geschrieben, hier zur Erinnerung:

Zürichsee, Montag, 04.05.2020, 23:11 vor 577 Tagen @ sodele 1055 Views

Als Eselsleiter für den Bluthochdruck kann dieses gelten:

Von den 40-jährigen haben 40 % Bluthochdruck
Von den 50-jährigen haben 50 % Bluthochdruck
Von den 60-jährigen haben 60 % Bluthochdruck
Von den 70-jährigen haben 70 % Bluthochdruck
Von den 80-jährigen haben 80 % Bluthochdruck

Und da gibt es noch andere Vorerkrankungen.

LG Zürichsee

auch Paviane haben Bluthochdruck, sogar in viel jüngeren Jahren als der Mensch

sodele, Dienstag, 05.05.2020, 01:24 vor 577 Tagen @ Zürichsee 1028 Views

Gäbe es keinen Bluthochdruck, wären die Todeszahlen bei Covid-19 um Einiges niedriger.

Und die Ursachen für die Hypertonie bei den Pavianen sind dieselben wie bei uns Menschen. Wir mit unserem ach so hohen IQ könnten eigentlch was daraus lernen, wenn wir nur wollten.

Why hierarchy creates a destructive force within the human psyche (by dr. Robert Sapolsky)
https://www.youtube.com/watch?v=A4UMyTnlaMY

Irgendwie komisch

Zweistein @, Montag, 04.05.2020, 23:28 vor 577 Tagen @ Olivia 1041 Views

bearbeitet von Zweistein, Montag, 04.05.2020, 23:32

die haben jetzt in Ischgl Party feiern können?[[hae]]

Oder war das vor Wochen und niemand ist zu Schaden gekommen?
Du hast den Käse ja schon in einem anderen Thread geschrieben.

https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=526882

Zweistein

--
Ich glaube, mit Digitalisierung ist die Verbreitung von Blödheit in Lichtgeschwindigkeit gemeint.
Zweistein

Rechne doch mal selber nach

CalBaer @, Montag, 04.05.2020, 18:26 vor 577 Tagen @ BerndBorchert 1249 Views

Fuer Deutschland: 83 Mio EW x 0.37% × 60% Durchseuchung. Dann mal mit den geschaetzten Grippetoten vergleichen.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

So kann man nicht rechnen, denn es sterben 1,3% im Jahr, also wäre 0,37% weniger als Durchschnitt. owT

BerndBorchert @, Montag, 04.05.2020, 18:30 vor 577 Tagen @ CalBaer 1162 Views

1,3% sterben an Tod. owT

BerndBorchert @, Montag, 04.05.2020, 20:52 vor 577 Tagen @ CalBaer 1026 Views

Denkfehler?

sodele, Montag, 04.05.2020, 18:32 vor 577 Tagen @ CalBaer 1202 Views

Deine Rechnung impliziert, es würden sich in einer Saison komplett alle diese 60% infizieren. Das scheint mir unrealistisch. Bei der Grippe geschieht das nicht annähernd.

Und warum ist das bei der Grippe so?

CalBaer @, Montag, 04.05.2020, 19:04 vor 577 Tagen @ sodele 1175 Views

Das hatte ich schon mehrmals erwaehnt.

Was willst Du denn als realistischen Durchseuchungsgrad fuer SARS-CoV-2 annehmen?

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

wir reden viel zu vereinfachend von EINEM Virus

sodele, Montag, 04.05.2020, 19:15 vor 577 Tagen @ CalBaer 1242 Views

Auch dir empfehle ich ein paar Minuten Frau Prof. König aus Leipzig zuzuhören. Wir werden in viel zu vereinfachender Weise informiert. Es gibt nicht nur Covid, sondern auch andere Viren.

Sie ist keine Schönheit, hat aber m.M. nach eingiges mehr drauf als Fauci und Drosten zusammen.

etwa von Min. 3 bis 20 genügt - das gibt dir ein besseres Verständnis für die Sache:
https://www.youtube.com/watch?v=rU28CfwCBx8

Offenbar weiß niemand, ob das viel oder wenig ist im Vergleich zu Grippe. Ich finde, es hört sich eher wenig an, einer von 280. owT

BerndBorchert @, Montag, 04.05.2020, 22:31 vor 577 Tagen @ BerndBorchert 998 Views

Streeck im Interview mit englischem Sender: Letalität liegt eigtl. bei 0,24 bis 0,26

sodele, Dienstag, 05.05.2020, 23:11 vor 576 Tagen @ BerndBorchert 839 Views

Seine in D. veröffentlichten Zahlen seien bewusst "konservativ gerechnet". Auch das sind merkwürdige Aussagen. Er traut sich dies bei uns nicht zu äußern.

Nach meinem Stand bedeutet das eine 2 1/2-fache Letalität des 10-Jährigen Durchschnitts bei Grippe. Nun wäre interessant die Influenza-Letalität aus 2017/2018 zu wissen, wo`s besonders viele Tote gab.

https://www.youtube.com/watch?v=vrL9QKGQrWk

0,37% ist die Todesrate bei medizinischer Versorgung

Ötzi @, Montag, 04.05.2020, 19:43 vor 577 Tagen @ DT 1185 Views

ohne medizinische Versorgung kann man grob über den Daumen 1% annehmen.
Und wie hoch der Anteil der falsch positiven Tests war, werden wir erst hinterher wissen...aber ingesamt scheint Covid-19 tatsächlich nicht ganz so gefährlich wie anfangs befürchtet.

Nachricht - Website von Widerstand 2020 wird angegriffen

D-Marker @, Montag, 04.05.2020, 15:54 vor 577 Tagen @ Falkenauge 2184 Views

Auf der Website aktuell zu lesen:


Widerstand2020 Logo
Wir werden angegriffen...

Seit mehreren Tagen erleben wir, dass es Seiten gibt, die uns nicht mögen. <img src=" />
Wir arbeiten gerade daran, das Problem zu lösen.


LG
D-Marker

Ich habe mich geirrt über Widerstand2020

Oblomow @, Leipzig, Montag, 04.05.2020, 16:47 vor 577 Tagen @ D-Marker 2305 Views

bearbeitet von Oblomow, Montag, 04.05.2020, 17:14

Besser als nichts. Es geht um das Momentum. Ho capito.

Ich bin ja mal gespannt, was das Gespräch von Sellner mit Schiffmann an neuen Gedanken ans Tageslicht bringt. Da baut sich wohl gerade eine völlig neue politische und kommunikative Kultur auf, die sicherlich vom Mainstream dankbar aufgegriffen wird. Dann werden die wohl anfangen, über diese Gruppierung zu reden, denn dann können sie den Laden madig machen. So wird sicherlich von W2020 als rechter Bewegung schwadroniert werden und dann wird die Denuziationswelle loofen. Das wird jedenfalls spannend, wie sich Schiffmann, der grüne Christ, dann erklärt. Kitschig, aber wahr: jede Krise hat eben auch ihr Gutes! Nicht fürs Depot.[[sauer]]

Herzlich
Oblomow

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

Ich halte W2020 für einen Honigtopf.

Griba @, Dunkeldeutschland, Dienstag, 05.05.2020, 06:50 vor 576 Tagen @ Oblomow 1153 Views

Ich würde mich dabei aber gern irren.

--
Beste Grüße

GRIBA

Durchaus möglich

cassi @, Mitten in der EUdSSR, Dienstag, 05.05.2020, 08:44 vor 576 Tagen @ Griba 1030 Views

bearbeitet von cassi, Dienstag, 05.05.2020, 09:17

Habe mich auch nach Erhalt der Info dort angemeldet und zwar ohne nähere Hintergründe zu kennen. Warum? Weil es für mich galt ein Zeichen zu sezten. Ob von den Hintertanen inszeniert oder nicht, beobachtet wird so eine Entwicklung auf alle Fälle. Möchte nicht behaupten, die Vollbremsung erfolgte dadurch, aber so schnell wie die Mitgliederzahl nach oben schoss, war schon großes Wutpotential erkennbar.
Sei´s drum: es steht so oder so in den Sternen, wie sich eine Gruppierung entwickelt und bei Erfolg unterwandert wird. Wichtig ist/war es, als Fragment des Widerstandes Flagge zu zeigen. Austreten kann man so schnell, wie man eingetreten ist.

Edit: derzeit ist die Seite (von mir) nicht erreichbar!

Error 477
Suspended CDN resource
Unfortunately, this CDN resource has been suspended.

Über die check-Seite "isitdown" per US-Server wird sie jedoch als online gemeldet. Aber selbst über proxy bekomme ich keine Verbindung.

Edit2: bei näherer Betrachtung sieht es so aus, die website ist erreichbar, jedoch wurde der Inhalt suspendiert! Mal abwarten, was da weiter gärt.

--
Gruß ©
"Dummheit ist ein menschliches Privileg" (S. von Radecki)
"Versuche niemals in keinem System die herrschende Macht mit Vernunftgründen zu überzeugen." (@Meph)

Widerstand von jetzt an und in alle Ewigkeit?

Tempranillo @, Mittwoch, 06.05.2020, 20:12 vor 575 Tagen @ cassi 881 Views

bearbeitet von Tempranillo, Mittwoch, 06.05.2020, 21:03

Interesse an Widerstand, solchem, der das gesamte System aus den Angeln heben wird?

Wenn ja, bitte draufklicken:

https://youtu.be/suYna7PfUOg?t=5252

Etienne Chouard, den sie nachdem er nicht mehr gesagt hat, als daß er über gewisse Details der Geschichte nicht genau Bescheid weiß, kaltgestellt haben, sagt sein demokratisches Vaterunser auf, daß die *die Dingskammern der absolute Horror gewesen sind, die unschuldige Massen getötet haben und man den Lügen Faurissons öffentlich widersprechen müsse. Die Shoah ist eine der abscheulichsten Greueltaten der menschlichen Geschichte*, (am 12. Juni 2019).

Der ehemalige Kommunist Soral, der sich gegen 70 vom System angestrengte Prozesse wehren muß, kommentiert das folgendermaßen: *Neben dem Professor ist Chouard ein Stück Scheiße.*

Ergänzung

Zum Nachdenken:

Noel Greld: *C'est la merde en France...Vous croyez vraiment qu'on a vaincu la barbarie en 1945 ?*

*Das ist die Scheiße in Frankreich ... Ihr glaubt wirklich, daß 1945 die Barbarei besiegt worden ist?*

Tempranillo

https://twitter.com/PHDNM

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Mein einziges Argument: besser als nichts

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 05.05.2020, 09:06 vor 576 Tagen @ Griba 977 Views

angesichts dessen, was da gerade eingetütet wird. Ansonsten teile ich prinzipiell Dein Misstrauen.

Herzlich
Oblomow

--
„Von einem gewissen Punkt gibt es keine Rückkehr mehr. Dieser Punkt ist zu erreichen.“ F.K.

Falls dem so ist, ist es schief gegangen.

Naclador @, Göttingen, Dienstag, 05.05.2020, 09:19 vor 576 Tagen @ Griba 992 Views

Was sollen sie denn jetzt machen? 100.000 Leute einsperren? Vom VS überwachen lassen?

Wenn Dein Honigtopf so attraktiv ist, dass Du einen repräsentativen Bevölkerungsquerschnitt anlockst, dann hast Du was falsch gemacht.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Ein Problem: die letzten Sterbetabelleneinträge (EuroMemo)

heller, Montag, 04.05.2020, 17:43 vor 577 Tagen @ Falkenauge 1556 Views

Einerseits gehen mir die Intransparenz der Entscheidungsfindung über die Corona-Maßnahmen, die unsäglichen Statistik-Verbiegungen, die Gleichschaltung der Presse und der Meinungsterror gehörig auf den Sack.

Andererseits gibt mir die jüngste Sterbestatistik von EuroMemo Rätsel auf:
EuroMemo Abschnitt Übersterblichkeit (z-score) nach Ländern

Da scheinen in den letzten 2 Monaten erheblich mehr Leute als sonst gestorben zu sein.
Sind das alles Kollateralschäden der Corona-Abwehrmaßnahmen oder ist COVID19 doch schlimmer als Grippe?

Hier der Link zu den "Übersterblichkeiten" nach Ländern (also den über dem Durchschnitt der letzten Jahre liegenden Toten pro Woche). Man kann noch die Altergruppe 65+ filtern. Das sind in Italien, Spanien, Frankreich und UK etc. dann schon ganz ordentliche Zahlen, die da zusammen kommen.

Woher kommen diese zusätzlichen Toten?

(und warum

Wenn die Zahlen aus Gangelt und die Posts hier stimmen, dann ist Covid 19 (mT)

DT @, Montag, 04.05.2020, 18:23 vor 577 Tagen @ heller 1748 Views

bearbeitet von DT, Montag, 04.05.2020, 18:45

3.7* tödlicher als die "normale" Grippe im 10-Jahresdurchschnitt.

Lt. posting hier ist bei der Grippe die Zahl 0.1% (1 von 1000 Infizierten stirbt) und bei
Corona 0.37% (3.7 von 1000 bzw. 37 von 10000 Infizierten sterben).

Pro Million hieße das 3700 Tote, auf D gerechnet wären das wenn alle infiziert wären 303 000 Tote, vergleichbar mit der spanischen Grippe von 100 Jahren mit 350 000 Toten in D, allerdings bei weniger Einwohnern.

Momentan ist D ja bei 82 Toten je 1 Mio Einwohnern, also weit weg von den 3700, aber ich habe ja eine Dunkelziffer von Faktor 30 errechnet, in Gangelt war die Dunkelziffer Faktor 5 lt dieser Quelle:
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-dunkelziffer-1-8-millionen-infektione...

In Ländern wie Belgien, Spanien, Italien liegen wir lt. dieser Statistik eher bei 500-700 Toten je Mio Einwohner, was auch noch unter den errechneten 3700 ist. Dort wäre dann eine Dunkelziffer von 5 anzunehmen. Das ganze nimmt auch an, daß wir keine "Wuhan"- oder "Lombardei"-Verhältnisse bekommen, sprich die großen Anzahlen der Hustenden liegen auf dem Boden der Klinik rum und keiner kümmert sich um sie. Gangelt, Heinsberg, Aachen, Mönchengladbach waren trotz hot spot noch nicht am Limit angekommen. Wenn so etwas in einem kleineren Dorf auf dem Land in einem größeren Altersheim passiert, zB nach einer Weihnachtsfeier mit Kuchen, Kaffee und Gesang, dann hat Freund Hein sein Fest, wie in Würzburg oder Wolfsburg.

Offiziell haben wir 160000 Infizierte. Bei 6000 Toten und 0.37% hätten wir 1.8 Mio Infizierte gehabt, also eher Dunkelziffer Faktor 10.

Ursprünglich war ja von einer Todesrate von eher 3% ausgegangen worden und 20% schwer Infizierten (Krankenhaus nötig), das scheint nicht der Fall zu sein.

Dunkelziffern im Plural benutzen/bedenken!

valuereiter @, Montag, 04.05.2020, 18:33 vor 577 Tagen @ DT 1313 Views

Pro Million hieße das 3700 Tote, auf D gerechnet wären das wenn alle infiziert wären 303 000 Tote, ...

Momentan ist D ja bei 82 Toten je 1 Mio Einwohnern, also weit weg von den 3700, ...

Offiziell haben wir 160000 Infizierte. Bei 6000 Toten und 0.37% hätten wir 1.8 Mio Infizierte gehabt, also eher Dunkelziffer Faktor 10.

wir werden einen HOHE Dunkelziffer bei den nicht oder nur leicht erkrankten Infizierten haben

es könnte aber auch bei den Verstorbenen eine niedrigere Dunkelziffer von 50 % oder mehr geben - siehe "offizielle" Corona-Tote in Bergamo usw. versus dortige Übersterblichkeit

oder siehe
erster Corona-Toter im Land ... Baden-Württemberg
...
die 70 Jahre alte Ehefrau des Verstorbenen: ... positiv auf das Virus getestet worden war. Nach dem Bekanntwerden dieser Infektion untersuchten die Behörden dann auch den Leichnam ihres Mannes auf das Virus SARS-CoV-2 – dieser Test verlief ebenfalls positiv.

--> wurde also eher zufällig und posthum entdeckt!

Noch weitaus toedlicher, denn

CalBaer @, Montag, 04.05.2020, 18:54 vor 577 Tagen @ DT 1549 Views

Denn der Infektionsgrad ist bei SARS-Cov-2 drei- bis sechsmal hoeher als bei den bekannten Grippeepedemien (60% vs. 10-20%) auf Grund der Durchimpfung.

Hintergrundimmunitaet einmal ausgenommen, denn das ist bisher nur eine schwache Vermutung.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

In welchem der vielen postings hier steht denn der Wert 0,1% für Grippe? owT

BerndBorchert @, Montag, 04.05.2020, 22:40 vor 577 Tagen @ DT 997 Views

Wo sind denn die staatsfernen Virologen?

CalBaer @, Montag, 04.05.2020, 18:14 vor 577 Tagen @ Falkenauge 1566 Views

Und wenn es sie gibt, besitzen sie schon die Fakten?

Falls man keine Fakten hat, sondern nur Vermutungen, sollte man ueberhaupt nichts tun und den Dingen seinen freien Lauf lassen? Waere das nicht der weitaus groessere Fehler?

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Ob das die richtige Frage ist?

D-Marker @, Montag, 04.05.2020, 23:24 vor 577 Tagen @ CalBaer 1076 Views

Du bist für mich hier einer der besten strategischen Analysten, warst, so weit ich mich erinnern kann, hier der Zweite, der eine Bitcoin-Signatur hatte.

Wie richtig Du lagst…

Die Überschriften Deiner Frage und meiner Überschrift, und meiner folgenden Antworten in Deinem Post erklärt sich am Schluss dieses Beitrages.


Ich mache es schriftmäßig fett.

Dazu arbeite ich den Inhalt Deines Post ab.


(Nebenbei, auch Deine Frage nach Schutz Grippeimpfung: Noch nie hat so etwas Schutz geboten. Aber Zuversicht...)

Erst Mal zu Deiner Überschrift.

Sie beinhaltet unbewusst, dass es da Leute gäbe, die übergeordnet auf einem Fachgebiet wertvolle Hinweise geben könnten.

Dazu später.

Kurzer Abriss Geschichte.


Zitate Konz:


“Es war der englische Professor Walter Jackson Freeman, auch genannt »Jack the Brainslasher«, der - stets in chronischen Geldnöten befindlich - damit wieder anfing, nachdem der Glaube an die beflügelte Seele für einige Jahrhunderte die Kopfaufhämmerer um ihr Salär gebracht hatte.
Und dem dazu folgende hilfreiche Idee kam: nämlich zu behaupten, bei Schizophrenen genau die Stelle im Gehirn bezeichnen zu können, welche ebendiese Krankheit verursache. Anschließend wurde diesen dann über dem Auge ein keilförmiges, einem Eispickel ähnliches Instrument sieben Zentimeter tief durch die Schädeldecke ins Gehirn getrieben. Durch Kreisbewegung seines Leukotoms suchte Professor Freeman dann möglichst viel Gehirngewebe zu zerstören.
Von der Schizophrenie wurde zwar damals wie heute niemand geheilt. Doch, wie berichtet wird, litten 53% der Operierten später unter Fallsucht, der Rest ging um einige Gramm Gehirnmasse und einen Beutel voll echter Taler erleichtert wieder nach Hause. Wenn sie nicht gleich im Operationsstuhl ihr Leben ausgehaucht hatten.

Übrigens, aus der Tatsache daß die Mediziner den Menschen mehr Schaden zufügten als Nutzen, zog bereits Perserkönig Kyros I. 550 v. d. Ztr. seine Konsequenzen:
Er befahl, daß alle seine Ärzte die ersten zwanzig Jahre ihres Berufslebens in einem feindlichen Land zu praktizieren hätten...“


“ In Griechenland gab es die Priester-Heiler. Sie verstanden sich als Mittler, als Medium zwischen dem Gott Asklepios und den Patienten. Von ihnen wollten Kranke und ihre Angehörigen keine genauen Diagnosen, sondern nur Prognosen, also Voraussagen über Heilmöglichkeiten. »Von oben«, also von den Göttern, kam dann die Inspiration, die Eingebung für die jeweils notwendige Therapie. Verantwortung für ihre Behandlung mussten die Priester-Ärzte nicht übernehmen. Sie konnten sich ja auf Asklepios berufen. Das war der Stand der Heilkunst vor Hippokrates.“


So waren nicht nur die Kranken beeindruckt, es war auch damit ein erkleckliches Honorar zu erzielen - für nichts anderes als bloße Erde! Das war der Ursprung der ersten Tabletten und, in Rundform gepreßt, der ersten Pillen. Versteht sich, daß sie später noch mit Kräutern, Gold, Mineralien, Rosenöl, Essig, Wein usw. gemixt und verkauft wurden. Bis später der Anteil der Erde immer mehr zurückging und die Tabletten sich dem jeweiligen Trend der Zeit anpaßten.
Was jeweils »in« war, das wurde so lange angeboten, wie es verkäuflich blieb. Zwar hätten damals die Menschen sich auch irgendwo ein Loch graben und einfach die reinliche Erde daraus essen können - aber fürs »In-Sein« gab man ja schon immer gerne Geld her. Doch die Erde als ein Heilmittel und Medikament wurde dann doch vergessen: Mineralien, Öle, Gold und Kräuter spielten sich immer mehr in den Vordergrund.“


“ Würden Ärzte von heute doch nur das einleuchtende Gesetz ihres angeblichen Lehrmeisters Hippokrates achten: Nichts tun, wo nicht zu helfen ist. Sonst werden unerfüllbare, unwahre Hoffnungen erweckt. 9455 Denn heute gibt es keine Medikamente mehr ohne schädliche Nebenwirkungen. Wenn nicht zu heilen ist mit der Schulmedizinmethode - warum dann noch
zusätzlich die Kranken quälen und schädigen? Der Grundsatz des Hippokrates - primum non nocere (vor allem schadet nicht) - wird heute von den Medizinern mit Füßen getreten. Im Kapitel der Krebsbehandlung durch die heutigen Ärzte werde ich Dich das noch klarer sehen lassen.
Hippokrates übernahm damit ein Prinzip der alten ägyptischen Medizin mit ihren klugen Diagnosen, die der Arzt vor der Behandlung festzustellen hatte:
1. Handelt es sich um eine heilbare Krankheit?
2. Ist der Ausgang zweifelhaft? Oder:
3. Ist die Krankheit unheilbar?

So ging er kaum Risiken in der Therapie oder den Verlust seines Ansehens ein, wenn er bei den ersten beiden Diagnosen behandelte und bei der letzten jedes Behandeln zur Schädenvermeidung ablehnte.


Hippokrates weigerte sich auch zu recht, Krankheiten irgendwo zu lokalisieren oder den Sitz der Krankheit gar dort zu suchen, wo sich Schmerzen oder körperliche Veränderungen auftun. Er (besser gesagt seine Jünger, die seine Gedanken niederlegten) schrieb im Corpus Hippocraticum, daß der Kranke als ganzer Mensch krank sei. Weshalb er es als sinnlos ansah, spezifische Einzelkrankheiten zu erforschen und abzugrenzen.

Zu seiner Zeit, um 500 v.Chr., galten die Körpersäfte als Träger von Gesundheit und Krankheit.
Kranksein wurde als die Folge einer Verderbnis der »Humores«, als einer Verschiebung im Säftegleichgewicht angesehen. Daß diese Ansicht völlig verkehrt war, wie wir heute wissen, das machte nicht die Bohne.
Im Gegenteil, es wirkte sich nur zum Vorteil des Kranken aus, die Behandlung blieb somit allgemeiner, sanfter, Menschen zu gewandter.“


“Das einzelne Organ wurde damals überhaupt nicht in die medizinischen Überlegungen einbezogen. Das war eine wirkliche Ganzheitstherapie, der die Schulmedizin heute nur nachtrauern kann.“


»Hat man ihm das abgenommen?«

Nimmt man heutzutage einem Universitätsprofessor etwa nicht alles ab, was er so von sich gibt? Die heutigen drücken sich nur wissenschaftlich verbrämt aus.

Was wegen seiner nebulösen Verschwommenheit leider nur viel schwerer als hohles, nichtssagendes Geschwafel zu erkennen ist.

»Ja, heute! Heute wissen die auch viel mehr als früher«, meinst Du.

Ja, wissen tun sie mehr, aber wissen sie auch das Richtige? Denn doch nur darauf kommt es schließlich an, oder?
Wenn im Mittelalter die Ärzte einem Kranken weiße Pflanzensäfte eintrichterten, weil er bleichsüchtig war, dann konnte ihm das kaum schaden.

Wenn aber heute ein Professor die sofortige Operation befiehlt, wenn ein Patient an Krebs leidet, dann kann das dessen Leidensvergrößerung oder Todesurteil sein: weil er damit den Krebs auszustreuen hilft.

Wenn heute ein Frischzellen-Mediziner alten Menschen zerkleinertes Hodenfleisch von Schafen injiziert, um damit die Libido des betreffenden wieder zu verjüngen, wenn in unseren Tagen die Neurochirurgen Hirn eines Toten ins Hirn eines Lebenden einspritzen, dann bedeutet das nichts anderes, als die einfältigen Therapien des Mittelalters (mit diesmal wissenschaftlich klingenden Scheinargumenten) in modern aufgemachter Form zu wiederholen. Und das wird von modern denkenden Menschen den modern behandelnden Professoren wie selbstverständlich abgenommen. 2050+, 2090+

Denn nun steht ja kein ewig nach Fusel stinkender und in stets verdreckter Bekleidung auftretender Paracelsus mehr vor ihnen, sondern ein sehr gepflegter, sich sehr gewählt und unverständlich ausdrückender Gott in Weiß vor ihnen.Paracelsus nahm also eine altarabische Medizinerpraxis wieder auf, erkrankte menschliche Organe durch den Verzehr entsprechender Innereien eines Tieres zu behandeln.

Das fand in den deutschen und französischen Landen soviel Anklang, daß alle, die es sich leisten konnten, damals die Innereien von Tieren schon vorsorgehalber in großen Mengen verzehrten. So haben wir den verhängnisvollen Fleischverzehr (denk an BSE!) letztlich den Medizinern zu verdanken!

Der bei leichtgläubigen Menschen so pfiffige Gedanke des Paracelsus, daß Ähnliches das Ähnliche heilen könne, diente später dann in bekannter Form wiederum der Homöopathie als Basis ihrer Lehre. Was sich Dich erkennen läßt, wie sich geschickt formulierte Dummheit von Generation zu Generation fortpflanzt.

Später bekam Paracelsus Krach mit seinen Mediziner-Kollegen, weil er ihnen vorwarf, daß sie zu viele Mittel zusammen mixten:

»Was aber ist es dem Kranken nütz, daß ihr schrejet, ihr hättit ein gewiss Rezept, so doch nur Rezept uhnd Methodus böser geflicket ist, denn eines Bettlers Rock. Ich will ein schlicht Gewandt für den Kranken, darin er heil wird.
Die Experienz tuets und nit das Summieren und Addieren von 40 und 50 Simplicia, daß die ougen übergohn. Fuellet üech aber den Büttel voll.«

Dann stieß er seine Kollegen noch nachdrücklicher vor den Kopf (ich übersetze ins Hochdeutsche):

»Nur derjenige, der seine Erfahrungen aus der Natur erhält, ist ein Arzt, und nicht jener, der mit dem Kopf und mit erklügelten Gedanken wider die Natur und ihre Eigenart schreibt, redet und handelt.
« Leider hielt er diesen Grundsatz später selbst nicht ein. Zuerst behandelte er noch sehr einfach: Gegen fehlende Manneskräfte Urin vom Stier. Gegen entzündete Augen verordnete er das Einblasen von zerstäubtem Zebethum Occidentale, auch Menschenkot benannt.

Wie er vermied, daß seinen Patienten von solcherart Heilkunst die Augen davon aufgingen, sagte er in seinen "Artzneybüchlein" allerdings nicht. Wohl aber:

»Ich gelobe zu widersprechen aller falschen Arzeney und Lehre; keine Hoffnung auf die Meynungen der Hohen Schule zu setzen, noch auf die Doctor - Baretleins, auch denselben keinen Glauben zu geben.«“


Heute sind wir ja weiter.


Oder ist es „Irrtum auf dem neuesten Stand“?

Für Mitleser:


Heute, 04.05.2020, den Durchblick?
Oder werden es die nächsten Tage entscheiden, feix?
Zig Tausend Jahre vom Baum der Erkenntnis gefressen, heute kommt satt?

@CB

Dank für die Aufmerksamkeit.

LG
D-Marker

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.