Welteruntergang ausgefallen – Gletscher noch da.

nereus @, Dienstag, 14.01.2020, 07:40 vor 258 Tagen 5310 Views

Danisch hat immer wieder schöne Fundstücke in seinem Programm.

Im Glacier Nation Park in Montana warb man bislang damit.

[image]

Quelle: https://summit.news/2020/01/09/glacier-park-in-montana-set-to-remove-glaciers-will-all-...

Die Computermodelle sagten ein vollständiges Verschwinden bis 2020 voraus.

Gletscher-Nationalpark-Sprecherin Gina Kurzmen "sagte MTN News, dass die neuesten Forschungen zeigen, dass sie schrumpfen, aber in einer Weise, die viel komplexer ist als das, was vorhergesagt wurde.
Aus diesem Grund muss der Park alle Schilder rund um den Park aktualisieren, die besagen, dass alle Gletscher bis 2020 geschmolzen sein werden" , berichtet 8KPAX.

Leider wurdet im Artikel der neue Abschmelz-Termin nicht angegeben. [[freude]]

In den späten 90er und frühen 2000er Jahren sagten Wissenschaftler voraus, dass die vom Menschen verursachte globale Erwärmung schmelzende Gletscher verursachen würde, was zu einem raschen Anstieg des Meeresspiegels führen würde, der die Küstenstädte und -gemeinden versenken würde.
Die schlimmeren Vorhersagen haben sich als völlig ungenau erwiesen, und einige Gletscher wachsen jetzt.
Bereits im Juni berichtete die NASA, dass der Jakobshavn-Gletscher in Westgrönland verdickt ist und "das dritte Jahr in Folge gewachsen ist".

Was kommt eher, die Klimakatastrophe oder die Katastrophe des Welt-Schulden-Reaktors? [[zwinker]]

mfG
nereus

Das ist da drüben. Aber hier in Norddeutschland gab es bis jetzt (Mitte Januar) keinen Winter. Ist doch was dran am Klimawandel? (oT)

BerndBorchert @, Dienstag, 14.01.2020, 09:23 vor 258 Tagen @ nereus 2506 Views

- kein Text -

Auch im Norden Österreichs nicht. In Linz z.b. 0 cm Schnee, kaum Minusgrade... (oT)

sensortimecom @, Dienstag, 14.01.2020, 09:35 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 2334 Views

- kein Text -

Na klar ist was dran.

Naclador @, Göttingen, Dienstag, 14.01.2020, 09:46 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 3248 Views

Es bestreitet ja niemand ernsthaft, dass das Klima sich wandelt.

Nur haben wir halt nur extrem ungenaue Vorstellungen davon, wie und warum dieser Wandel sich vollzieht.

Gut möglich, dass die Industrialisierung uns alle vor einer neuen Kaltzeit bewahrt hat. Letztlich sind +2°C sehr wahrscheinlich besser für unser Überleben als -2°C.

Welcher Anteil der derzeit beobachteten Erwärmung allerdings mit dem menschlichen CO2-Ausstoß zusammen hängt, darüber gehen die Meinungen stark auseinander.

Gruß,
Naclador

PS: Auch wenn die globale Durchschnittstemperatur steigt, kann es lokal durchaus kälter werden. Wachsende Gletscher in bestimmten Regionen sind also kein Widerspruch zu globaler Erwärmung.

--
Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

Bislang habe ich einen Klimawandel ernsthaft bezweifelt, und das für eine Kampagne gehalten:

BerndBorchert @, Dienstag, 14.01.2020, 10:28 vor 258 Tagen @ Naclador 3128 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 10:40

als Kampagne
(A) von den Grünen und den von linksgrünen Journalisten beherrschten Medien
und
(B) der dahinterstehenden Milliardärsmafia NWO, die in der Lage ist, solche Kampagnen weltweit zu orchestrieren.

Als Angst-Propaganda pro die Grüne Partei (A) ist das Ganze ja sowieso durchschaubar - egal ob das Klima sich tatsächlich wandelt oder nicht - und klappt ja prima: die Grünen haben der SPD schon fast alle Wähler abgenommen und fischen mit der Klima-Angst im bürgerlichen Lager.

Um die Klimawandel-Kampagne als Teil einer Strategie zur endgültigen Übernahme der Weltherrschaft durch die NWO zu sehen (B) - dazu muss man natürlich erstmal Verschwörungstheoretiker sein, wie ich. Übrigens wurde diese Strategie schon vor 50 Jahren formuliert, in dem als Satire verkleideten "Bericht vom Iron Mountain" https://de.wikipedia.org/wiki/Leonard_C._Lewin

Etwas beruhigend: Ohne Golfstrom als Heizung funktioniert Väterchen Frost offenbar noch: Nowosibirsk heute -30 Grad

[image]

Bernd Borchert

Klimawandel

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 14.01.2020, 10:46 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 2785 Views

Den Klimawandel an sich sollte man eigentlich nie bezweifeln, denn den gibt es seit unsere Erde über eine Atmosphäre und Wasser verfügt.
Allerdings sollten große Zweifel an dem menschengemachten Klimawandel bestehen. Allein der Gedanke, dass wir "kleinen Amöben" das Klima eines Planeten feststellbar beeinflussen sollen, grenzt schon an Hybris. Wir sind nicht mal in der Lage eine dauerhaft bemannte Station auf dem Mond zu errichten, aber unser Klima sollen wir mal eben so ändern können? Geht's auch mal ein wenig kleiner?

Wenn wir in Europa diesmal einen leicht beschi**enen Winter erleben, dann liegt das wohl hauptsächlich daran, dass sich das "kontinentale Klima" aus dem Osten bei uns dieses Jahr einfach nicht durchsetzen konnte. Nächstes Jahr liegt das stabile Tiefdruckgebiet vielleicht nicht dauerhaft über Island, sondern über Skandinavien.....dann versinken wir wieder mal in Eis und Schnee und alle Medien werden unisono davon schwadronieren, wir würden kurz vor einer Eiszeit stehen.

Also: Klimawandel ja, menschengemacht wohl kaum. Alles andere ist nur Panikmache.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Was ist mit einer Temperaturerhöhung durch die menschen-erzeugte Energie? (die ja letztendlich immer in Wärme umgewandelt wird)

BerndBorchert @, Dienstag, 14.01.2020, 11:15 vor 258 Tagen @ Kaladhor 2416 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 11:48

Mit "menschen-erzeugt" meine ich die Energien, die vom Menschen zusätzlich freigesetzt werden, also Kohle, Öl, etc., aber auch Atom- und Erdwärme-Energie.

Das wäre auch so meine instinktive Erklärung, warum die Winter offenbar milder werden.

Ein Hinweis in diese Richtung wäre auch, dass die Temperatur in Städten immer ein paar Grad höher ist als die auf dem Land drumherum.

Also eine menschen-gemachte Temperaturerhöhung völlig unabhängig von CO2 etc.
Windräder und Wasserkraftwerke wären neutral, aber andererseits wäre Atomkraft oder Kohle egal, d.h. beide nicht neutral, ebenso egal wie Benzin oder Elektro beim Auto, ebenso egal wie Erdwärme- oder Gas-Heizung.

Ist das ebenfalls unplausibel von der Größenordnung her?

Bernd Borchert

Gibt für alles einfache Erklärungen....auch jenseits des Klimawandels

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 14.01.2020, 13:14 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 2272 Views

Das wäre auch so meine instinktive Erklärung, warum die Winter offenbar
milder werden.

Das liegt in erster Linie an der Großwetterlage. Wie ich es bereits schrieb: Ist das Tief über Island sehr stabil, wird der Winter in Mitteleuropa sehr mild. Liegt das Tief über Skandinavien, können bei uns Kanäle und Flüsse zufrieren.

Ein Hinweis in diese Richtung wäre auch, dass die Temperatur in Städten
immer ein paar Grad höher ist als die auf dem Land drumherum.

Versiegelte Flächen heizen sich schneller auf, und da sie kein Wasser speichern, kann diese aufgenommene Wärme nicht über Verdunstung wieder abgegeben werden. Deshaöb sind Städte immer ein paar Grad wärmer als die unbebaute/unversiegelte Fläche drumherum.

Also eine menschen-gemachte Temperaturerhöhung völlig unabhängig von
CO2 etc.
Windräder und Wasserkraftwerke wären neutral, aber andererseits wäre
Atomkraft oder Kohle egal, d.h. beide nicht neutral, ebenso egal wie Benzin
oder Elektro beim Auto, ebenso egal wie Erdwärme- oder Gas-Heizung.

Der Großteil dieser "Prozesswärme" wird nachts ins Weltall abgestrahlt. Das eigentliche Problem ist, dass immer mehr Flächen versiegelt werden. Die Folge ist, dass die Durchschnittstemperatur ansteigt.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Temperaturerhöhung von Calbaer erklärt. Wie man sie vermeiden könnte.

Ankawor @, Hessisch Sibirien, Dienstag, 14.01.2020, 14:27 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 2127 Views

Also eine menschen-gemachte Temperaturerhöhung völlig unabhängig von
CO2 etc.
Windräder und Wasserkraftwerke wären neutral, aber andererseits wäre
Atomkraft oder Kohle egal, d.h. beide nicht neutral, ebenso egal wie Benzin
oder Elektro beim Auto, ebenso egal wie Erdwärme- oder Gas-Heizung.


Calbaer hat das doch vor einiger Zeit schön einfach erklärt, was mit der Wärmeenergie geschieht, die durch Menschen freigesetzt wird:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=491398

Und wie er ganz richtig schrieb, interessiert das kein Schwein.

Einen Teil davon könnte man übrigens vermeiden, wenn man Verrottungswärme für Heizzwecke nutzen würde.

Sonnenenergie speichert bis zu 5 kWh pro kg Biomasse, die beim Verrotten als Wärme freigesetzt werden. Auf 1000 qm wachsen pro Jahr bis zu 2 Tonnen Biomasse (= 10.000 kWh = 1000 l Heizöl). Dabei wird weder zusätzlich CO2 freigesetzt noch zusätzlich Wärme erzeugt. Denn diese 10.000 kWh Wärme werden in dem Garten sowieso erzeugt. Allerdings verteilt auf ein Jahr und auf 1000 qm, so dass sich niemand draußen die Füße verbrennt.

Vor 10 Jahren habe ich den Hotrott entwickelt, einen Wärmeerzeuger auf dieser Basis. Auch das hat kein Schwein interessiert, und ich habe mich anderen Sachen gewidmet.

Doch Greta kocht mich weich - ich werde jetzt wieder einen bauen. Die Zeit ist reif.

--
Zu jeder Zeit geht unter,
was träge ist und faul,
stillschweigend schafft der Meister,
der Stümper braucht das Maul.

Es gibt da ein Problem mit ΔGDP ~ ΔE

Broesler @, Dienstag, 14.01.2020, 15:14 vor 258 Tagen @ Ankawor 1872 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 15:23

"Es ist eine Binsenweisheit dass:
ΔGDP ~ ΔE"
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=491398

[image]
[image]
[image]
https://www.investing.com/analysis/is-it-really-possible-to-decouple-gdp-growth-from-en...

Hatte Calbaer bereits in den letzten Jahren mehrfach drauf angesprochen, er antwortete
nie und bleibt bis heute bei seiner These.

Ahoi

--
#PopcornLong

Let's Chart
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
Twitter: https://www.twitter.com/Lets_Chart
Twitch: https://www.twitch.tv/LetsChart

Ergänzung:

Broesler @, Dienstag, 14.01.2020, 22:30 vor 258 Tagen @ Broesler 1238 Views

"Global energy intensity (total energy consumption per unit of GDP) declined by 1.3% in 2018,
slightly below its historical trend (-1.6%/year on average between 2000 and 2017)."
[image]
https://yearbook.enerdata.net/total-energy/world-energy-intensity-gdp-data.html

[image]
https://www.eia.gov/todayinenergy/detail.php?id=27032

Ahoi

--
#PopcornLong

Let's Chart
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
Twitter: https://www.twitter.com/Lets_Chart
Twitch: https://www.twitch.tv/LetsChart

Die Änderung der Temperatur an der Erdoberfläche dürfte wesentlich volatiler sein

heller @, Donnerstag, 16.01.2020, 12:22 vor 256 Tagen @ Ankawor 706 Views

Ich habe mir die Berechnung von Calbaer mal angesehen. Sie gilt für die Annahme, dass die komplette Erde in das neue Gleichgewicht übergegangen ist.
M.E. ist das auf die lange Frist (paar tausend oder paar 10-tausend Jahre) korrekt, aber auf die kurz Frist von Jahrzehnten oder Jahrhunderten nicht.

Denn das Energiegeschehen nahe der Erdoberfläche ist von der trägen Reaktion der "schweren Kugel" erst mal abgekoppelt: Tag-Nacht-Schwankungen für die Atmosphäre und Jahreszeitliche Durchschnittswerte beim jährlichen Umlauf um die Sonne beeinflussen grade mal die ersten Meter der Erdoberfläche.
Bis aus Kilometertiefe der entsprechenden Wärmestrom Einfluss auf das Befinden an der Erdoberfläche wirkt (oder bei z.B. geringerer Sonneneinstrahlung in umgekehrter Richtung), vergehen Jahrhunderte und Jahrtausende.

Das bedeutet, dass es trotz der "schweren Kugel" mit einer "relativ geringen" Erhöhung der Energiezufuhr an der Erdoberfläche ziemlich ungemütlich werden kann - ausreichend jedenfalls, um die Zahl der Arten und Individuen auf einen Bruchteil zu reduzieren.


Calbaer hat das doch vor einiger Zeit schön einfach
erklärt, was mit der Wärmeenergie geschieht, die durch Menschen
freigesetzt wird:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=491398

Ich hab das neulich mal vorgerechnet

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 14.01.2020, 14:59 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 1913 Views

Um 1 Prozent der eingestrahlten Sonnenenergie zu erreichen, müßten ca 750 000 AKW Blöcke a 1500 MW elektrischer Leistung in Betrieb sein.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Soll das heißen, dass es gar keine Rolle spielt, wieviel Energie=Wärme von den Menschen zusätzlich produziert wird?

BerndBorchert @, Dienstag, 14.01.2020, 17:21 vor 258 Tagen @ FOX-NEWS 1689 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 17:48

weil sowieso alles, was über einen Temperatur-Balancepunkt hinaus geht, ins Weltall abgestrahlt wird?

Eine Frage noch: wieso gibt es so einen Balancepunkt? mit anderen Worten: warum ist die Erde nicht schon völlig auf sagen wir 1 Grad Kelvin abgekühlt? Liegt es an der Atmosphäre? wie sieht es auf dem Mond oder Mars aus?

Noch eine Zusatzfrage, falls es an der Atmosphäre liegt: warum gibt es nach Milliarden Jahren immer noch eine enorme Hitze im Innern der Erde? warum ist die Hitze nicht längst zur Erdoberfläche und dann ins Weltall gedrungen? auch eine Atmosphäre kann das doch nicht Milliarden Jahre lang abgedichtet haben - wenn es die anfangs überhaupt gab ...

Bernd Borchert

sorry für die dummen Fragen, aber ich hab mich noch nie damit beschäftigt.

ganz einfach

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 14.01.2020, 18:20 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 1698 Views

weil sowieso alles, was über einen Temperatur-Balancepunkt hinaus geht,
ins Weltall abgestrahlt wird?

Eine Frage noch: wieso gibt es so einen Balancepunkt? mit anderen Worten:
warum ist die Erde nicht schon völlig auf sagen wir 1 Grad Kelvin
abgekühlt? Liegt es an der Atmosphäre? wie sieht es auf dem Mond oder
Mars aus?

Auf der Tagseite wird kontinuierlich Wärmeenergie von der Sonne empfangen, auf der Nachtseite wird ein Großteil der Wärmeenergie wieder abgestraht. Das die Temperatur nicht auf 1 K absinkt liegt einfach daran, dass die Nacht nicht lang genug dauert. Zusätzlich gibt es noch Austauschbewegungen innerhalb der Atmosphäre, denn kühlere Luft ist schwerer als warme Luft.

Noch eine Zusatzfrage, falls es an der Atmosphäre liegt: warum gibt es
nach Milliarden Jahren immer noch eine enorme Hitze im Innern der Erde?
warum ist die Hitze nicht längst zur Erdoberfläche und dann ins Weltall
gedrungen? auch eine Atmosphäre kann das doch nicht Milliarden Jahre lang
abgedichtet haben - wenn es die anfangs überhaupt gab ...

Die Hitze im Erdinnern wird durch atomare Zerfallsprozesse erhalten. Die einzigen Möglichkeiten zur Temperaturregulation bestehen in der Plattentektonik (da wird Arbeit verrichtet) und Vulkanausbrüche (so eine Art Überdruckventile der Erde). Zur Plattentektonik gehören neben Erdbeben auch die Aufschmelzungsprozesse von in den Erdmantel absinkenden Erdkrustenstücke.
Die Atmosphäre hat damit eher weniger zu tun.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Die Erdoberfläche wird also nicht nur von außen (Sonne als Heizstrahler) beheizt, sondern auch von innen (Erdkern als Fußbodenheizung)

BerndBorchert @, Dienstag, 14.01.2020, 19:05 vor 258 Tagen @ Kaladhor 1531 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 19:40

Das macht eigentlich das Argument, dass es auf das bisschen Mehr der vom Menschen erzeugten Energie=Wärme gar nicht ankommt, noch stabiler: das ist so wenig im Vergleich zu den beiden natürlichen zugeführten Energien/Wärmemengen, dass es keine Rolle spielt.

Oder ist es doch ein Zünglein an dieser Waage, die bislang praktisch im Gleichgewicht ist?

Bernd Borchert

Danke für die Infos.

Doch. Kommt schon drauf an.

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 14.01.2020, 19:54 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 1471 Views

Das macht eigentlich das Argument, dass es auf das bisschen Mehr der vom
Menschen erzeugten Energie=Wärme gar nicht ankommt, noch stabiler: das ist
so wenig im Vergleich zu den beiden natürlichen zugeführten
Energien/Wärmemengen, dass es keine Rolle spielt.

Zwar nicht auf die Energie, die sowieso ins Weltall https://www.tagesschau.de/inland/unwort-klimahysterie-101.htmlntweicht, sondern auf die, die drin bleibt und die Gehirne der Unwort des Jahres zum Verdampfen bringt.

Oder ist es doch ein Zünglein an dieser Waage, die bislang praktisch im
Gleichgewicht ist?

Bernd Borchert

Danke für die Infos.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

"Klimahysterie" als sog. Unwort des Jahres 2019. Die DDR 2.0 versucht mit der "Unwort"-Wahl Kritik zu verunglimpfen

BerndBorchert @, Dienstag, 14.01.2020, 20:06 vor 258 Tagen @ Mephistopheles 1408 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 20:45

Danke für den Hinweis auf die aktuelle Meldung. Die passt ja perfekt in diesen thread.

https://www.tagesschau.de/inland/unwort-klimahysterie-101.html

Hier die "Unwörter" der letzten Jahre. Außer "Sozialtourismus" und "Opfer-Abo", womit ich nichts anfangen kann, alles Wörter, die eine Kritik am System darstellen, und die mit der Etikettierung "Unwort" den touch von "Unmensch" bekommen sollen.

2019: "Klimahysterie"
2018 - "Anti-Abschiebe-Industrie"
2017 - "Alternative Fakten"
2016 - "Volksverräter"
2015 - "Gutmensch"
2014 - "Lügenpresse"
2013 - "Sozialtourismus"
2012 - "Opfer-Abo"
2011 - "Döner-Morde"
2010 - "alternativlos"

Systemkritiker = Unmenschen, diese Gleichheit soll in die Köpfe.

Allerdings durchschauen das schon viele. Es könnte fast ein Bumerang sein: so wie die von den Nazis damals als "entartete Kunst" verunglimpften Werke heute eine besondere Beachtung+Preis haben, könnten diese "Unwörter" in der Zukunft als Dokumentation für Kritik des Volkes an der Regierung und ihren Medien dienen.

Bernd Borchert

P.S. Gerade beim Googlen, ob die Meldung aktuell ist, gefunden: Erstaunlich, aber dieser BILD Kommentator sieht es ähnlich wie ich:
https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/unwort-des-jahres-sprachpolizei-will-kriti...

Ja

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 14.01.2020, 19:20 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 1377 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 19:23

weil sowieso alles, was über einen Temperatur-Balancepunkt hinaus geht,
ins Weltall abgestrahlt wird?

Was ist ein Temperatur-Balancepunkt?
Es wird jede Temperatur > 2,73K ins Weltall abgestrahlt.

Eine Frage noch: wieso gibt es so einen Balancepunkt? mit anderen Worten:
warum ist die Erde nicht schon völlig auf sagen wir 1 Grad Kelvin
abgekühlt?

Weil das Weltall wärmer ist als 1 K. [[zwinker]] So lange das der Fall ist, werden wir vom Weltall erwärmt.

Ernsthaft:
1. Die Erde wird von der Sonne angestrahlt. Deswegen wird sie temporär wärmer. Das wird aber alles wieder abgestrahlt. Deswegen ist es nachts kälter.
2. wir segeln auf einem aktiven Kernreaktor durch das Weltall, in dem eine Kernspaltungsreaktion kontinuierlich als Kettenreaktion im makroskopischen, Maßstab abläuft (Sag das aber nicht den Grünen, sonst bekommen sie einen Herzkasper).
Deswegen ist es hier drinnen wärmer wie draußen.

Liegt es an der Atmosphäre?

Nein. Die Atmosphäre ist nur ein Dämpfer, weil Luft ein sehr guter Isolator ist. Ohne Luft würde es in der Nacht sehr viel kälter und tagsüber sehr viel heißer werden. Kannst du auf dem Mond überprüfen.

wie sieht es auf dem Mond oder
Mars aus?

nachgucken.

Noch eine Zusatzfrage, falls es an der Atmosphäre liegt:

Es liegt nicht an der Athmosphäre.
warum gibt es

nach Milliarden Jahren immer noch eine enorme Hitze im Innern der Erde?

Tja.

warum ist die Hitze nicht längst zur Erdoberfläche und dann ins Weltall
gedrungen?

Ist sie. Es wird aber ständig Hitze produziert.

auch eine Atmosphäre kann das doch nicht Milliarden Jahre lang

abgedichtet haben - wenn es die anfangs überhaupt gab ...

Sie bestand fast vollständig aus CO2

[image]
https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Kohlendioxid_in_der_Erdgeschichte

Bernd Borchert

sorry für die dummen Fragen, aber ich hab mich noch nie damit
beschäftigt.

Nicht dumm, aber amüsant. [[freude]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wird alles in den Weltraum abgestrahlt

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 14.01.2020, 15:47 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 1784 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 15:51

Also eine menschen-gemachte Temperaturerhöhung völlig unabhängig von
CO2 etc.
Windräder und Wasserkraftwerke wären neutral, aber andererseits wäre
Atomkraft oder Kohle egal, d.h. beide nicht neutral, ebenso egal wie Benzin
oder Elektro beim Auto, ebenso egal wie Erdwärme- oder Gas-Heizung.

Ist das ebenfalls unplausibel von der Größenordnung her?

Bernd Borchert

[img]data:image/jpeg;base64,/9j/4AAQSkZJRgABAQAAAQABAAD/2wCEAAkGBxMTEhUTEhIWFRUXFxgbGBgYGRobGhkeGhsYGBkfHxobHiggHxolGx0XIjEhJSkrMC4uGh8zODMtNygtLisBCgoKDg0OGxAQGy8jICYwLS0vNi8tLS0tLS0tLS0tLS0tLS0tLS0tLy0tLS0tLS0tLS0vLS0tLS0tLS0tLS0tLf/AABEIAOEA4QMBIgACEQEDEQH/xAAcAAACAgMBAQAAAAAAAAAAAAAABQQGAgMHAQj/xAA/EAABAgQEBAQDBgUDAwUAAAABAhEAAyExBAUSQSJRYXEGE4GRMqHwB0JSscHRFCMz4fEVYnJTgpIWJENz4v/EABoBAAMBAQEBAAAAAAAAAAAAAAADBAIBBQb/xAAsEQADAAICAgEDAgYDAQAAAAAAAQIDERIhBDFBEyJRYYEFMnGRscEjodFD/9oADAMBAAIRAxEAPwDuMEEEABBBBAAQQQQAEEEEABBBGKlgXLQAZQRh5kYqmdRAc2bYIS47OkoJSVF6fCHvCid4wQFaQVHsGb0Jg6+WZ5lxgit4TMitGrUsU1M9h7XjdIx5UnUJpA6hJ/R40kn6Zz6iXsfQQkTmyxslfbhPzN42ys+QaKSpPPcD2r8o08VL4BZZfyNoI04fFIX8Cwrmxt3G0boWMCCCCAAggggAIIIIACCCCAAggggAIIIIACCCCAAggggAIwmTALmEua+I0S3CC+n4lfdT684rGImz8S7golmxUSHrdh05l+u0IrN3qFtmKtId534zkyaAhSuSS/ubCIeFx06ckzJqjKR/ybfYAP8AV4jYPwkgJJBSTs6aAnrcw1wuSyZSHUvWsj7x1AdkgdhQQKMzr7jKpUt7NeHCVB0zTMewKqAbuHJ/zG5EqYlJPlp6BKDqPckho2kpEwBKbpesqtCKAqAS1bXpEr+JUQCpJuwTuepAoGGzxTOHWtmHa+BJilaHKsLrKRQ8RfY1qPaK4cTP1KUrDpAZwdSa9OYp2tFwxebSuIFisX/YGrwozIhSClKQKXq7gcIaxHWLYxylpwifk221RIynOJcxBllAGmhAUkjo5BJeJMjH4eWKlIHcVPYVirZJhZofy0DdirZy/PvEvGYcJWkzUpNnZ6H9o39DHvozWS9DDE+IZPFT+WkfHavJr1hXLzWQteshIYfFuxvvWNuOydMwOF+heEowEpJedwlNQK6S2xoxDdoTnx1E84r9gxZOVcaX7jT/AFeQtXApRWBwsFJV/wBpuewhjhvGM2V/VT5iBc2WPUUtsa9YpPiBaEtMlcJJBSQ4bsBu5vDzJMUcTJeYFJmJcFRAZQr0+W0Txnm/tr2UNOXuTouSZ/h8Ul5MwEj4kGi0vzSa+toZxyDEZcUKE2WrSpPwrS4Un/8APSLR4b8cBRErFkJVYTBRKu/I/TCN3gpLaNxnmumXeCPAY9hA8IIIIACCCCAAggggAIIIIACCCCADwmKx4jzZbaJYUx5UKvU2HZ7h7xszTNBM1JQoBCCxrVauQ/2j5mImRJE2aolJIdwVKdmLN0HT13ie75vihdVvpEDJsm1AKmcS9RIBcIS1Ph3b9Icqw516BxaUuenr6w2WeHSkMS4bteIE7GJTwsaXHXrFXjy5f2IRmmNfcyQEqSlwzc96f2jTi8SEjWpRSkGlBquAw3rEGfnq2ZMupNHbSm9aVfp2hejCrUvWVkq6qP62FYpWGn3fRhZZXUdkuZmsxfwBlAHSlR3LjUQOQrWMBijwhKChZTRbeYBQFIJtqU7uQLtDjL8uEtWpVVM3QA8hDBchLUAAYdGan5Rm7ldSuhkRT7plbzbAomgJW2tJB1uATvszQjzLGy5KwFL1oNCbFFNzuPUw7zBUmalY1MQXIFwHdKrUdt+UVXC+DUTF+YorUAXSJhZjccI/WKsVyo+5k9w3fQ7w4Ug8BSA4qtnFbaQKg2ekaM2mPpUgkn8Js9bKNNnYmIuby1oS1VAfPsNh1hDKw89YcuEk7kgD67RqJdPkFuZWmOv9ZGoBY0EmmzxuxGM8oai5Sw1aiCNhwvWofnbrGjPcnKpcklaOEFnWOInSzFzapctR+USF5UlCBLnTElRGooF0AnnYhxfrHcn0nCdMUlatqEU7MMcnUSlCdLlmDj/lp51s9YZZfn8mQE6VrUlqhQLh9mHCO4d7xNV4f1gFBKalh+XyaF2L8JrNAsM/EaOLUYDv7x4K3y3J6XpaZswuPMxY0lKJbhlk9Rw6RuYTeIpkt16CW2UkOK1b02iwS8nSg6FJBQRvd6Xe79IiZrg5iE6ZTFH4SQxoXDG19jF+HyrmdPslrEm9o0eBvtGm4Mpk4wmZhiQPMZ1SX5tdD/QND3LDzkrSlaFBSVAFKgXBBqCDyj5YxZWhSgUECrg8r0d+tCTFq+y/x3/AqGHnKKsIpVCf/gJ3/wDr58qnYv2lOVco/dD8dtfbR9AwR4lQIBBcGxEexOUBBBBAAQQQQAEEEEABCbPMY7SELCVLoTuAeQ5xu8R5wjCYeZPW3COEEgalGiQ55mOMp8VqE4YhfEsnh1fiNyAD8L2fl0ijDg+pvYjNbS6LrnOFUmfJly/6YNTXiVuT9WETRi1yyJUnUEgErVSpJPPm3pEjJMB5xTiFksUgkOQH+nhvjhLCCu7Cge4ievFU25n2IxXTXN9I1ZTiFKlkqodNt9oVrCZuIUlJVYcSTycVHKkacHiF61FwNVhW1Iywubow4OiWVzCSCk035t+UXRieNPh2zlUr1zGwydaig6gkAHVR1GzNsLGvWGkrLpaTqCA/M1Puew9orC82xquLSEgA00nS7cyXLdh1jdM8ST0qGuQkJrYkqHIl2HOnzhdYMr79/uNnLiXXr9izzEjeKd4j8TJ8xWFljWtKQ9WSklikFqmlxbrEabjJs5KtauJjRiKmgAY0DVI5tyiNkXhIpIK1EC52J77mNRhU/dk/scvK66gaZamavU5oTxUuWAN9/wAoZnCMRpAAYvZzbftELHZ0hKWlUIO6T7Abwix2YLKiXATS2qpG4rQ2HYdYbOK79LSEXlnH7e2Nc4xcpKSC5U7ANXt0ivzVzJywlIUABQcqU6AljGIQZqnUS5DDqw3f6vFuwKJcuWChJDB+5ZnPavtD61hXXbJ5bzPv0c7SvS6LcRfvaGRUiaiYtIZctaEhioAIYgM3UOf8RCzJKpk5ehOklRLKIHXs5jRjMzby5ssjzKiYA4swtz/WJP4nc6lfP/o/wZa5MdZdm81CdcxOpNnSHDAmpUKUdnEMcRm8syTMlkLWA/luEk1ar2ipI8X6dSJkoJ/ARQi3Qvcd69IQ55m/mqdnNK2I9Qwu3zjy+aU9PZcx7J8QpmrCVAhRpoUQySKllaa2LOdjGvxBihJIXRSauATVw4c27c4pyMaULCxcKB/T8nifmGZoLagCQE7UI4thZw3y5QRba7F67JmKmSsQgkKZQ23B2ruL94QYrBMnzRTZTWU9i3K4PURvwqUBbhwN03cXd+cS8UOEy3cEb9wfe1Yfity+Xz/k45Og/Y14ucDATluwP8OSasKmW/QfD0BGwjrMfK2CCpa0LQdCkqGlQ2UGY9Db1j6M8F+IBjcKiczTA6JqfwrTRXoaKHRQh+WZa5x6N4bb+1j2CCCEDwggggAIIIi5rjRJkzJp+4kluZ2HqWHrAByX7WM9E3E/w4rLwwdT1BmqAI7kJKQ+xUrlFEyJaFYjzcSdUuWHIDVagHqYeeN8CmUUIKiubqJnGnEtbzVKa912OxSNmGOT+DlKkJmqKkkrCky2JUUComGjJBLBL8n3EenHFQkiat7bOr4fM/MlpZOlJ+EbttTZ6xFzebNCWubFA7OkWvv6PHN8N4004hJUpSkJ4WDbb/3vSGMjxsoTVrlIAKjQqKiwBsXIFR/mGvDxf2oijm26stuDmqISEoUVFzxAhj3It2if/FqTTSkqepIr3oIrqfE85RJPBsALAHYiPJWYqUSUpd9hX8o19Jv2jjya9MuWCxyiWUUg9IhZkZq5tA8sMFEirl9LHlf1aIOEGkBUw6lUoHJ7VoD294nT8xXMAGkJSPYevvWJrw1yTjo2s08dX2ZYkypKQXNK6QHV82A+UVXMPEJU6pZKUlwbKUe70TQt0jb4gwbBgpStVrgAX7tUXjVl+XtLALAFyefKo/KKseOf5n2KvLpaRAwuYqUpL12DlzteHMuWVq4QkuOVBY7RBxc2RLABZwHVLFFKBIAIapDm0TMmSlaV6mDsl2YlJ9NyXufaJc/nKa4wtm8fiu/up6J6cGuWQpiWDWDtzbaDGY95ZQ5sxoK9KxsGNWBZ2Ac86VbYfKr94XYuapRUwlkMNLEuS3Fy57Qt+VNTu0bWCpf2sreMm6SXrtd9nuO0Y43JwtQmeallVUBViQSLcy1YhZq+rjAQgUOkFwAHPCT9VhcjHpZRSClxxDVT/IpHm+R5NZnu0U4cc4lqSPmKNCtJDqDdfypvCiZONqMe7j1/TtEjFLJdvhrWj9ohkiJkNaNmCQlaxqLIBBJNOf5s0GLmlSyphsw5DaNCEh3UWB5d29o3SysKDaS6dVL0JFT6cxtDEzOjGWGBIB4T8ixfrdvSLEjjAO/6g0+RhdhZQ/qLeuontd7NU/mIbZaoAJex1Eegf96w7Et+zTFGDYrIXsoH2qP2i9fZfnJkY9cpRaViWHTzAOAjv8PqmKRmCGUFt0V+nyhngQVI1AssHUlQuGAY+jA+kehgyKp+lfz6JMm4rmj6Pghd4dzQYnDSp4++gE9FCih6KBHpDGJGmnpl6e1sIIII4dCK540xACJMpn8yckdtLrBPQLCDFjjnf2g4hRxklAS6UoCyTYATEFVNyWSPUwzGt0Zt9FA8bYUqxClIKlKdSlPW5cAdAlolTM9nSMAsTAXmMlCiRqCACwu4S6lMO8NM0xsnETFzVyCpSi0sFRCQANAdIZ7Emu4iu5jhlT1kKFH7M1AB2Fo9LFiq0tkmTLMsr+T4UkFQ3BFergw1w+BIUH94l5PkiyQ/CnmaANesN5kgIoOLqPp4umVrRFky99EGcvSyTDLKcWAriUwBIABqfUxW8div5hcEj2rt6Rt8NTEnEall22uC1vnGapb0d4fZtl4/1NNkpLmjn+0b8TiUy2M1ekq+HkOQ3Yd4i5riRKSkpSnzFCjpqAKPbZ4U4qWqdNklSTMJDFiRpqGUNNmrUkXFIgzeWlXCF2ml+nYuMW136/7LLMlWN9Qoak8oSZln3lSVpEvUrmA2gEgBRpqcEitLi94czXSwBIYDcvUV6vFczbDAyFgKNSwLOQmpY1DkkXJueTCMedVqFxf5GeKp5NtdibIFmauYpeo0q5IOlR2WOIvp5/2Z4/xP5Mzy5f8ANSkOFLJJFLPVyWvUGNfh3JglBWJqQlY5kUcsT9bxhmuD0PLKfMSspJWSl0hNiCOIBnFaUjzrxcMEvet+/ff49JlSybyP516/2WVPiSQhkl0E2dJGohw9HGxHQd4jTMRKV/SoC78QY7809C1e20VHD4KWQmWla0pBJDkkihduGgqqtP2nSMOtJ1pxBCAOEKWqlPwvYDTZ9oR9Rvr4HjtWXhTKUOKt9Nj2J2b6eKz4hwCUmlAHNBXbmbUh2FpSKKLC6kTAws9CeE3oxNrREzHHAofiN2rSge3OkD00BTJySw5/pGpOE5xYsRhfMClkseGgrUuKlmBtSIQlgHRydz9dP0hfHs2k2L5mFPCEine7VL0sB78ok5LJGp2oCCHLOAFNTk5e4qExKXLT95bM7bM7A9LflEVMpASpTAsQyQaJBLBSjubAJjSRrjofrlyyHUQSATcBxRntQl3azgB3D+TJqiUnSQADTqrVSlgARSnws3LzDrlpT8COIuAz6QjU8xXQGgB503MNJmGaWVJ6aX3A3LdWoN4rxoxTK9iJTsbBShQjaj9I8XjEIATXZ9O3v0j3HpVLLrU4L0vbbZucV5c5zqc1Noby0T0tne/srxH8mZJdwlQWj/jMDt6EH3i8RyX7JcU05KSfilKHsQr9DHWo75C1e/ykx3i1vHr8dBBBBCCgI5T4pzcHG4pN1eUiUmliV6lV5gJt1jq0cS8VpMrFziwBVNWoE7krKUn0beKfFhVWmJzVxktvhbLJc7BmbORpA8wghTAaSQa8gUv6RX1pQiYHKVm9RRtJIoKkVFSOVKRE8b+Mzh5ScBJoDKSqYskAtMZZQmo+6sdg17j2bgFGRKxKAAkzFS1MFAspihVamhAL7tFuHI1T2+n6JcuJOV+hO89JUpIUkV+FO3JiwodjCnFZmo6UIKiEkksCSAo0YivdtxCmZmx80pAQ4oOIVuOYB25Qr8RpmS1B1fHUKD0ffbd4qq5RNiwvf9TbmmK1OpQRUDietqJqaEb37xjkeaIkTEkDUo0UVA0q7AO1muOcQ8owaJhSpalaUzAJiq6TqVwhLEqO72uOpiyZl4cK1LmealKQo+Vh9DHSzJdT89mq3URM8qXZXUJLi/kuP8RrSCkAuBp5c9oh4GWoLcpcOTQux6+nrDT7Psr/AJK0zUaWU4SoE6QXsS25t67w8mSJW3w2LUfpTb948/zs0u112vXf+jHj+M5T79/oIAFEEB3O9G5cqb1iJjZp/pswA4nQALGpJ2+hEjH5giUptM1J+66SkdS5qXhUM3K1KcoltpACUEuAX+IEDZ3ZvaIa8rK75U9v+i0PnBCnijCdjyJegOE/CHoAALJSA5Nfpor+LkLWCpKSE0BZ2Fx963ftaLDisxlqUNZAKQzC6ner8rG1oV4nCkEj7pqE6jSgZRoafmBtCM2S8tbtnVjmepIkvCpQoJYLUSCVOas/X4aGrl27xYMWUS5aQ6fLOzetG6h684r5UEnUFHeopaPU4l2K3Idwkc6V9Y5NaNaGGN0hR0glVCHYMDWg27c/kvxSVrQoE1bZtrCln+t4bYEaidVyxCqWo59/q5jHG4Mpv8PQdG/akO18m1IoBfhTe7da07isaMVIKdLgkqJ7O4f83pD/AA+QrcKPCCB1NdTlndo35vkstNQTQFibCz/Db9YZwbNbSKTmGFVrIUGADVajkPRyx6Qzw2BlhUt9LJ4iSNTqPwjywasniclnJcFwI2yZAqtKgEpool2BIpwlu31RhKwYcrUSNQICXDh63AqHJI5vWOzO+kcrrsMBg3WVqmayphUAUq357D2jf4nISr42SkABPNqe5Ln1jTgpumqh/SqTzLcIp1b2hYJRmqqrjNRwukN1e9oqSSWkJ99sV47FqmIKV86E7H9KUhYqTpIBIVShD1esOpmDWPMBAUX4eRvqfrb5QtThyFp7aj25e8dc9C20Xb7PzoxGHUP+oE/+XDHcI4v4OIBlHcTEejER2iG+VrUa/Bzwn/Mv1CCCCIy4I4H9o+Yf+7mJHxS5xZrt8RHodUd8j59+1rCKl42fNSDQy19GKa+tTFXifzP+gnN6X9Tnk7HzTOE4qImJKGVuCgJSD3GkCOw/ZZn6Z8mYnHLStJUzTFApFEpQyGZL22r3jkuGkIWVEq5X2c77lhyjJeEXL0rlnUlVtJ1KBTU6kj9biKblUtHEy/eKMowv8RMThTKE4EFMvWNBCgKtswrRQvCHKvDUyav/ANwrRLS9Ei6Qa6Uv8NdhyaK7hsMS2m5s1WvRyzQznKmqQEglgKuxIO7PVt4ZjxPQq7/BaJ2JSJ8uXJk6ZYGlT2WFMUlOok0CQSDUMB1i7YLAollPmSUzBZtwR8LOwuTu/wCUcpyPLZypyZiErUU3XavTdXc1joU7MlSNImy1hTatepYA7pAYlm2MRefhyOZUfn18/wBv0/2dw5I5vl+PfwW3/VEj/wCMykg8Q3agYgEjlXlEXGYyQhCpsmcC1NIDk2p02Z45tmWeInzBMUlVtgAflu0QcOvzJmhLgKLdW3f5xrD/AA6qjllen/gzk8lKtQui54jFrx8rTrKFAtxodDEkMGLg2qWN2hEcnnyJp8xRWlAenwgEs5SLV/T0JmeBM5SCouSAlQoOEAUFgKfrD2T4kmIQAUpUohnpzJYhufSJcvh8npfKTX69dr47OrL8v49iLFYdLHQgqK3fSBRxd9mjDC4efpKFhilujp+6SQK+p2iSvPQlhNSQkFlJDAdS7O9anuIyx2cAoSlKVCWasau3+5IalNjYRHgw/UtQn7G2+KdG2RJkhQBBPNRIbkwp6w+w2U4ZQOn+Yd9X3RTdnFz7xz+dNmkHSSxYkO1jSjuz+jtGBx88MApfViWO4fpHq1/D5W+DTZPOd9cjoyclkrqlTFO4LigAZ/0EeYSWkLT57ApBKdJIBqNudooUvO56BpBTVySXAPYkt1jPMM3mzECYQpOks4POoYgxP4yi6cvpjslPSfwXnEz9RUxEtJYsAeI0avI0jQnNpapaxNblUFz+0VvAZgqZL1JXqKTUGjUNABRhSp6RFx05SjXdzSw52jFvi+L9jJ77GM5UlLgp81C1jQkVHDUkvsKdTakbcPmiCQZgCVKIZ7gvWrdqQqkIShIVMJJroT0e5+Za7d4QZhrWVErIJ4mAoHZu9httGIvs1S6LVm+YBQuCCNnHNqet25wrn5gWASGblvFb/i5o3BPUbfXOMpBmrJ1K0jkP0hysUxjmWZzSQlJDuHqPQd3glpoDerV5u5+RTC/ygLd/aHeWygtKUi1CR7uX9obE3e2hNtIvXg+S6pbCjj87x1yObeCsOxlUYuH9D+0dJjvkJrSZ3w++TCCCCJi0I5P9smDXrSpJopFRcUcO1nqPaOsRUvtDwGuVLX+BTHsrn3IA7kQ7BXG0LyrcnzdOWpC9K0AKBYivIAGp5Cj84dZDkkxU9pUtMxS0K4VHTRncE/TRv8e5dMM9U7T/AC06Qa/7RUvvpSO7GG/hrHaJSJsv+ogvVQZSFEvV3FQAxZo9Ge00T3TWmiRN8PBA4EBBZR0qIUU8QYeg2YFxD3C+ApqpZmTNCFKYux1KcC92PSl6w38EHzVLnrQkqZJ1/wC9tJOmz0vtFnM7WOJRABv123iXyPNvFXCPa+QxeOsn3V6K1hMOvDSky0SwpviUya+ywqzgfly3ykEhp8vUlqJ+LSAeR1cVbvblDPE4sC4KnvZ+vzglLDO5Yu472s9qR41U6t0/Z6EylKlehbPwMlSayTzfTLS3q/bblCjHZLLCWVLUhJUCC1CSkimncWsBfmYsymWQAoEUdm9LVNvkYkzFp0soAg0bvT3jePPceqaMXimvaOQTsukmYUTApNWcMG73hYcyAstIYNpckmu5Au4Bf/EWfP8AIJkl1JV5gqbK1MLklmpzeOfz5PGVJTV3pt2EfSRU5Urmt+v7/k8lS5bmlosomghwqquK9eRFQN+UNJMpKxwqcDnwtub7k/nFbTmq0FQXKTWpFlPub0NH00HSsQlZ4sUSoo4iaH2p0rXrEd+J/wAfCenva/8AB839+32joGHwEpSTNQlgkOoupbNQtqcDb33hTMRLJ1ISKsQCk7vVrjsAabxX5WeKCFJ1Kc0TYgClifzi45WhIlDUOJnUrcve5YC9Wc7Xjz8/ivFpt+yrHkVdJC2bL+6qWCGrQgEFwSXY7hmAiDnWBKwnSoBKQwDgAMAQwoDTkN4cY6cK6RQAP7VPYxDViuKgDKVzpX5wqeWOlUm2lS0yDgMHMkghJJCgkqbdlOB0TbuaWcGRiSAX1hgahI6lg5J26NGf8SoEcR2YGjP2H52iFisQNQFKjfv1736Qyq+o+VezinitIyxE0rW66A09yRQdniFjUsXTs49maJeHxCaAhwLdeVeUeLWANTgm+nn1/vDJhL0YqmRsPg0syiAwud480hNSQWegBfqOhvHmPmAnkOQpW0RAXFAXG/vSOt6MaMcVKKSoAGo4fzPsH+UOvDSnSRX4QPmH9XhJilKWwBB50YgkBx2eLV4Zwg4U7Ku3OhH7R6viTqF/cj8h9HSvBco+ankElXr8MXqK/wCE8MwUu9kjsKn8x7RYI87ya5ZGVeHHHEv1CCCCEFQRBz3LxiMPNkmmtBAPI3SfQsYnQQAcCzCeMXImSpiWxEoFKwdygniHMhTluRMIMhPkJ1KS6VHQsOKagoMAfiAoq+2xiz/aplxwePE5A0oxHGFjZYZMwHo+lX/erlCROH8+QdP9SW7o3Ny/b9+8epDmp5Edbl8TqGSYuWJaQhnIqGZmslujw2lISVAaP+5w/YDs0cty3HialExKijSQJiQ7iz22Yn2IpFrn58PPIbTpSAHFxvXudo8Tytzmrl+f+vgf4+ROVPod4mUUrsCNqVHoesb5iwUsA/N40yszSsMRGM/GBNnO5A+XSEaXwU7IiiyXEkM1TYfO5ejMd3jIZsT/AE1NViGqOjNeNWZ4iZNSNKlygGswJHJxUCIMzB6SCCywQT1oak3d6vvHWjqZIXOW5BSVXFgPQhRcwoVkkgzkzkaUaSSpKWUDbSNIdjd+0MU4imlIQdIuU2HqG3jTJkSpeohk6lWrU9vSHYslRvT/AEFZJVe0e5jlcqakJWhKgxAsCHpQixiq4vwNKqtK1Sw9jxA8mao+d4tEyeeFIFA+pQNAxa/N3t0iPi8UgFQUQWeztTZ2a9Ibj8i46lmKxp9tFcyzwvLA8yfNCdPGkCxAJAqb8WlwLOeRhlicMkMpgAvUxDOWcDvYHt7Rqz+WpcsoCqpACeTVYGvo/blCDK89K2CidSA2mpBpVXIFx84ZbvLHJvejkKYel8jgqYFgTcu3ziHj5SloJQAFAM9vq35R5h1rmEvUiwBoK25UiXJxyUoUwVqJO9zS/v8AVYxHXbO0V6XjVSkoE9BJJ7G5YKdgehG0E7GAnUmWdNXqCQ1aatqh3hhjcGJpebzep5CnpWMf4d06W0oAo1H+ufeKW8ftT2KXL8lfxeZqJIlIJLVUqpGztsLxEkTSBq+Iu+pzqNO9v2Ebs0UlUzSFcCKMx9T13HpBLQlgSye1Gt7xXjSS9GK7JuHxQUlxVRuDXsXiRhJIKnAY8/7GFeHncWkGlvrrFiy9FR6P9dIxlwqluUYVcemR/wCEJUr5GnIWbrD/AChBQgE9O/WNchCVsALGtPk8WrwblXn4lLj+XKOtXVjwD1UHbcAxdDWPG6r4I73ktSvk6PkGDMrDy0H4gl1dzU+xLekMIII8KqdNtnsylK0ggggjh0IIIIAK39oHhoY/BzJIYTRxyVHZYBauwUHSTyU+0fOGBxc2Ush1S50tWliKumhSRzFmj6zjin23eCylf+pSE8JYYgAW2EztYK5UO5MPwZNPTMXOxdkS0zf5iD5ZqFoDfF1B+7e2xh1mgBlgK/lqBDK+6+wcGg5E0jnmXzFAh1FJIooFq7dxaJUzPVA+XPnrJCqOnSavdJoQD1jfl+M6W17JpffRdULmS1DzACj8QJKaWcj0Z6dYZYTGJXRK2O9YoMrGzEnVKmsAWcOAe4s0T1Z4oEGbKdO81AqGoLbNVvkWjyHHF6fRTOb8l3xGJIToqVfVa7RqRNWdQWAkbAXZmuQzkxWjmy5YKmEyWaiYNu+4PWJEnNdRGqY4NnDjrtGp99jOSa6J2JQUgmUQ+x5Wu78gIV4bFTVqIVQpBY9VGpvUsw+q70ZmlVudXp8o8E9DgFgm5Lbb+sbcrXQKjYufpSwq+/atOdfSIQWEPwv0qQHsHepiXOUjUSVOkWJCU7FuEAB+/OISwxJYswu9Xs3INX9No7K0DPVz2ILOAC/q3U7P8+8V7xJgUhSJ8shExgVJDM7u4Pa9Non4jGEbkVLD6vSN4mSZ8tlpTfSRZt36OQ7xRgvhWxWRbQtw2JdloZiS5Zz6jarxvw4o6TWrGn08LDl83DzPh1ylKZw9ieX1WJ6UFIduGrF+XSG5MXF/b2mZV7XZuXXfo55jtCXNc4CQZcuqrFW27t1jLMsTO0tLDIFTzHXoIrs6agJYGp5beu8Px4dfdRh1vpAh6gsW52jMzaNqDelfSNExBI1PUmMEYRRbrDew6JUrEAKb4usWfAkpTqe+3T6pCLCYQCml+u8WiThm0vYAe8VYYa9kua18DHBpZLJDkkADd1fQPqI7N4Tyb+Fw6UH41cSz15egp7neKn9nPh7URipqaD+mOZ3V2G3XtHRok87Pv/jn9xviYf8A6P8AYIIII84uCCCCAAggggAIwnSkrSULSFJUCFAhwQQxBG4IjOCADg/jHwMcDNeW5wqzwEufKJ+4rpyVy6iqpOCQpBE1CV6GKdTkgUBZQq1o+h8XhkTUKlzEhSFBiDYiONeLvCE/BL8ySoqkE0N9L7KHy696G7Fm5zxr2TXj4vkinZmr+HZSJRI1AKcsEpIoSUl6ktqILMY2HMahwpCiA+kuQD0O3r/aJmuNUmYiYpRCCwKTWWQ7q03YggUND7iGmKwaFS0zUl0qG1Lu1AW5CsDlfPYPTNUleg6kqAdn0CjdUb0u0Sf9Qw2khcsprWZLLJf5aSeTQjwjOUPuzipPM/l6xvlSlKUpMsmU5LFiAdmVyr+sR+R46jTl9M5LfoY4vCJ0+ZLnherZVCdr1G3SPP4fEONa32B1OwZw3Kv1WF5xekKTpClD4gNiGcpfbpE7JM1TMToUGUCw5bmh5tCVCNbYyXhQsgrWQkM43oxUzbk6qvT3jXicyZKqfFyU2/DS7s0Y4uel2o9QB3e3zitzsQfMYBVT82u56CNtKQVsnKnlZClJav5fpSGctSVF2D03iJhcKuYAVFPMP+/vE4YNQok29OxrcRqUD2ybh5gbSb12+hHisvl6nW77dIMNh9NVMOprEPH5xKlk7kWbf9odNUuka4r5Nmb4tEqXpCW1cg/csIqAmYd+JKCah25194zx+bzJqnb05RrwslS6FDggu1LfpD5l+kY2l2xhJkS6hAANAbg9I1HCLCySKMADy/vDHw9lZclQPIX9PrtFjwuWajxBgLxZjhr2S5Mi+BTk2TPxKFOXOLj4X8KnETHWGlgus/kkfX92WS5EqfQcEoGqm+SeZ6/4PQMJhky0BCAyRYfW8L8jyuC4z7/wGDA8j5V6/wAmcqUEpCUgBIDACwAjOCCPJPTCCCCAAggggAIIIIACCCCAAjCbKSpJSoBSSGIIcEciDGcEAHIvtB+zeYxm4FAmI+9IJ4h1QTcX4Xfk9o5lluuSFI0qSH/pr2LuRalqO1Y+qorvijwZhccD5qNMxqTUUX6/iHQ/KHzm+KMOPwfPmOVqIKQQaVajVoa3BY0eGkjCJmBw/mAAnrtXrFgzH7N8Zhn8tp8uvEL9NSTY9RSEWHwM9MwOhSFCmosUt+3WKZici0T5HohY/B6khaSEqQ9eoo1N+kErC6VJmgfG1B91diw6jVD6dlxClKSCkn4qcKupBpGgSJj8SQ2zUiDhpjCBMwgUrWAp6uO4I7vWIMzKyVjSrhSN72aLCJUwMWSkfnHoQFBlAJrd/mBGuOziFh16AlKGQktyH7wxwigKlYJFHJYc6Vb/ABGxctMtKlBWoM5YU6tEdeEM00lcPN7/AFyjujXQrz/MnLIWCN2F+0V/UomoNecXEZJxAGWA55PE+T4ZW+pACeZU1Niwi+MUzO9k7yPZUMsy/UXYNv0/T/EWHCAjgRQbmjx5OyolflSwzfEXp/mLl4d8EzVVI0j8S6f+Kbn1p1ihPHjnkxFOsj0jRgUEIAAD0b9yYtuReGSWXODD8Nif2Hz7Q7ynIZUioGtf41X9BYQ1iLN5e+oKMXiJd2Yy5YSAlIAAsBaMoIIhLQggggAIIIIACCCCAAggggAIIIIACCCCAAggggAIhY3KpM2q0B/xCivcVibBHU2vRxrYh/8ATSBY6hyWB+Y/aIc/wrL/AOm3VJ+vyi1QRrmzPBFDn+EEn7p9m/SIK/CHT6946VBBzDgc3l+F+w71/KNn/p1dAkqp+FJPpakdEgjc5uPwYrDy9spuD8MKdyCf+Rb9zDM+GUqDKWQNwlh8yIfwQVnuuzk+PCF2X5Jh5NZcpIP4jVXuYYwQQp029sckl0ggggjh0IIIIACCCCAAggggAIIIIACCCCAAggggAIIIIACCCCAAggggAIIIIACCCCAAggggAIIIIACCCCAAggggAIIIIACCCCAAggggAIIIIAP/2Q==[/img]

und zwar mit roundabout 290 Krad K.

Hast du mal deine Hand über eine Herdplatte gehalten mit 290 Grad C? Lange hältst du das nicht aus. Diese Herdplatte hat aber den Durchmesser von 12.000km. Wenn du die Temperatur erhöhst, sagen wir, um 1 K, dann steigt die abgestrahlte Energie auch, aber nicht linear, sondern in der 3-fachen Potenz. Bei doppelter Temperatur wird das 8-fache abgestrahlt.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Die Sonne wars wieder mal

solstitium @, Mittwoch, 15.01.2020, 10:36 vor 257 Tagen @ BerndBorchert 1123 Views

Nur mal die Hypothese vorweg.

Würde es menschengemachten (anthropogenen) Klimawandel geben, dann würde das dem ersten Hauptsatz der Thermodynamik entsprechen, der da sagt, dass innerhalb eines geschlossenen Systems die Energie bestenfalls eben umgewandelt werden kann und nicht verloren geht.

Dies wiederum führe sämtliche Wärmedämmaßmaßnahmen im Wohnungsbau ad absurdum, nein, die sofortige Rückgängigmachung stünde unter Gesichtspunkten der Annahme, dass sich Energie ständig verteuere, auf dem Tagesorndnungspunkt Nr. 1.

Denn somit wäre es besser, billige Energie gestern verbraucht zu haben, wenn daraus resultiert, dass ich morgen, nach erfolgter anthropogener Klimaerwärmung, morgen, bei teurerer Energieeinheit sodann weniger Heizaufwand hätte!

Da jeder dieselbe Außenwelt hat, käme es auch jedem zu Gute!

Darin erkennt jeder, dass anthrppogener Klimawandel, vulgo Erwärmung, Hokus Pokus ist, oder für denjenigen, der es nicht versteht, schlicht quatsch!

Die Erde ist kein geschlossenes System, jede Nacht strahlt die Erde eine gewaltige Menge der tagsüber gewonnenen Energie wiedr ins All ab, wer es schonmal bemerkt, hat, weshalb man in Spanien Bulgarien etc. auch bevorzugt nach Sonnenuntergang erst auf die Straßen geht, weil eben die nächtliche Abkühlung mit Sonnenuntergang einsetzt, oder der solare Energiegewinn vom Tag endlich endet.

Das hab ich allerdings auch schon am Bodensee über Monate hin erlebt, wo man erst nach Sonnentuntergang auf die Terasse gehen kann, sofern sie nach Südwest ausgerichtet ist, weshalb im Süden Süddeutschlands, eine Terasse im Sommer sofern sie benutzt sein will, besser nach Nordost ausgerichtet ist.

Wir erleben also jeden Tag, der rosa Elefant ist eigentlich gelb, wer verantwortlich ist, dass sich spürbar stündlich Temperaturen verändern.

Und da gibt es ja auch noch Jahreszeiten.

Ja, wer hat denn die erfunden, wie kommt das, dass es im Winter kälter ist als im Sommer?

Gewohnheit?

Nein, derselbe Verursacher, oh Wunder, der nach der Sommersonnenwende kontinuierlich an Mittagshöhe über dem Horizont verliert, und dann, je nach Lage nördlicher Breite auch mal vollends verschwindet, ganz im Norden auch mal für 6 Monate, ab dem 23.September.

Vielleicht lasst Ihr Euch (also gemeint ist die hüpfende Infanterie (sucht im Internet nach der Erklärung, was „Infanterie“ dem Wortsinn nach bedeutet, und was ihr demgemäß seid) am Ende sogar erklären, dass es in der Sahelzone so heiß ist, weil dort das phöse CO2 per sogenanntem „Treibhauseffekt“ verhindert, dass es kalt wird.

Demnach fehlt dieses CO2 womöglich sodann in Breiten der Antarktis, denn dort ist es ja angenehm kühl, ergo wohl weniger CO2 oder?

Alles, Alles, ich wiederhole, ALLES, ist von der Sonne, von der Dauer des Tages, vor deren Stand am Horizont, ergo Einfallswinkel, und eben auch vor ihrer Aktivität abhängig.

Liebe Kinder, ich wette, und ich geben es zu, vor meiner Recherche wusste ich es auch nicht, dass ihr nicht mal die Größenunterschied (Durchmesser) Erde/Sonne wisst.

Gebt doch schon mal gedanklich einen Tipp ab, ich verrate es nicht gleich, vielleicht später.

Die Eiszeiten, ganz ehrlich, wie erklärt Euch das „Wahrheitsministerium“, welches in Schulen Medien Universitäten präsent ist, alle Wissensverbreiter quasi „vereinnahmt“ hat, muss doch dazu eine Erklärung haben, oder findet man dafür das Mysteriöse Atlantis, die einstige CO2 verursachende und eben UNEINSICHTIGE Hochkultur, welche sodann untergegangen ist, weil sie die Eiszeit verursachte, bzw. nein, natürlich die Warmphase, bei der sich die Gegend um die Dolomiten auf dem Meeresgrund befand?

Sonne, Punkt!

Fragen?

Kommentare!

https://volksempfaenger.000webhostapp.com/?p=146

Viele Verständnisprobleme. Es fängt schon im ersten Absatz an: müsste es nicht "widersprechen" anstatt "entsprechen" heißen? (oT)

BerndBorchert @, Mittwoch, 15.01.2020, 11:37 vor 257 Tagen @ solstitium 995 Views

- kein Text -

Nein, es steht genauso dort, wie erklärt

solstitium @, Donnerstag, 16.01.2020, 00:03 vor 256 Tagen @ BerndBorchert 838 Views

bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 16.01.2020, 00:18

Nein, es steht völlig so da wie gemeint.

Es würde „entsprechen“ aber der Satz gilt halt nur in „geschlossenen Systemen“.

Die Erde ist nun mal kein geschlossenes System ergo ist der Satz, dessen sodann umsetzbaren Vorteile ich beispielhaft schilderte, hier nicht anwendbar.

Die Erde gewinnt stetig von außen per solarer Wärmegewinne dazu und verliert Nachts per Abstrahlung, was gern auch mal per IR „gesehen“ wird.

Allein schon eine Sonnenfinsternis, also eine nur über Minuten dauernde Angelegenheit, lässt eine sofortige Abkühlung im Verschattungsgebiet spürbar werden!

Ein IR Sensor im All kann also diese Abstrahlung erkennen, egal wie viel CO2 dazwischen ist, IR ist Wärmestrahlung und wenn der Satellit diese messen kann, dann dringt sie nach außen.

Eine Wolke hingegen verhindert, dass der Satellit diese Wärmestrahlung messen kann, ergo verhindert eine Wolke aus Wasserdampf schlicht diese nächtliche Abstrahlung.

https://eumetview.eumetsat.int/static-images/MSG/IMAGERY/IR108/BW

Wo nicht vorhanden, z.B. Wüste in Afrika, wird es dementsprechend des nachts trotz südlicher Breitengrade bitterkalt, selbst frostig!

Deshalb sind die wolkenbedeckten Nächte auch stets wärmer als die wolkenlosen Nächte, die IR Abstrahlung wird verhindert, der sogenannte abstrahlungsrelevante Treibhauseffekt, der dem CO2 angedichtet wird.

Die Beschreibung „Treibhausgas“ hat eine gänzlich andere Erklärung.

Denn CO2 wird zur Begasung von Treibhäusern (Gewächshäusern) eingesetzt.
Dies nicht etwa, um die Temperatur dort zu erhöhen, sondern einzig um das Wachstum der Pflanzen zu beschleunigen. CO2 ist ein Dünger, es ist die Wesentlichste Voraussetzung, neben Wasser und Licht, nebst geeigneter Wachstumstemperatur, damit Pflanzen gedeihen können.

Eine CO2 Reduktion, sollte sie tatsächlich umgesetzt werden wird also auf der anderen Seite zu Missernten führen, zu Hunger zu Kriegen, zu BEVÖLKERUNGSREDUKTION!

Wenn es also tatsächlich zu viele Menschen auf dem Planeten gäbe, CO2 zu verknappen ist die Methode, um Menschen in ihrer Zahl zu minimieren, weltweit!

Dabei haben wir hinsichtlich Masse (Biomasse, aus 8 kg Nahrung ergibt sich bei der Kuh 1 kg Gewicht) 0,6 Mrd T Mensch auf dem Planeten.

Ameisen allein gibts nahezu dieselbe Biomasse.
Tintenfische gibts mehr als 16 mal so viel Biomasse, als Menschen, und die essen auch erstmal etwas, um daraus Gewicht zu machen.

Die Erde kann also, im Vergleich zu Tintenfischen, an sich mehr als 16 mal so viele Menschen „verkraften“ als derzeit.

http://www.brefeld.homepage.t-online.de/leben-auf-der-erde.html


Wenn der Mensch allerdings Co2 reduziert und damit das Pflanzenwachstum generell unterbindet, dann zerstört er weit mehr Pflanzen auf dem Planeten als sich andererseits Menschen in dieser Form etwa reduzieren ließen.


--
Schlimmer, als eine schlechte Theorie, ist eine gute Theorie in schlechten Händen.

Warum sollte Wärme in Deutschland beunruhigen?

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Dienstag, 14.01.2020, 12:04 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 2367 Views

Etwas beruhigend: Ohne Golfstrom als Heizung funktioniert Väterchen Frost
offenbar noch: Nowosibirsk heute -30 Grad

[image]

Warum sollte es uns beunruhigen, wenn die Winter wärmer werden? In Deutschland haben wir eine Jahresdurchschnittstemperatur von gerade mal +10°C, also nicht gerade besonders warm und für den menschlichen Organismus nicht gerade zuträglich. Gäbe es keine Heizmöglichkeiten, könnte in unseren Breitengraden kein Mensch alt werden.

Wenn man das apokalyptische Klimageschrei ausblendet, wäre eine globale Erwärmung für die Mehrheit der Erdenbewohner unterm Strich wohl sehr begrüßenswert. Der weitereAnstieg des Meeresspiegels, der ja sowieso seit der letzten Eiszeit vonstatten geht, wäre wohl kaum ein Problem, da er sich über Jahrhunderte hinzieht. Extremwetter haben bisher nicht zugenommen, obwohl uns die Medien das weismachen wollen und "Klimaflüchtlinge" sind sowieso ein Märchen.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Ich frage mich nur, wie die in Italien das überlebt haben. Die haben das Klima, was hier nur befürchtet wird, bereits seit Ewigkeit (oT)

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 14.01.2020, 20:21 vor 258 Tagen @ Otto Lidenbrock 1266 Views

- kein Text -

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Endlich Bautzner Oliven, Apfelsinen aus Aschaffenburg und die guten Zironen aus Wanne Eickel (oT)

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 14.01.2020, 21:10 vor 258 Tagen @ Mephistopheles 1238 Views

- kein Text -

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

den Klimawandel gibt es

aliter @, Dienstag, 14.01.2020, 09:54 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 2837 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 10:23

schon seit Tausenden von Jahren.

PS im Norden gab es schon so lange ich denken kann relativ häufig nasswarme Winter und eher selten auch schneereiche oder auch sehr lange kalte Winter, wo schon mal die Wasseruhr geplatzt ist. Alles wandelt sich.

Schauen wir mal in die jüngere Geschichte.

nereus @, Dienstag, 14.01.2020, 09:59 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 3079 Views

Und wie war das im Januar 1983 – also vor 37 Jahren?

Bitteschön:[image]

Quelle: http://www.wetterwilli.de/temperaturen-in-1983/

Die Temperatur schwankte damals zwischen – 6 und + 14 °C.

Und 1986 sah es im Januar so aus.

Bitteschön:[image]

Die Temperatur war dort die meiste Zeit über 0 Grad und stieg bis max. 12 Grad an.

1988 war es auch nicht besonders kalt. Der Januar war zumeist in den Plusgraden. Bis 14 °C ging es hinauf.

Bitteschön:[image]

Quellen: http://www.wetter-ebringen.eu

Immer mit der Ruhe bitte.
Irgendwelche Messwerte heranzuziehen und gefühlte Ansagen machen ist eben nur eine Sache. [[zwinker]]

mfG
nereus

Klima vs. Wetter

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Dienstag, 14.01.2020, 12:13 vor 258 Tagen @ nereus 2111 Views

Immer mit der Ruhe bitte.
Irgendwelche Messwerte heranzuziehen und gefühlte Ansagen machen ist eben
nur eine Sache. [[zwinker]]

Völlig richtig, was wir hier erleben nennt sich lokales Wetter und absolut im normalen Bereich, wie man an diesen Grafiken gut erkennen kann.

Ein "Klimawandel" hin zu einer globalen Erwärmung lässt sich nur anhand von langjährigen Messreihen feststellen, wobei es "das Klima" ohnehin nicht gibt. Faktisch wird es global betrachtet seit etwa 150 Jahren wärmer, was aber nicht ungewöhnlich ist, weil damals eine kleine Eiszeit zu Ende ging und das Temperaturniveau sehr niedrig war und der folgende Anstieg als normal anzusehen ist. Fakt ist aber auch, dass dieser Anstieg seit etwa 20 Jahren nur noch marginal ist, also seinen Peak erreicht haben dürfte und in den kommenden Jahrzehnten eher nach unten gehen wird.

Die Klimaalarmisten behaupten nun, dass dieser Temperaturanstieg so schnell und steil sei, wie noch nie zuvor und dafür nur der Mensch als Ursache infrage käme. Darüber streiten sich jetzt die Gelehrten, wobei die Gegenrede in unseren Medien praktisch ausgeblendet bzw. als "Quatsch" abgetan wird.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Stabiler Polarwirbel.

Steppke, Dienstag, 14.01.2020, 10:49 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 2599 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 11:03

Jan Schenk, Chef-Meteorologe von „The Weather Channel“ sagt, dass der Polarwirbel momentan extrem stabil ist und daher Westwinde unser Wetter bestimmen (milde Atlantikluft).

Ab dem 20. Januar könnte es aber kälter werden, da sich dann der Polarwirbel ausweitet und zusammenbrechen könnte. Die kalte Luft könnte dann zu uns kommen und der Winter Einzug halten.

https://www.focus.de/wissen/natur/meteorologie/polarwirbel-stabil-meteorologe-erklaert-...

Inwieweit die Stabilität des Polarwirbels etwas mit einem möglichen Klimawandel zu tun hat oder ob das jetzige Wetter normal/unnormal ist, steht dort aber leider nicht.

Kanadische Arktis heute morgen

Sligo @, Dienstag, 14.01.2020, 16:31 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 2226 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 16:56

Hallo zusammen,

Keine Aufregung, die Balance wird in der kanadischen Arktis gehalten...

Temperature heute morgen

Yellowknife Nordwest Territorien - minus 38 Grad Celsius

800 km südlich in Edmonton Alberta - minus 34 Grad Celsius

300 km südlich von Edmonton in Calgary - minus 29 Grad Celsius (Nacht - 35)

Im 2984 km (in etwa Entfernung Frankfurt-Kanarische Inseln) entferten Iqalut - minus 26 Grad Celsius und natürlich die Landmasse dazwischen.

Eine Landmasse wesentlich grosser als Europa ist unter einer 'deep freeze'.

Das konterkariert die milden Temperaturen in D, A, im wesentlichen.

Und das Ganze soll bis Sonntag für die südlichen Regionen andauern.

Also alles im Lot!

S.

https://www.theweathernetwork.com/ca/14-day-weather-trend/northwest-territories/yellowk...

Kein vernünftiger Mensch bestreitet einen Klimawandel............. nur die Ursache........ (oT)

Rotti @, Pampa, Dienstag, 14.01.2020, 17:56 vor 258 Tagen @ BerndBorchert 1425 Views

- kein Text -

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Gletscherwachstum

Ötzi @, Dienstag, 14.01.2020, 09:56 vor 258 Tagen @ nereus 2874 Views

Bereits im Juni berichtete die NASA, dass der Jakobshavn-Gletscher in
Westgrönland verdickt ist und "das dritte Jahr in Folge gewachsen ist".
[/i]

Wenn durch die Klimaveränderung regional die Niederschlagsmenge im Winter stärker ansteigt als die Schmelzmenge durch höhere Temperaturen im Sommer ansteigt, dann wächst ein Gletscher auch bei Klimaerwärmung.
Umgekehrt könnte ein Gletscher auch schrumpfen, wenn sich das Klima abkühlt.

Gletscherschmelze durch Dreck - Die Klimadaten sind dreist gefälscht

Lenz-Hannover @, Dienstag, 14.01.2020, 11:16 vor 258 Tagen @ Ötzi 2690 Views

wie jedes Kleinkind erkennen kann, wenn man es darauf aufmerksam macht:

Schnee auf dem Rasen bleibt lange bestehen, durch den Rasen ist das nach unten isoliert.

Auf der Straßen wirkt die Sonne viel effektiver, weil Sie den Dreck / dunkle Stellen aufheizt (keine Reflexion wie beim Schnee). Und genau so wirkt Dreck auf Gletschern, deshalb wird in Neuseeland einiges schmelzen (Staub der Brände) und damit wird dann die nächste Klimasau durchs Dorf getrieben.

Klimawandel gab es immer, wird es immer geben.

Die Ursachen sind ein extra Thema, 0,??% wird der Mensch sein, die Frage ist in WELCHE Richtung und die Daten sind dreist gefälscht (unten Video vom Dr.Ing.).

Wie sagte schon Stalin & die SED: "Wichtig ist nur, wer die Stimmen auszählt!"

Die gleichen Verbrecher / Methoden sind hier aktiv, um uns alle in ein sozialistische Paradies zu drängen. Es werden halt Temperaturen gefälscht. Greta, Neubauer & Co. sind einfach nur Staffage der Kinderschänder.

https://www.youtube.com/watch?v=EcwmmhmrVUw

die Prognostiker haben gelernt

aliter @, Dienstag, 14.01.2020, 10:16 vor 258 Tagen @ nereus 2693 Views

Inzwischen gibt es etliche Prognosen von vor 10 bis 20 Jahren, die voll daneben gegangen sind. Die Prognostiker, denen es letztendlich um Finanzen geht sind meiner Beobachtung nach vorsichtiger und legen sich wie in jeder erfolgreichen Religion nicht mehr so fest.

Ein Pole und ein Türke springen aus dem Fenster - wer kommt zuerst unten an?

trosinette @, Dienstag, 14.01.2020, 11:00 vor 258 Tagen @ nereus 3526 Views

Guten Tag,

Was kommt eher, die Klimakatastrophe oder die Katastrophe des Welt-Schulden-Reaktors?

Ist doch egal.


Die Idee, vom Kollaps unseres Welt-Schulden-Reaktors, der nichts anderes zulässt als ohne Ende bis zum Ende Ressourcen zu verpulvern, kommt bei den Menschen längst nicht so gut an wie die Idee von der Klimakatastrophe. Das liegt vermutlich daran, dass gegen den Welt-Schulden-Reaktor kein Kraut gewachsen ist. Das Klima erscheint dagegen irgendwie regulierbar.

Ich gehe davon aus, dass bei dem Versuch, das Klima zu retten, der Welt-Schulden-Reaktor explodiert.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Im Gegenteil! Der Klimawahnsinn soll doch den Reaktor mit Liquidität versorgen. (oT)

XERXES @, Dienstag, 14.01.2020, 12:25 vor 258 Tagen @ trosinette 1949 Views

- kein Text -

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Im Klimawahn fühlt man sich beimReaktorbetribe besser.

trosinette @, Dienstag, 14.01.2020, 14:01 vor 258 Tagen @ XERXES 1886 Views

Guten Tag,

Der Klimawahnsinn soll doch den Reaktor mit Liquidität versorgen.

Irgendein Wahnsinn muss den Reaktor am Laufen halten. Wenn es nicht E-Autos, Dämmung und Windrädern sind, müsst man uns von Staatswegen irgendwas anderes aufdrücken.
Der Klimawahn hat den Forteile, dass man damit den Reaktor am Laufen hält, sich Fortschrittlich vorkommt und gleichzeitig das Gefühl hat die Welt zu retten.

Ich gehe aber davon aus, dass ein derartiges Transferdenken untern den Klimaaktivisten nicht verbreitet ist. Die wollen wirklich nur das Klima retten.

Mit freundlichen Grüßen
Schneider

Lesch: "Wir leben in einer Warmzeit der Eiszeit"

tradi @, Dienstag, 14.01.2020, 15:33 vor 258 Tagen @ nereus 2462 Views

Hier ist Lesch mal wirklich sehenswert.
https://www.br.de/mediathek/video/alpha-centauri-wieso-kommt-es-zu-eiszeiten-av:5c1adf2...

80% der Erdgeschichte war die Erde eisfrei.

1.) Die globalen Durchschnittstemperaturen haben sich in den letzten 3 Millionen Jahren MEHRFACH sprunghaft verändert, um bis zu 14 Grad in 10 Jahren!

Zur Erinnerung: Derzeit haben wir mit UNNATÜRLICHEN 0,7 Grad in 170 Jahren zu kämpfen

2.) Wir leben in einer Warmzeit einer Eiszeit, dies führt zu völlig instabilem Klima, mit gewaltigen Veränderungen binnen kurzer Zeit!

3.) Der Meeresspiegel ist in den letzten 18.000 Jahren um 120 METER gestiegen, was einer Rate von über 9mm pro Jahr entspricht.

Zur Erinnerung: Aktuell haben wir mit völlig UNNATÜRLICHEN 1,4mm zu kämpfen

4.) 80 % der Erdgeschichte sind WARMZEITEN, mit Temperaturen WEIT ÜBER 20 Grad im globalen Mittel.

5.) Die Meere waren zu Zeiten der Dinosaurier um 20 Grad wärmer als heute! 20 verdammte Grad!!!

6.) In den 80 % Warmzeiten blühte das Leben an Land und im Wasser und die Vegetation explodierte im Wachstum!

--
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit
(Thomas Jefferson)

Gletscher im Glacier National Park

CalBaer @, Dienstag, 14.01.2020, 20:26 vor 258 Tagen @ nereus 1630 Views

Ich war mal vor ein paar Jahren dort. Ausser Firnissfeldern habe ich kaum Gletscher gesehen. Es gibt richtige Gletscher im Park, aber dahin muss man weit wandern (mit kleinen Kindern kaum moeglich) oder man kann sie von bestimmten Punkten nur aus der Ferne betrachten. Die meisten Touristen fahren sowieso nur die Passstrasse durch und schaffen es hoechstens bis zum Hidden Lake. Sie sehen nur Firnissfelder und halten sie vermutlich fuer abgeschmolzene Gletscher. Schnee gab es letztes und dieses Jahr hier in den kalifornischen Sierras reichlich. Letztes Jahr gab es ueberdurchschnittlich viel Schnee und dieses Jahr lag man im Dezember auch schon wieder ueber dem Durchschnitt.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.