Ich bemerke es immer wieder,

Kaladhor, Münsterland, Dienstag, 25.06.2024, 07:58 (vor 30 Tagen) @ SevenSamurai1939 Views

dass sehr viele Putin für einen dummen Idioten halten.

Bevor es einen russischen Einmarsch - in welcher Form auch immer - in NATO-Gebiet gibt, wird die einzige, ernstzunehmende Gefahr für Russland - die USA - entweder so beschäftigt, dass sie nicht mehr ihren Bündnisverpflichtungen nachkommen kann, oder aber so vollständig enthauptet, dass ein Einsatz der nuklearen Waffen nicht mehr möglich ist.

Ersteres kann durch immer mehr Brandherde erreicht werden, wo elementare Interessen der USA betroffen sind. Das wären derzeit z.B. Südkorea, Taiwan, die Golfregion.
Das Letztere wäre möglich durch den Einsatz einer möglichst starken thermonuklearen Explosion in Washington während der US-Präsident gerade seine Rede zur Lage der Nation hält. Da sind dann nämlich alle möglichen, für einen Einsatz atomarer Waffen autorisierte Personen im Kongress bzw. im Großraum Washington D.C. anwesend.

Glaubt hier eigentlich wirklich irgendwer, dass irgendein anderer NATO-Staat dann noch reagieren würde, wenn die USA aus der Gleichung entfernt würde? Das England bspw. die eigene, vollständige, atomare Vernichtung für Lettland, Litauen und/oder Estland riskiert?

Ich glaube das schon seit geraumer Zeit nicht mehr.

Grüße

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung