bei 3-4 Frauen pro Taliban da bleiben genügend junge Männer für die Ausreise nach Germoney

Joe68, Freitag, 31.05.2024, 09:54 (vor 25 Tagen) @ Lenz-Hannover1592 Views

In Afghanistan ist, nach muslimischen Scharia Recht, es üblich und legal mehrere Frauen pro Mann zu haben.

Da können sehr sehr viele junge Männer zur Ausreise nach Deutschland ermuntert werden, denn in Afghanistan gibt es einfach jetzt schon zu wenige Frauen für die vielen überzähligen Männer.

Und falls ein junger Afghane mit einer 14 jährigen kommt, kein Problem, unsere westliche offene tolerante Gesellschaft heist sie willkommen, auch wenn der junge Afghane mit 4 Frauen und 20 Kindern kommt, es steht dieser kulturellen Bereicherung alle Sozialtöpfe zur Verfügung, unsere Gutmenschen werden die in einem entsprechend großen EFH unterbringen, denn hier steht der Schutz der Familie gar im Grundgesetz, und das der junge Afghane, womöglich als gelernter Ziegenhirte keine passende Arbeit finden, die den selbstständigen Lebensunterhalt bietet, dann finanzieren wir das auch mit, schließlich werden die 20+ Kinder hier von der Regierung und den Arbeitgebern dringend erwartet, zwecks späterer Steuer- und Arbeitsknechte, und bis dahin werden wir die voll durchfinanzieren. Das ist alles so gewollt und gesteuert, steht leider nicht in den Parteiprogrammen der Altparteien.

Aber eine Schwächung Afghanistans, die wird damit sicher nicht erreicht. Im Gegenteil, der junge afghanische Ziegenhirte könnte sich in seiner alten Heimat nie eine so große Familie leisten (da keine Sozialkassen), aber bei uns zahlen die Arbeitnehmer gerne ein um ihn durch zu finanzieren.

Übertreibung, Sarkasmus usw können beabsichtigt sein und sind als Satire zu betrachten, denn in Wirklichkeit sind es dringend benötigte Fachkräfte , die zu uns kommen.

--
Der ungerechteste Friede ist noch immer besser als der gerechteste Krieg - Cicero


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung