Eigenartige Parallelen zwischen Alexis und Adolf

Tempranillo, Dienstag, 01.10.2019, 11:58 (vor 286 Tagen) @ Tempranillo1204 Views

Alexis de Tocqueville: *Das fürchterlichste Übel, von dem die Zukunft
der USA bedroht wird, kommt aus der Anwesenheit Schwarzer auf ihrem
Boden.*

Guillaume Durocher beschreibt auf den Internet-Seiten von Jeune Nation seine Schwierigkeiten, Alexis de Tocqueville und Adolf Hitler auseinanderzuhalten.

Er wisse nicht, ob ihm die Ähnlichkeiten aufgefallen sind, weil er zuerst *Über die Demokratie in Amerika* gelesen habe und ein wenig später zum ersten mal *Mein Kampf*:

*Ich hatte den klaren klaren Eindruck, daß Hitler das berühmte Werk Tocquevilles gelesen hat, bevor er sich an die Abfassung seines berühmten Werks machte. Aber wer weiß das schon, große Geister pflegen sich bekanntlich gegenseitig zu erkennen.*

[[freude]] [[freude]] [[freude]]

Alexis' kommentiert: *Tocqueville und Adolf teilten eine Gemeinsamkeit: sie hatten gesunden Menschenverstand. Heutzutage ist der gesunde Menschenverstand verboten, da "nazi". Der Goj muß verrückt gemacht werden, um sein Verschwinden zu beschleunigen.*

Von wem wird der europäische Goj vor allem verrückt gemacht? Natürlich GB und USA!

Alexis so richtige Feststellung müßte im zweiten Schritt auf alles, vom Größten bis ins Kleinste übertragen werden, was mit Amerika in Verbindung steht. Insbesondere das, woran in diesem Zusammenhang die wenigsten denken, Lifestyle und Unterhaltung!

Tempranillo

https://www.egaliteetreconciliation.fr/Test-Tocqueville-et-ou-Hitler-56450.html

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.