Und weiter gehts, mit der Sendung

helmut-1, Siebenbürgen, Montag, 09.09.2019, 23:18 (vor 271 Tagen) @ helmut-14443 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 09.09.2019, 23:33

Und langsam geht mir der Reißverschluss beim Hosenladen auf. Da beklagt sich ein Vater, dass seine 15-jährige Tochter irgendwo in Syrien beim IS als eine von drei Ehefrauen gelandet ist.

In der Reportage stellt man die Frage, immer wieder, "WARUM??"

Ja, seid ihr denn so blöd, beim Sender, oder stellt ihr euch nur so, oder ignoriert ihr denn alles?

Das, was früher von Wert war, das habt ihr mit eurer gelenkten Propaganda kaputt gemacht, lächerlich gemacht, verabscheut. Werte wie Fleiß, Anständigkeit, Treue, Vaterlandsliebe, usw., - das habt ihr in den Ofen geworfen.

Was kam dafür als Ersatz? Nichts. Es entwickelte sich ein Vakuum. Und dann macht der junge Mensch, der eine Orientierung sucht - und hier nicht bekommt - Bekanntschaft mit einer Richtung, die keine Kompromisse zulässt, wie z.B. der extreme Islam. Wo man eine klare Richtung erkennt.

Kennt ihr den nicht den Rattenfänger von Hameln? Ihr Eltern, ihr seid erbarmungswürdige Gestalten. Denn es ist alleine eure Schuld, wenn sich ein junger Mensch aus eurer Familie so einer Gruppierung anschließt. Stellt euch doch mal die Frage, wieviel ihr euch mit euren Kindern unterhalten habt, wann ihr euch ernsthaft mit deren Problemen auseinandergesetzt habt, - wieviel Zeit ihr dafür aufgebracht habt.

Dann bekommt ihr die Auflistung für euer persönliches Versagen, für eure Schuld. Es ist eben keine Lösung, die elektrische Oma (TV, oder PC) als Ersatz dafür einzusetzen, wenn man seine Ruhe haben will.

Schafft euch doch keine Kinder an, sondern eine Schildkröte, oder was anderes in der Richtung, wenn ihr nicht die Bereitschaft mitbringt, die Zeit euren Kindern zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen. Aber stellt um Gottes Willen nicht die Frage, warum denn die Kinder in die Hände von solchen Gruppierungen fallen können. Ihr selbst habt sie doch dazu getrieben, ohne es zu wissen oder zu wollen.

Klingt vielleicht hart, - was ich da schreibe, aber das musste einmal raus.

Nachtrag:
Es ist nicht unbedingt der Drang nach Rechthaberei, wenn ich so artikuliere. Der stärkste Einfluss resultiert aus meinen Beobachtungen, damals aus meinen zwei Jahrzehnten der Jugendarbeit. Daher kommt meine restriktive Meinung.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.