Hab hierzu eine differenzierte Meinung, - wenns erlaubt ist

helmut-1, Siebenbürgen, Freitag, 23.12.2016, 22:30 (vor 1596 Tagen) @ Moderator2567 Views

Klar soll ein Forum nicht zu einer Müllkippe werden. Das liegt im Interesse aller Beteiligten.

Die Frage ist stellt sich anders. Klar gibts Behauptungen, die ins Unbewiesene, vielleicht ins Abstruse gehen. Sowas händle ich einfacher. Lese ich sowas, dann gibts folgende Möglichkeiten:
- ich reagiere gar nicht darauf
- ich reagiere darauf mit den Worten: Quatsch, kann nicht sein, weil ....

In diesem Falle würde ich mich bei der Antwort des Videos einer österr. Boulevard-Zeitung bedienen, die kommt im Niveau gleich nach der BILD:

http://www.heute.at/news/welt/Autofahrer-filmte-Anschlag-auf-Berliner-Weihnachtsmarkt;a...

Damit wäre das abstruse Problem ja gelöst. Warum ich da drauf eingehe, ist folgendes: Man (jeder, ich auch) läuft bei der Bewertung, was "abstrus" ist und was nicht, dabei Gefahr, eine Art "Rahmenzensur" einzuführen. Weil die Bewertung, was abstrus ist, und was nicht, immer nur subjektiv sein kann.

Damit befänden wir uns aber auf dem selben Weg, den wir alle kritisieren, nämlich dem staatlichen "Fake-Stempel".

Es ist schwierig, die Quadratur des Kreises zu bewältigen, es ist schwierig, die Methode "wasch mich, aber mach mich nicht nass" durchzuziehen, - aber genau das macht die Qualität eines Forums aus.

Wenn Du mich fragst, ob ich einen Rat oder gar das "Ei des Kolumbus" gefunden habe, dann muss ich verneinen. Aber ich erkenne die Gefahren.

Nichts für ungut! Es ist das Interesse am gemeinsamen Ganzen, was mich zu diesem Kommentar veranlaßt, nicht Besserwisserei.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.