Verschwörungstheorie vs. Verschwörungsmystik

Weltvermesser, Montag, 12.01.2015, 17:45 (vor 2307 Tagen) @ Zarathustra3608 Views

... mit einem einzig möglichen Sündenbock in der Figur eines omnipotent
und -präsent strafenden Ersatz-Gott ins Hirn gebrannt (Gottesfurcht), und
deshalb kann man schon heute mit hundertprozentiger Sicherheit davon
ausgehen, dass sie auch beim nächsten grösseren Terroranschlag sich
sofort auf die Suche nach 'Ungereimtheiten' begeben, um Verbindungen zu
ihrem Ersatzgott und dessen Handlangern zu konstruieren. (vgl. die
Ausführungen hierzu von RogRog).

Grüsse Zara

Hallo,

nun ja gegen Fragen stellen dürfte doch erst ein mal nichts sprechen, oder?
Immerhin war "Die Erde ist eine Kugel" auch mal so ne Art VT...

Ob man aber absichtlich Fragen künstlich konstruiert um auf den von Dir genannten und meist in der Tat vorher bekannten "Sündenbock" zu kommen ist wohl etwas anderes.

Es empfiehlt sich Ockhams Rasiermesser.
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=336738


Dass wir aber Alle "biased" sind wirst Du wohl nicht bestreiten. Wo ist eigentlich genau der Unterschied zwischen dem von Dir propagierten paradiesartigen Urzustand der (Stammes)Gemeinschaft und der fiktiven Vorstellung eines jenseitigen Paradieses, in seiner Artikulation?!

Grüße
Weltvermesser


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.