Vor 4 Jahren: FUK-‚hush‘-IMA wurde "hijacked" ...

Das Alte Periskop, Mittwoch, 11.03.2015, 09:03 (vor 2235 Tagen)12331 Views

…. wo? …… Hier - bei den Gelben!

Vor vier Jahren ging dieses „Bild“ – Unit 1 in FUK-‚hush‘-IMA ist explodiert – millionenfach um die Welt; absolut unscharf und dies bei einem solchen Ereignis - lächerlicher wär’s wohl kaum noch gegangen!

http://www.carta.info/39038/fukushima-titel-der-spiegel-tauschte-schnell-noch-das-cover/
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/explosion-im-atomkraftwerk-japan-droht-nukle...

Aber dieses eine „Bild“ – von einer Kamera mit ausgebauter Optik – wurde schnurstracks in die Gehirne eingebrannt; radioaktiv implantiert!

Um mein „Hijacking“-Hypothese zu verstehen, wäre ein Klick hier hilfreich
http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=278448

„3/11“ begann mit einer Lüge!

Von den mittlerweile vielen gelöschten Bildern – die in den beiden Fäden noch zu finden waren – gab es mehrere von der „explodierten“ Unit 1 wie diese am Tag danach aussah! Eines davon konnte man in Japans großer Zeitung YMIURI sehen. Hier (March 12th, 2011-18:12) hab ich’s noch gefunden:
http://chrisspivey.org/fukushima-daiichi-unit-1-march-12th-2011-after-explosion-destroy...
Kein Staubkorn ist – nach dieser „gewaltigen Explosion“ – Stunden später zu sehen und erst das makellose Stahlfachwerk der „explosionszerstörten“ Kuppel!

Geht‘s eigentlich noch offenkundiger?

Das Ereignis – einst ein Leckerli für die gelben Lügen-Spürhunde – war wohl ein zu großer Brocken! „3/11“ nahm hier schnurstracks Kurs auf Mainstream, gehobenen Mainstream in „schwindelerregender“ Flughöhe und verschwand (im Gegensatz zu MH 370) auch nicht spurlos! Der hier überaus geschätzte Flugkapitän von „3/11“ – „der Hijacker“ – der den Steuerknüppel übernahm, hielt den Kurs prima. Weit über hunderttausend „Passagiere“ flogen mit ihm mit [[top]] , aber waren diese nicht in einem Blendflug unterwegs?

Zur gleichen Zeit „spottete“ man bereits über die „Gläubigkeit“ der Massen, sie nannten die (innerhalb von Wochen, im „tödlichen“ Umfeld durchgeführte) aufwendige Einhausung der Unit 1: ein „Zirkuszelt“
http://blogs.wsj.com/japanrealtime/2011/12/15/a-circus-tent-for-fukushima-daiichi/
auch bei dieser, hier gerne zitierten, Alternativquelle blies man bereits am 11.05.2011 ins gleiche Horn
http://www.zerohedge.com/article/japans-latest-proposal-contain-fukushimas-radioactive-...

Hier mitlesenden Ingenieure werden sicher einschätzen können, wie lange es dauert vom Finden einer Notfalllösung – zum Reißbrett – in die Produktion – bis zum Montagebeginn des „Zirkuszeltes“; sicherlich etwas mehr als neun Wochen, oder? Und Polyester, der ultimative Strahlenschutz? Was machen die in Tschernobyl mit ihrem Sarkophag nur verkehrt?
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=HovkOhyy11o

Und zuletzt eine Entwarnung für die immer noch „Ängstlichen“, sofern diese RT-gläubig sind:
der Reis aus FUK-‚hush‘-IMA schmeckt wieder!
http://rt.com/news/219799-fukushima-rice-radiation-free/
Buon Appetito![[nono]]

Übrigens, war ich in respektabler Gesellschaft, z.B. mit Gerhard Wisnewski: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/april-april-atom...
oder mit @CaptainB, @Fibonacci, ….. beide von hier: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=210090
Und bevor ich nun mein altes Periskop einmotte, eine Botschaft an Dich (Du stets hilfsbereiter) „Hijacker“: Deine Position verorte ich keineswegs hier http://www.iknews.de/2015/02/27/socken-puppen-moderne-kriegsfuehrung-in-sozialen-medien/


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.