Ausstieg aus dem Corona-Drama

Chris11, Mittwoch, 21.04.2021, 09:01 vor 18 Tagen 4770 Views

bearbeitet von Chris11, Mittwoch, 21.04.2021, 10:01

Wer beschäftigt sich ernsthaft mit einem Ausstiegsweg aus dem Corona Drama?
Euromomo zeigt keine Übersterblichkeit für die meisten Europäischen Staaten mehr an.
https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

Was uns als "Impfung" verkauft wird, macht weder immun noch verhindert es sicher eine Weiterverbreitung. Die Verläufe sind weniger tödlich und die Ansteckungsrate scheint geringer zu sein. Genug um R weit genug unter 1 zu drücken, das einige Länder vollständig öffnen.

Gegen die viel mutierenden Coronaviren erzeugt das menschliche Immunsystem keine dauerhafte Immunität gegen einen bestimmten Erregerstamm, weil es sich für ihn nicht lohnt. Wichtiger ist, generell eine gute (nicht zu gute) Immunreaktion dagegen zu besitzen. Das ist für Kinder scheinbar leicht. Daher kann dort eine Durchseuchung riskiert werden, wenn die Ansteckung von Risikopersonen (Großeltern, Ältere, Erzieher, Lehrer) verhindert wird.

Ich sehe nur die Möglichkeit, bis zum "break even" Alter, bei dem die Impfung das gleiche Risiko wie Corona hat, die Seuche durchlaufen zu lassen und die Älteren zu impfen. Oder wollen wir uns mit dem Drama Ausgangsperren, keine Besuche, Reisen etc. noch viele Jahre rumschlagen

Wer des Englischen mächtig ist hier mal eine Analyse der veröffentlichten Zahlen der USA Gesundheitsbehörde CDC:
https://market-ticker.org/akcs-www?post=242128

Auch da keine erhöhte Sterblichkeit. Eher Hinweise, das einige preisgünstige Medikamente die schon lange gegen andere Krankheiten eingesetzt werden, Übersterblichkeit in diesen Hochrisikogruppen verhindern.

Klar werden bei Öffnung die Intensivstationen höher belastet werden. Wir sind von den anfänglichen Horrorvorstellungen, das uns bei 30000 Intensivplätzen die Beatmungsgeräte ausgehen aber weit entfernt.

Wie sieht das Ausstiegsszenario denn aus? Ich erwarte, das Entscheider in Politik, RKI etc. sich vor die Lage setzen, wie das jeder Feuerwehreinsatzleiter tun muß, statt jahrelang hinterher zu laufen und auf ein Wunder zu hoffen.

Mein "Ausstiegsszenario" sieht so aus

Rybezahl, Mittwoch, 21.04.2021, 09:57 vor 18 Tagen @ Chris11 3489 Views

Hallo!

Der größte Teil der gewählten Volksvertreter versaut es sich so richtig mit dem Volk. Da ein Zurückrudern schon länger nicht mehr möglich ist, bleibt nur noch die Flucht nach vorn. Volle Kanne "Great Reset"! Das wird sich allerdings als kolossaler Fehler herausstellen. Die Grünen tragen das Ganze mit. Mit etwas Glück geht es bis zur nächsten Wahl schief. Dann bleiben uns auch Bärbock & Habicht erspart. Wie es dann weitergeht, das weiß ich auch nicht, aber zumindest stehen dann die Chancen gut, dass diese perverse Elite, die sich das alles ausgedacht und mitgetragen hat, erstmal den Löffel abgibt. Und das ist ja auch schon was.

Es grüßt der
Rybezahl.

Impfstoff für Kinder

Chris11, Mittwoch, 21.04.2021, 13:21 vor 18 Tagen @ mabraton 1520 Views

bearbeitet von Chris11, Mittwoch, 21.04.2021, 13:25

Nun drehen sie durch:

https://www.focus.de/corona-virus/keine-herdenimmunitaet-ohne-junge-usa-vor-notfallzula...

Einsatz von Impfstoff bei Kindern, der keiner ist, er erzeugt weder Sterilität noch Immunität. Jede Risikoabschätzung muß das Risiko der Schutz-Maßnahme gegen das eigentliche Risiko zu Erkranken abschätzen.

Eine echte Covid-Erkrankung wird das Immunsystem eines Kindes besser auf den nächsten Viren-Angriff schützen wie jede Impfung. Das hat sich in den letzten Millionen Jahren der Evolution heraus kristallisiert. Besonders bei stark mutierenden Viren wie Corona. Das Risiko zu sterben oder schwer zu erkranken ist für Kinder vernachlässigbar.

Die Folgen einer Impfung sind mittelfristig bisher nicht abzuschätzen. Bisherige Erfahrungen mit Corona-Impfungen verliefen mittelfristig alle katastrophal. Und nun eine Notfallzulassung zur Impfung gegen eine nicht existentes Risiko???

Wenn ich als 80 Jähriger ein 20% Risiko habe, bei einer Corona-Erkrankung drauf zu gehen, dann nehme ich Risiken im Promillebereich, an der Impfung zu erkranken und evt. zu Sterben in kauf.

Aber für Kinder mittel bis langfristig nicht zu kalkulierende Risiken eingehen? Ohne das sie ernsthaft gefährdet sind. Bei einer mit Impfung nur vorübergehenden Immunität, maximal Abschwächung ihrer Fähigkeit Viren weiter zu verbreiten.

Wenns dafür eine Zulassung gibt, sollten wir alle auf die Barrikaden gehen. Klar, die (älteren) Lehrer impfen, da die gefährdet sind. Aber Kinder? Ohne das es Langzeitstudien zu den Folgen gibt? Das dauert bei Impfstoffen normalerweise ein Jahrzehnt. Und die Mittel-Langzeit-Erfahrungen bei Corona-impfstoffen sind katastrophal.

Södolf rächt sich

Langmut @, Mittwoch, 21.04.2021, 10:43 vor 18 Tagen @ Chris11 2794 Views

Hallo in die Runde,

der Kanzlerkandidat der Schmerzen wird jetzt erst recht beweisen wollen, dass er ein richtig harter Kerl sein kann.

Die Folgen für das Land Bayern werden erheblich sein. [[sauer]]

Bis 2022 wird sich die allgemeine Situation so verschärfen, dass eine Art Sezession in Deutschland erfolgen wird.

Einzelne Bundesländer werden sich dann dem vorauseilenden Gehorsam verweigern und eigene Wege gehen.

Es kommt Großes auf uns zu ... und wir sind Zeitgenossen dieses Geschehens.

Kaffeesatzlesend

Langmut

--
Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

"Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

Corona: Der "R-Wert" ist für den Arsch!

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 21.04.2021, 11:49 vor 18 Tagen @ Chris11 2061 Views

Hallo Chris11,

der R-Wert ist aussagelos, weil er auf der Entwicklung der "Infiziertenzahl" basiert.

Das ist DT-Numerik, also Propagandamathematik, von deren Benutzung man als kritischer Zeitgenosse absehen sollte.

Sinnvoller ist die Betrachtung der Änderung der Positivquote bei den Getesteten (wenn Du testgläubig bist).

Aber auch die Positivquote ist durch entsprechende Vorauswahl manipulierbar.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Virus aushungern - Infokrieg gewinnen

Dan the Man @, Mitten in D, Mittwoch, 21.04.2021, 12:07 vor 18 Tagen @ paranoia 2014 Views

Sich bei einer Demo verprügeln lassen, bringt nichts und in denen oben egal.

Daher geht es nur über die Information. Siehe meine diesbezüglichen Beiträge.

Insbesondere: https://dasgelbeforum.net/index.php?id=561889

Und der Link von Tradi in diesem Beitrag ist der Hammer:

https://dasgelbeforum.net/index.php?id=561894

So viele Leute aus der Praxis. Ich habe mir erst einige durchgelesen. Damit kann die ganze Panik widerlegt werden. Möglicher Einwand: Das sind alles Fake-Personen

Das sehe ich diametral anders

mabraton @, Mittwoch, 21.04.2021, 12:45 vor 18 Tagen @ Dan the Man 1692 Views

Hallo Dan,

ich verweise auf meine Erfahrung bei S21. Wir haben die Leute mit Informationen zugesch*ssen. Man konnte in der Schlichtungsverhandlung beobachten wie DB & Landesregierung mit dem Rücken zur Wand standen. Die Volksabstimmung wurde trotzdem verloren.
Was war das strategische Ziel dieser sog. Schlichtungsveranstaltung?
Die Leute von der Straße zu bekommen. Es sollte eine "vernünftige" Lösung geben.
In dem Moment waren wir der PR der Gegenseite ausgeliefert und meilenweit unterlegen. Die tägliche Information auf der Straße, Veranstaltungen im Schlosspark, etc. hat die Protestbewegung immer weiter anwachsen lassen. Die Fronten innerhalb der Bevölkerung waren ja ähnlich verhärtet wie bei COVID. Das lässt sich nur durch gezeigten Protest bearbeiten. Selbst wenn auf der Straße/mit dem Nachbar erstmal die Fetzen fliegen. Die Leute stehen sich gegenüber. Über das Netz fällt diese gegenseitige WAHRnehmung weg. Dass nutzt die Propaganda und treibt die Leute auseinander bzw. gegeneinander.
Ich habe einiges an Kritik an Michael Ballweg, aber das hat er verstanden!

Beste Grüße
mabraton

Nein! Es gibt einen entscheidenden Unterschied

Dan the Man @, Mitten in D, Mittwoch, 21.04.2021, 14:49 vor 18 Tagen @ mabraton 1134 Views

Hallo Mabraton,

vielen Dank für deine Sichtweise. Ich verstehe, was du meinst.

Ich sehe jedoch einen entscheidenden Unterschied zu S21.

Damals sollte mit Informationen eine große Mehrheit geschaffen werden, die dagegen ist. Und dann sollten die Machthaber aufgrund dessen einlenken.

Mit C und dem Gurgeln ist es anders.

Es soll eine große Mehrheit geschaffen werden, die es weiß und anwendet.
Aber die Machthaber müssen dann bei nichts einlenken. Wenn der Virus ausgehungert ist, ist es egal was die oben denken oder wollen. Es gibt dann nichts mehr zu diskutieren oder einzuwenden.

Wenn jeder die Infos an 100 verteilt und 10 davon nehmen es an und verteilen es ihrerseits an 100 mit 10 Erfolgen, ist nach 7 Tagen die gesamte Bevölkerung informiert. Ja, ich weiß, ein Traum.

Aber mit Katzenvideos klappt das ja super. Es müsste sich nur ein Influenzer der Sache annehmen.

Gruß
DTM

Bitte beachte die weltweite Vernetzung der Antreiber - das Virus aushungern ist illusorisch und zudem nicht gewollt.

Odysseus @, Mittwoch, 21.04.2021, 15:19 vor 17 Tagen @ Dan the Man 1044 Views

Das Aushungern des Virus ist schon deshalb unmöglich, weil das NIE gelingen wird.
Viren, oder was immer sie auch sind, gehören zu unserem Dasein. Schon immer.
Verstehst du nicht, dass das zudem nicht gewollt ist.
Es hätte völlig genügt es zu Beginn mit allen verfügbaren Maßnahmen EINZUDÄMMEN
und die idendifizierte Gruppe der Hauptbetroffenen zu schützen.
Der stetig von Viren bedrohte Mensch, der diese Bedrohung 24/7 wahrnehmen und fürchten soll,
ist ein Ziel. Permente Zufuhr von Impfen in das in wenigen Jahren komplett irreversibel ruinierte NATÜRLICHE und ÜBERLEGENE Immunsystem des Menschen ist ein weiteres Ziel.


Gruß Odysseus

Die Erzeugung von Impfabhängigen

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Mittwoch, 21.04.2021, 15:50 vor 17 Tagen @ Odysseus 1133 Views

... Permente Zufuhr von Impfen in das in wenigen Jahren komplett irreversibel ruinierte NATÜRLICHE und ÜBERLEGENE Immunsystem des Menschen ist ein weiteres Ziel.

Die Geschäftemacher sind in der Vergangenheit gescheitert, eine Abhängigkeit von der Grippeschutzimpfung zu erreichen. Der Coronawahn ist ist ein weiterer Versuch dauerhafte Impfkundschaft zu generieren. Das ist nur durch Schädigung des natürlichen Immunsystems möglich.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Mir ist da gerade ein Witz dazu eingefallen. Man kann das Ganze ja nur mit Humor ertragen.

ebbes @, Mittwoch, 21.04.2021, 17:26 vor 17 Tagen @ Chris11 1122 Views

Ein reicher Geschäftsmann kommt am Frankfurter Bahnhof im Sommer mit kurzem Hemd an einen Junkie vorbei.
Der Junkie mustert den eleganten Herrn und fragt:
"Na, auch heroinsüchtig?"
Der antwortet : "Nein, es sind nur Spritzen gegen die polnische, mexikanische, indische, vatikanische, trojanische, altgriechische, anatolische, Mutanten des Coranviruses."

--
Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

Na, da bin ich mal gespannt, ob ich auf sowas vernünftig antworten kann

helmut-1 @, Siebenbürgen, Mittwoch, 21.04.2021, 21:52 vor 17 Tagen @ Chris11 751 Views

Probier mas mal:

Jetzt müsste man erst einmal wissen, welche These die wahrscheinlichste ist. Ich sehe da drei:

1) Dieses Virus gibt es in der pandemischen Form wirklich, es ist gefährlich und befällt vor allem diejenigen, die ein schwächeres Immunsystem haben (Vorerkrankte, Ältere, etc.)

2) Das Ganze ist ein von langer Hand eingefädeltes Betrugsmanöver, um durch die Vorspiegelung einer Pandemie die Leute mit Hilfe von allen möglichen Restriktionen dazu zu bringen, sich einem System der totalen Kontrolle unterzuordnen. Das Endziel wäre dann die Abschaffung von Bargeld, totale Kontrolle der medizinischen Daten, Hinführung zur alleinigen Energieressource in Form des elektrischen Stroms (Für alles, nicht nur Autos, auch Heizung, etc.), weil man die regional unter Kontrolle hat (Schalter aus, und Schicht ist im Schacht)

3) Die seit mehr als 10 Jahren andauernde Diskussion um die Eindämmung der Überbevölkerung unseres Planeten. Diese Diskussion wird zufälligerweise von den Kräften geführt, die bei Schutzimpfungen (Billy und Melinda-Stiftung) und bei den pharmazeutischen Patenten (Rockefeller) die tragenden Elemente sind.


Vielleicht gibt es noch andere Thesen, aber das sehe ich als die prinzipielle Richtung, die wir als einfache Erdenbürger eben nicht durchschauen. Für alles gibt es Indizien, aber einfach keine Beweise. Auch im juristischen Sinn. Wir informieren uns, lesen alles Mögliche, reimen uns daraufhin etwas zusammen, aber niemals wissen wir etwas Genaues niemals nicht. Mir geht es nicht anders.

Werde mal versuchen, für jede der Pkte 1 - 3 etwas zu untermauern, - aber, wie ich schon sagte, allenfalls durch Denkanstöße. Ich werde dieses Mal nichts mit links belegen, weil ich alles, was ich nun behaupte oder anführe, bereits hier im Forum schon früher durch links belegt habe. Wenn jemand einen link haben will, dann mache ich mir die Mühe und suche ihn wieder heraus. Aber das kann auch jeder selbst machen, - das Internet gibt es her:

1) Dass die Idee mit der Fledermaus und den Gürteltieren Quatsch ist, das sollte mittlerweile klar sein, denn die europäischen Fledermäuse machen da nicht mit. Die genaue Herkunft resp. Entstehung des Virus wird verschwiegen, - daher bleibt genügend Raum für eine "Strafe Gottes" in Form eines Virus, das den Tod bringt.

Die Annahme dieser These sowie die Reaktion der EU- Politiker darauf war eine einzige Farce. Während man in den asiatischen Ländern sofort drauf reagierte, mit Kontrollen am Flughafen, etc. und auch anderen Abschottungen, war gerade in Deutschland tote Hose, wenn ich mich daran erinnere, wie man noch im Frühjahr 2020 z.B. Leute aus China in Hamburg am Flughafen hatte einreisen lassen, ohne jegliche Kontrolle.

Die widersprüchlichen Aussagen sowie Marschrichtungen der Regierungen, vor allem der sog. "Wissenschaftler", auf die sich die Regierung stützt, ist mehr als je eine Blamage für jedes Regime. Die Reduzierung von Intensivplätzen in den Krankenhäusern und der darauf folgende Aufschrei, man hätte wg. Corona kaum mehr Kapazitäten, -das ist eine derart krasse Verdummung der Bevölkerung, die für sich spricht.

Nun aber gibt es eine kleine Schicht, die das durchschaut, die Regierung an den Pranger stellt und bei dem Spiel nicht mehr mitmachen will. Dazu kommt der Umstand, dass man gemerkt hat, mit solchen Maßnahmen die eigene Wiederwahl in Frage zu stellen oder zumindest zu gefährden. Deshalb versucht man nun, einen Weg aus der Situation zu finden, der einen Gesichtsverlust verhindert.

Immer wieder einen neuen Grund für einen Lockdown aufgrund getürkter Zahlen zu finden, das ist eine Methode, die das Problem des Ausstiegs nur hinausschiebt. Manche Regierungen versuchen derzeit, mit dem Austausch der Verantwortlichen (z.B. des Gesundheitsministers - siehe Österreich, Rumänien) bereits den Boden vorzubereiten, - aber es zeichnet sich noch immer keine elegante Lösung ab.

Deshalb beharrt man auf die Impfzahlen, weil man dann behaupten kann, - Gottseidank, wir haben de 50%-Marke überschritten, nun sind wir endlich in der Lage, die Sache abzuhaken. Die eiserne Hand, die alles, was gegen die Impfung argumentiert, zur Zensur bringt, unterstreicht das Ganze.

Wenn man aber minutiös sämtliche Argumente und Maßnahmen, einschl. der absolut nutzlosen Restriktionen, beginnend mit Januar 2020 auflisten und den Verantwortlichen in der Regierung vorlegen würde, dann würde man sofort zur "persona non grata" erklärt. Somit erklärt sich auch das Dilemma der Regierungen, wenn sie wirklich einen Ausstieg vorhaben.

2) Jeder, der sich mit der NWO auseinandergesetzt hat, weiß, was das Endziel ist. Es geht um die Gleichschaltung der Bevölkerung, der totalen Kontrolle, der Abschaffung des Bargelds, nur mehr mit Kontokarte oder Smartphone kann man bezahlen, man hat alle Daten, auch die der Gesundheit, der Bevölkerung, das Programm "Genom + 1 Million" sagts ja klar aus. Dazu kommt die gemeinsame Weltwährung, und letztendlich die gemeiname Weltregierung.

Ich sage nicht, dass das schlecht ist, auch der Kommunismus ist im Ansatz gut. Aber dieses System ist jederzeit korrumpierbar, und wird deshalb keine Zukunft haben.Vielleicht wird der Idealist, der sowas aus Überzeugung für die Weltbevölkerung durchsetzt, und sich gegen jegliche persönliche Vorteilsnahme der Mitglieder der neuen Weltregierung einsetzt, mal geboren, aber dafür brauchen wir noch wenigstens 1000 Jahre.

Was spricht für diese These? So manches. Schweden hatte kaum einen Lockdown und wurde auch vom IWF gesponsert. Geld vom IWF gibts aber nur dann, wenn die Bedingungen der WHO erfüllt sind. Nun ist es aber so, dass Schweden bereits jetzt mehr als 95% seiner Zahlungen über die Konten abwickelt und per Gesetz erlassen hat, dass es ab 2030 kein Bargeld mehr gibt.

Auch der Hinweis auf Plakaten z.B. im Lidl in Rumänien geht in diese Richtung: Da wird darauf hingewiesen, dass man sich viel besser gegen Corona schützen kann, indem man per Karte bezahlt.

Aber es gibt noch viele andere Indizien.

3) Die Diskussion über die Explosion der Weltbevölkerung geht schon seit Jahrzehnten. Rockefeller und Bill Gates befassen sich da in erster Linie damit. Mag ja sein, dass das ein Problem sein wird, - Kriege gibt es keine mehr, also, wie soll man die Leute reduzieren. Wobei man auch diese Milliarden problemlos ernähren könnte, wenn da nicht die Lobby wäre, die da kräftig mitverdienen will. Umsonst gibt es ja keine Getreidebörse, etc.

Nun hat man den Stecken so schwimmen lassen, dass es zur Impfung führt. Lassen wir mal die Renditen und diejenigen, die daran verdienen, weg, - klar ist da auch der Billy an 1. Stelle. Nun aber hat man es in der Hand, mit der Impfung.

Die Impfung bringt außer unschönen Nebeneffekten gar nichts. Den Leuten wird vorgegaukelt, dass da nach der 2. Impfung ein Schutz besteht, - und trotzdem werde die Leute danach noch positiv getestet. Nach der Impfung keine Masken und keinen Sicherheitsabstand, - geht nicht. Es ist alles so, wie auch ohne Impfung.

Jetzt gibts ein technisches Problem: Man kann die Stoffe, die vom Hersteller in der Inhaltsangabe beim Serum angegeben sind, jederzeit nachprüfen, - qualitativ und auch quantitativ. Stoffe, die man aber nur vermutet, aber in der biochem. Zusammensetzung nicht kennt, wie soll man die herausfinden? Da könnte nur Kommissar Zufall helfen. Man kann in keinem Elektronenmikroskop etwas suchen, das man gar nicht kennt.

Nun kommt die Frage: Was ist da noch drinnen, in den Impfflüssigkeiten (ich sag fälschlicherweise immer Seren dazu), die eigentlich für etwas ganz anderes bestimmt sind? Warum ist eine Impfung für Erwachsene etwas anderes als für Kinder? Oder eine Impfsubstanz soll nur ab 65 Jahren angewendet werden?

Kann es sein, dass da etwas drin ist, was die körpereigene Immunkraft auf Dauer schwächt, wodurch in mehreren Jahren viele ältere Leute aufgrund von medizinischen Lapalien schwer erkranken und daran sterben, was früher nicht der Fall war? Es entspräche der These von der irischen Virologin.
Kann es sein, dass man für Kinder und Jugendliche was anderes fabriziert, was nicht die Immunkraft schwächt (weil die Kerle ja gesunde Arbeitskräfte werden sollen), dafür aber die Fertilität vermindert?

Kann es sein, dass man dadurch die Weltbevölkerung zahlenmäßig eindämmen will? Eine gute Frage, - und viele werden sagen, dass so etwas ein unvorstellbarer Wahnsinn wäre, - es wäre ein Verbrechen an der Menschheit.

Unvorstellbar? Was war mit 9/11, was war mit den Kindern, die Hussein angeblich gefressen hat, sowie mit Giftgas, und worauf die Amis einen Krieg begannen? Was ist denn heute noch unvorstellbar in der Weltpolitik?

Soviel zu den Punkten 1 - 3. Ich könnte noch eine ganze Reihe von Indizien über links anfügen, aber dan würde das alles noch länger, was ich schreibe. Alles,was ich rausgefunden habe, ist in meinen Beiträgen zu lesen, - beginnend mit dem Auftrag an Peter Schwartz durch die Rockefeller-Stiftung zur Erstellung einer Studie (oder eines Fahrplans) zur Pandemie im Jahre 2010, der "zufälligerweise" Genau das Szenarium wieder gibt, das wir seit dem letzten Jahr beobachten und erleben. Es endet mit dem Milliardendeal zwischen Bill Gates und mehreren Senatoren der US-Demokraten im Herbst 2019, also einige Wochen vor Ausbruch der Pandemie, inhaltlich gings um Impfstoffe.

Schwierig wirds, wenn z.B. der Punkt 1 am Anfang stand, und man dann die Chance zur Realisierung von Pkt. 2 oder 3 sah, und das ganze in weiterer Folge miteinander kombiniert hat. Wenn da ein Mischmasch vorhanden ist, dann wird noch schwieriger mit der Analyse.

So, lieber Chris, Du überlegst den Ausstieg. Welchen Ausstieg meinst Du denn? Was soll ich Dir darauf antworten, bei dieser Problematik?

Jetzt gehts - zumindest in Deutschland, immer mehr ans Eingemachte, also an die Wahlen. Es kann sein,dass man die Lockdown-Schallplatte sowie die Restriktionen immer wieder von Neuem begründet, um sich als verantwortungsvoller Politiker ins Rampenlicht zu heben. Es kann auch sein, dass man dann die Wahlen aufgrund von Corona verschiebt, weil man schlechte Umfragewerte hat.

Die Kerle machen doch mit uns, was sie wollen, - zumindest solange wir das zulassen. Und genau das ist bei der Mehrheit der Fall.

Ausstieg? Ich bin schon lange ausgestiegen, schon seit Ostern des vergangenen Jahres. Ich führe meinen kleinen Privatkrieg gegen diesen Unsinn. Ob es was hilt? Vielleicht hilft es mir, bei meinem Selbstverständnis. Dazu lasse ich mir was einfallen, was den Leuten die Augen öffnen soll. Ich habe mir Plaketten bestellt, die ich, wenn sie produziert wurden, auch öffentlich tragen werde.

https://ibb.co/w75y6Yq

Wer macht sowas Verrücktes, außer mir? Ich wüsste keinen. Aber wenn plötzlich viele mit sowas herumlaufen würden, dann könnte man andere, die immer noch an die heilige Coronas glauben, dazu bringen, nachzudenken, wohin das alles führen wird.

Wäre vielleicht der Anfang, der zum Ausstieg führen könnte. Vielleicht.

Klare Ansage, und verständlich ausgedrückt

helmut-1 @, Siebenbürgen, Donnerstag, 22.04.2021, 06:03 vor 17 Tagen @ D-Marker 646 Views

Ich weiß nicht, ob dieses mutige Vorgehen in Deutschland Konsequenzen hat. In Rumänien ist man mit der Einhaltung der Restriktionen nicht so genau, - es werden nur fallweise größere "geheime Zusammenkünfte" ausgehoben, wenn die regelmäßig stattfinden und den Behörden gemeldet werden, - ist aber die Ausnahme. Das wird dann von den Medien gemäß Anordnung von oben schön ausgeschlachtet, um als Warnung für andere zu dienen.

So eine Veröffentlichung eines Arztes aber würde sehr wahrscheinlich den Ausschluss aus der Ärztekammer nach sich ziehen, sowie die Entziehung der Approbation durch das Gesundheitsministerium.

Man drückt bei Vielem ein oder auch zwei Augen zu, - ich hab auch kein Problem damit, permanent keine Maske auf der Straße zu tragen, obwohl das angeordnet wurde, - aber bei Gegenmeinung zur Impfung hört bei der Regierung der Spass auf.

Was der Deal zu sein scheint

D-Marker @, Donnerstag, 22.04.2021, 12:33 vor 17 Tagen @ helmut-1 523 Views

"Man drückt bei Vielem ein oder auch zwei Augen zu,... - aber bei Gegenmeinung zur Impfung hört bei der Regierung der Spass auf."


Tja das scheint der Deal zwischen der Pharmamafia und den Regierungen zu sein.

"Ihr unterstützt uns bei der Einführung der Diktatur und wir unterstützen Euch beim Impfzwang."

Nachdem nun auch Prof. Bhakdi überzeugt von ist, dass das Virus künstlich geschaffen wurde, komme ich momentan zu keinem anderen Schluss.
Er sagt: "Stellt Euch vor, man geht auf einem unberührten Feldweg, und da liegen mit einem Mal quadratische Steine. Dann wißt Ihr: Das ist von Menschen gemacht. Das ist eindeutig und glasklar."

Cleverer Schachzug, die Pharmaindustrie mit der an ihrem Tropf hängende Schulmedizin zu bemühen.
Die verschaukeln als zweitältestes Gewerbe der Welt schon seit Ewigkeiten das Dummvolk erfolgreich.

Unser Land wird ein Dorf mit Herrenhof und vielen Bauern und Bauernhöfen.
Das gemeine Volk ist das Vieh in den Ställen.


LG
D-Marker

Wo ist das Problem ....

NST ⌂ @, Südthailand, Donnerstag, 22.04.2021, 13:18 vor 17 Tagen @ D-Marker 441 Views

Unser Land wird ein Dorf mit Herrenhof und vielen Bauern und Bauernhöfen.
Das gemeine Volk ist das Vieh in den Ställen.

..... das gemeine Volk hat gewählt - niemand hat dieses Volk mit einer Waffe bedroht. Diese Wahl gilt es einfach zu akzeptieren.

Jene die anders denken, suchen sich andere Alternativen - als Vieh in Ställen zu leben, ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Jetzt liegt es an jedem selbst - die Situation hat sich geklärt.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.