Es sind kriminelle Misshandlungen der Kinder in größtem Stil – Und kein Widerstand der Schulen

Falkenauge @, Montag, 19.04.2021, 08:26 vor 24 Tagen 1755 Views

Mit der Rigorosität, mit der die diktatorischen Maßnahmen des Staates das Atmen und das gesellschaftliche Leben der Menschen einengen, ergreifen sie in einem noch viel tieferen Maße das Leben der Kinder - ohne Rücksicht, ja ohne überhaupt in den Blick zu nehmen, ob und welche tiefen körperlichen und seelisch-geistigen Schäden verursacht und für die Zukunft veranlagt werden. Die Schulleitungen und Lehrer jedoch, deren Fürsorge die Kinder anvertraut sind, leisten zu allermeist keinen Widerstand. Wo bleibt die pädagogische Verantwortung, aus der die Empörung gegen die angeordneten Misshandlungen der Kinder aufsteigen und die Suche nach juristischen Wegen des Widerstandes beginnen müsste?

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/04/19/es-sind-kriminelle-misshandlungen-der-...

Die Schule selbst ist eine kriminelle Misshandlung der Kinder in größtem Stil und niemand hinterfragt die Zwangsveerschulung

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 19.04.2021, 09:29 vor 24 Tagen @ Falkenauge 1009 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 19.04.2021, 09:44

Mit der Rigorosität, mit der die diktatorischen Maßnahmen des Staates das Atmen und das gesellschaftliche Leben der Menschen einengen, ergreifen sie in einem noch viel tieferen Maße das Leben der Kinder - ohne Rücksicht, ja ohne überhaupt in den Blick zu nehmen, ob und welche tiefen körperlichen und seelisch-geistigen Schäden verursacht und für die Zukunft veranlagt werden.

Genau das ist der Inbegriff des Systems Schule.
- die jungen Menschen sollen in ihrem natürlichen Bewegungsdrang gehemmt werden
- sie sollen daran gewöhnt werden, ständig mit Dingen vollgelabert zu werden, die sie nicht interessieren, mit ihnen nichts zu tun haben und von dem sie auch in den meisten Fällen auch niemals einen Nutzen haben werden
- sie sollen durch das gesamte System Schule in ihrer Menschlichen Entwicklung behindert und für das System und im Interesse des Systems deformiert werden.

Man hat sich schon so lange daran gewöhnt, dass keiner mehr diesen deformierenden Einfluss der Schule hinterfragt. Ist auch folgerchtig, weil die Beschulten es später gar nicht mehr wissen und sich nicht vorstellen können, was aus ihnen geworden wäre ohne die Beschulung. Es geht ihnen wie den domestizierten Pferden, die bei einem Brand zurückfliehen in ihren brennenden Stall. Kein Pferd würde natürlich so handeln.

Man sollte die Chance - und jede Krise birgt auch eine Chance - dazu nutzen, um das System der Zwangsbeschulung zu überdenken und konsequenterweise die Schule überhaupt abzuschaffen.

Außerdem ist die Schule eine riesige sinnlose Verschwendung öffentlicher Mittel. Wieso soll man sich eigentlich die Mühe machen, 100% der Kinder zu beschulen, wenn man - wie bereits absehbar - später nur eine sinnvolle Verwendung für höchstens 20% hat?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Da ist was dran, ...

Falkenauge @, Montag, 19.04.2021, 10:03 vor 24 Tagen @ Mephistopheles 811 Views

aber etwas über das Ziel hinausgeschossen. Eine organisierte Bildung durch Pädagogen ist schon erforderlich, aber was unbedingt abgeschafft werden muss, ist die staatlich-obrigkeitliche Zwangsschule.
Schulen müssen von Staat und Wirtschaft unabhängig frei organisiert werden können, wo die Eltern die Wahl haben, in welche Schule sie ihre Kinder schicken oder sie auch selbst unterrichten wollen.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/06/16/allmaechtiger-staat-die-fesselung-des-...

Deine Vorstellung von Wissensvermittlung...

Greenhoop, Montag, 19.04.2021, 11:32 vor 24 Tagen @ Falkenauge 677 Views

aber etwas über das Ziel hinausgeschossen. Eine organisierte Bildung durch Pädagogen ist schon erforderlich, aber was unbedingt abgeschafft werden muss, ist die staatlich-obrigkeitliche Zwangsschule.
Schulen müssen von Staat und Wirtschaft unabhängig frei organisiert werden können, wo die Eltern die Wahl haben, in welche Schule sie ihre Kinder schicken oder sie auch selbst unterrichten wollen.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/06/16/allmaechtiger-staat-die-fesselung-des-...

... ist in dieser Gesellschaft nicht möglich, daher kann nur der Abriß des Status quo, so wie ich diesen verstehe, Voraussetzung dafür sein, neue Möglichkeiten für den nächsten Schritt, zwecks Weiterentwicklung der Menschheit, schaffen zu können.

Wenn wir über das Bildungsideal von Humboldt sprechen...

Die Anregung aller Kräfte des Menschen, damit diese sich über die Aneignung der Welt entfalten und zu einer sich selbst bestimmenden Individualität und Persönlichkeit führen.

...bin ich bei Dir, reden wir über Schul(ver)bildung nur in anderer Form, dann aber keineswegs.

GH

"Organisierte Bildung"

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 19.04.2021, 11:52 vor 24 Tagen @ Falkenauge 582 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 19.04.2021, 12:21

aber etwas über das Ziel hinausgeschossen. Eine organisierte Bildung durch Pädagogen ist schon erforderlich, aber was unbedingt abgeschafft werden muss, ist die staatlich-obrigkeitliche Zwangsschule.

Also von Unternehmen.

Schulen müssen von Staat und Wirtschaft unabhängig frei organisiert werden können, wo die Eltern die Wahl haben, in welche Schule sie ihre Kinder schicken oder sie auch selbst unterrichten wollen.

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/06/16/allmaechtiger-staat-die-fesselung-des-...

Es gibt 3 Möglichkeiten organisierter Bildung

1. staatlich organisiert, das wird dann über die Steuern bezahlt
2. Durch Unternehmen, das muss dann vom Abnehmer bezahlt werden. Übrigens nimmt der Anteil von privat finanzierter Weiterbildung tendenziell exponentiell zu, weil die staatliche Zwangsbildung immer weniger den wirtschaftlichen Erfordernissen entspricht
3. Durch Vereine und Stiftungen. Wobei erstere an den exponentiell steigenden Bildungskosten scheitern oder eben eine unbrauchbare Bildung abliefern; bei letzteren muss man erst mal ein Stipendium ergattern.

Wie Hättenses denn gen, verehrtes @Falkenauge, wennn die Schulen von Staat und Wirtschaft unabhängig sein sollen? Bzw. wie viel Schutzgeld wären sie bereit, monatlich an Bildungsvereine zu bezahlen? Und wer soll alles einzahlen? Nur die mit Kindern oder alle? Wer soll die Geldeintreibung dieser Vereine organisieren, die eine von Staat und Wirtschaft unabhängige Bildung organisieren?

Oder - kann es etwa sein, dass @Falkenauge seine Forderungen gar nicht richtig durchdacht hat?
Vor allem dann, wenn sich herausstellen sollte, dass die von Staat und Wirtschaft unabhängige Bildung genau so sinnlos und unbrauchbar ist wie die staatlich organisierte Zwangsbildung? Und für eine vernünftige und brauchbare Bildung man erst mal Rudolf Steiner auf den Mond schießen müsste?

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

"Eine organisierte Bildung durch Pädagogen ist schon erforderlich..."

Oblomow @, Leipzig, Montag, 19.04.2021, 13:58 vor 24 Tagen @ Falkenauge 467 Views

Warum? Die meisten sog. Pädagogen haben nen Knall und wenn sie ihn noch nicht haben -, spätestens, wenn sie "organisierte Bildung" betreiben, kriegense nen Knall. Schule ist wohl im Arsch.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Schulbildung

Rain @, Montag, 19.04.2021, 15:21 vor 24 Tagen @ Oblomow 474 Views

Ihr Lieben,

Schulbildung ist extrem wichtig für Kinder.

Zum einen natürlich Lesen, Schreiben und Rechnen, das muß jedes Kind lernen und das am besten zusammen mit Gleichaltrigen in der Schule.

Den Rest an Wissen könnte man sich theoretisch selbst aneignen, so wie es in Summerhill üblich war.

Aber: Der Umgang mit den anderen Kindern, das Erleben, daß Lehrer nicht immer das Beste für die Schüler wollen, anders als die Eltern, die Andersartigkeit der anderen Schüler erleichtert das Abnabeln von den Eltern und ist ein wesentlicher Teil des Erwachsenwerdens.

Daß die Mehrzahl der Lehrern, vorallem der Lehrerinnen, grottenschlechte Pädagogen sind, ist ein anderes Thema.


Beste Grüsse

Rain

--
Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

Bildung wird überschätzt

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 20.04.2021, 08:47 vor 23 Tagen @ Rain 240 Views

bearbeitet von Oblomow, Dienstag, 20.04.2021, 08:50

Und letztlich ein Elitethema.

Krethi/n und Plethi/n interessiert Bildung nur, um zu sagen, dass Bildung nichts bringt. Und Sie haben auch Recht, denn ihnen bringt Bildung auch wirklich nichts. Wenigstens ehrlich. Die ganzen Theater und Opernhäuser, Museen sind voll mit den unehrlichen Trottels, die meinen, sie hätten Bildung. Die meisten müssen erst dahingeprügelt werden, Bildung gut zu finden, um dann sich zu bilden. Welch eine Verschwendung, was für eine Paradoxie. Was soll das überhaupt? Und das Ziel, Lesen, Schreiben und Rechnen zu können, das kriegen die vertrottelten Pädagogen auch nicht hin. Haben 10 Jahre Zeit und heraus kommt nur Firlefanz. Auch der soziale Zweck der Schule, Arschlöcher kennenzulernen, um sich fürs Leben abzuhärten, scheint mir etwas dahergeholt. Kommt sowieso, braucht man keine Schule zu. Arschlöcher laufen überall rum und die Schule des Lebens belehrt da recht fix. Letztlich geht es jetzt bei der Schule nur darum, dass man früh üben soll, ein Knecht zu werden. dafür sind die Schulen auch gemacht worden, um Knechte (Mägde brauchte man nicht, die braucht man jetzt in den Büros) heranzuziehen, z.B. Fürstenschulen wie Schulpforta. Und, um früh zu selektieren. Aber nicht mal diesen nützlichen Zweck erfüllt die Schule, da jetzt Depp/in Abitur mehr oder weniger in den Arsch geschoben bekommen. Schule muss nicht anders gedacht werden, sondern einfach abgeschafft. Dann sind wir flux auch die ganzen nichtsnutzigen Lehrer los und das Paradies auf Erden beginnt endlich. Mit dem Paradies kann ich mich auch irren, das überlasse ich lieber der gebildeten Frau Baerbock und dem Herrn Habeck und dem Oberlehrer Herr Kretschmann und wie die alle in dieser Lehrerpartei heißen.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Ab in die Sammlung

Skeptiker @, Montag, 19.04.2021, 16:30 vor 24 Tagen @ Mephistopheles 417 Views

Moin Mephistopheles,

Man sollte die Chance - und jede Krise birgt auch eine Chance - dazu nutzen, um das System der Zwangsbeschulung zu überdenken und konsequenterweise die Schule überhaupt abzuschaffen.

Zustimmung, siehe auch:

https://www.expat-news.com/interkulturelle-kompetenzen-ausland/so-unterschiedlich-sind-...

Die deutsche Schulpflicht ist ein nahezu einzigartiges Konzept. Bereits mit einem Blick auf den Rest Europas wird klar, dass es den Zwang, die Schule tatsächlich aufzusuchen, so kaum gibt.

Bleibt zu hoffen, dass dieser und auch deine anderen wertvollen Beiträge hier nicht wieder mit solchen Aussagen:

Alles andere reimst Du dir lediglich subjektiv zusammen, um ein weiteres Mal deine hier noch und noch bereits bekannte Botschaft abzusondern.

völlig respektlos diskreditiert werden.

"Der Prophet gilt nichts im eigenen Land"

Wie wahr, wie wahr!

Skeptiker

Das Problem ist nicht die Schule, sondern die Eltern. Mütter und Väter haben völlig ihren Instinkt zum Schutz ihrer Kinder verloren.

Plancius @, Montag, 19.04.2021, 10:42 vor 24 Tagen @ Falkenauge 866 Views

bearbeitet von Plancius, Montag, 19.04.2021, 10:52

Hallo @Falkenauge,

die primäre Schuld trifft die Eltern, weil sie in der überwältigenden Mehrheit die Maßnahmen des Staats unterstützen.

Frag mal die Eltern, die sich an andere Eltern von Klassenkameraden ihrer Kinder wenden, um gegen die Maßnahmen des Staates Widerstand zu leisten. Diese Eltern werden diffamiert, sozial ausgegrenzt und sehen sich anwaltlichen Schreiben gegenüber, Emails oder Telefonnummern aus Verteilern zu löschen.

Ganz schlimm in der Diffamierung sind Akademikereltern, insbesondere aus dem medizinischen Bereich.

Aber das ganze Elend ist ja nicht nur auf die Schule begrenzt.

Ich wohne hier auf dem Lande, wo häufig noch 3 Generationen zu Hause wohnen. Weißt Du, was zum Teil den Kindern (nicht allen) hier angetan wird, wo die Groß- oder Urgroßeltern, insbesondere kranke und pflegebedürftige, mit im Haus wohnen. Die dürfen nicht in den Kindergarten, nicht mit gleichaltrigen Kindern spielen. Die Eltern sagen ihren Kindern, wenn sie Kontakt zu anderen Menschen haben, könne dies ihre Groß- oder Urgroßelten umbringen. Da wird zum Teil im eigenen zu Hause mit Maske umhergelaufen. Das wird zwar manchmal von Nachbarn belächelt, aber dann auch nicht weiter hinterfragt und einfach so hingenommen.

Weißt Du, was das in einem Kind auslöst? Hier wird eine Generation psychisch kaputter Kinder herangezogen. Nicht die Schule und der Staat, nein die Eltern im speziellen, die Menschen in diesem Lande im allgemeinen sind das Problem. Ich verurteile auch den Egoismus eines großen Teils der älteren Generation, die das Verbrechen an unseren Kindern in ihrem Namen gutheißen.

Psychotherapeuten heute und Historikern morgen öffnet sich ein großes Tätigkeitsfeld, wie es passieren konnte, dass der instinktive Schutz der Kinder in einem Volk einfach so verloren gehen konnte.

Unfassbar das alles, aber für die meisten eben kein Problem.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Es ist wissenschaftlich schon lange erforscht, wenn auch nicht von diesem Forum, das alle Säugetiere ihre natürlichen Instinkte verlieren, wenn sie unter Bedingungen gehalten werden, für die sie biol

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 19.04.2021, 12:15 vor 24 Tagen @ Plancius 783 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 19.04.2021, 12:28

Hallo @Falkenauge,

die primäre Schuld trifft die Eltern, weil sie in der überwältigenden Mehrheit die Maßnahmen des Staats unterstützen.

Frag mal die Eltern, die sich an andere Eltern von Klassenkameraden ihrer Kinder wenden, um gegen die Maßnahmen des Staates Widerstand zu leisten. Diese Eltern werden diffamiert, sozial ausgegrenzt und sehen sich anwaltlichen Schreiben gegenüber, Emails oder Telefonnummern aus Verteilern zu löschen.

Ganz schlimm in der Diffamierung sind Akademikereltern, insbesondere aus dem medizinischen Bereich.

Aber das ganze Elend ist ja nicht nur auf die Schule begrenzt.

Ich wohne hier auf dem Lande, wo häufig noch 3 Generationen zu Hause wohnen. Weißt Du, was zum Teil den Kindern (nicht allen) hier angetan wird, wo die Groß- oder Urgroßeltern, insbesondere kranke und pflegebedürftige, mit im Haus wohnen. Die dürfen nicht in den Kindergarten, nicht mit gleichaltrigen Kindern spielen. Die Eltern sagen ihren Kindern, wenn sie Kontakt zu anderen Menschen haben, könne dies ihre Groß- oder Urgroßelten umbringen. Da wird zum Teil im eigenen zu Hause mit Maske umhergelaufen. Das wird zwar manchmal von Nachbarn belächelt, aber dann auch nicht weiter hinterfragt und einfach so hingenommen.

Weißt Du, was das in einem Kind auslöst? Hier wird eine Generation psychisch kaputter Kinder herangezogen. Nicht die Schule und der Staat, nein die Eltern im speziellen, die Menschen in diesem Lande im allgemeinen sind das Problem. Ich verurteile auch den Egoismus eines großen Teils der älteren Generation, die das Verbrechen an unseren Kindern in ihrem Namen gutheißen.

Psychotherapeuten heute und Historikern morgen öffnet sich ein großes Tätigkeitsfeld, wie es passieren konnte, dass der instinktive Schutz der Kinder in einem Volk einfach so verloren gehen konnte.

Unfassbar das alles, aber für die meisten eben kein Problem.

Gruß Plancius

Es ist wissenschaftlich schon lange erforscht, wenn auch nicht von diesem Forum, dass alle Säugetiere ihre natürlichen Instinkte verlieren, wenn sie unter Bedingungen gehalten werden, für die sie biologisch nicht geeignet sind. Diese Forum tut sich vor allem dadurch hervor, die Erkenntnise der Ethologie einfach zu ignorieren.

Insofern ist es billig, die Schuld an der Deformation einfach den Eltern zuzuschieben; sie sind nämlich selber bereits deformiert. Dieser Prozess, wenn er ohne Widerstand ablaufen soll - auch das eine Erkenntnis aus der Ethologie - bedarf nämlich mehrerer deformierter Generationen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

PS: Weil es gerade passt

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 19.04.2021, 12:48 vor 24 Tagen @ Plancius 841 Views

bearbeitet von Mephistopheles, Montag, 19.04.2021, 13:03

- schon alleine die Forderung nach Freiheit ist ein Eingeständnis, dass es sie nicht gibt, sondern diese ein Artefakt ist
- schon allein die Forderung nach Menschenrechten ist ein Eingeständnis, das es diese nicht gibt, sondern dass es sich dabei um etwas künstlich geschaffenes handelt, das wieder verschwinden wird wie alle Kunst.
- Der Ausdruck vom "edlen Wilden" ist eine Erinnerung daran, dass jeder Mensch, wenn er schon keine Freiheit hat und keine Menschenrechte, ab Geburt Adel (edel und Adel ist dasselbe) in sich hat. Nicht mehr die Zivilisten. Der wurde ihnen aberzogen; in der Folge brauchen sie Menschenrechte und Freiheit(en).

[image]

Jeder hat schon mal Höhlenmalereien gesehen. Erzähle dem, der sie, wahrscheinlich zusammen mit anderen Künstlern, geschaffen hat, etwas von Freiheit und Menschenrechten. Er wird dich nicht verstehen, ja sogar, du wirst es ihm niemals begreiflich machen können, was du meinst.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Das sehe ich ganz genau so

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 19.04.2021, 16:53 vor 24 Tagen @ Plancius 487 Views

Wer selbst Kinder großgezogen hat, dem verschlägt es angesichts des aktuellen Elends der Kinder an den Schulen die Sprache. Was die verstörende Rhetorik, sie würden bei Ungehorsam dazu beitragen, ihre Großeltern zu töten, bei diesen Kindern an psycho-sozialen Spätschäden auslösen wird, werden die kommenden Jahrzehnte zeigen.

Es ist mir nach wie vor ein absolutes Rätsel, wie Eltern diesen Umgang mit ihren Kindern - dem Wertvollsten, was ihnen ihr Leben geschenkt hat - tolerieren können. Wie bereits gesagt, wenn man das mit meinen Kindern versucht hätte, wäre was los gewesen! Allerdings weiß ich auch, was passiert, wenn man sich dem Konformismus der Schafseltern verweigert; das Leben wird dadurch nicht einfacher. Allerdings weiß man anschließend auch, mit wem man zukünftig noch zu tun haben möchte.

Heute morgen bin ich wieder am Schulhof unserer hiesigen Grundschule vorbei gegangen, während gerade große Pause war. Mittlerweile tragen alle Kinder eine Maske, ohne jede Ausnahme!

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Kein Widerstand der Schüler

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 20.04.2021, 08:54 vor 23 Tagen @ Falkenauge 314 Views

Die müssen nämlich an der Klima- und Rassismusfront die Welt retten und vergessen darüber, sich um sich selbst zu sorgen. Die sind genauso opportunistisch wie ihre Eltern, teilweise sogar noch opportunistischer. Die haben zudem, das kommt dazu, einfach keinen Bock auf den ganzen Scheiß und lassen alles mit sich geschehen. Ich rede hier von den Schüler, die so um 16-19 Jahre alt sind.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Es wird nichts hinterfragt ..

Mirko @, Dienstag, 20.04.2021, 11:23 vor 23 Tagen @ Oblomow 285 Views

bearbeitet von Mirko, Dienstag, 20.04.2021, 11:34

warum sie trotz ein negativ Test am Morgen 4–6 Stunden eine Maske tragen sollen? Aussage eines Lehrers, es steht in der Verordnung so drin. Ich war der Meinung, dass diese Lehrer unseren Kindern etwas erlernen sollen aber selbst so doof sind, wie ein Stück Brot!!

Wie pervers das alles ist zeigen sich die Massenmedien mit ihren Eilmeldungen: Wer wird der nächste (...) wer bekommt den Fresstrog? Die Menschen hier in meinem Umkreis wissen nicht wie sie ihre Autoversicherung bezahlen sollen, ob nächste Woche der Strom abgestellt wird, weil die perversen in Berlin ihnen das Geschäft geschlossen haben.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.