Vollgeldsystem volle Kraft voraus

CalBaer @, Sonntag, 18.04.2021, 23:43 vor 18 Tagen 3100 Views

Der Chart is selbsterklaerend. Die Differenz schoepft die Zentralbank.

[image]

Quelle: "Stunning Divergence" https://www.zerohedge.com/markets/stunning-divergence-latest-bank-data-reveals-somethin...

So "stunning" ist es allerdings nicht.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Jetzt bräuchte man historische Vergleiche, um den Zeitpunkt des "Game Over" zu definieren...

XERXES @, Sonntag, 18.04.2021, 23:50 vor 18 Tagen @ CalBaer 2035 Views

Senkung des Silbergehalts in römischen Sesterzen?

Ein zurück auf die Leistungsfähigkeit der Realwirtschaft ist jedenfalls ausgeschlossen. Der Big Bang wird also zwingend kommen müssen..

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Die gibt es tausendfach.

Weiner, Montag, 19.04.2021, 01:25 vor 18 Tagen @ XERXES 2188 Views

Muss man sich nur ein paar gute Bücher zur Währungsgeschichte ansehen, die darin angegebenen Daten extrahieren - und über ihnen sinnieren.

Ein zurück auf die Leistungsfähigkeit der Realwirtschaft ist jedenfalls ausgeschlossen.

Das Gegenteil ist der Fall: voller Gang zurück zur Realwirtschaft. Denn die Elite wird allmählich der Zockerei selbst überdrüssig. Sie hat dieses Spiel nur aufgelegt, um selbst schneller Kasse machen können. Schon mal was von der Organisierung einer Spielbank gehört? Und wenn die Elite mit ihren Profiten aus der Spielbank alle wichtigen Anteile der Realwirtschaft wie geplant aufgekauft hat und über sie wie ein EIGENTÜMER verfügen kann, dann wird sie die ganzen Blasen, einschließlich Kryptowährungen anstechen und ihnen die Luft komplett rauslassen. Und dann wird Heulen sein und Zähneklappern.

Und damit die Welt dann nicht komplett ausrastet, baut man in diesen unseren Tagen, Monaten und Jahren die Institutionen und Verfahren für maximale Überwachung und Kontrolle auf - Polizei und Militär eingeschlossen.

Freundliche Grüsse und die besten Wünsche,

Weiner

sehr plastisch dargestellt

nereus @, Montag, 19.04.2021, 07:34 vor 18 Tagen @ Weiner 1414 Views

Hallo Weiner!

Du schreibst: die Elite wird allmählich der Zockerei selbst überdrüssig. Sie hat dieses Spiel nur aufgelegt, um selbst schneller Kasse machen können .. und über sie wie ein EIGENTÜMER verfügen kann, dann wird sie die ganzen Blasen, einschließlich Kryptowährungen anstechen und ihnen die Luft komplett rauslassen.

Ich würde nicht unbedingt sagen, überdrüssig, doch sie weiß, daß dieses Spiel nicht endlos fortgesetzt werden kann.
Daher ziehen SIE "rechtzeitig" die Notbremse.

Und dann wird Heulen sein und Zähneklappern.

Ja, aber leider nicht bei den Eliten. [[sauer]]

Und damit die Welt dann nicht komplett ausrastet, baut man in diesen unseren Tagen, Monaten und Jahren die Institutionen und Verfahren für maximale Überwachung und Kontrolle auf - Polizei und Militär eingeschlossen.

Gut beobachtet! [[top]]

mfG
nereus

...und dafür wird dann vorsorglich dem Föderalismus am Mittwoch der Zahn gezogen

stocksorcerer @, Montag, 19.04.2021, 08:01 vor 18 Tagen @ nereus 1123 Views

bearbeitet von stocksorcerer, Montag, 19.04.2021, 08:07

Dann funktioniert das nämlich noch besser, wenn man aus Berlin einfach durchregieren kann und auch zweifelnde Kräfte aus den eigenen Reihen lähmt.

Mit den Worten von Prof. Uwe Volkmann, Rechtswissenschaftler der Goethe-Universität Frankfurt a. Main: „Kompletter Ausfall des Rechtsschutzes für den Bürger“– er kann „nur noch auf die Straße gehen“.

Das zentrale Problem ist für Prof. Volkmann der komplette Ausfall des Rechtsschutzes vor den Verwaltungsgerichten. Wenn Beschränkungen unmittelbar durch das Gesetz selbst angeordnet werden, wie Merkel das am Mittwoch durchdrücken will, gibt es keine gerichtlichen Überprüfungsmöglichkeiten mehr.

vgl: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/prof-volkmann-kompletter-ausfall-des-rech...

Gruß
stocksorcerer

Der Förderalismus ist in bestimmten Bereichen Käse und gehört aufgehoben

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 19.04.2021, 08:24 vor 18 Tagen @ stocksorcerer 814 Views

Bsp. IT: Das ist so heterogen, daß nix zusammenpasst ... wir sehen es am Corona-Datenchaos. Das ist so, als hätte jedes Land oder jeder Kreis eigene Stromfrequenzen oder Bahnspurbreiten, und an den Grenzen müsste umgesetzt werden. So etwas gehört zentralisiert. Statt dessen könnte man mehr Flexibilität bei der Besteuerung mittels Hebesätzen einführen.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Glaubst Du, das wird ab Mittwoch besser?

mabraton @, Montag, 19.04.2021, 10:37 vor 18 Tagen @ FOX-NEWS 571 Views

Weitere Komplexitäten ins System zu bringen, hält die Abwärtsspirale nicht auf.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 19.04.2021, 08:12 vor 18 Tagen @ nereus 860 Views

Von Joseph Tainter wissen wir, daß ab einem gewissen Punkt weitere Komplexitätserhöhungen negative Erträge bringen. Solche Zwangssysteme sind teuer, und tragen nichts zu Produktivität bei. Wie so etwas ausgeht, kann man auch in Geschichtsbüchern nachlesen.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Den GO hat dottore im August(?) '08 doch ausgerufen

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 19.04.2021, 07:58 vor 18 Tagen @ XERXES 1134 Views

So rein monetär gesehen hat er Recht behalten. Daß unter diesen Bedingungen an den Börsen munter weitergezockt wird, ist nicht verwunderlich. Dank CPI wird der Masse vorgegaukelt, an der Inflationsfront sei alles OK, während auf der Main Street das Elend weiter wächst.

Hat unser Schwarzmaler Krall sich in der letzten Zeit eigentlich mal zu seinen Bankprognosen geäußert? Ich hätte da gerne ein Update. [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Wie immer beim "Game Over" gilt...

-Quantenfeldtheorie- @, Montag, 19.04.2021, 10:13 vor 18 Tagen @ FOX-NEWS 941 Views

...in welchem Bezugssystem, nach welchen Regeln?

Guten Morgen FOX-NEWS!

Wer die Regeln des Spieles bestimmt, verliert nur dann, wenn er extrem dämlich ist, oder die Regeländerungen derartig offensichtlich für die verlierenden Teilnehmer sind, so dass diese das Spielbrett im hohen Boden durch die Luft werfen.

Bei unserem @dottore, Gott sei seiner Seele gnädig, kann ich es noch verzeihen, wenn er das ganze Feuerwerk dass wir sehen, nicht hat prognostizieren können.
Bei Markus Krall hätte es ausgereicht, Herrn Richard Werner zuzuhören (https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_A._Werner). Der beschrieb das was wir aktuell sehen, in seinem "Princess of the Yen" schon recht gut. :)
Ja, der Guttenberg-Werner. ;)

Aktuell sehen wir ein Phänomen, dass ich "Der Blinde Fleck der Moral" getauft habe.
Leute, mit einem gesunden moralischen Kompass sind extrem schlechte Kristallkugelleser, weil diese auf die wirklich wildesten Dinge einfach nicht kommen, weil "Nicht sein kann, was nicht sein darf".

Ihr glaubt gar nicht, was dank IMF und SDRs noch alles so geht, da ist noch VIEEEEEL Platz für lustige Dinge.

https://www.reuters.com/article/us-imf-sdr-idUSKBN2BU1BQ

Herzliche Grüße,
QFT

Richtig. Voll und ganz zu unterstreichen!

sensortimecom @, Montag, 19.04.2021, 12:18 vor 18 Tagen @ -Quantenfeldtheorie- 583 Views

bearbeitet von sensortimecom, Montag, 19.04.2021, 12:40

In extremis kümmert sich auch kein Schwein mehr um bestehende Regeln, Verträge, Gesetze und Verfassungen etc. Alles, was "Recht" betrifft, löst sich in Luft auf.

Der "Gap" sollte durch werthaltige neue Ideen, Erfindungen, Entwicklungen und Entdeckungen geschlossen werden...

sensortimecom @, Montag, 19.04.2021, 09:04 vor 18 Tagen @ CalBaer 763 Views

Weil das aber NICHT MEHR GEHT (weil nämlich in immer mehr Bereichen eine Plafondierung erreicht, und auch eine Monopolisierbarkeit nicht oder kaum möglich ist), unterstützt - oder zumindest duldet - man die Schaffung von "Werten" bzw. "Guthaben" aus dem Nichts, wie etwa Kryptowährungen. Bitte zu bedenken, dass das Gelddrucken durch ZBs hinterfragt werden kann - bei Kryptowährungen tut man sich schwerer.

Jetzt kommt aber das Hauptproblem (und daher sehe ich für das System keine Chance mehr): Die Industrie kommt langsam drauf, dass es lukrativer ist, das Geld in Kryptowährungen zu investieren statt in die Produktion von Gütern, die nicht mehr monopolisierbar sind. Daher könnte es immer mehr zu Lieferengpässen und zur Verknappungs-bedingten Inflation kommen, die zb. durch die Corona-Pandemie noch weiter angefacht wird. Dann Gute Nacht.

Gemäß dem Chart wäre es schon immer ein Vollgeldsystem gewesen = "eine Bank verleiht nur Geld, was sie hat"

BerndBorchert @, Montag, 19.04.2021, 09:54 vor 18 Tagen @ CalBaer 584 Views

bearbeitet von BerndBorchert, Montag, 19.04.2021, 10:02

Das ist aber nicht so: nur ein Teil eines Kredits kommt aus Einlagen. Mit anderen Worten: an Deinem Chart stimmt was nicht, oder ich missinterpretiere ihn.
Bernd Borchert

Der Chart is selbsterklaerend. Die Differenz schoepft die Zentralbank.

[image]

Quelle: "Stunning Divergence" https://www.zerohedge.com/markets/stunning-divergence-latest-bank-data-reveals-somethin...

So "stunning" ist es allerdings nicht.

Guthaben entstehen aus Krediten

CalBaer @, Montag, 19.04.2021, 10:17 vor 18 Tagen @ BerndBorchert 621 Views

Und wenn die Guthaben schneller steigen als die Kredite, kann die Differenz nur aus der ZB kommen.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Nicht zwingend.

Naclador @, Göttingen, Montag, 19.04.2021, 11:17 vor 18 Tagen @ CalBaer 547 Views

Moin CalBaer,

Dein Chart zeigt ja nur die "Big 4", nicht sämtliche Banken des USD-Währungsraumes.

Wir könnten daher auch unterstellen, dass den überschüssigen Guthaben bei den Big 4 Verbindlichkeiten bei anderen Banken gegenüber stehen, oder Verbindlichkeiten gegenüber Nichtbanken. Die fehlenden Schulden könnten sich auf Konsumentenkredite, Ausbildungskredite, offene Arztrechnungen, Steuerschulden usw. usf. verteilen. Das sind alles Verbindlichkeiten, die man typischerweise nicht gegenüber Großbanken hat.

Insgesamt scheint mir der "Guthabenboom" bei den Großen symptomatisch zu sein für die Spaltung der Gesellschaft in wenige Besitzende und viele Besitzlose.

Viele Grüße,
Naclador

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Big4 machen ca. 90% aus (owT)

CalBaer @, Montag, 19.04.2021, 18:09 vor 18 Tagen @ Naclador 302 Views

.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Quelle? (oT)

Naclador @, Göttingen, Dienstag, 20.04.2021, 06:29 vor 17 Tagen @ CalBaer 165 Views

.

--
"Nur die Lüge benötigt die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht."
Thomas Jefferson

Frage eines Laien

Ulli Kersten @, Montag, 19.04.2021, 10:06 vor 18 Tagen @ CalBaer 728 Views

Danke. Im Originalartikel wird es gut und ausführlich beschrieben. Eine Frage dazu:

Dort wird geschrieben:

Was bedeutet das alles? Kurz gesagt: Da die Fed nun das QE auslaufen lässt und die Einlagenbildung sich verlangsamt, werden die Banken keine andere Wahl haben, als Kredite zu vergeben, um die fehlende Geldspritze von außen durch die Fed auszugleichen. Mit anderen Worten: Während die "Einlagen" der Banken bereits von der "zukünftigen Inflation" profitiert haben und sich dies im Aktienmarkt manifestiert hat, ist es nun an der Zeit, dass der entsprechende Vermögenswert aufholt. Das bedeutet auch, dass, während sich das Wachstum der "Einlagen" (d.h. der geparkten Reserven) in der Zukunft auf ein Rinnsal verlangsamen wird, die Banken keine andere Wahl haben werden, als das Land mit $2,5 Billionen an Krediten zu überschwemmen, oder einem Drittel der derzeit ausstehenden Kredite, nur um den von der Fed bereitgestellten Vorsprung aufzuholen!
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Verstehe ich das richtig, dass die Banken bis jetzt durch die Geldspritzen der FED über Wasser gehalten wurden, und jetzt mit aller Gewalt Kredite vergeben müssen, um durch die (erhofften) Zinseinnahmen über Wasser gehalten zu werden?

Mir war zuerst nicht klar, warum es "nun an der Zeit ist". Aber der Grund wäre dann wohl der vorige Absatz.

Danke
Ulli

PS: Dann noch eine dumme Frage. Wieso lässt die FED gerade jetzt das QE auslaufen?

--
Heteros - successfully preventing extinction since 100,000 years.

QE wird nie auslaufen

CalBaer @, Montag, 19.04.2021, 10:25 vor 18 Tagen @ Ulli Kersten 821 Views

Andernfalls gingen die Zinsen nach oben und bei der hohen Verschuldungsrate waere dann ganz schnell Schicht im Schacht, da die Zinskosten stiegen, bis sie nicht mehr bezahlt werden koennten. Hatte @dottore schon alles mal beschrieben und die ZBs haben das auch kapiert. Deswegen machen sie QE ohne Ende bis zum Ende.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.