Der Kauf von Gold via Tafelgeschäft ist für einen normalen Berufstätigen schon lange nicht mehr möglich

Plancius @, Freitag, 27.12.2019, 16:11 vor 267 Tagen 5243 Views

Vor einigen Wochen im November war ich das letzte Mal bei Degussa in Köln, um Goldmünzen gegen Bargeld zu erwerben. Die Schlange war zwar nicht so lang wie hier gepostet:

Gold: Lange Schlangen bei Händlern

Der Laden war voll, auf der Straße standen ca. 10 Kunden. Obwohl ich vormittags gegen 11 Uhr dort war, gab es keine gängigen Münzen, wie den Krügerrand, mehr zu kaufen. Diese Erfahrung konnte man schon seit vielen Monaten machen, dass praktisch viele Münzen, ob nun Gold oder Silber, bei den Edelmetallhändlern ausverkauft waren.

Bargeldobergrenze 10.000 oder 2.000 EUR ist praktisch egal, wenn man in vielen Fällen sowieso keine Ware bekommt. Ich bin berufstätig und habe einfach keine Zeit, mich auf gut Glück in die Schlange beim Edelmetallhändler zu stellen. Noch dazu, wo der nächste Händler 250 km von meinem Wohnort entfernt sitzt. Für die Mehrheit der Berufstätigen oder Bewohner auf dem Lande kommt schon seit vielen Jahren nur der Versandhandel in Frage, wenn man physisches Edelmetall erwerben möchte.

Die Erfahrung mit langen Schlangen und nicht vorhandener oder rationierter Ware habe ich schon vor 15 Jahren gemacht, als ich vor der Bundesbankfiliale am Kölner Rheinufer für die damaligen Silberzehner angestanden habe. Mit Glück bekam man dann 10 Silbermünzen. Das ist den Aufwand dann einfach nicht wert.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Schon irgendwie irre, diese Hysterie! Was wollen die mit dem "Stoff" wenn ein "Verbot" kommen sollte?

Olivia, Freitag, 27.12.2019, 16:31 vor 267 Tagen @ Plancius 4223 Views

Spätestens, wenn irgend einer der "Anonymen" seine Klunker wieder verkaufen will, dann muss er seinen Paß zücken und im Zweifelsfalle schon brav belegen, woher er den Zaster hat.

Bei der Hysterie, die die ganze Zeit herrschte, kamen mir mehrfach die Gedanken, dass die "Goldhysterie" eine wunderbare Möglichkeit für D ist, wieder ein paar Edelmetalle ins Land zu holen. Die Bundesbestände sind ja eh nicht mehr "verifizierbar". Wenn aber viel Gold bei den "Privaten" lagert, dann lohnt sich ein Goldverbot zumindest.

Und ich frage mich natürlich: Was in Gottes Namen wollen die alle mit dem Gold, wenn sie es nicht mehr verkaufen können? Wird das für den Tauschhandel gebunkert oder erhofft man sich einen besseren Preis als heute, wenn man die Aufforderung bekommt, den Klunker zum Preise von ..... bei den örtlichen Sammelstellen an den Staat zu verkaufen?

Um einen "Notgroschen" zu sparen reichen die 2.000 im Monat doch sicherlich aus? Und um zu spekulieren eigenen sich die Papierchen doch wohl immer noch besser. Oder?

Meiner Tochter haben sie in einem solchen Laden (sie jobbt derzeit dort) überzeugt, dass sie ihr mühsam erspartes Geld in 25 exotische Silbermünzen anlegen soll. Das arme Schwein hat natürlich nicht kapiert, dass sie bei einem Verkauf die MWST auf gar keinen Fall zurück bekommt. Hätte sie sich wenigstens die silbernen Krügeranden gekauft..... aber nix, der Exote war "20 Cent" billiger. Soweit zu den "Beratungen".

Die Menschen sind in Panik.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Beratung oft = Beschiss

Zweistein @, Freitag, 27.12.2019, 17:48 vor 267 Tagen @ Olivia 3375 Views

Aber der Massenmedien berieselte Durchschnittsbürger, vor allem der BäÄrDä läßt sich gern beraten (Versicherungsvertreter und Anlageberater werden wiehern [[euklid]] ) und merkt oft erst spät, wenn überhaupt, dass Beratung oft gleich Beschiss ist.
Wenns dann noch vermeintlich selten und exotisch ist greift man eben eher zu, als beim gewöhnlichen Silberzehner aus seligen DM-Zeiten mit eingebauter Versicherung.
Wurde hier schon dazuweilen von @Hasso, mir und anderen zur Genüge diskutiert.

2Steins Senf dazu

Komisch, in der Vorschau funktionieren Smileys, beim Eintrag dann nicht

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Hallo Olivia, du scheinst die einzige zu sein, die es kapiert hat: Gold ist nur gut für die, die keinen Notfall erwarten. Niemals!

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 27.12.2019, 22:09 vor 267 Tagen @ Olivia 3023 Views

Sollte jedoch irgendwann einmal ein Notfall eintreten. ist die Investition ab sofort vollständig verloren. Der Staat wird das In-Verkehr-Bringen untersagen und mit rigiden Strafen bedrohen. Als Alternative wird der Umtausch gehorteten Goldes in Alu-Chips angeboten werden. Auch in Thailand, da kennen die nix.


-Aba die Risikovorsorge? Sämtliche Staaten haben doch Goldreserven?

Stimmt. Die sso argumentieren haben nur vergessen, dass sie keine Staaten sind. Gold taugt als Risikovorsorge nur für Staaten und keine Privatleute.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Nun gut, mein lieber Satan

Zweistein @, Freitag, 27.12.2019, 23:16 vor 267 Tagen @ Mephistopheles 2780 Views

Du vergisst wiederum, dass der Bauer seit Jahrhunderten weiß, dass er für sein Korn lieber Gold nehmen sollte, als bedrucktes Papier oder was auch immer.
Dem ist es ganz egal, was der Staat denkt, verordnet oder proklamiert.
Insofern geht in Notzeiten dem Verbot die Luft aus. Natürlich nimmt ein Bauer, der NUR Korn hat vielleicht lieber Schnaps oder Zigaretten statt Gold, weil er das weder essen (hat er ja selber), rauchen oder trinken kann. Aber fürs genommene Gold findet er sicher auch einen Lieferanten für diese Genußmittel.

Ergo, ich sehe es also anders.

Gruß
Zweistein

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Mein lieber Doublestone, du vergisst, dass es keine Bauern mehr gibt

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 28.12.2019, 04:45 vor 266 Tagen @ Zweistein 2376 Views

Du vergisst wiederum, dass der Bauer seit Jahrhunderten weiß, dass er für
sein Korn lieber Gold nehmen sollte, als bedrucktes Papier oder was auch
immer.

Schon klar. Wie wir alle wissen bezahlt der Bauer "seit Jahrhunderten" seinen Diesel, ohne den er kein Gran Korn ernten kann, lieber mit Gold als mit bedrucktem Papier und legt für seinen Traktor ein paar Barren Gold hin, als bei der Raiffeisenbank und der KfW einen Kredit zu nehmen.
[[euklid]]

Dem ist es ganz egal, was der Staat denkt, verordnet oder proklamiert.
Insofern geht in Notzeiten dem Verbot die Luft aus.

Vor allem der Vorfinanzierung. In NMotzeiten wird der Bauer weder das Saatgut noch die Betriebsmittel vorfinanziert erhalten. Und ohne Vorfinanzierung keine Ernte.

Natürlich nimmt ein

Bauer, der NUR Korn hat vielleicht lieber Schnaps oder Zigaretten statt
Gold, weil er das weder essen (hat er ja selber), rauchen oder trinken
kann.

Er nimmt gar nichts, weil er keine Ernte und nichts zu essen hat und zieht in die Stadt, um dort Lebensmittel zu erbetteln.

Aber fürs genommene Gold findet er sicher auch einen Lieferanten

für diese Genußmittel.

Ergo, ich sehe es also anders.

In deiner Ahnungslosigkeit...

[[zigarre]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wenn Du vom größtmöglichem Chaos ausgehst gebe ich Dir sogar Recht (oT)

Zweistein @, Samstag, 28.12.2019, 12:06 vor 266 Tagen @ Mephistopheles 1324 Views

- kein Text -

--
Wer nicht hat Cash in der Täsch,hat eben Pech.

Du lernst es nicht mehr.

Rotti @, Pampa, Samstag, 28.12.2019, 15:16 vor 266 Tagen @ Mephistopheles 1548 Views

.

In deiner Ahnungslosigkeit...

Servus Mephistopheles!

Die Ahnungslosigkeit liegt bei Dir. [[zwinker]]

--
Ich esse und trinke, also bin ich.

Ich gehe davon aus .....

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 28.12.2019, 03:57 vor 267 Tagen @ Mephistopheles 2214 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.12.2019, 04:00

Auch in Thailand,
da kennen die nix.

...... du warst noch nie in Asien und falls doch, dann nur auf Urlaub.

Ebenso wie mit der Religion, verhält es sich mit Edelmetallen und Papiergeld, die Mehrheit sieht das ganz anderes - als das westl. Finanzsystem. Ihr habt im Westen völlig die Pragmatik zum Thema verloren, ihr kennt nur noch eine Doktrin. In Asien gibt es alles,traditionelle Banken (bald ausgestorben) Papiergeld, E-Cash (bald dominierend) und Edelmetalle, jeder wie er will. Für alles gibt es dazu einen offenen Markt oder alternativ einen Schwarzmarkt. Im Schwarzmarkt wären die Margen weit höher bei Edelmetallen als im offenen Markt, kann es kaum erwarten. [[freude]]

Da kannst du persönlich träumen was dir gefällt.... [[freude]]
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Kleine Idee: Jetzt ist doch Winter, also zum Skifahren in CH. Dort kann man bis zu CHF 25'000 ausgeben. (oT)

sprit @, Freitag, 27.12.2019, 18:39 vor 267 Tagen @ Plancius 2452 Views

- kein Text -

--
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Es gibt immer Möglichkeiten!

Durran @, Freitag, 27.12.2019, 18:47 vor 267 Tagen @ sprit 3297 Views

In Salzburg oder Prag kann man weiterhin anonym für 10k € kaufen. ebenso kann man dort verkaufen. Wenn man die richtige Ware hat kann man überall in der Welt anonym verkaufen. Es werden sich in Deutschland genug Käufer finden, die einem beleglos die Ware abnehmen. Es wird sich ein Schwarzmarkt etablieren.

Geld findet immer seinen Weg. Die Schlangen vor den Edelmetallgeschäften sind doch ein sicheres Zeichen dafür, dass dem Bürger offenbar sein Gespür noch nicht ganz abhanden gekommen ist. Und auch, dass etwas nicht stimmt.

Natürlich,sonst hätte es diese Kapitalbeschränkungen sicher nicht gegeben. Gern kann man den ausführlichen Gesetzestext studieren und es wird einem schnell klar was hier gespielt wird. 2018 gab es gemeldete 77000 Verdachtsfälle für Geldwäsche. Also also in allen Bereichen. Davon waren 275 dann am Ende auch eine Straftat. Davon mit Bezug zu Edelmetallen waren es ganze 175 Fälle. Von 2011 - 2016 gab es nicht einen Fall! Wozu soll das Gesetz nun tatsächlich dienen? Wegen 200 Straftaten innerhalb von 8 Jahren. Niemals.

Der Bundesrat regt erneut an, den Schwellenwert in § 10 Absatz 6a Nummer 2 GwG auf 1 000 Euro zu senken. Der Bundesrat weist insoweit auf die sehr hohe Geldwäscheanfälligkeit des Goldhandels hin, jedenfalls soweit Goldprodukte in bar bezahlt werden.[


https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2019/0501-0600/598-19(B).pdf?__blob=pub...


Und hier der ausführliche Gesetzestext. Eine ausfühliche Darstellung der kommenden Überwachungs und Erfassungsorgien.

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/151/1915163.pdf

Ich wollte auch 10 Krügerränder kaufen bei ProAurum. Die hätte ich auch haben können. Ist mir allerdings derzeit etwas zu teuer. Ansonsten warte ich dann auf meinen russischen Onkel und werde kaufen wenns günstiger ist oder wird. Bleibt natürlich fraglich ob man dann noch etwas bekommt.

Sorry aber blödsinn.....

XERXES @, Freitag, 27.12.2019, 19:19 vor 267 Tagen @ Plancius 3236 Views

Bei der Degussa hier in Frankfurt (Kettenhofweg) oder Hereaus in Hanau kann man jederzeit Barren, ohne Voranmeldung in allen Größen kaufen (wer kauft heutzutage noch Münzen?).

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Wer kauft denn als kleiner Anleger Barren?

Plancius @, Freitag, 27.12.2019, 19:54 vor 267 Tagen @ XERXES 2733 Views

Münzen sind im Verkehr wesentlich gängiger als Barren. Deshalb werden sie von Privatpersonen auch mehr nachgefragt als Barren.
Münzen sind für den Laien auch vertrauenswürdiger, da fälschungssicherer. Ich kaufe z.B. nur Münzen, weshalb ich auch schrieb, dass Münzen häufig wegen der hohen Nachfrage ausverkauft sind. Bei Barren sind natürlich Engpässe weit weniger festzustellen, da weniger Nachfrage besteht.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Barren gibt es bereits ab 1 Gr. (oT)

XERXES @, Freitag, 27.12.2019, 19:57 vor 267 Tagen @ Plancius 2011 Views

- kein Text -

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Bitte Info. Weshalb ziehst du die Goldbarren vor? (oT)

bürgermeister @, Freitag, 27.12.2019, 23:21 vor 267 Tagen @ XERXES 1651 Views

- kein Text -

Versuche mal mit einem Krügerand ein Duzend Eier und einen Zentner Kartoffeln zu kaufen

XERXES @, Freitag, 27.12.2019, 23:23 vor 267 Tagen @ bürgermeister 2191 Views

Im Übrigen haben Barren kein numismatisches Aufgeld...[[zwinker]]

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Das selbe Problem hast du doch mit dem Barren genau so und....

bürgermeister @, Freitag, 27.12.2019, 23:32 vor 267 Tagen @ XERXES 1988 Views

das numismatische Aufgeld hält sich bei 1 Oz Standard Goldmünzen wie Krügerrand, Maple Leaf, Eagle ziemlich in Grenzen.

Gruß bm

Es geht um die Stückelung...1 Gr. Barren kostet aktuell € 54,-

XERXES @, Freitag, 27.12.2019, 23:36 vor 267 Tagen @ bürgermeister 2032 Views

Da muss man bei eine Krügerrand nicht ein Stück mit der Zange abzwicken...[[zwinker]]

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

ok, für diese Dimensionen kann man sich auch ein paar Standard Silbermünzen zulegen. (oT)

bürgermeister @, Freitag, 27.12.2019, 23:46 vor 267 Tagen @ XERXES 1697 Views

- kein Text -

Kennedy-Dollars...;-) (oT)

XERXES @, Freitag, 27.12.2019, 23:49 vor 267 Tagen @ bürgermeister 1765 Views

- kein Text -

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Gute Idee :-)) (oT)

bürgermeister @, Freitag, 27.12.2019, 23:59 vor 267 Tagen @ XERXES 1568 Views

Silber Maple Leafes sind übrigens gerade ausverkauft bei ESG

bürgermeister @, Montag, 30.12.2019, 21:25 vor 264 Tagen @ XERXES 752 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 30.12.2019, 21:33

hier der Link dazu. Man kann sich die ausverkauften mit anzeigen lassen.
American Eagels gehen auch zu Ende und das verfügbare Junk Silber wird knapp.

Übrigens sollte man bei den Kennedys aufs Datum schauen ->1964, wenns noch welche gibt. Bei den Neuen ist kein Silber mehr drin.[[freude]]

Gruß bm

--
Der Glaube, es gebe nur eine Wirklichkeit, ist die gefährlichste Selbsttäuschung.

Paul Watzlawick

Nicht ganz richtig. Bis 1971 400er AU, danach nur Zink-Nickel-Legierung... (oT)

XERXES @, Montag, 30.12.2019, 21:32 vor 264 Tagen @ bürgermeister 629 Views

- kein Text -

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Aber vielleicht sollte man überlegen, ob eine solche Investition nicht vielleicht vorzuziehen ist.... :-))

Olivia, Samstag, 28.12.2019, 09:58 vor 266 Tagen @ Olivia 2082 Views

Gerade bei dem ganzen "Gerede" über Stromausfälle und ähnliches. Die Dinger sollen auf "Licht" reagieren, d.h. auch im Winter funktionieren. Einige von ihnen sollen sogar Wasser kochen können. Das wäre doch schon mal was. Sie sind leise und "unauffällig", wenn man sie z.B. mit einem lauten Benzin-Generator vergleicht. Außerdem brauchen sie keinen Sprit. - Wie man an das Essen kommt, das man damit zubereiten kann, das ist dann natürlich wieder eine andere Sache.
Aber CO2-frei abgekochtes Wasser dürfte doch schon mal ein gutes Investitions-Argument sein. :-))

https://www.gosun.co/collections/solar-ovens

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Schlechtes Tauschverhältnis

Pingpong @, Samstag, 28.12.2019, 13:36 vor 266 Tagen @ XERXES 1417 Views

Wenn Du ernsthaft eine Krise in der Größenordnung erwartest, dass es für Dich Probleme mit der Nahrungsversorgung geben könnte, dann solltest Du Dich besser bereits jetzt entspr. bevorraten.

Denn wenn Menschen Hunger leiden, dürfte gerade in einer solchen Krise Gold die geringste Kaufkraft aufweisen.
Da Du von Eiern gesprochen hast: Für 1 Oz Gold ( ca. EUR 1352,-) könntest Du heute beispielsweise 5200 Bioeier zum Preis EUR 0,26 bekommen, oder 2112kg Speisekartoffeln bei einem Preis EUR 16,-/25 kg.
Ich glaube nicht, dass Du in einer echten Hungerkrise einen entspr. guten Umtauschkurs bekommen könntest. ;)

Optimisten kaufen Gold - Pessimisten kaufen Dosen.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.