Livestream AfD-Parteitag: Erstaunlich sachlich und offen

Reffke @, Sonntag, 01.12.2019, 13:55 vor 222 Tagen 3499 Views

Hallo allerseits,

Vielleicht spät, aber noch rechtzeitig, um sich ein eigenes Bild zu machen von der AfD:
LIVE: AfD-Bundesparteitag in Braunschweig
https://www.youtube.com/watch?v=BBJXN_K_9xg

Vorbildlich informativer Videokanal/Sream!


MfG, Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Vielen Dank. Wurde professionell durchgeführt und war interessant. (oT)

Olivia @, Sonntag, 01.12.2019, 14:27 vor 222 Tagen @ Reffke 1962 Views

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

bin zwiegespalten

stocksorcerer @, Montag, 02.12.2019, 10:24 vor 221 Tagen @ Reffke 1980 Views

Für mich war die Rede von Curio mit Abstand die beste. Dahinter rangierte für mich der Redebeitrag von Dana Guth. Ich denke, die beiden stehen relativ solide auf dem Parkett der Öffentlichkeit, wogegen ich Tino Chrupalla, der ja von Weidel, Gauland und von Storch protegiert wurde, für mich - vorsichtig ausgedrückt - rhetorisch eher ein Wagnis ist.
Wenn ich schaue, wie die drei bei dem Vortrag und bei den gestellten Fragen reagiert haben, frage ich mich schon, wo die Qualitäten von Chrupalla liegen, wenn man die fehlende Gewandheit in Sachen Rhetorik dafür in Kauf nimmt.
Für mich war es jedenfalls der mit Abstand blasseste Auftritt und ich fürchte, dass er in "Infotainment"- und Talkshows spielend auseinander genommen wird und die AfD-Positionen daher nicht gut wird vermitteln können.

Mein Eindruck. Gruß
stocksorcerer

Überzeugung lässt nach

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 02.12.2019, 11:04 vor 221 Tagen @ stocksorcerer 1914 Views

Für mich war es jedenfalls der mit Abstand blasseste Auftritt und ich
fürchte, dass er in "Infotainment"- und Talkshows spielend auseinander
genommen wird und die AfD-Positionen daher nicht gut wird vermitteln
können.

Man kann den Eindruck haben, dass es auch hier wieder um innerparteiliche Ränkespiele geht. Wenn es um das Redetalent von Herrn Chrupalla tatsächlich nicht zum besten stehen sollte, haben sich die AfD-Mitglieder mit dieser Wahl ganz sicher keinen Gefallen getan. Wer heutzutage in den Talkshows nicht überzeugend auftreten und die Zuschauer für sich und seine Ideen einnehmen kann, wird seiner Partei mit Sicherheit nicht weiterhelfen können.

Leider empfinde ich auch Herrn Meuthen als nur äußerst bedingt TV-geeignet. Seit seinem blassen Auftritt bei Sandra Maischberger, wo er sich von einem keifenden Publizisten vorführen ließ, nur um nicht Gefahr zu laufen, für einen "Rechtspopulisten" gehalten zu werden, bin ich von ihm nicht mehr überzeugt.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Der Schwanz wedelt hier doch mit dem Hund

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 02.12.2019, 14:30 vor 221 Tagen @ Otto Lidenbrock 1640 Views

Leider empfinde ich auch Herrn Meuthen als nur äußerst bedingt
TV-geeignet. Seit seinem blassen Auftritt bei Sandra Maischberger, wo er
sich von einem keifenden Publizisten vorführen ließ, nur um nicht Gefahr
zu laufen, für einen "Rechtspopulisten" gehalten zu werden, bin ich von
ihm nicht mehr überzeugt.

Gegen einen High Speed Schwätzer Lucke kann man gerne mal alt aussehen. Der Typ atmet ja sogar mitten im Satz, damit man ihm nicht am Satzende verbal dazwischengrätschen kann. [[freude]]

Ich bin der Meinung, daß die AfD sich nicht am Nasenring durch die Manege führen lassen muss. Wenn eine Talkshow anfragt, dann können sie ja schliesslich selber entscheiden, wen sie dahin schicken, und müssen nicht dem Talkmasterwunsch entsprechen und einen Prügelknaben stellen. Ein Brandner hätte den Lucke spontan zusammengefaltet und auf links gedreht ... deswegen werden wir solche Leute leider kaum im ÖR sehen. [[sauer]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Oh Gott, der von Lucke. Der ist ja eine Katastrophe der besonderen Art.

Olivia @, Montag, 02.12.2019, 20:17 vor 221 Tagen @ FOX-NEWS 1433 Views

Der von Lucke ist für mein Empfinden der hasserfüllteste Mensch in dem ganzen Medienzirkus. Vielleicht täusche ich mich ja auch und dieser Mensch ist nur "auf Speed". Seine Stimmlage ist eine absolute Zumutung. Die Chinesen sollen ja Tonfolgen zum Töten benutzt haben. Die Stimme des Herrn von Lucke wäre meiner Meinung nach dazu sehr gut geeignet. Sie tut mir körperlich weh.

Der macht selbstverständlich weder Punkt noch Komma. Ein Gespräch mit dem ist nicht möglich. Er macht auf mich einen hochgradig hysterischen Eindruck. Komisch, ich dachte, das gäbe es im wesentlichen nur bei Frauen. Aber nein, von Lucke toppt sie alle.

Kann man sich das "Gekreische" vorstellen, wenn man sich auf eine Auseinadersetzung mit diesem Herrn einlassen würde? .....

Und die Moderatoren haben ihn IMMER kreischen lassen. Da ist niemals jemand "dazwischeen" gegangen. Ob die das "Schreien" als "Krankheit/Behinderung" einstufen? Ich sehe das allerdings eher als eine ganz perfide Art und Weise, Dominanz auszuüben. Das könnte "man" sich abgewöhnen, wenn es nicht so "erfolgreich" wäre.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Kompromißkandidat nennen sie ihn. - Habe die Reden nicht gehört.

Olivia @, Montag, 02.12.2019, 11:06 vor 221 Tagen @ stocksorcerer 1718 Views

Mal schauen. Manche Leute wachsen mit den Aufgaben. Er scheint mit allen Flügeln klar zu kommen und soll wohl die Partei zusammenhalten.

Mal schauen, ob er "ausrutscht" auf dem Parkett, so wie Höcke.....

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Es geht schon los

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 02.12.2019, 12:39 vor 221 Tagen @ stocksorcerer 1993 Views

Es geht schon los: Mit solchen Auftritten vergrault die AfD auch diejenigen, die sich von ihr eigentlich bislang ganz gut vertreten fühlten. Für unsere Medien natürlich ein Fest ...

https://www.derwesten.de/politik/afd-tino-chrupalla-faengt-im-interview-an-zu-stottern-...

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Bin wachsam

D-Marker @, Montag, 02.12.2019, 22:59 vor 220 Tagen @ stocksorcerer 1323 Views

...

fürchte, dass er in "Infotainment"- und Talkshows spielend auseinander
genommen wird und die AfD-Positionen daher nicht gut wird vermitteln
können.

Mein Eindruck. Gruß
stocksorcerer

Rangiert bei mir an 2. Stelle.

Es geht um viel.

Wenn auf die Schulter gekloppt wird, sucht meist jemand die Stelle, wo der Dolch am leichtesten rein geht.

Entscheidender Punkt:

1. Stelle.

https://www.youtube.com/watch?v=z8cyk5jW_Ow


Die haben die Hauptstütze, den VS, umgebaut (Maaßen-Haldenwang).


Bei allem Debitismus, Geld ist nur Mittel zum Zweck.


Für die Masse sind Geldströme praktisch so etwas wie das Wetter.


Belassen wir es dabei?


Nachdenklich
D-Marker

Bewerbungsreden von Tino Chrupalla und (Kontroverse um) Wolfgang Gedeon

Reffke @, Montag, 02.12.2019, 14:38 vor 221 Tagen @ Reffke 1656 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 02.12.2019, 14:45

Hallo allerseits,


Hier die Bewerbungsrede von Tino Chrupalla samt 3 Fragen:
https://www.youtube.com/watch?v=eIl1mFsVbAw

Hier die Bewerbungsrede von Wolfgang Gedeon samt 3 Fragen:
https://www.youtube.com/watch?v=k3NT5ZPP5qY

Hier noch "Guido Reil - mein alternatives Kandidaten - Video"
https://www.youtube.com/watch?v=M8ZEC35w9L0
Er will die AfD entdämonisieren...
Viel Erfolg! [[zwinker]]

MfG, Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Chrupalla hat eine kleine Firma gehabt, Mitarbeiter geführt und dürfte bodenständig sein.

Olivia @, Montag, 02.12.2019, 20:09 vor 221 Tagen @ Reffke 1414 Views

Hier die Bewerbungsrede von Tino Chrupalla samt 3 Fragen:
https://www.youtube.com/watch?v=eIl1mFsVbAw

...........

Keine Ahnung, ob der das packt. Er ist zumindest ein Mensch, der selbstverantwortlich gearbeitet hat und sicherlich eine ganze Reihe von Menschen der arbeitenden Bevölkerungsschichten anspricht. Die kommen oft mit ihrem Geld kaum hin und müssen täglich auf der Matte stehen. Da werden wohl viele die Faust in der Tasche ballen, wenn sie die "Ausgabenexzesse" der Regierung sehen.

Klar wird der zunächst mal "aufs Kreuz gelegt" von den Presseleuten. Und mit seiner Wortwahl wird er vmtl. auch in Fettnäpfchen getreten sein. Vielleicht lernt er es, sich in der "Schlangengrube" zu behaupten. Von Finanzen scheint er eine "bodenständige" Ahnung zu haben. Die unmittelbare "Finanzerfahrung" eines "haftenden" Selbständigen geht vielen theoretisch besser ausgebildeten Betriebswirten ab.
Give it a try.
Man wird sehen.

Die anderen habe ich mir nicht angehört.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Erstaunlich beknackt: Tagesordnungspunkt 14 in kurzem Prozeß angenommen!

neptun @, Dienstag, 03.12.2019, 03:24 vor 220 Tagen @ Reffke 1477 Views

Wenn ich nicht ohnehin die AfD nicht wählen würde, einerseits, weil ich schon seit längerem absolut nichts von der sog. Demokratie halte und deshalb überhaupt nicht wähle (es gibt definitiv keine Wahl!), besonders aber, weil ich dieser Partei nicht über den Weg traue (in welche so trojanische Pferde wie z.B. die Weidel eingeschleust wurden) dann würde ich ganz bestimmt die AfD ab jetzt nicht mehr wählen:

Tagesordnungspunkt 14 "Resolution zur Nutzung der Kernkraft" wurde mit deutlicher Mehrheit in ganz kurzem Prozeß angenommen.[[wut]]

Auf der "Gegenseite" (überwiegend "Erwachsene"!) ist man also prinzipiell mindestens genauso bescheuert wie es die (überwiegend jugendlichen) Heil-Greta-Rufer sind.

Womöglich hat man die Weidel sogar u.a. aus diesem Grund dorthin geschickt.

Ich hab's schon 2011 geahnt, daß dieser nicht einmal halbherzige "Ausstieg" aus der Kernkraft noch deutlich vor 2022 empfindlich in Frage gestellt werden würde.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Kernkraft ist Vernunftkraft

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 03.12.2019, 14:57 vor 220 Tagen @ neptun 1081 Views

Alles ist nur eine Frage der Umsetzung, und die ist mit den heute laufenden Reaktoren (Design aus den 50er und 60er Jahren) definitiv viel zu riskant. Kernfusion, oder bestimmte Designentwürfe der 4. Generation von Spaltreaktoren sind inhärent sicher, und aufgrund ihrer hohen Energiedichte und den fantastischen Erntefaktoren die einzige Zukunftslösung für eine moderne Gesellschaft.

Ich habe meine Meinung hier total geändert, und gebe der AfD-Entschliessung einen Daumen hoch. [[top]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Kernkraft produziert Planetenerwärmung!

Konstantin ⌂ @, Waldhessen, Dienstag, 03.12.2019, 16:35 vor 220 Tagen @ FOX-NEWS 1122 Views

Welch eine Ablenkung vom Wesentlichen, wenn über die Sicherheit oder Unsicherheit von AKW jeglicher Art phantasiert wird.

Nur eins ist sicher:
Diese Dinger geben Energie ab. Dazu werden sie ja auch gebaut. Oder etwa nicht?
Und dann?

Dann erwärmt sich der Planet.

Für ein neutrales Flussgleichgewicht braucht es die zugehörige Kühle in exakt gleichen Maß. Bei Holz als Brennstoff ist dies gegeben.
Während des Wachstums wird Sonnenenergie aufgenommen, es wird gekühlt (im Sommer im Wald ist es kühler als in unbewachsenem Gelände), beim Verbrennen wird die vorher aus der Umgebung gezogene Energie wieder frei.
=>Nullsummenspiel = neutral fürs Wettergeschehen / Klima / egal wie man es nennt.

Bei Atomkraft / Kernkraft / Fusionsreaktor und bei angeblichen FreieEnergieMaschinen (ich glaube nicht, daß die je funktionieren) kommt nur Energie=Wärme heraus ohne zugehörige Kühlung
=>Das Flussgleichgewicht Einstrahlung auf die Erde (Polarkonstante) und Abstrahlung in den Weltraum verschiebt sich in Richtung Erwärmung.

Kopfschüttelnde Grüße in Richtung AFD, daß sie so eine schwachsinnige Entscheidung gefällt haben.

Gruß
Konstantin

Alles ist nur eine Frage der Umsetzung, und die ist mit den heute laufenden
Reaktoren (Design aus den 50er und 60er Jahren) definitiv viel zu riskant.
Kernfusion, oder bestimmte Designentwürfe der 4. Generation von
Spaltreaktoren sind inhärent sicher, und aufgrund ihrer hohen
Energiedichte und den fantastischen Erntefaktoren die einzige
Zukunftslösung für eine moderne Gesellschaft.

Ich habe meine Meinung hier total geändert, und gebe der
AfD-Entschliessung einen Daumen hoch. [[top]]

Grüße

--
"Handbuch (PDF-Download) über Corona-Virus SARS-CoV-2 und die Atemwegserkrankung CoVid-19"

Kernkraft,Kohlekraftwerke,Biogasanlagen,Windräder usw.

Oberbayer @, Dienstag, 03.12.2019, 17:57 vor 220 Tagen @ Konstantin 1034 Views

ja, alle diese Anlagen beeinflussen das Klima der Erde.
Auch jeder Deiner Fürze @ Konstantin enthält klimaschädliches Methan.
Also kneif die Backen zusammen,dann werden wir einer sichereren Zukunft entgegensehen.
Nichts für Ungut [[lach]]

Nur eins ist sicher:
Diese Dinger geben Energie ab. Dazu werden sie ja auch gebaut. Oder etwa
nicht?
Und dann?

Dann erwärmt sich der Planet.

Und noch einmal zur Erinnerung:Menschengemachte Energie auf unserem einmaligen Planeten ist im Vergleich zur Sonneneinstrahlung ein Nichts hinterm Komma.
Warum hinterfragst Du nicht die sinnlosen militärischen Aktivitäten der NATO und deren Einfluss auf das Klima?
Die planen im Moment China zum Feind Nr.1 zu kören.Aber nicht wegen der vielen chinesischen Steinkohlekraftwerke...Klima interessiert die NATO Null.Dafür haben sie die Freitage für die Zukunft geschaffen.Damit verblödet sie die Jugend und passt sie ihren Interessen smart an.

Heiliger Strohsack

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 03.12.2019, 20:07 vor 220 Tagen @ Konstantin 956 Views

Die Sonne bringt im Jahr ca. 1.500.000.000 TWh in das System Erde ein.

Ein AKW liefert bei 87% Verfügbarkeit ca. 10 TWh Strom, was einer thermischen Leistung von 20 TWh entspricht.

Um den Energieeintrag durch AKWs auf 1% der Sonnenleistung (ca 15.000.000 TWh) zu bringen, wären 750.000 AKWs notwendig.

Sollte es eines Tages passieren, daß die Menschheit in diese Dimensionen vordringt, dann, aber auch nur dann, bestünde in der Tat Grund zur Sorge.

Grüße

PS: Als AKW bezeichne ich pauschal mal alle Fusions- und Fissionsreaktoren.

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Kernabfall ist quasi "Grünsprech" - es sind Wertstoffe!

Reffke @, Dienstag, 03.12.2019, 23:54 vor 219 Tagen @ FOX-NEWS 824 Views

Richtig FOX-NEWS!

Hier das Russische Projekt, das auf dem Parteitag zur Sprache kam und so entscheidend war:
Kurz gesagt: Forscher der Moskauer Staatlichen Universität haben ein Verfahren entwickelt, radioaktiven Müll auf molekularer Ebene in seine Bestandteile zu zerlegen. Wie einer der Wissenschaftler es formulierte, sei es ein wenig, wie normale Mülltrennung, nur eben auf komplexer, molekularer Ebene. Das Ergebnis sind sauber getrennte und reine radioaktive Stoffe, die man wiederverwerten kann. In speziellen Aufbereitungsreaktoren können diese eigentlich hochgiftigen Stoffe in weniger radioaktive Stoffe oder in Stoffe, die in der Medizin gebraucht werden, umgewandelt werden.

Soweit die Theorie des interdisziplinären Forschungsteams der Moskauer Universität, das aus Mathematikern, Physikern, Chemikern und Experten für Quantenphysik besteht.

Diese Theorie wird nun in der Atomanlage Majak in der Praxis getestet. Die ersten Ergebnisse scheinen die Theorie der Moskauer Forscher zu bestätigen.

Sollte sich die Theorie bestätigen, dann stehen die Forscher vor der Aufgabe, die Methode im industriellen Maßstab umzusetzen, wozu bereits ein spezieller Reaktor entwickelt wird.
...
Weiter unten im Link die Übersetzung des Russischen Videos!
Nachtrag: Ein Leser, der nach eigenen Angaben über die entsprechenden Fachkenntnisse verfügt, hat mir eine Übersetzung des russischen Beitrages zukommen lassen, die ich hiermit veröffentliche.

Beginn der Übersetzung:

Wie man erreichen kann, dass weniger radioaktive Abfälle entstehen und diese einfacher zu recyceln sind, ist einer der Eckpfeiler der Atomenergiewirtschaft und beschäftigt die Wissenschaftler von China bis in die USA schon lange, aber Russland hat eine tatsächlich revolutionäre Lösung erarbeitet. Der Begriff Ligand (Anm. d. Übers. – Liganden sind komplexe, meist organische chemische Verbindungen, die in der Lage sind ein Metallatom zu binden. Beispiel Hämoglobin – Eisen) ist auch den ausländischen Kollegen bekannt, aber die Sache liegt hier im Sinngehalt dieses Begriffs. Die Russen haben ein supereffektives Molekül entwickelt. Liganden oder wie die russischen Wissenschaftler sagen Extragente werden benötigt, um aus den radioaktiven Abfällen die gefährlichsten Elemente abzuscheiden, um sie dann weiter zu verarbeiten oder zu vernichten.
https://www.anti-spiegel.ru/2019/endlagerung-von-atommuell-russische-forscher-haben-vie...

Sehr interessant! [[top]]

MfG, Reffke

--
Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
------------------------------
==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

Dual Fluid Reaktor mit Erntefaktor von > 5000 und der bisherigem AKW Abfall kann als Rohstoff verwendet werden ...

Mandarin @, Mittwoch, 04.12.2019, 11:09 vor 219 Tagen @ FOX-NEWS 692 Views

Ich muss Fox recht geben.

Ich habe meine Meinung aufgrund dieser neuen Technologie komplett geändert.

Mit dieser Technologie hätten wir eine gute Übergangslösung bis wir bei der freien Energie weiter sind.

Vorhandene radioaktive Abfälle reichen für > 700 Jahre

Hier zur Quelle

Erntefaktor
Dual Fluid 5000-10000
Solar ca 1,6
Wind ca 3,5
Kohle Gas ca 30
bisherige Akw ca 50

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.