Putin und Trump – guter Polizist, böser Polizist

nereus @, Freitag, 23.08.2019, 09:36 vor 276 Tagen 4446 Views

Ach wer das schön, wenn es denn wahr wäre.
Wie ich hier x-fach geschrieben habe, halte ich diese These für sehr substanziell.
Nein, mit den Magaldischen Ur-Logen werde ich heute niemanden belästigen. [[freude]]

Beginnen wir mit dem Einfachen.

Die meisten Leser kennen vermutlich das Spiel “Guter Polizist, böser Polizist”.
Das Ziel des Spiels ist es, einen dritten Teilnehmer, der sich nicht dem Willen der Polizisten fügt, zur Kooperation zu bewegen.
Dazu droht der böse Polizist ganz üble Sachen an und kann den dritten Teilnehmer bei Bedarf auch peinigen.
Der gute Polizist bietet dagegen Kooperation an und sagt Dinge wie: “Wenn du kooperierst, hört das Arschloch da auf, dich zu quälen. Außerdem verspreche ich dir, dass wir dir zusätzlich diese Kleinigkeit Gutes tun werden, die dein schweres Schicksal erleichtern wird. Wenn du nicht kooperierst, kann ich dir leider nicht helfen und du musst dein Schicksal mit dem Arschloch da ausmachen”.
So wechseln sich der böse und der gute Polizist ab und zermürben auf diese Weise selbst hartnäckige Fälle.

Quelle: http://analitik.de/2019/06/20/guter-polizist-boeser-polizist/

Das ist nicht nur bei der Polizei so, sondern in vielen anderen Kämpfen um Geld oder Interessen, z.B. auch bei geschäftlichen Aktivitäten.
Alle mitlesenden Selbständigen und Unternehmer dürften dieses “böse“ Spiel kennen.
Neben dem immer nur fordernden „Arschloch“ findet sich irgendwo jemand, der Verständnis zeigt .. [[zwinker]]

Geht das auch in der ganz großen Politik?

Vielleicht ist schon jemandem aufgefallen, dass Putin und Trump genau dieses Spiel spielen.

Wie bitte?

Abstrahieren wir uns von den konkreten Inhalten der Politik von Putin und Trump, so stellen wir fest, dass von Putin ununterbrochen konstruktive Vorschläge unterbreitet werden und von Trump ununterbrochen Drohungen und Sanktionen ausgehen.
Die Rollen sind ganz klar verteilt.

Ganz falsch ist das nicht, auch wenn in Absurdistan Putin ebenso im Kaftan des Bösen steckt.
Dort sind alle böse, außer die, die mit M beginnen: Merkel, Macron, Migranten .. [[freude]]

Das ist politisches Judo. Die Spaltung in den USA verhindert, dass Trump mit Putin zusammenarbeiten kann.
Aber die beiden versuchen gar nicht, gegen die noch bestehende globalistische Kraft mit eigener Kraft gegen zu wirken. Das wäre viel zu aufwendig und aufreibend. Stattdessen nehmen Putin und Trump antagonistische Rollen ein, lassen die Globalisten sich austoben und schicken deren Kraft ins Leere.

Formal getrennt und uneinig, arbeiten Putin und Trump als guter und böser Polizist aber sehr wohl sehr eng zusammen, und bewirken im Zusammenspiel genau das, was sie brauchen – sie bauen die Welt um.

DAS ist der Nektar, mein lieber @Tempranillo, aus dem ich meine Hoffnung seit Jahren sauge.
Ob es nur eine Fata Morgana ist, wird sich zeigen, auch wenn wir demnächst alle gemeinsam durch entbehrungsreiche Zeiten gehen sollten.

Und nun zur aktuellen Politik.

Wie aus heiterem Himmel entwickelte sich in den letzten Wochen eine kleine Intrige zwischen den USA und Dänemark. Erst sickerte durch, dass Trump angeblich vorhabe, den Dänen Grönland abzukaufen. Dann bestätigte Trump selbst diese Idee.
..
Jetzt sollte man noch wissen, dass Dänemark das letzte Land ist, das noch keine Freigabe für den Bau von Nord Stream 2 in seinen Gewässern erteilt hat.
Dänemark ist der letzte Strohhalm, an dem sich die Feinde von Nord Stream 2 festklammern.
Trump als angeblicher großer Feind von Nord Stream 2 sollte Dänemark unterstützen, oder?
Jedenfalls sollte er Dänemark nicht aus dem Nichts heraus vor den Kopf stoßen und sogar ein bestehendes Treffen absagen, oder?
Könnte man meinen, wenn man nicht genau hinschaut und nicht längst erkannt hat, welches Spiel Trump spielt.

Quelle: http://analitik.de/2019/08/22/trump-nimmt-daenemark-in-die-mangel/

Einfach genial, oder?

Dass Trumps Mission darin besteht, die USA als Imperium abzuwickeln und die globalistischen Fangarme abzuhacken, wird hier im Blog immer wieder betont.
Dänemark ist nur ein kleiner Fisch unter den inzwischen zahlreichen globalistischen Opfern Trumps.

Unter diesen Aspekten ist an Russia-Gate im erweiterten Sinn sogar etwas dran.
Der Krake weiß, um seine Einkreisung und er weiß auch, daß man ihm immer mehr auf die Pelle rückt.
Und er kennt auch die Akteure, daher werden diese bis zum Erbrechen dämonisiert.

Haltet durch Ihr zwei! [[top]]

mfG
nereus

Dänemark und Nordstream II

paranoia @, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Freitag, 23.08.2019, 18:46 vor 275 Tagen @ nereus 3057 Views

Hallo Nereus,

wie ich jüngst aus mit der Sache vertrauten Kreisen hören durfte, ist der Widerstand gegen Nordstream II rein kommerziell und wird von US-Politikerkreisen betrieben, die das Lied derer singen, deren Brot sie bekamen. Herr Manfred Weber von der EVP gehört auch zu den Freunden von Teuergas.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Gut, dass der Weber auf elegante Art und Weise "aus dem Weg" geräumt wurde.

Olivia @, Sonntag, 25.08.2019, 17:06 vor 273 Tagen @ paranoia 1267 Views


wie ich jüngst aus mit der Sache vertrauten Kreisen hören durfte, ist
der Widerstand gegen Nordstream II rein kommerziell und wird von
US-Politikerkreisen betrieben, die das Lied derer singen, deren Brot sie
bekamen. Herr Manfred Weber von der EVP gehört auch zu den Freunden von
Teuergas.

,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Märchenstunde!

Weiner, Freitag, 23.08.2019, 19:04 vor 275 Tagen @ nereus 3340 Views

Werter Nereus!

Haltet durch Ihr zwei! [[top]]

Dein guter Glaube an den starken Mann bzw. an die zwei starken Männer in Ehren! Aber er ist etwas naiv und geht an der Wirklichkeit komplett vorbei.

Die Dänen haben nicht aus Rücksicht auf die USA oder auf die europäischen Bettgenossen das Projekt "Nord Stream 2" blockiert, sondern weil sie selbst (bzw. ihr staatseigener Gasnetzbetreiber) eine Pipeline von Norwegen nach Polen bauen wollen, nachdem die Polen ihnen signalisiert hatten, dass sie das norwegische Erdgas selbst dann bevorzugen würden, wenn es teurer wird als das sibirische.

Polen subventioniert daher diese Geschichte, und von der EU kann man ein paar Dutzend Millionen Fördergelder heranziehen (Wettbewerbsförderung und 'connecting Europe' etc. etc.). Bitte guckelst Du mal unter "Baltic Pipe".

Es geht hier ausschließlich um Geschäfte und nicht um Politik. Und den polnischen Geschäftemachern sowie ihren Handlangern in der dortigen Politik ist es doch komplett wurscht, wie viel der polnische Endverbrauchr zahlt - am besten so viel wie möglich.

Das Gleiche gilt auch für "North Stream 2": nachdem die dänische Regierung das erste russische Gesuch zwei Jahre lang einfach nicht beantwortet hat, hat nun das NS-Konsortium den Antrag im Juni zurückgezogen und wird eine andere Verlegeroute wählen. Dadurch wird die ganze Anlage um ein paar hundert Millionen teurer, aber die bezahlt nicht Herr Putin sondern Herr Nereus, der das Erdgas am Ende bezieht. Du glaubst doch nicht, dass die Putin(!)-Pipeline tot und leer auf dem Meeresboden liegen bleiben wird, nachdem sie zu drei Vierteln fertiggestellt ist? Eine zweite KURSK, mich schaudert ...

Dass Trumps Mission darin besteht, die USA als Imperium abzuwickeln und die > globalistischen Fangarme abzuhacken, wird hier im Blog immer wieder betont.

Trump, der vermutlich nur an Schwanz und (Geld-) Sack denken kann, hat doch bei Gott keine Mission! Sondern er ist nur ein lächerliches Symptom des Zerfalls der USA.

Der Krake weiß, um seine Einkreisung und er weiß auch, daß man ihm
immer mehr auf die Pelle rückt.

Was meinst Du hier mit Krake? Etwa doch die schwallpalpische Urloge? Einen Teil der Krake, wie ich sie sehe, findest Du in diesem Buch beschrieben:

https://worldbeyondwar.org/meet-the-one-percent-giants-the-global-power-elite-by-peter-...

Falls Du lieber gucktst als liest, dann hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Np6td-wzDYQ

zwei Besprechungen etwa hier:

https://www.globalresearch.ca/exposing-the-giants-the-global-power-elite-prof-peter-phi...

https://www.researchgate.net/publication/328837545_Peter_Phillips_Giants_The_Global_Pow...

(eine Zeit lang gab es mal eine Google-Buchvorschau, jedoch kann ich sie im Augenblick und auf die Schnelle nicht mehr finden).

Dieses Buch ist leider nur fokussiert auf den Westen. Die russische, asiatische (China, Japan, Korea, Indien, Indonesien bis Brunei ...) , 'arabische' und lateinamerikanische Plutokratie hat es nicht im Blick. Es deckt somit nur ein Drittel des wahren Geschehens ab.

Die Plutokratie ist ein räuberischer Schwarm, aus tausenden Unternehmen und Privatvermögen. Er ist unsichtbar, weil er seine Besitz- und Machtverhältnisse räumlich und zeitlich vernebelt. Zusammengehalten wird er durch ausbeuterische Gier. Der Schwarm hat allerdings einige wichtige Attraktoren, die eine gewisse Steuerungsfunktion ausüben. Und genau die sollte man kennen. Denn sie bestimmen letztlich die Flugrichtung und das weitere Schicksal das Schwarmes. Und seiner Opfer.

Grüsse, Weiner

Na ja.

nereus @, Sonntag, 25.08.2019, 10:44 vor 274 Tagen @ Weiner 1764 Views

Hallo Weiner!

Du schreibst: Dein guter Glaube an den starken Mann bzw. an die zwei starken Männer in Ehren! Aber er ist etwas naiv und geht an der Wirklichkeit komplett vorbei.

Die Genannten führen eine ideologische Bewegung an und arbeiteten selbstverständlich in Teams.
Das „Führer“ - heute nennt man sie wohl Leader - immer einen entsprechenden Hintergrund benötigen, hielt ich für banal, um es extra nochmals zu erwähnen.
Ich hatte unterstellt, daß man in einem Forum, wie diesem, dies als Basiswissen voraussetzen könnte – aber gut, da habe ich mich offenbar getäuscht. [[freude]]

Trump gewann z.B. die Wahl 2016 wegen der Wahlmänner, denn Killary verbuchte ca. 1 Mio mehr Wählerstimmen.
Putin, der sich im Dunstkreis der Oligarchen (hervorzuheben ist hier Beresowski) hoch arbeitete, umgab ebenfalls ein stabilisierendes Korsett, sonst wäre er schon im Herbst 2000 einem blutigen Anschlag zum Opfer gefallen.

Die Dänen haben nicht aus Rücksicht auf die USA oder auf die europäischen Bettgenossen das Projekt "Nord Stream 2" blockiert, sondern weil sie selbst (bzw. ihr staatseigener Gasnetzbetreiber) eine Pipeline von Norwegen nach Polen bauen wollen, nachdem die Polen ihnen signalisiert hatten, dass sie das norwegische Erdgas selbst dann bevorzugen würden, wenn es teurer wird als das sibirische.

Aha, und warum machen das die Polen so?
Weil sie erstens den Russen nicht über den Weg trauen und zweitens seit mindestens einem Jahrhundert als Spielball anglo-amerikanischer Interessen fungieren, weil der polnische Staatsgrund sich dummerweise zwischen Deutschland und Russland befindet und gewisse Leute, wie z.B. die von Stratfor, damit ein richtiges Problem haben..
Da haben wir also schon mal viel Politik im Geschäft.

Polen subventioniert daher diese Geschichte, und von der EU kann man ein paar Dutzend Millionen Fördergelder heranziehen (Wettbewerbsförderung und 'connecting Europe' etc. etc.).

Warum soll Polen sich diesem finanziellen Entgegenkommen entziehen, wenn es damit meint sein russisch-deutsches Trauma überwinden zu können?

Es geht hier ausschließlich um Geschäfte und nicht um Politik.

Genau, also so wie das immer bei europäischer Politik der Fall ist.
Das fängt mit den Russland-Sanktionen an, setzt sich über Sanktionen gegen Irak, Iran u.v.a. fort und endet bei der Klimakirche, wo sich die Autoindustrie freiwillig dem linksgrünen Blödsinn unterwirft.
Das hat alles niemals etwas mit Politik zu tun.
Ach woher denn auch? [[freude]]

Und den polnischen Geschäftemachern sowie ihren Handlangern in der dortigen Politik ist es doch komplett wurscht, wie viel der polnische Endverbraucher zahlt - am besten so viel wie möglich.

Das widerspricht doch der geopolitischen Konstellation nicht.
Da ging es noch nie um die Endverbraucher.

Das Gleiche gilt auch für "North Stream 2": nachdem die dänische Regierung das erste russische Gesuch zwei Jahre lang einfach nicht beantwortet hat, hat nun das NS-Konsortium den Antrag im Juni zurückgezogen und wird eine andere Verlegeroute wählen. Dadurch wird die ganze Anlage um ein paar hundert Millionen teurer, aber die bezahlt nicht Herr Putin sondern Herr Nereus, der das Erdgas am Ende bezieht.

Und warum haben die Dänen das Gesuch nicht beantwortet und warum müssen die Russen nun eine neue Route suchen?
Wir drehen uns im Kreis, lieber @Weiner.
2009 hatte Dänemark die Erlaubnis (noch vor Schweden und Finnland) zum Bau von Nord Stream genehmigt!

Im August 2016 wurde jedoch bekannt gegeben, dass die fünf westeuropäischen Partner sich aus dem Projekt zurückziehen und Gazprom alleiniger Eigentümer der Projektgesellschaft Nord Stream 2 AG geworden ist. Die polnische Wettbewerbsbehörde hatte in einem Kartellverfahren Einspruch gegen den Zusammenschluss mehrerer europäischer Unternehmen zu einem Joint Venture mit Gazprom eingelegt.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Nord_Stream

So so, die Polen haben also das Projekt an die Wand fahren lassen!
Überraschung!
Und da lagen natürlich keine politischen Ereignisse dazwischen, wie der Krieg in der Ukraine, die Heimkehr der Krim an Mütterchen Russland und der Aufmarsch der NATO nahe an russisches Einflussgebiet.

Du glaubst doch nicht, dass die Putin(!)-Pipeline tot und leer auf dem Meeresboden liegen bleiben wird, nachdem sie zu drei Vierteln fertiggestellt ist? Eine zweite KURSK, mich schaudert ...

Warum sollte ich das glauben?
Das Projekt wurde durch westliche Intrigen verzögert und boykottiert.
Da ging es nur um Geo-Politik und dahinter steckt auch der militärisch-industrielle Komplex.
Denn wenn jemand teurer einkauft als unbedingt nötig ist er entweder dämlich oder steht unter dem Druck fremder Interessen.

Trump, der vermutlich nur an Schwanz und (Geld-) Sack denken kann, hat doch bei Gott keine Mission! Sondern er ist nur ein lächerliches Symptom des Zerfalls der USA.

Was soll ich darauf antworten?
Du argumentierst wie die Leute von ARD und ZDF oder wie Herr Kleber und Herr Joffe, also ist es sinnlos eine solche Debatte ernsthaft fortzusetzen.

Was meinst Du hier mit Krake? Etwa doch die schwallpalpische Urloge? Einen Teil der Krake, wie ich sie sehe, findest Du in diesem Buch beschrieben:

Da werden die gleichen Kreise beschrieben, die auch in den Ur-Logen ihre Spielchen spielen. Wo ist da jetzt der Unterschied?
Nur weil Phillip eine weitere Organisationsform dieser Kreise nicht benennt, ändert es nichts an der Existenz des Kraken.
Du siehst den Elefanten von vorn mit Rüssel und Stoßzähnen und ich habe ihn von hinten mit Schwanz gesehen, aber es ist jedes Mal das gleiche Tier.

Dieses Buch ist leider nur fokussiert auf den Westen. Die russische, asiatische (China, Japan, Korea, Indien, Indonesien bis Brunei ...) , 'arabische' und lateinamerikanische Plutokratie hat es nicht im Blick. Es deckt somit nur ein Drittel des wahren Geschehens ab.

Plutokratien – weltweit.
Und wo kommen diese Super-Reichen zusammen, um die Märkte dieser Welt systematisch und strategisch untereinander aufzuteilen?
Warum hocken Typen wie der Kaeser Jo von Siemens, der Achleitner und der Fitschen von der DeuBa, der Winterkorn von VW oder der Zetsche von Daimler in Ur-Logen herum?
Weil sie sonst nichts zu tun haben?
Der politisch korrekte Josef, der seinen Vornamen globalisieren mußte, hockt alleine in 5 Ur-Logen.
Es sind „Der Ring“, „Leviathan“, „Geburah“, „Compass Star Rose“ und „Hathor Pentalpha“, die vermutlich 9/11 und dessen Anschlußprojekte (u.a. ISIS) vom Zaun gebrochen hat.

Die Plutokratie ist ein räuberischer Schwarm, aus tausenden Unternehmen und Privatvermögen. Er ist unsichtbar, weil er seine Besitz- und Machtverhältnisse räumlich und zeitlich vernebelt. Zusammengehalten wird er durch ausbeuterische Gier. Der Schwarm hat allerdings einige wichtige Attraktoren, die eine gewisse Steuerungsfunktion ausüben. Und genau die sollte man kennen. Denn sie bestimmen letztlich die Flugrichtung und das weitere Schicksal das Schwarmes. Und seiner Opfer.

Diesen Sätzen stimme ich komplett zu.
Nur, wo widerlegt das jetzt meine These?

Obwohl ich diesmal vom Magaldi-Buch die Finger lassen wollte, provozierst Du es geradezu.
Spielen wir jetzt auch guter und böser Polizist? [[zwinker]]
Hier einige deutsche Ur-Logen Mitglieder aus der Wirtschaft über die oben Genannten hinaus.

Karl Albrecht, Junior – Erbe des Aldi-Konzerns
Dieter Schwarz – Gründer und Besitzer des Lidl-Konzerns.
Da freut sich die deutsche Hausfrau, die beiden größten Discounter mauern global vor sich hin und bauen nicht nur ihre Unternehmen auf und aus, sondern wirken tatkräftig am Völkerverschwinden mit.

In der „Valhalla“ geistert die gute Frau Schaeffler herum, die Patriarchin der milliardenschweren Schaeffler-Gruppe. Da gibt es sicher interessante Gespräche mit der dreifachen Ur-Logen Maurerin Angela Merkel.

Und Stefan Quandt, mit über 15 Mias Vermögen, auch nicht direkter Hartz4-Empfänger, kennen wir von BMW.
Dann haben wir noch Andreas Dombret, erst Bank of America, später bei der Bundesbank.
Nikolaus von Bomhardt von der Münchener Rück.
Thomas Enders von Airbus und Michael Diekmann von Pimco.
Das soll vorerst genügen.

Also das „versammelte Kleingeld“ dieser Welt spielt Versteckens in weitestgehend unbekannten Geheimgesellschaften.
Es interessiert aber niemanden.
Und wenn dann jemand kommt, der dieses giftige Spinnennetz zerschlagen will, dann wird die Berichterstattung dazu als Märchenstunde diskreditiert.

Wenn es so sein soll, dann sei es halt so.
Glaube versetzt Berge. [[lach]]

mfG
nereus

Mal eine Frage an die Durchblicker: Geht dem POTUS gerade ein Teil der Basis verloren?

Griba @, Dunkeldeutschland, Sonntag, 25.08.2019, 11:16 vor 274 Tagen @ nereus 1757 Views

Ich will nicht extra einen neuen Faden aufmachen ;)
Soweit: Nach meinem Kenntnisstand basiert die Hausmacht Trumps neben mir unbekannten Geldgebern auf der Loyalität des NYPD, der Navy sowie von Teilen des FBI und der Army.
Jetzt wird in Sekundär- und Tertiär-Medien verbreitet, der Raketenstart vom Wochenanfang wäre "nicht autorisiert", so zusagen eine eigenmächtige Veranstaltung des Deep State gewesen.
Ist da was dran und wie sieht der Hintergrund dazu aus?

--
Beste Grüße

GRIBA

Was wissen wir schon.

nereus @, Sonntag, 25.08.2019, 12:24 vor 273 Tagen @ Griba 1569 Views

Hallo Griba!

Du schreibst: Jetzt wird in Sekundär- und Tertiär-Medien verbreitet, der Raketenstart vom Wochenanfang wäre "nicht autorisiert", so zusagen eine eigenmächtige Veranstaltung des Deep State gewesen. Ist da was dran und wie sieht der Hintergrund dazu aus?

Vermutlich meinst Du die Tomahawk, welche die Amis auf San Nicolas abschossen und auf die der russische Zar reagierte, weil sie von einer Abschußrampe gefeuert wurde, die denen in Rumänien ähneln, was das Pentagon wiederum bestritt.
Hättest Du mal einen Link zu den Tertiärmedien?

Das weder die Amis noch die Russen an der Erhaltung des INF-Vertrags festhalten wollen, ist nicht wirklich neu.
In diesem Zusammenhang würde dann nur von einer Seite Öl in das gemeinsame Feuer gegossen.
DAS wäre für mich noch kein Zeichen für eine Nicht-Autorisierung.

Ganz im Gegenteil, Trump fährt gerade ganz große Geschütze auf, wenn man sich den Disput mit FED-Chef Powell anschaut.

Wer ist der größere Feind? Xi aus China oder die FED?
Das ist hammerhart - mehr Pranger geht fast nicht - und dröhnt gewaltig in den Ohren der Geld-Aristokratie.
Doch wer weiß, vielleicht spielen sich Trump und Powell einfach nur die Bälle zu und liefern sich eine Show für's gemeine Volk.
Egal, die sich mehrenden verbalen Angriffe auf die FED lassen das Verlegen von Tretminen vermuten.

Der Mainstream verkündet auch das selbstgelegte Kuckucksei von Salvini, der möglicherweise aus der Regierung gedrängt werden könnte.
Was die Verblödungsindustrie dagegen nicht meldet, ist, daß sich gerade die Fünfsterne-Bewegung zerlegen dürfte, weil ein nicht zu unterschätzender Anteil zur Lega überlaufen könnte.

Daher abwarten und Tee trinken.

mfG
nereus

Ich versuche mal den Link.

Griba @, Dunkeldeutschland, Sonntag, 25.08.2019, 13:48 vor 273 Tagen @ nereus 1285 Views

auch wenn es nur eine Tertiär-Quelle ist.
https://youtu.be/fePZLEalzV8
Ich finde zumindest die dahinter stehende Idee bedenkens- und überprüfenswert. Da ich des amerikanischen aber nicht mächtig bin...

--
Beste Grüße

GRIBA

Ich bleibe skeptisch.

nereus @, Sonntag, 25.08.2019, 15:37 vor 273 Tagen @ Griba 1324 Views

Hallo Griba!

Was der Navy-Informant da liefert ist emotional aufgehübschtes Palaver.
Etwas Substanzielles kommt da nicht und ein militärisch hochgerüsteter Kommandant, der bis an die Zähne bewaffnet im Auftrag des Deep-State Raketen abschießt, macht sich natürlich immer gut. So kann man die Leute in Panik versetzen.
Ein Informant würde meiner Ansicht nach mehr Details liefern, aber nicht diese allgemeine Empörung verbreiten. [[zwinker]]

Unterm Strich hat dieser Test dem Kreml die Argumente geliefert, die er für den Austritt aus dem INF-Vertrag benötigt. Das dies ein Werk des Deep-State sein soll, fände ich zumindest bemerkenswert.
Und ein Kommandant, der eigenmächtig Raketen abschießt, ohne das der Oberbefehlshaber seine Zustimmung erteilt, wäre nur sehr wenige Tage noch im Amt.

Also, ich bin bei diesen Meldungen etwas zurückhaltend, auch wenn ich natürlich eigenmächtiges Vorgehen und Zündelei der gewissen Kreise nicht völlig ausschließen kann.

mfG
nereus

Wenn man die angelsächsische Art des Spiels über Bande berücksichtigt, kann es natürlich auch genau anders herum gelaufen sein.

Griba @, Dunkeldeutschland, Sonntag, 25.08.2019, 16:57 vor 273 Tagen @ nereus 1130 Views

Wie immer - wir werden es nicht erfahren.

--
Beste Grüße

GRIBA

Wie überall ist alles "geteilt".... Warum wunderst du dich also?

Olivia @, Sonntag, 25.08.2019, 17:26 vor 273 Tagen @ Griba 1161 Views

Ich will nicht extra einen neuen Faden aufmachen ;)
Soweit: Nach meinem Kenntnisstand basiert die Hausmacht Trumps neben mir
unbekannten Geldgebern auf der Loyalität des NYPD, der Navy sowie von
Teilen des FBI und der Army.
Jetzt wird in Sekundär- und Tertiär-Medien verbreitet, der Raketenstart
vom Wochenanfang wäre "nicht autorisiert", so zusagen eine eigenmächtige
Veranstaltung des Deep State gewesen.
Ist da was dran und wie sieht der Hintergrund dazu aus?

....................

Tja, die mußten doch aktiv werden, damit die Epstein-Geschichte aus den Medien verschwindet. Das erste Mal, dass sie nicht den Deckel drauf halten konnten. Selbst den fleißigen Q haben sie verbannt, damit die "dumme" Bevölkerung nicht auf solche "schlimmen" Leute hereinfällt. Und die Q-Gemeinde wird von youtube nicht nur demonetarisiert (die haben sich dann Sponsoren geholt), nein, inzwischen wird offenbar "Shadow-Gebannt".

Zur Zeit ist ziemlich viel los hinter den Kulissen. Wir bekommen leider nicht sehr viel mit.

Ich wäre fürchterlich gerne Mäuschen bei einigen Dingen und würde "zuhören" oder "zusehen".

Uns bleibt leider nicht viel übrig....

Immerhin: Ich drücke dem Trump-Team auch die Daumen. Sehr. Schaut halt darauf, was die Leute TUN, nicht auf das, was sie REDEN!

Trump hat schon ziemlich viel in Bewegung gebracht.

Ich hoffe, dass er demnächst noch einen konservativen Richter anstelle der Ginsburg ernennen kann. Die Dame ist inzwischen todkrank und wird wohl immer wieder mal "lebendig gespritzt", damit sie in den Medien auftauchen kann, weil die Dems es fürchten wie der Teufel das Weihwasser, dass ein weiterer konservativer Richter ernannt wird.

Das Justizsystem ist korrupt durch und durch. Da gibt es ähnliche Probleme wie hier. Obmama soll dazu noch alle "unpasenden" Richter zu Hause "verwanzt" (153 Richter) haben. Man lasse sich das auf der Zunge zergehen! Das, was da abgelaufen ist, das kann man sich kaum vorstellen.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Hier ein Video zum Thema: "Umkrempeln des Justizsystems" in den USA

Olivia @, Sonntag, 25.08.2019, 19:24 vor 273 Tagen @ Olivia 1009 Views

Solange das gesamte Justizsystem "verlottert" ist und sich nicht mehr an das "geschriebene" Gesetz hält, sondern selbst entscheidet, wann und für welche Personen die "Gesetze" angewendet werden oder auch nicht, so lange sind in einem Land keine Veränderungen in Sicht.

Trumps wichtigste Amtshandlung war daher, konservative Richter zu bestellen. Daher war die Mehrheit im Senat so wichtig. Ich würde hoffen, dass uns so etwas auch in Deutschland wieder einmal gelingen würde.

Hier ein Video dazu. Dieser Youtuber lebt auch davon, daher bitte die Werbung nicht beachten.... aber so kann man viel "stöbern" und auch immer wieder fündig werden.

https://www.youtube.com/watch?v=vb_76pMrsw4

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Trump / Putin-Connection > Abramowitsch & CL

tradi @, Sonntag, 25.08.2019, 15:14 vor 273 Tagen @ nereus 1396 Views

in diesem YT-Beitrag von Tilman Knechtel wird auf den gemeinsamen Zusammenhang über Abramowitsch und Chabad Lubawitsch hingewiesen

https://www.youtube.com/watch?v=UZBrkruBlaY

--
Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit
(Thomas Jefferson)

Die "Reichen/Mächtigen" müssen alle mit irgend einer "religiösen Gruppierung" zusammenarbeiten... wegen den Beziehungen...

Olivia @, Sonntag, 25.08.2019, 18:02 vor 273 Tagen @ tradi 1137 Views

in diesem YT-Beitrag von Tilman Knechtel wird auf den gemeinsamen
Zusammenhang über Abramowitsch und Chabad Lubawitsch hingewiesen

https://www.youtube.com/watch?v=UZBrkruBlaY

.................

Du wirst keinen einzigen Politiker finden, der nicht in irgendwelchen "Netzwerken" hängt, die freundlich gesprochen "dubios" sind. Es sind "Machtnetzwerke". Jeder geht da rein, wo er reinkommt. Einige werden auch "entdeckt" und dann gecoached.

"Alleine" geht es nirgends. Und die Mafia, die hängt leider Gottes überall drin, sogar im Vatikan und vmtl. auch in der EU und der UNO. Merkel wird kaum noch zählen können, wieviele Hände von "Mafia"-Abgeordneten (mit politischem Titel) sie inzwischen gedrückt hat und selbstverständlich dazu auch noch freundlich und liebenswürdig lächelte. Das ist leider dreckiges, politisches Geschäft.

Bei Trump ist die Frage wirklich, was er TUT. Die Sache mit seinem Schwiegersohn geht ja bereits seit Beginn seiner Amtszeit durch die Presse. Mich beschäftigt aber eher die Tatsache, dass der Schwiegersohn einen sehr hohen Preis für ein Gebäude mit der Nummer 666 in NY bezahlte (der soll über dem Marktpreis gewesen sein). Mit Sicherheit eine sogenannte "Botschaft" - so wie jedes Symbol eine Art Botschaft ist. Nur welche und an wen? Darüber dürfen wir rätseln.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Miles Kwok & Mr Bannon

aprilzi @, tiefster Balkan, Sonntag, 25.08.2019, 17:57 vor 273 Tagen @ Weiner 1186 Views


Die Plutokratie ist ein räuberischer Schwarm, aus tausenden Unternehmen
und Privatvermögen. Er ist unsichtbar, weil er seine Besitz- und
Machtverhältnisse räumlich und zeitlich vernebelt. Zusammengehalten wird
er durch ausbeuterische Gier. Der Schwarm hat allerdings einige wichtige
Attraktoren, die eine gewisse Steuerungsfunktion ausüben. Und genau die
sollte man kennen. Denn sie bestimmen letztlich die Flugrichtung und das
weitere Schicksal das Schwarmes. Und seiner Opfer.

Grüsse, Weiner

Hi,

Miles Kwok & Mr Bannon beim Organisieren der Unruhen in Hong-Kong.

aus Moon of Alabama https://www.moonofalabama.org/
https://www.youtube.com/watch?v=OD40a0zwug8

Die USA ist ein Räuberstaat. Bedrohen und ausplündern. Nur das können sie gut.

Und Trump ist der Gewinnertyp, der auf Kosten der anderen gewinnen will.
Trump braucht Erfolge und da seine Amerikaner zu einer Dritte Welt Nation verkommen sind, muss er bomben und Unruhe stiften. Er hat gar keine andere Wahl.

Gruß

Gebombt hat euer "Friedensnobelpreisträger" - und führte mehr Kriege als alle vor ihm.

Olivia @, Sonntag, 25.08.2019, 18:19 vor 273 Tagen @ aprilzi 1215 Views

Und Trump ist der Gewinnertyp, der auf Kosten der anderen gewinnen will.
Trump braucht Erfolge und da seine Amerikaner zu einer Dritte Welt Nation
verkommen sind, muss er bomben und Unruhe stiften. Er hat gar keine andere
Wahl.

....................

tja, hast du schon mal "friedliche" Staaten gesehen, wenn sie an der Macht waren und "zugreifen" konnten?

Was meinst du wohl, warum ich gegen eine "Weltregierung" bin. Alles, was eine einzige Machtelite in der HAND hat, ist zum Scheitern verurteilt.

Ich bin froh, dass sich nun unterschiedliche Machtblöcke etablieren.

Da muss dann auch jeder "wachsam" sein. Aber es bestimmt nicht nur einer alleine.

Sei froh, dass Trump die Kräfte der USA wieder auf den heimischen Kontinent lenkt. Die haben überall Truppenstützpunkte, die mit mörderischen Waffen ausgestattet sind. Stell dir nur vor, die können die irgendwann nicht mehr bezahlen, weil der Dollar nicht mehr funktioniert oder was sonst auch immer.

Er tut das, was getan werden muss, damit "abgewickelt" werden kann.

Vielleicht versuchen ja unsere Gallionsfiguren, die "Abwicklung" der EU zu "erleichtern", indem sie die Klimareligion in die Welt setzen. Keine Ahnung, manchmal kommen einem merkwürdige Gedanken.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.