@DT, Warum setzt Trump Verteidigungsminister Esper ein paar Wochen vor Vertragsende auf die Straße?

mabraton, Montag, 16.11.2020, 00:47 (vor 20 Tagen)3147 Views

Hallo DT & alle,

in diesem Artikel gibt es dafür eine plausible Erklärung,

US-Wahlbetrug: Razzia auf Server der Firma Scytl in Frankfurt?

Die Geschichte, dass die ranzige Wahlsoftware besagter Firma Scytl maßgeblich für Wahlfälschung der US-Wahl, im großen Maßstab verantwortlich ist, hält sich schon eine ganze Weile. Interessant, welches Hütchen-Spiel mit Scytl veranstaltet wurde,

Die Firma Scytl sitzt in Barcelona und bietet internationale Wahlsoftware an, die auch bei der EU-Wahl 2019 verwendet wurde, obwohl unabhängige Experten diese als „manipulationsanfällig“ kritisiert haben. Scytl ist seit Juni 2020 insolvent und wurde laut eigenen Angaben im Oktober 2020 von der Paragon Group übernommen.

Paragon hat Scytl am 20. Oktober (aus der Insolvenz) gekauft.

Sidney Powell, die Anwältin die General Flynn raus gehauen hat, vertritt die Sache offensiv. Es gibt also guten Grund zur Annahme, dass die ihr vorliegenden Dinge stichhaltig sind.

Die These ist, dass Rechner, die sich physisch in Deutschland befinden, an der Manipulation beteiligt waren. Seit einer Woche wird auch behauptet, dass diese(r) Rechner, von der US Army beschlagnahmt wurden. Damit da niemand dazwischen funkt und Daten auf dem Weg verloren gehen ist es folgerichtig, dass Trump Esper auf die Straße gesetzt hat. Esper hatte sich als Gegenspieler von Trump zu erkennen gegeben, als Trump mit der Option in die Offensive ging, die Nationalgarde gegen die marxistischen BLM-Aufmischtruppen einzusetzen.

Popcorn long!

Beste Grüße & Euch allen eine erfolgreiche & spannende Woche
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.