NSU 2.0 –Drohmails, aber gendergerecht.

nereus, Montag, 20.07.2020, 09:44 (vor 277 Tagen)3704 Views

Das die gesamte NSU-Story ein Werk der Nachrichtendienste ist, dürfte nun auch dem untergekommen sein, der sich nie sonderlich für das Thema interessiert hat.
Doch die zahlreichen Unstimmigkeiten und das rasante Zeugensterben lassen sich nicht mehr vernünftig erklären, wenn man hier nicht eine „regulierende“ Hand unterstellt.
Und aus welcher Ecke diese offizielle und propagandistische Regulierung erfolgte, braucht dann auch nicht mehr groß erläutert werden.

Da linken Chaoten, Antifanten und Verfassungsschutz-Bezahlten während Corona offenbar langweilig wurde, hatte man sich wohl gedacht: Wir müssen mal wieder etwas machen.
Und dann hat man etwas gemacht.
Man versendete Droh-Mails an alle die, die gerne be- .. , äh .., die aus diesen Bedrohungen ordentlich Kapital schlagen können .. oder so ähnlich.

Und so schaut dann eine Droh-Mail aus - bei Danisch geklaut.

[image]

Quelle: https://www.danisch.de/blog/2020/07/19/nsu-2-0-drohmails-gesuchte-nachrichtenstelle-gef...

Offenbar ist auch bei den Behörden inzwischen die Kohle knapp geworden.
Da hat wohl diesmal ein Ungelernter das Schreiben verfasst.

[[freude]]

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.