Es geht um die Rundfunkanstalt

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Donnerstag, 02.01.2020, 09:02 (vor 477 Tagen) @ XERXES2008 Views

Natürlich kann die GEZ Barzahlung anbieten...Und zwar bei verschiedenen
Banken, wo sie ein Konto hat. Auch gebührenfrei.
Hat meine Oma schon gemacht, bei der Post (hieß damals noch
Postscheckkonto)!

Es geht wohl nicht um die Barzahlung an sich, sondern darum, wer der Empfänger dieser Barzahlung ist, nämlich nicht die Rundfunkanstalt, der man den Beitrag schuldet, sondern der selbst nicht rechtsfähige "Beitragsservice". Deshalb soll man erst dann zahlen, wenn man Post vom eigentlichen Gläubiger bekommt, nämlich der zuständigen Rundfunkanstalt.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.