Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Steueraufkommen sichern! Europa aufschulden! Arbeitsplätze planen!

    verfasst von Ashitaka, 27.03.2012, 19:48
    (editiert von Ashitaka, 27.03.2012, 19:57)

    > Kannst 100%-ig sicher sein, dass dieses Dings - mal angenommen es funzt -
    > sabotiert wird bis zum geht nicht mehr. Man wird Mittel und Wege finden...

    Sicher wird dies in den ersten Jahrzehnten einer solchen Technik der Fall sein. Dies jedoch nur solange, wie ein supranationaler Staat wie EUROPA keinen Fokus auf die Besteuerung kostenarmer Energieumwandlungen legt. Mit dem Erdöl sieht es im weltweiten Verteilungswettkampf für Europa finster aus. Europa wird kein Staat, der dem gegenwärtigen Freihandel ein erneutes mal in die Arme fallen wird. Erst recht wird sich Europa nicht auf Dauer in internationalen Energiekriegen behaupten können. Eine Notwendige Ausweitung der staatlichen Zusammenarbeit mit Russland ist für uns unumkehrbar. Dass damit die Energielieferhoheit auf Jahrzehnte hin besiegelt wird, daran mag heute noch niemand so recht glauben. In diesem Sinne haben sie für den Freihandel gestimmt, das sollte man niemals vergessen!

    > Solche Technologien läuten im derzeitigen debitistischen System keinen
    > neuen Kontratieff-Zyklus mehr ein. Die Zeit bis zum G.O. ist zu kurz.

    Wann kommt er denn? Vorher retten wir erst einmal die deutschen Kommunen über stetig steigende Staatsbeihilfen, dann puschen wir im Angesicht weiterer Schock-Strategien die notwendigen Steuerrichtlinien und Sozialsysteme auf europäisch, einheitlichen Kurs und machen die alte Dame schick für das Anleihenparkett. Einzig durch die osteuropäischen Staaten kann es da zu erheblichen Verzögerungen kommen. Die russische und die geschickt besetzte, deutsche Stimme Russlands wird aber zunehmend den gleichen Klang erhalten, da seit euch mal sicher! Für alle übrigen Insassen gilt, fürchte deine Existenzplanung und sei dir der Staatsgewalt bewusst! Das wird schon richtig prima inszeniert...... wer will da noch wie damals mit seinen Studienkollegen auf Revolutionspartys gehen? In anbetracht griechischer Entwicklungen sind die Aufstände ein Zirkus. Die Löwen wurden über Jahrzehnte zu einem solchen Verhalten erzogen.

    > Es geht ja nicht nur um
    > Energietechnik. Auch im Bereich Mikrobiologie und Medizin stehen neue
    > Erkenntnisse und Revolutionen an. Beispielsweise bei Stammzellentechnik
    > oder Anti-Aging, wo die Forschung behindert wird. Das kaputte Patentwesen
    > tut sein Übriges...

    Richtig. Hier wird uns die EU noch genügend Steine in den Weg rollen, stets der Angst verfallen, dass die kommunistischen Zügel zu lasch gezogen wurden und unsere Denkweisen nicht schnell genug auf die imperialistische Zukunft eines euroasischen Kontinents vorbereitet werden. Wir werden uns wundern, wie schnell der Anlagedruck des Auslands zunehmen wird. Die Verwerfungen haben doch noch gar nicht begonnen und die europäischen Staatsschulden sind vielleicht ausreichend um die Untergangsfetischisten zu befriedigen, nicht aber um die Interessensgemeinschaften (Brüssler Clique bis London) vom Aufschulden abzuhalten. Versteht denn niemand den Gag "Schuldenbremse"? Ihr könnt ja schon rückwärts zählen bis er zündet. Da ist soviel Potenzial für eine Aufschuldungsorgie Europas, dass es uns noch die Sprache verschlagen wird. Industriewachstum braucht es dafür längst nicht mehr, zumal dies auch gar nicht mehr beabsichtigt ist. Hier in Europa wird ein anderer Wind wehen, ob uns das gefällt oder nicht! Besteuerungen müssen neu erfunden werden und dürfen auf keinen Fall die Finanzmärkte berühren. Nur darüber, über den Kapitaldruck des Auslands, werden wir doch erst das einheitliche Aufschulden Europas erlernen. Da sind wir viel zu zögerlich und glauben die Verwerfungen der größten Anlagehäfen könnten die Verwalter der Kassen/Fonds nicht auf Europa drängen.

    Eine solche Technik (Kalte Fusion, sollte es funktionieren) bietet da ungeheuere Anreize für die EU. In den Anlaufphasen durch massive Suventionen gefördert, können Millionen von Arbeitsplätzen geplant werden (Die Planwirtschaft ist ja gegenwärtig bei PV/Solar/Windkraft/Netzausbau erst in ihren Anfängen) und über die Besteuerung wieder abgeschröpft werden. Das wird eine lange Anlaufphase, ähnlich der Photovoltaik. Wie das ganze ernergietechnisch einzuordnen ist, dafür bin ich kein Fachmann. Ich weiß aber soviel, dass wir den EE-Wahn weiter ausbauen werden, mit 0% Krediten und niedrigeren Tarifen für PV-Anlagen-besitzer über subventionierte Energiekonzerne). Es wird in Zukunft sicher nicht die Ertragsplanung der örtlichen Kassen das alles entscheidene Kriterium für den Endverbraucher sein, sondern die gestatte Kosternminderung unter europäsichem Regelwerk. Auf der Kehrseite werden die Energiekonzerne an staatliche Ketten gelegt und nur so vor Subventionen sabbern.

    Nur mal so ein paar Gedanken........ob sie mir und euch gefallen oder nicht!

    Ashitaka

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    

    gesamter Thread:

  • Diskrete Sensation am CERN: die "Kalte Fusion" läuft sich warm ... - Leserzuschrift, 27.03.2012, 13:01

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










447946 Postings in 53829 Threads, 949 registrierte Benutzer, 936 User online (13 reg., 923 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz