Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    froschgrafik: Stadtgrößen in West und Ost 7500 v. Chr. bis Heute

    verfasst von frosch, 22.08.2011, 09:27

    Entstehung und Wachstum der Städte kann als Indikator für die Komplexität von Gesellschaften, ihr Maß von Arbeitsteilung und ihre technologischen und intellektuellen Möglichkeiten dienen.
    Die folgende Grafik vergleicht die Bewohnerzahl der größten/wichtigsten Städte in Ost und West über die letzten knapp 10.000 Jahre.


    [image]


    Dabei zeigt sich:
    Die Zahl der Stadtbewohner (und in der Regel auch die Zahl der Städte) steigt seit den ersten Großsiedlungen um die Zeit von 7500 v. Chr. mehr oder minder kontinuierlich an. Jeder zeitweilige Rückgang der Stadtbewohnerschaft fällt in Ost wie West in die bekannten sozialen und politischen Krisen- und Umbruchzeiten.

    1) Gut 6000 Jahre lang, von der Zeit um 7500 v. Chr. bis um das Jahr 1000 vor Christus halten (süd)westliche Städte im „fruchtbaren Halbmond“ einen Wachstumsvorsprung vor den Städten im Osten.
    Dieser westliche Wachstumsvorsprung zerfließt in der Krise der großen Bronze-Reiche ab 1500 v. Chr. („Seevölkeransturm“). Während die Bronze-Reiche über weite Wege das wertvolle Zinn von den britischen Inseln importieren mussten, setzen sich jetzt Völker durch, die die „Arme-Leute-Technologie“ Eisen beherrschen. Eisenvorkommen gab es damals in der ganzen Mittelmeerwelt, in Südost- und Nordeuropa.

    2) Mit dem Aufstieg der Griechen, Makedonen (Alexandria) und den Römern überholten westliche Städte wieder die Größe der Städte im Osten.

    3) Das änderte sich mit der Krise des Römerreiches ab 300 n. Chr. Bis in die Zeit um 1800 übertrafen östliche Städte den Westen an Größe, Technologie und Komfort. Für viele westliche Aufklärer des 18. Jahrhunderts waren die Gesellschaften im Osten Modell und Vorbild.

    4) Nur im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts waren westliche Städte größer als die wichtigsten Städte des Ostens. Der Osten wurde wirtschaftlich, technisch und intellektuell „überholt“. Das prägt noch unser heutiges Bild vom „unzivilisierten Asiaten“.

    Gruß frosch

    ---
    井底之蛙

    

    gesamter Thread:

  • froschgrafik: Stadtgrößen in West und Ost 7500 v. Chr. bis Heute - frosch, 22.08.2011, 09:27

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










440874 Postings in 53225 Threads, 946 registrierte Benutzer, 1958 User online (24 reg., 1934 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz