Industrieproduktion: Minus 3.1%, erwartet wurden -0.7%. Zuvor gleichbleibende +0.4%

KiS @, CGN, Dienstag, 07.02.2023, 11:16 vor 48 Tagen 4413 Views

[image]

Und Schwedt steht vor dem Ausverkauf, Polen klopft an während es weiter Öl aus Russland bezieht.
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/polen-wirtschaftskrieg-deutschland-schw...
https://www.tagesspiegel.de/potsdam/brandenburg/neue-unruhe-um-raffinerie-schwedt-polen...

Sollte man in Abbruchunternehmen, Sicherheitsdienst oder Bestatter investieren? Was meint ihr?
Es scheint jetzt doch alles schneller zu gehen als erwartet, sowohl der Niedergang hierzulande wie auch die Eskalation.
Vielleicht aber ist doch nur alles ein Spiel? Bin ratlos.

--
Guter Geschmack ist der Feind der Kreativität
(Pablo Picasso)

Zum Thema Öl - Schwedt ... (edit)

Mirko2 @, Velké Šenov, Dienstag, 07.02.2023, 11:48 vor 48 Tagen @ KiS 3790 Views

bearbeitet von Mirko2, Dienstag, 07.02.2023, 12:09

Schwedt und Leuna werden einpacken. Viele waren der Meinung, dass "Russisch-kasachisches Öl wird aus der Druschba Pipeline kommen wird", nur gibt es *keine Verträge*.Ein, zwei oder drei Schiffe werden kommen und Öl/Gas liefern? Wer die Pipeline kaputt machte und daraus ein Nutzen zieht, das sind die Polen! Dazu immer neue Forderungen gegenüber DE, die fühlen sich nur stark, weil die Pest von US-Militär dort rumeiert.

LPG: 121GWh/Tag https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Gasversorgung/aktuelle_gasversorgung/_svg/Gasimport...

Fazit, es wird jeden Tag die Versorgungssicherheit abgebaut!

Die aktuelle Bundesregierung will die Solar-Windenergie um Faktor 3,5 bis 2030 erhöhen. Wo aber die Rohstoffe herkommen, wird nicht erwähnt, auch nicht in der Schwade (Studie des Bundeswirtschaftsministeriums und der Bundesnetzagentur zum Kohleausstieg 2030), die immerhin 130-Seiten beträgt.

@Zorro hat RECHT, selber sein Stomszeugs nutzen und sich freuen, dass der Zähler ruht.

--
Audiatur et altera pars

Kommt denn aktuell Öl durch die Druschba-Pipeline, auch wenn es keine Verträge gibt? Oder steht die Raffinerie in Schwedt stilll? Weiß das jemand? [ot]

Steppke, Dienstag, 07.02.2023, 14:19 vor 48 Tagen @ Mirko2 2144 Views

Es fließt etwas Öl nach Polen und von Polen

eesti @, Schwedt und Cranz(Ostpreußen), Dienstag, 07.02.2023, 20:58 vor 47 Tagen @ Steppke 1800 Views

Die Raffinerie Schwedt produziert gedrosselt, weil durch die Ölleitung aus Rostock nur die halbe Auslastung garantiert werden kann.
Habeck hatte 400Mio€ fuer eine neue 2. Röhre zugesagt, aber das war vor dem Boykotttermin.
Nach dem Boykotteintritt will Habeck davon nichts mehr wissen und gibt keine Gelder dafuer frei.
Es kommt Öl aus Rußland nach Polen, denn Polen läßt sich weiterhin auch nach dem Boykott mir Russenöl beliefern, allerdings mit deutlich geringeren Mengen.
Es fließt außerdem in erheblichen Mengen Rohöl aus dem Hafen Danzig nach Plock, die große polnische Raffinerie, und auch weiter nach Leuna ueber den polnischen Teil der Drushbatrasse.
Schwedt soll demnächst kasachisches Öl ber die Drushbatrasse bekommen und kann sich legal, den Boykottbestimmungen gemäß, noch die gleiche Menge Russenöl dazumischen lassen.
Das sollte dann eigentlich fr einen halbwegs normalen Betrieb reichen.
Wenn Habeck da nicht auch wieder dazwischengrätscht und wieder einseitige Sonderboykotte fuer die ostdeutschen Raffinerien beschließt.
Das zugemischte Russenöl könnte man dann vielleicht sogar zu Niedrigpreisen, wie sie die Asiaten bekommen, einkaufen. Dann wäre der Betrieb der Raffinerien in Leuna und Schwedt wieder zu sehr guten Margen und hochprofitabel möglich. Aber die Extremgewinne des Jahres 2022 wird es sicherlich nicht mehr geben können.
Uebrigens gehen die derzeitigen Extremgewinne aus den hohen Raffineriemargen nahezu komplett nach UK, USA und Frankreich und etwas auf das Sperrkonto von Rosneft.
Der deutsche Michel bezahlt die schönen Kriegsgewinne der Ölmultis.
Das sind viele Milliarden an Kontributionen.

--
MfG
LR

Alles ist ein Windhauch.

Wird Zeit, dass Putin mit der Großoffensive beginnt und gleich bis zur polnischen Grenze durchmarschiert. Dann beginnt das große Zähneklappern in PL. [ot]

Steppke, Dienstag, 07.02.2023, 14:22 vor 48 Tagen @ Mirko2 2342 Views

100000 RU-Soldaten an der polnischen Grenze ... und dann fließt das Öl wieder! Auf jeden Fall. [ot]

Steppke, Dienstag, 07.02.2023, 14:41 vor 48 Tagen @ Steppke 2277 Views

Gibt es da nicht ein Strategem, dass man einen kleinen Scheißer, der einen großen Bruder hat, lieber doch nicht verhauen sollte, auch wenn man es könnte, bevor man den großen Bruder nicht aus der Rese

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 07.02.2023, 16:22 vor 48 Tagen @ Steppke 2371 Views

Dieser Krieg wäre, wenn die Ukraine besiegt ist, genau so wenig gewonnen, wie WK II nach erfolgreichem Frankreichfeldzug.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Die USA werden niemals einen Schlagabtausch gegen Russland wagen, denn, dann kommt das Ende der Welt! Und deshalb bleiben die Polen auch immer kleine Scheißer [mkT]

Steppke, Dienstag, 07.02.2023, 16:37 vor 48 Tagen @ Mephistopheles 2452 Views

bearbeitet von Steppke, Dienstag, 07.02.2023, 16:48

Und wenn die Polen in den Krieg ziehen wollen, aufgestachelt durch die USA, wird es ihnen genau so ergehen, wie den Ukrainern, während Uncle Sam sich still-und-heimlich verpisst (denn DIE wollen nicht sterben).

Bündnisfall? Nuklearwaffeneinsatz? Vergiss es!!!

[Outdoor Chiemgau Stefan] Kohleausstieg 2030 - Habecks wundersame Stromvermehrung

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 07.02.2023, 12:07 vor 48 Tagen @ KiS 3519 Views

Wer bisher Fassung bewahrt hat, das ist jetzt wohl vorbei ...

Kohleausstieg 2030 - Habecks wundersame Stromvermehrung

Irre am Werk ... hier der Bericht:

Bericht zu Stand und Entwicklung der
Versorgungssicherheit im Bereich der
Versorgung mit Elektrizität
Stand: Januar 2023

Diesen sollte man allen Unternehmern, Freiberuflern und Aktionären zusammen mit einer Kurzfassung der wesentlichen Punkte zukommen lassen. Dann haben wir bis Ende Jahr -30% Wachstum. :-P

Hier reicht Dummheit als Erklärung definitiv nicht mehr aus.

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Der Bundeskanzler sprach gestern von 4 bis 5 neuen Windrädern pro Tag

Plancius @, Dienstag, 07.02.2023, 12:28 vor 48 Tagen @ FOX-NEWS 3084 Views

Das würde letztendlich auf die Schaffung einer flächendeckenden Industrielandschaft in Deutschland hinauslaufen.

https://www.tagesschau.de/inland/scholz-windkraft-101.html#:~:text=Die%20Bundesregierun...

Die Industrialisierung, Kapitalismus und Sozialismus haben punktuell große Schäden an Natur und Umwelt angerichtet (Bergbau, Industrieanlagen, Küstenverbauung, Gewässereinhegung und -verbauung). Aber was die Ökostalinisten hier vom Leder ziehen ist ein Umweltfrevel ohnegleichen.

Ein ganzes Land wird flächendeckend verunstaltet und in eine trostlose Industrielandschaft verwandelt, wo man nachts vor lauter blinkenden Windrädern noch nicht mal die Sterne sehen kann.

Und der ganze gigantische Aufwand wird betrieben, um letztendlich statt einer stabilen Energieversorgung nur Zappelstrom zu haben.

Die ganzen Irren um mich herum, die die Altparteien immer noch wählen, heißen das ganze auch noch gut.
Die haben alle den Schuss einfach noch nicht gehört.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Ich hab dazu ein paar Fragen

FOX-NEWS @, fair and balanced, Dienstag, 07.02.2023, 12:45 vor 48 Tagen @ Plancius 3091 Views

- Wer soll die bauen?
- Wer soll sie aufstellen?
- Wer trägt die Kosten?
- Was passiert, wenn der Wind nicht weht?

Das läuft alles auf die angebotsorientierte Stromwirtschaft hinaus. Das wäre, wenn wir nicht schon tödlich hohe Energiepreise hätten, das Aus für jede Form von Produktion in diesem Lande ... deutlicher: Aus, Ende, SHTF, GAME OVER! [[freude]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Hier sind Irre am Werk, die leider vom Wahlpöbel bis in den Untergang demokratisch legitimiert werden.

Plancius @, Dienstag, 07.02.2023, 13:58 vor 48 Tagen @ FOX-NEWS 2886 Views

Das Schlimmme dabei ist ja, dass dem ganzen irren Treiben unserer Politiker und Chefideologen keine Einhalt geboten Wird.

Wissenschaftler unterstützen den ganzen Irrsinn zum sind sogar wesentlicher Treiber dieser Ideologie.

Die Experten in der Ministerialbürokratie schreiben ja auch solchen Unsinn.

Die Wirtschaft begehrt gar nicht auf, sondern guckt nach den nächsten Subventionstöpfen.

In den Leitmedien gibt es nur hier und da versteckte kritische Untertöne.

Der Wahlpöbel besteht aus einer Masse an Schlafwandlern, die denke, die da oben werden's schon irgendwie in ihrem Sinne richten.

Ich habe bis vor ein paar Jahren immer an die kühle, nüchterne Vernunft der Deutschen geglaubt, aber wie hier die Grundpfeiler unserer Energieversorgung weggehauen werden, ist in der Geschichte beispiellos. Da braucht es keines Krieges, um uns zu vernichten.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

Nein, die sind nicht irre, die kalkulieren einfach nur knallhart!

nereus @, Dienstag, 07.02.2023, 16:45 vor 47 Tagen @ Plancius 2851 Views

Hallo Plancius!

Du schreibst: Hier sind Irre am Werk, die leider vom Wahlpöbel bis in den Untergang demokratisch legitimiert werden.

Mit dem Pöbel hast Du schon recht, weil der sich in seiner Mehrheit gerne einseifen läßt.
Aber irre, im Sinn von verrückt, sind die nicht.

Das Abwracken von Deutschland ist ganz offensichtlich.
Der „Kriegsvertrag von Versailles“ war es allerdings auch.

Wir wissen, was danach kam.
Erst wurde die Wirtschaft und mit ihr die Gesellschaft an die Wand gefahren.
Und dann kam ER, um den Raubfrieden auszuhebeln, was anfangs auch recht gut funktionierte, aller üblen Propaganda und schrägen Begleittöne zum Trotz.

Aber man kann 1933 auch nicht mit 2023 vergleichen – oder vielleicht doch? [[hae]]

Haben wir nicht die Masken-Fanatiker erlebt, die brüllend in Bus und Bahn für „geregelte Verhältnisse“ sorgten und die Gerechten vom Ordnungsamt, die Maskenlosen auf Skipisten hinterher eilten?
Was geht in solchen Schädeln vor – deutsche Gründlichkeit oder das Ausleben perverser Wünsche?

Ich habe keinerlei Zweifel, daß der maskierte Mob sich wieder rekrutieren lassen würde, man muß ihn nur ausreichend quälen.
Der Artikel von @KiS bei Tichys Einblick läßt schon mal sehr tief blicken.

Zitat: Interessant in diesem Zusammenhang ist zweierlei:

Erstens, dass PKN Orlen die Tankstellengesellschaft Star unterhält, die auch in Ostdeutschland tätig ist,
und zweitens, dass Polen von Deutschland Kriegsreparationen von Deutschland in der astronomischen Summe von 1,2 Billionen Euro fordert – und diese Forderung ist ernst gemeint und kein Wahlkampfgag.

Übernimmt PKN Orlen das PCK, macht sich an der empfindlichen strategischen Stelle Deutschland von Polen abhängig, wird die Forderung mit ganz anderem Druck auf der Tagesordnung stehen.
Verglichen damit sind die Kosten, die für den Ausbau des Rostocker Hafens und den Bau einer zweiten Pipeline, die vom Bundeswirtschaftsministerium abgelehnt wird, Peanuts.
Vor diesem Hintergrund stellt sich weiterhin die Frage, wer Nord Stream 2 gesprengt hat.

Quelle: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/polen-wirtschaftskrieg-deutschland-schw...

Kannst Du die Zeichen an der Wand erkennen?
Hier wird ein bitterböses Spiel getrieben.

Ich habe bis vor ein paar Jahren immer an die kühle, nüchterne Vernunft der Deutschen geglaubt, aber wie hier die Grundpfeiler unserer Energieversorgung weggehauen werden, ist in der Geschichte beispiellos. Da braucht es keines Krieges, um uns zu vernichten.

Das ist auch Krieg, aber der wird auf eine andere Art und Weise geführt.

mfG
nereus

In der Geschichte beispiellos - ist deine Naivität

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 07.02.2023, 17:26 vor 47 Tagen @ nereus 2495 Views

Ich habe bis vor ein paar Jahren immer an die kühle, nüchterne Vernunft der Deutschen geglaubt, aber wie hier die Grundpfeiler unserer Energieversorgung weggehauen werden, ist in der Geschichte beispiellos. Da braucht es keines Krieges, um uns zu vernichten.

In der Geschichte beispiellos ist allenfalls, die gesamte Wirtschaft und damit die Steuereinnahmen und die staatliche Existenz eines Landes auf Ressourcen aufzubauen, über die man selber nicht verfügt. Das ist, wie wenn sich der Reisende auf dem Traumschiff als Schifseigner vorkäme.

Damit ist das Ende vorprogrammiert. Seltsam ist nur, dass das einigen erst jetzt auffällt.

Das ist auch Krieg, aber der wird auf eine andere Art und Weise geführt.

Nö, das ist kein Krieg, sondern eine mit nüchterner Logik zu erwartende Entwicklung; so wie einer, der glaubt, das Leben eines Millionärs führen zu können, alleine auf der Basis, dass er gut verdient wie ein Millionär, ohne allerdings über das Vermögen eines Millionärs zu verfügen.

Wenn er gekündigt wird, oder, noch dämlicher, eine Kündigung sogar durch eigenes Fehlverhalten provoziert, wird er relativ schnell auf dem Boden der Tatsachen landen. Das ist aber noch lange kein Mobbing, keine böse Absicht, kein irgendwas, sondern schlicht eine Entwicklung die bei nüchterner Betrachtungsweise einfach zu erwarten ist.

Grtuß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

„Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? “ (Matthäus 7,3) EDIT: PS

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Dienstag, 07.02.2023, 18:00 vor 47 Tagen @ Mephistopheles 2046 Views

bearbeitet von Hannes, Dienstag, 07.02.2023, 18:21

In der Geschichte beispiellos - ist deine Naivität - Mephistopheles, 07.02.2023, 17:26

Ich habe bis vor ein paar Jahren immer an die kühle, nüchterne Vernunft der Deutschen geglaubt, aber wie hier die Grundpfeiler unserer Energieversorgung weggehauen werden, ist in der Geschichte beispiellos. Da braucht es keines Krieges, um uns zu vernichten.


In der Geschichte beispiellos ist allenfalls, die gesamte Wirtschaft und damit die Steuereinnahmen und die staatliche Existenz eines Landes auf Ressourcen aufzubauen, über die man selber nicht verfügt. Das ist, wie wenn sich der Reisende auf dem Traumschiff als Schifseigner vorkäme.

Damit ist das Ende vorprogrammiert. Seltsam ist nur, dass das einigen erst jetzt auffällt.

Das ist auch Krieg, aber der wird auf eine andere Art und Weise geführt.


Nö, das ist kein Krieg, sondern eine mit nüchterner Logik zu erwartende Entwicklung; so wie einer, der glaubt, das Leben eines Millionärs führen zu können, alleine auf der Basis, dass er gut verdient wie ein Millionär, ohne allerdings über das Vermögen eines Millionärs zu verfügen.

Wenn er gekündigt wird, oder, noch dämlicher, eine Kündigung sogar durch eigenes Fehlverhalten provoziert, wird er relativ schnell auf dem Boden der Tatsachen landen. Das ist aber noch lange kein Mobbing, keine böse Absicht, kein irgendwas, sondern schlicht eine Entwicklung die bei nüchterner Betrachtungsweise einfach zu erwarten ist.

Grtuß Mephistopheles

Grusz @Mephistopheles,

das hat er nicht verdient. Aber Du verdienst mal, auf Deine hier falsche Sichtweise hingewiesen zu werden. Deutschland hat (hatte?) durchaus wertvolle Ressourcen, ich nenne hier mal Fleiß und Schaffenskraft. Das hast Du übersehen in Deiner Polemik.

Weil es passt, eine Anekdote.

Gucke ich doch letztens mal TV (ich wähle aus), eine sehr interessante Infotainment-Sendung (PHOENIX?) über das Reich von Nebra, Mitteldeutschland, Bronzezeit. Handelsrouten kreuzten sich hier beim Fundort der Himmelsscheibe von Nebra: Schon vor Tausenden Jahren hier Wissenstransfer ab Schottland bis Region späteres Weißrussland, vom Nordkap bis spätere Türkei und Gibraltar! --> Wohlstand, Knowhow! Denen soll es gut gegangen sein hier.

In der Bronzezeit wäre es damals hier in Mitteldeutschland sehr friedlich zugegangen (keine Nomaden, Gemeinschaften von Bauern - noch ganz ohne Festungen, dazu siehe auch die Story von Kain und Abel).

Aber dann plötzlich nicht mehr, so Ausgrabungen, sagte der Mann im Film, man findet erste Wehranlagen, sogar Schlachtfelder. "Tollense" ist Dir bekannt? Die These von den aus Osten einfallenden Wüstenvölkern, wegen nicht menschengemachtem Klimawandel?

In dem Zusammenhang wurden die erschütternden Knochenfunde der ersten großen bekannt gewordenen Schlacht an der Tollense gezeigt. Und dann kam das, was ich hier erzählen will.

Neudeutsch "narrativ" dazu der Erklärbär im öffrechtl. produzierten Film: Wahrscheinlich wäre eine friedlich durchziehende Karawane von den Eingeborenen überfallen worden? Man würde es nie herausfinden ...
[[kotz]]

Mich hat das wieder sehr geärgert. Wie so oft hört man die Nachtijall laut trapsen.

Die andere (viel wahrscheinlicherere) Sichtweise: Kriegerischer Nomadeneinfall, das wäre ja "Blut- und Boden-Ideologie", voll Nazi - lernen die an der Filmhochschule, also wird das unwahrscheinliche behauptet, nämlich, dass die Bauern dort, seit Jahrhunderten mit Zinn und Bernstein beglückt, plötzlich Raubmörder wurden, die friedliche Nomaden überfallen. Einfach so verblödet, ihre größte Ressource vernichten wollend?

Ich denke, ich bin verstanden worden.
[[zigarre]]

Viele Grüße

H.

PS:
Schlachtfeld im Tollensetal

Das erste Reich in Mitteleuropa
Die Himmelsscheibe von Nebra und andere Neufunde führen Archäologen auf die Spur einer bislang unbekannten Herrschaft: Seine Fürsten schufen nach 2000 v. Chr. einen frühen Staat in Mitteldeutschland.
Veröffentlicht am 31.07.2020 | Lesedauer: 7 Minuten

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Ich fürchte, der Teufel wird langsam alt.

nereus @, Mittwoch, 08.02.2023, 07:08 vor 47 Tagen @ Mephistopheles 1642 Views

Hallo Meph!

Du schreibst: In der Geschichte beispiellos - ist deine Naivität

Meine?
Danach beziehst Du Dich auf einen Kommentar des Vorredners, den ich wiederum kommentiert hatte.
Wen hattest Du denn nun gemeint, @Plancius oder mich?

Du schreibst weiter: Nö, das ist kein Krieg, sondern eine mit nüchterner Logik zu erwartende Entwicklung; so wie einer, der glaubt, das Leben eines Millionärs führen zu können, alleine auf der Basis, dass er gut verdient wie ein Millionär, ohne allerdings über das Vermögen eines Millionärs zu verfügen.

Basieren Kriege nicht meistens auf Schuldner- und Gläubigerproblemen?

Es gilt daher: Es wurde alles schon gesagt, nur eben noch nicht von jedem. [[freude]]

mfG
nereus

Bezug

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 08.02.2023, 10:36 vor 47 Tagen @ nereus 1126 Views

Hallo Meph!

Du schreibst: In der Geschichte beispiellos - ist deine Naivität

Meine?
Danach beziehst Du Dich auf einen Kommentar des Vorredners, den ich wiederum kommentiert hatte.
Wen hattest Du denn nun gemeint, @Plancius oder mich?

Selbstverständlich meine ich nur Dich. Das ist daran kenntlich, dass deine Kommentare einfach eingerückt sind und die deines Vorredners doppelt eingerückt sind. Daran ist das kenntlich. [[zwinker]]
Ich habe ausschließlich Deinen Text kommentiert.

Du schreibst weiter: Nö, das ist kein Krieg, sondern eine mit nüchterner Logik zu erwartende Entwicklung; so wie einer, der glaubt, das Leben eines Millionärs führen zu können, alleine auf der Basis, dass er gut verdient wie ein Millionär, ohne allerdings über das Vermögen eines Millionärs zu verfügen.

Basieren Kriege nicht meistens auf Schuldner- und Gläubigerproblemen?

Nur Kabinettskriege. Nicht jedoch Kriege, die auf dem Clash of Zivilisations, Sensortimecom würde sagen, wokeism, basieren.

Es gilt daher: Es wurde alles schon gesagt, nur eben noch nicht von jedem. [[freude]]

@MausS hat aber gemeint, man muss es halt immer und immer wieder erklären.
https://www.dasgelbeforum.net/index.php?mode=entry&id=629973

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Sinnfrei

nereus @, Mittwoch, 08.02.2023, 13:20 vor 47 Tagen @ Mephistopheles 1089 Views

Hallo Meph!

Sich auf meine Person zu beziehen und den Kommentar des Vorredners dabei stehen zu lassen, darf ohne Not als sinnfrei bezeichnet werden, andernfalls hättest Du ja meinen direkten Kommentar dazu kursiv gesetzt.

Aber, da Du ohnehin nur stänkern willst - das ist ja auch Deine vornehmliche Aufgabe [[freude]] - nehme ich es einfach hin.
Jeder macht halt das, was er am besten kann.

mfG
nereus

Dein Geschichtswissen ist beispiellos löcherich

FOX-NEWS @, fair and balanced, Mittwoch, 08.02.2023, 10:04 vor 47 Tagen @ Mephistopheles 1214 Views

In der Geschichte beispiellos ist allenfalls, die gesamte Wirtschaft und damit die Steuereinnahmen und die staatliche Existenz eines Landes auf Ressourcen aufzubauen, über die man selber nicht verfügt. Das ist, wie wenn sich der Reisende auf dem Traumschiff als Schifseigner vorkäme.

Von diesen Traumschiffen sind viele erfolgreich auf Großer Fahrt. Japan, Singapur, Taiwan, Südkorea, die Schweiz usw. Voraussetzung ist, sich benehmen zu können, damit man nicht auf Grund läuft wie Japan '41. :-P

Das alles funktioniert, solange man in Hirnschmalz investiert und es nicht zu einer faulig-grünen Grütze verkommen lässt. [[top]]

Grüße

--
[image]
** sic transit gloria germaniae **

Danke für deine Replik. Leider bist du in letzter Zeit ziemlich ruhig geworden.

Plancius @, Mittwoch, 08.02.2023, 09:02 vor 47 Tagen @ nereus 1211 Views

Hallo nereus,

ich lese immer sehr gern deine Beiträge. Du nimmst eine etwas andere Perspektive ein als ich und leuchtest daher Bereiche aus, die ich sonst nicht sehen würde.

Gruß Plancius

--
Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

"Hier sind"_eben_keine_"Irre am Werk"! Du beschreibst es hier doch selber, wie sogar (und vor Allem!) die Medien hier einer planmäßig gleichgeschalteten Agenda folgen! mkK

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Dienstag, 07.02.2023, 16:50 vor 47 Tagen @ Plancius 2216 Views

Nichts für Ungut, @plancius, kurz dies zu Deinem Beitrag:

Das Schlimmme dabei ist ja, dass dem ganzen irren Treiben unserer Politiker und Chefideologen keine Einhalt geboten Wird.

Sollen die sich wie Münchhausen am eigenen Schopf samt Gaul aus dem Sumpf erheben?

Wissenschaftler unterstützen den ganzen Irrsinn zum sind sogar wesentlicher Treiber dieser Ideologie.

Die Experten in der Ministerialbürokratie schreiben ja auch solchen Unsinn.

In wessen Auftrag? Passt.

Die Wirtschaft begehrt gar nicht auf, sondern guckt nach den nächsten Subventionstöpfen.

So geht Wirtschaft. Profit machen ist die erste Aufgabe. Da habe ich gar kein Verständnisproblem. Die wandern dann ab, alles nach Plan, Deutschland wird nicht mehr gebraucht, als Wirtschaftsstandort und Volk.

In den Leitmedien gibt es nur hier und da versteckte kritische Untertöne.

Siehe Betreff, sieh doch die Agenda im Hintergrund! Ich sehe da ein GROSZES BILD.

Der Wahlpöbel besteht aus einer Masse an Schlafwandlern, die denke, die da oben werden's schon irgendwie in ihrem Sinne richten.

Wie vor, Medien!

Ich habe bis vor ein paar Jahren immer an die kühle, nüchterne Vernunft der Deutschen geglaubt, aber wie hier die Grundpfeiler unserer Energieversorgung weggehauen werden, ist in der Geschichte beispiellos. Da braucht es keines Krieges, um uns zu vernichten.

Umerziehung, Umvolkung (nur zwei Schlagworte dazu! Existenz des zweiten Vorgangs streiten SIE ja noch ab). Alles seit Jahrzehnten offen diskutiert, beschrieben, in Gesetze gegossen, wirksam.

Gruß Plancius

Dito
H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Mich wundert das nicht!

Kaladhor @, Münsterland, Dienstag, 07.02.2023, 18:09 vor 47 Tagen @ Plancius 1918 Views

Nach 1990 wurden erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Medien gleichzuschalten und die Bildung in Richtung Idiokratie umzulenken. Seht euch doch einfach die Leute an, die etwa ab 1995 in die Schule gekommen sind.... die haben die ganzen schwachsinnigen Projekte wie "Schreiben wie man spricht/hört", Rechtschreibreform, PISA-Blödsinn usw. mitgemacht bzw. mitmachen müssen. Gleichzeitig wurde mit Bologna das weltweit hochgeachtete deutsche Universitätsdiplom durch Bachelor und Master ersetzt. Die sind jetzt alle Mitte 30, und wenn man denen zuhört, fragt man sich automatisch, wo die eigentlich waren als Intelligenz verteilt wurde. Wenn ich zurückdenke, den Klimaschwachsinn wollte man bereits bei der ersten Klimakonferenz beginnen. Damals in Rio wurde auch eine Minderjährige auf die Bühne gestellt, die eine entsprechende Rede gehalten hat...so wie Jahre später die Greta. Damals waren die Kinder und Jugendlichen aber noch clever genug, um den Schwachsinn zu durchschauen...

Und wie sagte der Pispers Mitte der Zehner Jahre so schön: In einem Land, wo das Dschungelcamp die erfolgreichste Fernsehsendung ist, da ist es vorbei! Da ist alles verloren... Früher standen die einzelnen Printmedien noch für unterschiedliche Ausrichtungen, das ist heute alles weg. Auch Pispers: Der war früher bei BILD, jetzt bei Spiegel....die sind sich auch für nichts mehr zu schade.

Zurückdrehen kann man das wohl kaum noch, zumindest nicht, ohne sich die Hände ordentlich blutig zu machen. Oder man hofft einfach nur, dass das eigene Ende möglichst schmerzlos erfolgt und danach gilt dann das MESA-Prinzip: Macht eure Scheiße alleine!

Grüße

PS: Als ich die Aussage vom Scholz gelesen habe, dass da vier bis fünf Windräder pro Tag - !!! - errichtet werden sollen, ist mir vor lauter Lachen die Kaffeetasse aus der Hand gefallen. Nur noch Irre, Vollidioten, Schwachköppe und Phantasten in der Regierung!

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

Ich frage mich mit was?

Mirko2 @, Velké Šenov, Dienstag, 07.02.2023, 13:03 vor 48 Tagen @ Plancius 2796 Views

Energie ist knapp, Rohstoffe sind auch nicht in Massen vorhanden. War der Kanzler mal im Keller um nachzusehen, dass es außer Russen im Keller nichts gibt ..

Und China wird uns vor der Tür ein Ei legen!!

--
Audiatur et altera pars

Perpetuum Windcraftmobile

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 07.02.2023, 14:13 vor 48 Tagen @ Plancius 2634 Views

Ein ganzes Land wird flächendeckend verunstaltet und in eine trostlose Industrielandschaft verwandelt, wo man nachts vor lauter blinkenden Windrädern noch nicht mal die Sterne sehen kann.

War das nicht ein Link von @nereus, der die Dinge auf den Punkt brachte:

Das ist die treffende Bezeichnung, die mit einem Begriff alles erklärt.

Die erneuerbaren Energien ist das Perpetuum mobile der Neuzeit.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Die Suche nach dem Erlöser

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Dienstag, 07.02.2023, 19:48 vor 47 Tagen @ Mephistopheles 1757 Views

Die erneuerbaren Energien ist das Perpetuum mobile der Neuzeit.

Nach dem Stein der Weisen haben auch Heerscharen gesucht. Schlussendlich ist das alles nur die Suche nach dem Erlöser, der von Mühsal und Arbeit erlöst.

Dabei ist es ganz einfach. Die Lösung ist der Tod. Die einzige Wahrheit im Leben des Menschen.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Ich habe mal den „Ausblick“ (im Bericht) durchgelesen.

sprit @, Dienstag, 07.02.2023, 12:41 vor 48 Tagen @ FOX-NEWS 3151 Views

bearbeitet von sprit, Dienstag, 07.02.2023, 12:44

Wer bisher Fassung bewahrt hat, das ist jetzt wohl vorbei ...


Irre am Werk ... hier der Bericht:

Bericht zu Stand und Entwicklung der
Versorgungssicherheit im Bereich der
Versorgung mit Elektrizität
Stand: Januar 2023

Hier reicht Dummheit als Erklärung definitiv nicht mehr aus.

Grüße

Ich habe mal den „Ausblick“ durchgelesen. Eine noch „schwammigere / Schmierseifen artige Beschreibung“ habe ich in meinem Leben noch nie gelesen. Die soll also von einer verantwortungsvollen Institution, genannt Bundesagentur sein. Lächerlich ist ein zu anständiges Wort dafür. Das bestätigt den dramatischen Zerfall im ehemaligen Deutschland.

--
Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Industrie is out, Gender -, Sozial- und Geisteswissenschaften sind die Zukunft für Deutschland

Joe68 @, Dienstag, 07.02.2023, 12:33 vor 48 Tagen @ KiS 3099 Views

Viel Industrie ist in Deutschland mit viel CO2 gleichzusetzen, wenn es weniger Industrie gibt, dann auch weniger CO2, damit wären wir bei der Umsetzung der grünen Agenda.
Es wird produziert, wenn die Sonne scheint oder der Wind weht, ganz einfach, ein Leben im Einklang mit der Natur.

Ein Beispiel:

BIP 2022 1. Quartal: +0,8 Prozent
BIP 2022 2. Quartal: +0,1 Prozent
BIP 2022 3. Quartal: +0,4 Prozent
BIP 2022 4. Quartal: +0,0 Prozent
https://www.swp.de/panorama/bip-bruttoinlandsprdoukt-erklaert-bedeutung-inflation-deuts...


Den Rückgang der Industrie ersetzen wir z.B. durch mehr Umsatz in der Sozialindustrie, wenn wir all die 1-2 Millionen neuer Mitmenschen hier durchfüttern, versorgen, ...
Ab un zu eine neue Pandemie, das spült auch viel Geld nach Deutschland, und wenn die deutschen Waffenfabriken nach Polen usw verlegt sind, dann können wir auch an den zukünftigen Kriegen verdienen, ohne CO2 zu erzeugen, denn , wie wir von den Grünen gelernt haben, Frieden ist nur durch mehr Waffen möglich, niemals durch Verhandlungen oder Kompromisse.

Für den einen Sarkasmus, für den anderen ein gangbarer Weg.

Ja, der Transhumanismus hat Zukunft

sensortimecom ⌂ @, Dienstag, 07.02.2023, 13:18 vor 48 Tagen @ Joe68 2727 Views

bearbeitet von sensortimecom, Dienstag, 07.02.2023, 13:41

Allein schon, die 72 verschiedenen Geschlechter politisch korrekt, d.h. unter Wahrung der gesetzlich vorgeschriebenen Gleichbehandlung auf alle "hier Lebenden" zuzuordnen und zuzuteilen, erfordert viel Wirtschaftskraft, Innovationsbereitschaft und Know How ("Knoff-Hoff"). Aber es lohnt sich. Das BIP wird explodieren danach..:-)

Nein, nicht der Wokismus, wie Du schriebst, ist deren Ziel.

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Dienstag, 07.02.2023, 17:18 vor 47 Tagen @ sensortimecom 2167 Views

bearbeitet von Hannes, Dienstag, 07.02.2023, 17:26

Ja, der Transhumanismus hat Zukunft

Allein schon, die 72 verschiedenen Geschlechter politisch korrekt, d.h. unter Wahrung der gesetzlich vorgeschriebenen Gleichbehandlung auf alle "hier Lebenden" zuzuordnen und zuzuteilen, erfordert viel Wirtschaftskraft, Innovationsbereitschaft und Know How ("Knoff-Hoff"). Aber es lohnt sich. Das BIP wird explodieren danach..:-)

Guten Tag,

Du hast mir mal sinngemäß so entgegengehalten, JENE würden nur den Wokismus verteidigen wollen, dort aktuell in der Ukraine. Im Wesentlichen ginge es Deiner Meinung nach nur darum. Es war im Zusammenhang mit diesem - sagen wir mal - Konflikt West/Ost. Ich aber glaube ja seit einem Jahr, dass der Krieg in der Ukraine gegen Europa und das politische Subjekt Russland geht, mit den Instrumenten EU und NATO unter anderem gegen uns (EU=Wokismus, da hast Du Recht). Und China u. a. m. zunehmend mitbedacht werden muss dabei.

Du siehst den Wokismus und Transhumanismus als Ziel des Ganzen. Ich sehe das nicht so. Dieser LBGT-Quatsch ist "nur" ein Vehikel m. E.

Ich zitiere mal die - als amtlich unverdächtig geltende - Quelle "correctiv": https://correctiv.org/faktencheck/politik/2019/11/29/erneut-falsche-zitate-von-joschka-...

"„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.

Es ist keine Quelle angegeben.

...

Es könnte sein, dass Fischer eine englischsprachige Rede gehalten oder ein Interview auf Englisch gegeben hat, deshalb haben wir auch danach gesucht. Eine Suche ohne Zeitbeschränkung auf Englisch („Germany is a problem“) führt zu einer englischen Webseite, auf der wieder ein Nutzer das angebliche Zitat als Kommentar hinterlassen hat. ...."

So lange hier RT geblockt wird und Google uns Inhalte verbirgt/löscht, kann logischer Weise die Agitationsplattform correctiv.org nicht mit Google beweisen, dass unser Naturfreund Joseph F. das nicht gesagt hat, was ich oben zitiert habe. Somit muss man diesen Sachverhalt als durchaus bedenkenswert zur Kenntnis nehmen.

Könnte es nicht sein, dass der offensichtlich politisch aufgebaute ex-Außenminister (wie A.C.A.B. ja auch) so denkt? Dass wir hier einfach nur geschwächt werden sollen, mit diesem ganzen m. E. nur vordergründig als "Mist" wahrgenommen ausgesprochen dämlichen Käse? Also dieser ganze Gender-Schwachsin nur ein Vehikel ist - auf der Reise zum eigentlichen Ziel?

H.

PS: Was mir noch einfällt, als Argument. Vergleiche hat schon Jesus gern benutzt, ist also zulässig. Wenn wir einen national denkenden israelischen orthodoxen Juden fragen, was er davon hält, was würde der uns sagen? Ich denke, er würde uns Deutschen das mit den "72 verschiedenen Geschlechtern" toleranter Weise erlauben.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Ja, durchaus

sensortimecom ⌂ @, Dienstag, 07.02.2023, 21:44 vor 47 Tagen @ Hannes 1516 Views

bearbeitet von sensortimecom, Dienstag, 07.02.2023, 22:06

Der "Wokismus" ist möglicherweise ein Vehikel, um ein Downsizing der Intelligenten, der Innovativen und der sog. "Fleissigen" auf jene Stufe zu erreichen, wo sie der Mehrheit auf diesem Planeten, also der Mittelmässigkeit, weder auf die Nerven gehen noch Neid noch Minderwertigkeitskomplexe auslösen. Entwicklungshilfe braucht man dann auch nicht mehr leisten, weil man ja selber am Boden liegt. Die fortgesetzte Dekadenz hat ein verstecktes Kalkül (alles "gleich" machen, wenns nicht möglich ist, dann Pech gehabt, dann geht halt alles unter?), das vielleicht nicht einmal den Proponenten bewusst ist. Da dürftest du recht haben.

Paul C. Martin: "Re: Schlag nach bei Marx & Platon und vielen anderen"

Ostfriese @, Dienstag, 07.02.2023, 17:58 vor 47 Tagen @ KiS 2466 Views

bearbeitet von Ostfriese, Dienstag, 07.02.2023, 18:01

Hallo KiS

Sollte man in Abbruchunternehmen, Sicherheitsdienst oder Bestatter investieren? Was meint ihr?
Es scheint jetzt doch alles schneller zu gehen als erwartet, sowohl der Niedergang hierzulande wie auch die Eskalation.
Vielleicht aber ist doch nur alles ein Spiel?

Das sich jetzt bildende europäische Zentralmachtsystem wird auf der Grundlage der Gesetzmäßigkeiten des debitistischen und machttheoretischen Systemcodes die historischen Abläufe wahrnehmen / deuten und vor dem Hintergrund der alles vorgebenden den geschichtlichen Weg weisenden Beraternetzwerke akzeptieren müssen, dass das "Geld [] ein Kriegskind [ist], nichts anderes. Ist es groß und stark, wird es zum Kriegsvater" und dementsprechend mit dem zwangsläufigen Ziel eines Brüsseler Prinzipats in den Krieg investieren.

https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=324181

In diesem Sinne werden Karl Marx' Feststellungen:

"Die Schwierigkeiten, die das Gemeindewesen trifft, können nur von anderen Gemeindewesen herrühren, die entweder der Grund und Boden schon okkupiert haben, oder die Gemeinde in ihrer Okkupation beunruhigen. Der Krieg (!) ist daher die große Gesamtaufgabe ..., sei es um die objektiven Bedingungen des lebendigen Daseins zu okkupieren, sei es um die Okkupation derselben zu beschützen und zu verewigen."

aus Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie, 1857–1858 von Moses Finley in Krieg und Herrschaft, 1984 wieder aufgenommen:

"Damit erweiterte und verfeinerte Marx den Gedanken, dass Krieg eine 'natürliche' Form menschlichen Verhaltens sei ..., dass Krieg in frühen Gesellschaften der grundlegende Faktor für wirtschaftliches Wachstum ... sei."

"[Es] bleibt doch als unverrückbare Tatsache, dass Kriege in der Antike Gewinn brachten und dass sich die politischen Führer dessen voll bewusst waren."

Des weiteren Perry Andersen in Von der Antike zum Feudalismus, 1978:

"Militärische Macht hing stärker mit wirtschaftlichem Wachstum zusammen als bei allen anderen Produktionsverhältnissen vorher und seitdem." Und (für römische Republik): "Der räuberische Militarismus ist das hauptsächlichste Mittel zur wirtschaftlichen Akkumulation gewesen."

Kleinias erklärt in den 'Gesetzen' (nomoi) Platons (626):

"Was die meisten Menschen Frieden nennen, ist nur eine Vorstellung (Truggebilde). In der Wirklichkeit herrscht von Natur aus ständig unerklärter Krieg von allen Städten gegen alle anderen Städte."

Vielleicht hatte Jacob Burckhardt in seinen Weltgeschichtliche Betrachtungen im Hinblick auf die Europäische Union schon im Jahre 1905 recht: "Langer Friede bringt ... Entnervung(!) hervor."

Alles Weitere in https://archiv.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=330989

Bin ratlos.

Ich nicht und Gruß - Ostfriese

So ist es, und vorhersehbar war's ja tatsächlich auch. Man muss es halt immer und immer wieder erklären

MausS @, Dienstag, 07.02.2023, 19:50 vor 47 Tagen @ Ostfriese 2279 Views

"Der Krieg ist der Vater aller Dinge"

sensortimecom ⌂ @, Mittwoch, 08.02.2023, 13:28 vor 47 Tagen @ Ostfriese 1199 Views

Das wusste bereits Heraklit.

Auch ein alter Grieche ist "nur" ein Mensch, der sich mal irren kann. (owT)

neptun @, Donnerstag, 09.02.2023, 05:09 vor 46 Tagen @ sensortimecom 806 Views

.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Wolle mer’se eroilosse? (Ukraine)

Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, Dienstag, 07.02.2023, 19:52 vor 47 Tagen @ KiS 2423 Views

[image]

Und Schwedt steht vor dem Ausverkauf, Polen klopft an während es weiter Öl aus Russland bezieht.
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/polen-wirtschaftskrieg-deutschland-schw...
https://www.tagesspiegel.de/potsdam/brandenburg/neue-unruhe-um-raffinerie-schwedt-polen...

Sollte man in Abbruchunternehmen, Sicherheitsdienst oder Bestatter investieren? Was meint ihr?
Es scheint jetzt doch alles schneller zu gehen als erwartet, sowohl der Niedergang hierzulande wie auch die Eskalation.
Vielleicht aber ist doch nur alles ein Spiel? Bin ratlos.

Hallöle,

ein launiger Gedanke noch, zu Eurem "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht": "Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine am 24. Februar 2022 (Altweiberdonnerstag) sagte das ZDF die geplante Übertragung für den Folgetag ab." Hat sich fürs ZDF nun die Lage beruhigt? Tschaumama ...
[[zigarre]]

Ich schrieb hier ja schon zu meinen Bedenken, die Ukraine so hastig elektrotechnisch mit uns zu synchronisieren, vor einem Jahr! Dagegen Eure Kölner Regel Numero Drey, wie ich lese: bis jetzt alles jot jejange, wie Ihr Neupreußen so sagt.

Ich aber bin pessimistisch: "Das ukrainische Energiesystem steht kurz vor dem völligen Zusammenbruch, sodass das Land unbewohnbar wird. Darauf weist der ehemalige ukrainische Premierminister Nikolai Asarow hin. Auf Facebook schreibt er:

"Die Ukrainer sind bereits an Stromausfälle gewöhnt, aber Strom ist in der Ukraine eindeutig Mangelware. Das nationale Stromnetz steht kurz vor dem Zusammenbruch, was bedeutet, dass das Land unbewohnbar werden wird."

Asarow zufolge könnte der Zusammenbruch des ukrainischen Stromnetzes in Europa zu einer humanitären Krise und einer Migrationskrise führen.

Das ukrainische Staatsunternehmen Ukrenergo meldet regelmäßig erhebliche Engpässe im Energiesystem des Landes."

Habe Bedenken. Erstens, wie vor: Wir liefern Elektroenergie (wie gesagt starr gekoppelt). Zweitens: Die liefern Menschen, zunehmend.

Muss alles erwirtschaftete werden, vulgo: bezahlt werden.

Gute Nacht

H.

--
Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

Exodus: Alles flüchtet aus Deutschland, nach USA, Asien oder sogar Afrika

KiS @, CGN, Mittwoch, 01.03.2023, 18:42 vor 25 Tagen @ KiS 521 Views

bearbeitet von Hausmeister, Mittwoch, 01.03.2023, 20:03

Linde, Biontech, BASF, Audi: Exodus der deutschen Wirtschafts-Ikonen

Der Exodus von Ikonen der deutschen Wirtschaft ist nur die Spitze des Eisbergs.
Kleinere, weniger bekannte Unternehmen gehen leise – oder machen gleich ganz zu.
...
Sein CO2 emittiert BASF dann eben in China statt in Deutschland.
Lange haben billiges russisches Gas und der boomende Absatzmarkt China Schwächen des Wirtschaftsstandorts Deutschland überdeckt.

...

Quelle: https://www.merkur.de/wirtschaft/linde-biontech-basf-audi-exodus-deutschen-wirtschafts-...

[Stark gekürzt wegen Copyright. HM]

--
Guter Geschmack ist der Feind der Kreativität
(Pablo Picasso)

Arbeitsplätze

Bergamr @, Mittwoch, 01.03.2023, 20:20 vor 25 Tagen @ KiS 402 Views

Hallo KiS,

das spielt in den End-Zuckungen unserer 'BRD-Realität' keine Geige mehr.

Erinnerungen an die Zeiten vor der Jahrtausendwende: bei allen, wirklichen allen anstehenden Entscheidungen, egal welcher Art; und bei allen, wirklich allen entscheidenden Beschlüssen; stets war die alles dominierende Frage: und wie wirkt sich das auf die Arbeitsplätze aus?

Seit Schröders Agenda 2010 und danach Merkels Alternativlosigkeit ist das Thema Arbeitsplätze *Überraschung* verschwunden! Diese Frage taucht gar nicht mehr auf! Die wurde einfach *dekonstruiert*!

Wissen wir ja alle, alle lohnintensive und fachliches Wissen erforderliche Produktivkraft wurde auf die asiatische Werkbank ausgelagert. Mittelständische Strukturen haben ihre (produktive) Heimat in Osteuropa gefunden. Das Handwerk näht auf Kante und weiß nicht, wo der Nachwuchs herkommen soll.

Alles wurde dafür vorbereitet, daß hier in der BRD nur noch Dummschwätzer das Sagen haben und alle nur noch dem Traum eines ewigen 'Manna-vom-Himmel' nachrennen.

Geliefert wie bestellt (copyright Danisch).

Gruß
Bergamr

--
Ehrlich schade für die Heimat! Endgültig verloren seit Sommer 2015 ...

Werbung