Cryptos - Aussichten kurz- bis langfristig?

Ursus @, Mittwoch, 14.04.2021, 11:57 vor 23 Tagen 1601 Views

Hallo an alle,

wie seht ihr denn aktuell noch die Chancen/Risiken bei den Cryptos?

HKC sieht ja für Bitcoin "in wenigen Tagen ein Pi Cycle Todeskreuz":
https://www.youtube.com/watch?v=Tm_9FXOFWBQ&list=RDCMUC3AdN1bEmEonuSwXNS8LixQ&s...

Gibt es eine Seite mit einer Auswahl an Zertifikaten?
Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Einstieg?

Vielen Dank und Gruß,
Ursus

Meine Meinung: Der Geist ist aus der Flasche. Also langfristig bullish

-Quantenfeldtheorie- @, Mittwoch, 14.04.2021, 15:42 vor 23 Tagen @ Ursus 1215 Views

...die Frage ist in welchem Coin, Framework etc.

;)

Hallo Ursus,

dann lasse ich mich mal dazu aus, @mabraton hat hierzu auch mal was gepostet, auf das ich noch antworten wollte, aber es kam etwas dazwischen. Hier mein Versuch...wie immer, alles Privatmeinung, ich habe keine Ahnung, bin senil etc...

In Cryptos zweitweise unterwegs bin ich seit den Anfängen von BTC. Das Potenzial der Distributed Ledger Technology hat sich mir direkt erschlossen, weil es ein sehr konkretes Problem löst, und zum Nutzen der Menschen eingesetzt werden kann.

Wie es dann so kam: Heirat, Kinder, mehr Job, mehr Reisen, aber keine Cryptos mehr. Bis ich Dezember 2017 auf einer Security Konferenz mit einer sehr schlauen Dame einer Forschungsabteilung von T-Systems über deren Projekte geredet habe. Die fragte, ob ich mich für DLT interessiere und ob ich wisse, wo der BTC gerade steht.
Meine Kinnlade fiel erstmal runter. Seitdem bin ich dabei, aber eher mit Interesse an der Technik, mit Geld dann seit gut 2019. Das erstmal als Kontext.

Was ich hier schreibe ist extrem verkürzt. Ich denke, man kann über das Thema wochenlang reden und ist immer noch nicht am Ende, aber ich versuche es mal.

1) Verbote von BTC/Crypto / Risiken

Glaube ich nicht mehr dran, dafür sind schon zu viele große Anleger auf den Zug aufgesprungen, der Flurschaden wäre immens. Zudem, konzentrieren wir uns auf den US Markt, sortiert Biden ja gerade Ämter neu und für die SEC ist dieser smarte Herr vorgesehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gary_Gensler

Im Gegensatz zu vielen anderen Clowns, hat er Ahnung und auch im, man staune, im Crypto-Währungsbereich.

Hier ist sein kompletter MIT Kurs über Geld und Blockchain: https://ocw.mit.edu/courses/sloan-school-of-management/15-s12-blockchain-and-money-fall...

Ich denke, dass Cryptos je nach Jurisdiktion steuerlich hart rangenommen werden, aber an ein Verbot glaube ich nicht. Wie schon gesagt, alles "ich glaube" und mit viel Hoffnung. Wenn die Zentralbanken mit ihren CBDC (Central Bank Digital Currency) fertig sind, die alte Lagarde hat vor kurzem vas von 4 Jahren phantasiert, ja ich mag diese Dame nicht, dann mag das anders werden. Aber wir haben wohl noch ein wenig Zeit.

Das für mich größte Risiko sehe ich bei BTC, aber das ist schlecht quantifizierbar.
Wenn man dem gängigen Narrativ Glauben schenkt, dann sitzt die Entität "Satoshi Nakamoto" auf ca. 1,2 Millionen BTC. Wenn diese sich mal auf eine große Börse bewegen würden, vom Abverkauf ganz zu schweigen, wäre das Ergebnis ein Flashcrash und es würden eine Menge Leute sehr viel Geld verlieren. Ist ein Risiko, dass ich aber gewillt bin einzugehen.

Um mal die Hosen herunter zu lassen, weil ich es mag, wenn hier die Aktienspezies mit ihren Stockinformationen freizügig sind, zähle ich mein Portfolio auf.

Ich halte aktuell 50% BTC, 40% ADA also Cardano Blockchain und 10% LINK (Chainlink).Nein, kein Ethereum.

Meine Gedanken zu den Währungen...

BTC
------------------------
Ist aktuell für mich quasi eine selbsterfüllende Prophezeiung. Es gibt verschieden Modelle wie Stock to Flow, Logarithmic Regression und alle sagen: VOLLE PULLE NACH OBEN! :)
Ich z.B. mag die Chartanalysen von Rekt Capital sehr gerne, er liegt erfrischend oft richtig mit seiner Kristallkugel. :)

https://www.rektcapital.co/

Cardano
------------------------
Für mich seit gut 2 Jahren ein Herzensprojekt. Ich liebe die Vision, ich liebe den wissenschaftlichen Ansatz und nun fangen die Leute um Charles Hoskinson herum auch an zu liefern. Im Mai/Sommer kommen dann laut Roadmap die Smartcontracts, dann habe ich also dApps und DeFI Entwicklung auf Cardano. Und da hier Interoperabilität eine große Rolle spielt, ich das PLutus Framework für die Smartcontracts mag, weil Haskell Programmiersprache, bin ich bei Cardano seeeeeeeeeeeeehr bullish.
Ich gebe zu: Ich habe das Coolaid getrunken und bin hier definitiv nicht objektiv.

Chainlink
-------------------------
Nische, aber für das Ecosystem quasi nicht mehr wegzudenken. Auch hier: Erstmal Pfeile hoch!

Stand heute habe ich mein initiales Investment wieder draußen und bin mit einem sehr satten fünfstelligen Betrag im Plus. Ich verkaufe erstmal nicht...HODL und so. ;)

Ansonsten: Gold/Silber und Uran loooooong!

Herzliche Grüße,
QFT

Super! Meine Anmerkungen

mabraton @, Mittwoch, 14.04.2021, 19:03 vor 23 Tagen @ -Quantenfeldtheorie- 865 Views

Hallo QFT,

1) Verbote von BTC/Crypto / Risiken

Glaube ich nicht mehr dran, dafür sind schon zu viele große Anleger auf den Zug aufgesprungen, der Flurschaden wäre immens. Zudem, konzentrieren wir uns auf den US Markt, sortiert Biden ja gerade Ämter neu und für die SEC ist dieser smarte Herr vorgesehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gary_Gensler

Das sehe ich genau so. Abgesehen davon, dass Bitcoin nicht abschaltbar ist bliebe nur die Kriminalisierung. Die Lage hat sich in den letzten Monaten allerdings deutlich verändert. Bitcoin hat das Freak-Stadium endgültig verlassen und ist zu einem relevanten wirtschaftlichen Faktor geworden. Das "who is who" derer die investiert sind ist inzwischen lange und beinhaltet die großen Kapitalsammelstellen.

Zu der Frage was sich der Staat einfallen lässt um die Cryptos zu sabotieren oder sie unattraktiv zu machen haben sich jüngst Prof. Dr. Rieck und der Blocktrainer geäußert.

Hier das Video von Prof. Rieck,
Bitcoin-Verbot durch die Hintertür: 7 faule Tricks der Regierungen

Und hier die Reaktion des Blocktrainers, welche die wichtigsten Passagen aus dem obigen Video enthält,
Bitcoin-Verbot "light" durch die Hintertür | Prof. Dr. Rieck Reaktion!

Aus Riecks Replik wird deutlich, dass er sich mit der Thematik offensichtlich noch nicht ausreichend auseinander gesetzt hat oder irrationalen Befürchtungen unterliegt. Die meisten Dinge die er anführt sind aus heutiger Sicht, zwar theoretisch möglich aber nicht mehr realistisch. Bitcoin & Co. werden nicht mehr verschwinden. Selbstverständlich wird der Staat versuchen über kurz oder lang an der Steuerschraube zu drehen. Wie das real aussieht wird sich zeigen. Letztendlich sind die Coins ja ein flüchtiges Gut.

Gedanken zu den Währungen...


BTC
------------------------
Ist aktuell für mich quasi eine selbsterfüllende Prophezeiung. Es gibt verschieden Modelle wie Stock to Flow, Logarithmic Regression und alle sagen: VOLLE PULLE NACH OBEN! :)
Ich z.B. mag die Chartanalysen von Rekt Capital sehr gerne, er liegt erfrischend oft richtig mit seiner Kristallkugel. :)

https://www.rektcapital.co/

Danke für den Tipp!
Kurzfristig sind Rücksetzer durchaus drin. Der Analyst aus dem von @Ursus verlinkten Video hält kurzfristig 30% für möglich. Im weiteren Laufe des Jahres sind sich nahezu alle einig, dass neue Höchststände zu erwarten sind.


Cardano
------------------------
Für mich seit gut 2 Jahren ein Herzensprojekt. Ich liebe die Vision, ich liebe den wissenschaftlichen Ansatz und nun fangen die Leute um Charles Hoskinson herum auch an zu liefern. Im Mai/Sommer kommen dann laut Roadmap die Smartcontracts, dann habe ich also dApps und DeFI Entwicklung auf Cardano. Und da hier Interoperabilität eine große Rolle spielt, ich das PLutus Framework für die Smartcontracts mag, weil Haskell Programmiersprache, bin ich bei Cardano seeeeeeeeeeeeehr bullish.
Ich gebe zu: Ich habe das Coolaid getrunken und bin hier definitiv nicht objektiv.

Ich war gerade dabei mich bei Cardano auf den aktuellen Stand zu bringen. Ich teile Deinen Optimismus. Auf der ETH-Blockchain gab und gibt es ständig Probleme. Caradano wird wohl volle Interoperabilität mit ERC-20 Tokens bereitstellen. Dann spielen sie auch in der Hype-Liga (bspw. NFTs) mit.

Chainlink
-------------------------
Nische, aber für das Ecosystem quasi nicht mehr wegzudenken. Auch hier: Erstmal Pfeile hoch!

Stand heute habe ich mein initiales Investment wieder draußen und bin mit einem sehr satten fünfstelligen Betrag im Plus. Ich verkaufe erstmal nicht...HODL und so. ;)

Von Chainlink habe ich keine Ahnung. Hast Du ein paar Ressourcen die man sich dazu anschauen kann?

Was hältst Du von DASH?
Ich bin immer noch der Meinung, dass DASH sich durchsetzt. Stand Heute, bietet DASH schon eine praktikable POS-Lösung. Die Transaktionszeiten bei Bitcoin werden sich mMn nicht soweit optimieren lassen, dass es dafür taugt.

Beste Grüße
mabraton

Crypto wird sich im westlichen Alltag nicht durchsetzen

Echo @, Donnerstag, 15.04.2021, 15:13 vor 22 Tagen @ mabraton 359 Views

bearbeitet von Echo, Donnerstag, 15.04.2021, 15:16

erst recht nicht Dash. Direkte Crypto Transfers sind einfach nicht praktikabel für die breite Masse. Es braucht Mittelsmänner wie BitPay, Paypal, ... Für Skalierbarkeit, Käuferschutz, Buchhaltung (Wechselkurse, Steuern, Refunds!), Anonymität, Verwahrung und Versicherung, ... Ja, Dash funktioniert aber wieso sollte gerade Dash sich durchsetzen wenn es auch genügend andere Coins gibt? Außerdem: Niemand will den anderen reich machen sondern startet lieber ein eigenes Projekt. Jetzt z.B. den neuen Crypto-Euro. Zuvor Apple-Pay. Am Ende ist es eine Frage der Willigkeit. Systemanbieter, Händler, Kunden, ... Möglich ist alles aber was sich durchsetzt wird sich zeigen. Crypto wird ehrlich gesagt lieber als Ponzi genutzt denn als Zahlungsmittel (Dash bis dato -79% unter Allzeithoch). Außer vielleicht in Shithole Countries, die kein funktionierendes Staatswesen haben.

Vorsicht auch vor Projekten die eine Lösung für ein Problem bieten das keiner hat, oder nur wenig Burggraben haben. Ich bin nicht in das Chainlink Projekt investiert - habe zwar den Aufschwung dadurch nicht mitgenommen aber es ist insgesamt eher aufgeblasen gemessen am praktischen Nutzen (das System kann im Prinzip jeder auf seine native Chain abkupfern falls überhaupt nötig)

Das habe ich vor 25 Jahren auch vom Internet gedacht, als es nur Internet-Cafés gab.

Zürichsee, Donnerstag, 15.04.2021, 16:18 vor 22 Tagen @ Echo 326 Views

Die Zeit hat mich aber belehrt.

LG Zürichsee

stock to flow

Echo @, Donnerstag, 15.04.2021, 15:31 vor 22 Tagen @ -Quantenfeldtheorie- 326 Views

im Gegenteil, Stock to flow sagt doch eher aus dass wir bereits am oberen Ende des Trendkanals sind. Der Katzenjammer im Bärenmarkt war bislang immer groß und man musste 4 Jahre warten um wieder deutlich ins Grüne zu rücken

Das Modell ja...

-Quantenfeldtheorie- @, Donnerstag, 15.04.2021, 19:09 vor 22 Tagen @ Echo 287 Views

Hallo Echo,

das stimmt, obschon nach oben da noch Luft ist.
Aber in den letzten BTC Zyklen kam es beim Trendkanal zu deutlichem Überschießen, deswegen ja auch Prognosen von 100 bis 250k USD.

Du weißt ja, Modelle stimmen so lange bis sie es nicht mehr tun. ;)

Viele Grüße,
QFT

"Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Einstieg?"

D-Marker @, Mittwoch, 14.04.2021, 17:53 vor 23 Tagen @ Ursus 899 Views

bearbeitet von D-Marker, Mittwoch, 14.04.2021, 18:14

Vor über 10 Jahren.
Wer erst jetzt einsteigt, hat schon Nachteile genug.

Das ist wie mit der Sprache.
Klar, es geht in Deutschland auch ohne Deutsch.

Die Blockchaintechnologie ist erst am Anfang.
Füllt aber bereits ganze Studienfächer.

Anlesen kann man sich das nicht, der Versuch wird mit Gelächter bestraft.
Prof. Dr. Sinn ist das lebende Beispiel, bei einem seiner Vorträge (er dozierte u.A. zu Bitcoin) hat ihn jemand gefragt, ob man Bitcoin nur im Ganzen kaufen kann.

Seine Antwort damals: "Keine Ahnung, ob die Dinger teilbar sind."

Jeder sollte mal ein paar Euros investieren, ohne finanzielle Gewinnabsicht.
Nur so als Lehrgang.

Wer diesen "Kindergarten" hinter sich hat, kann dann viel besser entscheiden, ob er danach in die Schule will...


LG
D-Marker

Börsengang von Coinbase Heute - aktuell $410

mabraton @, Mittwoch, 14.04.2021, 19:43 vor 22 Tagen @ Ursus 832 Views

Hallo zusammen,

Heute geht mit Coinbase die erste Crypto-Exchange an die Börse.
Einige Prognosen sind von einem Wert von $250 ausgegangen. Aktuell steht die Aktie bei $410 und hat die 100Mrd Marktkapitalisierung erreicht. Das ist aus dem Stand auf der Ebene von AirBnB.

Aktuell: Coinbase-Aktie mit erster Kursnotierung – LIVE-Blog – Update 19:27 Uhr – 394 Dollar

Der Blocktrainer befasst sich Heute auch mit dem Thema. Start 20:15Uhr

Coinbase Börsengang - Alle Infos! Raketenstart!

Beste Grüße
mabraton

Coinbase Endkurs $328 und NASDAQ-Auswirkungen

mabraton @, Donnerstag, 15.04.2021, 10:55 vor 22 Tagen @ mabraton 442 Views

Hallo zusammen,

nach dem ersten Ansturm auf die Coinbase-Aktie fiel der Kurs auf $328, was für so eine windige Crypto-Börse immer noch enorm ist. Das bemerkenswerte war aber, dass die Wende bei Coinbase Gestern den ganzen NASDAQ mit nach unten gezogen hat.
Verrückte Zeiten!

Beste Grüße
mabraton

Die deutsche Crypto Börse ist schon seit vielen Jahren an der Börse

Echo @, Donnerstag, 15.04.2021, 15:23 vor 22 Tagen @ mabraton 372 Views

geschlafen? https://www.ariva.de/bitcoin_group-aktie DE000A1TNV91

Die EUWAX AG ist zudem als Market Maker an der Börse Stuttgart DEX tätig. Deren Börse selber ist aber ne GmbH.

Coinbase ist meiner Meinung nach ziemlich überbewertet da es keinen nennenswerten Burggraben gibt.

MIOTA-USD vs. Bitcoin USD?

Ursus @, Samstag, 17.04.2021, 00:18 vor 20 Tagen @ Ursus 226 Views

Wo kann man denn MIOTA-USD am besten kaufen?

OTAs abheben oder eigenes Wallet?

Ursus @, Sonntag, 18.04.2021, 18:47 vor 19 Tagen @ mabraton 171 Views

Hallo mabraton,

vielen Dank für den Link, war Neuland für mich ...
also am besten bei eToro ...?
Würdest du die MIOTAs abheben und in ein eigenes Wallet legen?

Und wie siehst du die Prognose:
„IOTA Prognose - IOTA bald bei 100 US Dollar
IOTA steht noch ganz am Anfang der technischen Entwicklung. Auch wenn es IOTA schon ein paar Jahre gibt ist das Projekt so ambitioniert, dass es sich nicht innerhalb von wenigen Monaten oder Jahren umsetzen lässt. Ihr müsst also keine Angst haben, dass ihr den besten Investment Zeitpunkt bereits verpasst habt. Immerhin ist das Projekt mittlerweile etablierter und es gibt schon einiges was IOTA bisher bereits erreicht hat. Dazu zählen unter anderem unzählige Partnerschaften mit Unternehmen wie Bosch, Volkswagen und vielen weiteren.“

Viele Grüße,
Ursus

Einschätzung

mabraton @, Sonntag, 18.04.2021, 20:18 vor 18 Tagen @ Ursus 182 Views

Hallo Ursus,

ich kann auch Binance empfehlen. Wenn Du Dich sonst noch im Crypto-Bereich betätigen willst wäre das meine Wahl. Wo IOTA aktuell steht kann ich momentan nicht einschätzen. Als das Projekt neu war wurde es extrem gepushed. Dadurch, dass IOTA eine effizientere Alternative zur klassischen Blockchain verwendet, war es in aller Munde. Ob das System in Punkto Sicherheit ebenbürtig ist kann ich nicht sagen.

Wallet oder Exchange? Ich hätte kein Problem damit das Ganze über Binance laufen zu lassen. Mit einer eigenen Wallet hast Du eben die volle Kontrolle, aber auch die Anforderung der Sicherung falls Dir Rechner/Wallet abrauchen.
Mit einer wallet-Implementierung gab es offensichtlich Probleme,

dApps und DeFi: IOTA schickt neue Wallet in den Testbetrieb

Blocktrainer - IOTA meine Kritik und Fragen - Zukunft ungewiss?

Viel Glück & beste Grüße
mabraton

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.