Unionspolitiker wollen Senkung des Mindestlohns und noch ein paar andere Sachen

Brendan @, Dienstag, 26.05.2020, 08:10 vor 245 Tagen 2030 Views

Unionspolitiker streben entweder eine Senkung oder sogar die komplette Aussetzung des Mindestlohns an.
Darüberhinaus soll das Arbeitszeitgesetz, das vergangene Woche vom Bundestag ohne viel Diskussion durchgewunken wurde und ursprünglich nur für systemrelevante Berufe gedacht war, als Grundlage für alle Branchen und Berufe - ob tarifgebunden oder nicht - gelten.
Das heisst Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit auf 48 Stunden und als i-Tüpfelchen die Deckelung der Beiträge zur Sozialversicherung auf 40 Prozent - "verbindlich und langfristig".

Mein persönlicher Kommentar:
Warum nicht gleich die Leibeigenschaft wieder einführen?
Mal ganz ehrlich.
Wer 2021 noch CDU/CSU wählt, gehört geprügelt.
Es ist allerhöchste Zeit dieser Ausbeuterpartei die rote Karte zu zeigen.

Quelle: Frankfurter Rundschau: Unionspolitiker wollen Senkung des Mindestlohns

--
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

Abraham Lincoln

Warum nicht gleich die Leibeigenschaft wieder einführen? Gibt es doch schon lange .... nur der Frame wurde geändert - man nennt es jetzt Sozialstaat mit Demokratie(oT)

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 26.05.2020, 09:06 vor 245 Tagen @ Brendan 1029 Views

[[top]]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

In USA gibt es ganz ohne Corona schon länger Vorschläge neue Sklavenprekariate zu schaffen

Odysseus @, Dienstag, 26.05.2020, 15:13 vor 245 Tagen @ Brendan 1016 Views

Mein persönlicher Kommentar:
Warum nicht gleich die Leibeigenschaft wieder einführen?

Im Artikel von Nobert Häring,

"Im Gleichschritt: Die Rockefeller Stiftung will ihr autokratisches Pandemieszenario umsetzen"
https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/rockefeller-testing-plan/

ebenfalls zur Lektüre empfohlen, wird auf einen Artikel aus 2018 verwiesen, in dem Vorschläge dargelegt werden, wie auch die Unter- und Mittelschicht in den Genuss billiger Arbeitskräfte, vor allem durch Immigranten, kommen könnte. Da brauchte es keine Corona-Krise zu. Ich musste mir auch erst die Augen reiben.

https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/politico/

Daraus:

"Was die beiden vorschlagen ist eine extreme Form des Uber-Arbeitsmarktes, bei dem jeder in Tagelöhnertum seine Arbeitskraft verkauft, kombiniert mit einer Vorform der Sklaverei, der organisierten Schuldknechtschaft."
"Eine Amerikanerin, die ihren Job verloren hat, könne über eine Plattform, wie es sie von Amazon und anderen gebe, eine Arbeiterin aus einem armen südamerikanischen Land zu sich holen und in einem Kellerzimmer unterbringen. Das heißt dann “sponsern” und wäre die Basis für ein Visum. Sie könnte die Immigrantin entweder selbst beschäftigen oder in niedrig bezahlte Tätigkeiten vermitteln. Der Mindestlohn würde nicht gelten."

Der Artikel, auf den sich Häring u.a. bezieht, hier in brauchbarer Übersetzung:
http://translate.google.com/translate?sl=en&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.politico....

Ich empfehle ihn zu lesen, da er noch viel mehr Argumente erhält u.a. wie man damit die Angst der Bevölkerung vor Verdrängung am Arbeitsmarkt vor Einwanderung nehmen möchte. Man könnte sogar sagen, dass es eine grobe Blaupause für einen Weltmarkt für prekäre Beschäftigung von entwurzelten Individuen sein könnte. In der Zukunft gechippt und geimpft, staatenlos, passlos, jederzeit auffindbar, abschaltbar? Niemals nie, wir habend doch erst 1984.

Wenn hier die weniger optimistischen Szenarien am Arbeitsmarkt durch Corona Realität werden und sich festsetzen, dann ist eine neue Ära des legalisierten Tagelöhners fast unausweichlich. Arbeit gegen Unterkunft, Kleidung und Essen, heisst es dann einige Etagen weiter unten.
Wer aber die geduldeten "Arbeiterstriche" in den Großstädten und die illegale Beschäftigung im Bau-/Rotlicht-/ Gastronomiebereich kennt, kann erahnen, was da an Sprengkraft durch die neuen Mitbewerber schlummert. Zudem häufen diese Menschen gerade riesige Bring-Schulden bei ihren Chefs an. Falls den Chefs Krisengeld gezahlt wird, kann ja jeder selber spekulieren, was davon bei den Illegalen ankommt. Die Zuwanderung durch EU-Beitritte und Asyl bringen zusätzlich Druck in den Kessel. Die Feindschaft zwischen alimentierter und arbeitender Bevölkerung wird zunehmen. Politische Krisenapelle, die die Reduktion der Ansprüche auf das "Überleben" reduzieren werden, werden zur Reduktion der Alimentierung führen. Das gibt den nächsten Schub für das, was dann ???.- euro Job heisst.

Ob die CDU-ler das alles bei ihren Forderungen schon mit berücksichtigen?
Ich glaube kaum. Ist auch zweitrangig, denn es wäre auch politisch töricht, das behält man für sich. Wenn die Krise nicht weg gedruckt werden kann - und das wird sie sicher nicht für das untere Drittel Gesellschaft - wird der Mindestlohn ganz fallen.
Dann wird es auch hier die Vorschläge wie in dem o.g. Artikel geben, abgedruckt in angesehenen Magazinen.

Wenn es schlecht läuft, heißt es wieder:

https://1.bp.blogspot.com/-sB1u3lgz99s/XYaG5_6PfkI/AAAAAAAA-sA/vDGPNnf_sXIaBOcjZlhcKolb... [[sauer]]


Gruß Odysseus

Waere doch auch ein sinnvolles Modell fuer Deutschland

CalBaer @, Dienstag, 26.05.2020, 19:15 vor 245 Tagen @ Odysseus 644 Views

Anstatt man Millionen Wirtschaftsfluechtlinge in die Sozialsysteme einwandern laesst, erlaubt man nur noch Gastarbeiter, die unter persoenlicher Kontrolle stehen. Dem Staat entstehen kaum Kosten und der Gastgeber profitiert obendrein noch wirtschaftlich, da z.B. die Ausfuehrung von Arbeiten fuer den Gastgeber nur einen Bruchteil dessen kosten, was sie bei einer Fachfirma kosten wuerden (die obendrein den Wasserkopf, die Banken und die Aktionaere bezahlen muss). Aber das gibt es doch schon laengst. Man muesste es nur von der Altenpflege und der Kinderbetreuung auf alle Taetigkeiten ausweiten.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Ist doch ein vernüftiger Vorschlag.

Dieter, Dienstag, 26.05.2020, 15:46 vor 245 Tagen @ Brendan 848 Views

Hallo Berendan,

einer Art Sklavendasein haben sich die meisten Menschen in unserer arbeitsteiligen Welt ganz freiwillig hingegeben. Nicht nur das, sie fühlen sich sogar saugut darin, eben weil Staat und Sklavenhalter ihnen die meisten Lebensrisiken abnehmen und ein relativ bequemes Leben garantieren.
Also nicht meckern über einen niedrigeren Mindestlohn. Vor ein paar Jahren gab es den noch gar nicht, und man lebte als AN trotzdem besser als die meisten Selbständigen.

Die soz. Absicherung funktioniert in diesem Staat doch nicht über den Lohn oder das Gehalt oder das Salär, sondern durch staatlich zugesicherte und einforderbare Alimente.

Gruß Dieter

Ich dachte immer, das wäre hier ein Investoren-Forum. Da passen sozialromantische Ansichten aber so gar nicht.

Griba @, Dunkeldeutschland, Dienstag, 26.05.2020, 16:39 vor 245 Tagen @ Brendan 735 Views

Mir wäre Sozialismus auch lieber, der hat aber noch nie funktioniert und kann auch in Zukunft nicht funktionieren.
Am besten haben es die, die weder Lemuren, noch Könige sein müssen (siehe Goethes Fausts Letzte Worte). Aber wer schafft das schon?

--
Beste Grüße

GRIBA

Ganz logischer Anpassungsprozess an chinesische Verhältnisse ..

Arbeiter @, Dienstag, 26.05.2020, 21:21 vor 244 Tagen @ Brendan 594 Views

Wieso wollen es die Deutschen besserv haben als die neue so bewunderte Führungsnation?

Wenn die Deutschen Demokratie haben wollen, müssen sie auch Demokratie wählen.

Demokratie kann es nur in einem souveränen Staat geben.

Wann wollt Ihr diesen endlich errichten?

Los gehts!

Arbeiter

Nein, kein anpassen an chinesische Verhältnisse ....

NST ⌂ @, Südthailand, Mittwoch, 27.05.2020, 03:18 vor 244 Tagen @ Arbeiter 519 Views

bearbeitet von NST, Mittwoch, 27.05.2020, 04:08

..... denn dann gäbe es in D eine blühende Infrastruktur, moderne Schulen und 50% der Bevölkerung ging es nachweisbar besser als vor 30 Jahren. Bei einer 1,3 Mrd. Bevölkerung reden wir hier von mindestens 650 Mill. Menschen denen es besser geht - also im Prinzip entspricht das der kompletten Bevölkerung Europas. Europa geht aber seit die Demokratie verwirklicht wurde, auch in den Südländern, einen anderen Weg. Mit so gut wie allen angrenzenden Ländern ist es über die NATO in Kriege verwickelt .... Mit einem einfachen Blick in die Realität, wäre das Wunschdenken und schönreden offensichtlich. Alle, ob aus Unwissenheit oder mit Absicht, welche die Demokratie schützen wollen, versuchen diese Menschen Farmen weiterhin am Leben zu halten, mit Versprechen und neuen Schulden.

Wieso wollen es die Deutschen besser haben als die neue so bewunderte Führungsnation?

In den letzten 30 Jahren wurde gar nichts verbessert in D - es geht seit her bergab, die guten Zahlen stehen nur noch auf dem Papier - in die Realität versifft alles

Wenn die Deutschen Demokratie haben wollen, müssen sie auch Demokratie wählen.

Die Deutschen wählen, seit sie denken können - Demokratie. Je freier sie wählen dürfen, desto tiefer versinken sie im Sumpf - das liegt in der Natur der Demokratie. (auch Hitler wurde gewählt, ebenso die EU, indem die Blockparteien gewählt werden). Persönliche Bedürfnisbefriedigung steht im demokratischen Prozess immer an 1. Stelle. Das zieht sich als roter Faden vom Wähler bis hin zu den Gewählten. Je nach Machtposition wird dann Kasse gemacht oder muss gezahlt werden.

Demokratie kann es nur in einem souveränen Staat geben.

Nenn mir einen souveränen Staat in der westlichen Welt ... dann schaue ich mir den an.

Wann wollt Ihr diesen endlich errichten?

Man kann den idealen demokratischen Staat nur als Luftschloss errichten. Souverän werden kannst du als einzelner Mensch. Souveräne Menschen könnten dann einen souveränen Staat bilden, wenn das dann erforderlich wäre .... nur so kann es funktionieren. Sklaven können keine souveräne Staaten erschaffen.

Ich rede jetzt nicht für das chinesische System, denn dieses System hat das Konzept Wohlfahrtsstaat auf eine ganz neue Ebene gehoben. Die Abhängigkeiten wurden noch optimiert und verbessert. Was man bei aller Optimierung inzwischen klar erkennen kann ist, dass die Illusion von Freiheit dort keinen Platz mehr findet. Das ist der logisch nächste Schritt, jenen klar zu machen, die dabei sein wollen, dass es einen Preis zu zahlen gibt. Für die Chinesen ist das in Ordnung. Die westlichen Länder wollen nicht, weil die Illusion der Freiheit dort 100 Jahre quasi vererbte DNA ist - das ganze Weltbild ist mit dieser Illusion verknüpft. Diesen Schleier zu lüften, widerstrebt ihnen, also den Baby Boomern, deshalb müssen sie auch weg. Die Generation X,Y,Z werden dann damit klar kommen. Deshalb auch das Austauschprogramm .... mit Afrikanern, die haben damit kein Problem.

Der Corona Virus hat eine klar definierte Zielgruppe - westlich weisse Baby Boomer. In keiner Weise mehr lernfähig, pochen sie nur noch auf die ehemals gemachten Versprechen - der Demokraten die längst schon verstorben sind. Ein paar hundert Millionen Alte - gegen 7 Mrd. - wie das endet ist längst schon klar. Man muss das Virus Konzept richtig verstehen, es ist ein Denkkonzept - das eliminiert werden muss. Deshalb auch die psychologische Kriegsführung als Waffe, weltweit ohne Fluchtmöglichkeiten .... der Virus an sich, ist eine ganz normale Sache auf diesem Planeten.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Die Drecksfxxxx muß ja die 135 Mrd (oder sogar 500 Mrd) ja aus ihrem Volk rauspressen. Bis ins 3. Glied sollt Ihr knechten. (mT)

DT @, Mittwoch, 27.05.2020, 00:34 vor 244 Tagen @ Brendan 573 Views

Versailles II, sie ist die perfekte Besatzermarionette.

Während der Franzmann sich mit 60 auf dem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer den nächsten Drink bringen läßt und zuhause ein Haus sein eigen nennt, muß der deutsche Rentner mit 67 noch 48h die Woche knechten, damit der kleine König im Elyseepalat nicht von seinen Gelbwesten geräuchert wird. Und die Fxxxx sorgt für die Kohle. Und Saskia und Norbert und Annalena und Robert sorgen dafür, daß sein eigenes Haus mit einer Zwangsanleihe belastet wird oder er nur eine paar qm Mietwohnung zugestanden bekommt, mit reduzierter Heizung (um den "CO2 Ausstoß zu senken").

FUCK YOU BESATZER! Fuck you Grüne Khmer und rotes Gesocks!

[image]

[image]

[image]

[image]

Jetzt mach mal halblang .... wegen 1% der Weltbevölkerung ... wen interessiert denn das? Nicht einmal die Betroffenen fühlen sich verantwortlich, denn die wählen ihre Henker selbst!!!

NST ⌂ @, Südthailand, Mittwoch, 27.05.2020, 04:13 vor 244 Tagen @ DT 574 Views

[[wut]]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Dazu paßt nur dieses Filmplakat hier: (mB)

DT @, Mittwoch, 27.05.2020, 10:49 vor 244 Tagen @ NST 588 Views

[image]

Ob sie auch den "starken Abgang" wählt oder doch lieber Paraguay oder sogar einfach nur die Uckermark vorzieht mit der Beate Baumann? Der Schily hockt ja auch ganz zufrieden in der Toskana und genießt seinen Judaslohn.

[image]

Lustig. Die Menschen werden trotzdem nicht wach.

SevenSamurai, Mittwoch, 27.05.2020, 11:03 vor 244 Tagen @ DT 489 Views

Das Filmplakat ist [[top]]

--
Zitat des Jahres: "We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics."

It's a big club, and you ain't in it.

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.