Cyber-Attacke verantwortlich für Flugzeugabsturz im Iran?

nereus @, Mittwoch, 15.01.2020, 08:46 vor 252 Tagen 2708 Views

Zumindest scheint der Iran das so zu sehen.

Das Institut für wissenschaftliche Ermittlung und Untersuchung des Cyber-Raums

"An das ehrenwerte iranische Volk:
...
In Anlehnung an den Hauptsitz der Streitmacht der islamischen Republik Iran und den Erläuterungen des Obergenerals und Hauptkommandants der Weltraum- und Luftwaffe der Revolutionsgarde - Sardar Hajizadeh - am Datum des 21.10.1398 und gemäß der vorliegenden strategischen Dokumente der Vereinigten Staaten von Amerika und der Auswertung von vorliegenden Daten
Sowie wissenschaftlichen Untersuchungen und technischen Ermittlungen, anhand vorhandener Informationen und anhand von Vergleichen ähnlicher Grundlagen wie - das Fehlverhalten des Raketen-Verteidigunssystems in Syrien 2018 - - der Raketenbeschuss des malaysischen Fluges MH-17 über ukrainischem Luftraum in 2014 - und - die Cyber Attacke auf die amerikanischen Flugzeuge AC-130s und EC-130s durch die russische Föderation im Jahre 2018 - Wird hiermit OFFIZIELL und mit GEWISSHEIT verkündet,
dass die Ursache für den besagten Flugzeugabsturz, DIE DURCHFÜHRUNG EINER OPERATION DER IRRELEITUNG UND TÄUSCHUNGSMANÖVER AUF DIE KONTROLL- UND KOMMANDZENTRALE DES IRANISCHEN VERTEIDIGUNGSSYSTEMS GEWESEN IST UND DIE URSACHE DES MENSCHLICHEN VERSAGENS HIERMIT ALS AUSGESCHLOSSEN GILT"

Weiter in der Verkündung wird erklärt..

Sinngemäß:
Durch umfassende technische Ausrüstung an Bord von umfunktionalisierten Flugzeugen des Typs "Avax" und anderer Fluggeräte, die zu solchen Operationen im Dienste stehen,
gelang es der Cyberarmee des amerikanischen Militärs, die Identifikations-Signale des ukrainischen Flugzeugs, während des Flugs, in Signale von "Cruis-Raketen" umzuwandeln, so dass das Flugzeug von den iranischen Verteidigungssystemen am Boden, eindeutig als CRUIS-RAKETE identifiziert wurde
Und als feindlich eingestuft und abgeschossen wurde.

(Zeitgleich ist die gesamte Kommunikationstechnik der iranischen Bodeneinheiten zum Stillstand gebracht worden und damit verhindert, dass sie in der Situation miteinander kommunizieren)

Dies zu einem Zeitpunkt, als die USA angekündigt hatten, 52 Ziele im Iran anzugreifen und zu vernichten.

Quelle: https://einarschlereth.blogspot.com/2020/01/es-ist-offiziell-jetzt-das-iranische.html

Das ist natürlich schwierig zu beurteilen.
Der Iran könnte Propaganda betreiben, um die Schuld am Absturz abzuwälzen.
Andererseits ist eine solche Aktion durchaus vorstellbar, denn normalerweise kann auch das Militär Zivilflugzeuge von Raketen unterscheiden.
War meine Vermutung, kanadische IS-Unterstützer hätten sich vom Acker machen wollen, doch falsch?

Merkwürdig still ist es dazu noch in deutschen Medien, zumal der Hinweis auf die AWACS-Flieger nicht wenig brisant ist..
Was meldete der SPIEGEL vor nicht einmal 2 Monaten?

Demnach soll die Flotte der 14 Nato-eigenen Maschinen mit Hauptquartier in Deutschland dank dieser Investition bis 2035 in Betrieb bleiben können. Die Awacs-Flugzeuge (die Abkürzung steht für Airborne Early Warning and Control System) werden als fliegende Radarstationen zur Luftraumüberwachung eingesetzt. Sie werden zur Unterstützung von Militäroperationen eingesetzt, in der Vergangenheit etwa im Irak, Libyen, USA und Afghanistan.

Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-investiert-offenbar-eine-milliarde-euro-in-...

Ist das der Grund warum der RT-Reporter so beständig den Regierungssprecher nervt, ob Rammstein irgendetwas mit der Tötung von General Soleimani zu tun haben könnte.

So richtig vorbei ist die Krise wohl noch nicht.

mfG
nereus

Interessante Passagiere an Board

nereus @, Freitag, 17.01.2020, 10:08 vor 250 Tagen @ nereus 1178 Views

Während alle Welt darüber rätselt, warum die Iraner eine Maschine mit eigenem Personal abschießen, kommen nun „überraschende“ Details ans Licht.
Natürlich nicht im Mainstream.

The crash is super significant to the energy sector as the planes passenger manifestos includes;
A BP senior reservoir engineer Sam Zokaei. His trip to Iran comes as US Treasury approves BP’s Iranian consortium in the North sea and occurs after the discovery of a super oil field. The find would add around 34 percent to the OPEC member’s current proven reserves, estimated by energy giant BP at 155.6 billion barrels. The new reserves, if proven, would lift it to third place, just before regional arch-rival Saudi Arabia. It would also allow Iran greater control of global oil prices. The field is located near the Iranian Iraqi border.

Übersetzung: Der Absturz ist für den Energiesektor von großer Bedeutung, wie die Passagierlisten der Flugzeuge zeigen. Ein BP Senior Reservoir Ingenieur war Sam Zokaei. Seine Reise in den Iran findet statt, nachdem das US-Finanzministerium das iranische Konsortium von BP in der Nordsee genehmigt hat und nach der Entdeckung eines Super-Ölfeldes. Der Fund würde die derzeit nachgewiesenen Reserven des OPEC-Mitglieds, die vom Energieriese BP auf 155,6 Milliarden Barrel geschätzt werden, um rund 34 Prozent erhöhen. Die neuen Reserven, falls sie nachgewiesen werden, würden es auf den dritten Platz heben, kurz vor dem regionalen Erzrivalen Saudi-Arabien. Außerdem würde sie dem Iran eine größere Kontrolle über die globalen Ölpreise ermöglichen. Das Feld befindet sich nahe der iranisch-irakischen Grenze.

Also on board was Mehdi Eshaghian graduated with B.Sc. degree in Mechanical Engineering from Sharif University of Technology, the home of Iran’s nuclear program. In September 2018, Mehidi worked on designs for improving the efficiency of batteries used in electric cars and had back ground in automation and robotics

Übersetzung: Mit an Bord war auch Mehdi Eshaghian, der einen B.Sc. in Maschinenbau von der Sharif University of Technology, der Heimat des iranischen Nuklearprogramms, erhielt. Im September 2018 arbeitete Mehidi an Entwürfen zur Verbesserung der Effizienz von Batterien, die in Elektroautos verwendet werden, und hatte einen Hintergrund in den Bereichen Automatisierung und Robotik.

Also on board Laing O’Rourke engineer Saeed Tahmasebi according to the BBC.
Laing O’rourke subsidiary is Crown House Technologies (CHt) is one of the UK’s leading building services providers, delivering high-quality, life-cycle solutions for clients. Its Data Solutions division is an international provider of business-critical information management infrastructure, including banking data centres.

Übersetzung: Ebenfalls an Bord ist laut BBC der der Laing O'Rourke Ingenieur Saeed Tahmasebi. Die Laing O'rourke Tochter Crown House Technologies (CHt) ist einer der führenden britischen Anbieter von Gebäudetechnik und liefert hochwertige Lösungen für den gesamten Lebenszyklus der Kunden. Der Geschäftsbereich Data Solutions ist ein internationaler Anbieter von geschäfts-kritischer Informationsmanagement-Infrastruktur, einschließlich der Rechenzentren von Banken.

Ben’s World believes further details will come to light identifying employees of cyber security and cloud storage firms also on the plane. While Canadian universities are mourning more than a dozen faculty and students who died when Ukraine International Airlines Flight PS752 flight crashed in Iran on 8 January.
These include; University of Alberta faculty members Pedram Mousavi an electrical (and computer) engineer (whose Linkedin profile has being taken down) and Mojgan Daneshmand and electromagnetic spectrum engineer who was focusing on Radio Frequency Microsystems for Communication and (electromagnetic) Sensing, telecommunication technology like 5G and GPS. Hogan University lost a graduate student, Amir Saeedinia, who was travelling from Iran to begin his PhD in bio medics and had a background in computers, physics and petro-engineering. On the 9th of January, the university identified seven faculty members listed as passengers including Arash Pourzarabi and Pouneh Gorji, graduate students in computer science who were returning to Canada after their wedding in Iran (both their Linkedin profiles have being taken down). Alma Oladi, a graduate student in U-Ottawa’s, was killed as well, she was completing a PhD in mathematics, the university said. At least five University of Windsor School of Engineering were listed as passengers. Other Iranian academics from around Canada were lost from the disciplines of medical biotech arena and arts.

Übersetzung: Ben's Welt glaubt, dass weitere Details ans Licht kommen werden, um Mitarbeiter von Cybersicherheits- und Cloud-Storage-Firmen auch im Flugzeug zu identifizieren. Während kanadische Universitäten mehr als ein Dutzend Dozenten und Studenten trauern, die beim Absturz des Fluges PS752 der Ukraine International Airlines am 8. Januar im Iran ums Leben kamen.
Dazu gehören die Fakultätsmitglieder der Universität Alberta, Pedram Mousavi, ein Elektro- (und Computer-) Ingenieur (dessen Linkedin-Profil weggenommen wurde) und Mojgan Daneshmand, ein Ingenieur für elektromagnetisches Spektrum, der sich auf Hochfrequenz-Mikrosysteme für Kommunikation und (elektromagnetische) Sensorik, Telekommunikationstechnologie wie 5G und GPS konzentrierte. Die Hogan Universität verlor einen Doktoranden, Amir Saeedinia, der aus dem Iran reiste, um seine Doktorarbeit in Bio-Medizin zu beginnen, und der einen Hintergrund in Computer, Physik und Petro-Ingenieurwesen hatte. Am 9. Januar identifizierte die Universität sieben Fakultätsmitglieder, die als Passagiere aufgeführt waren, darunter Arash Pourzarabi und Pouneh Gorji, Diplomstudenten der Informatik, die nach ihrer Hochzeit im Iran nach Kanada zurückkehrten (ihre beiden Linkedin-Profile wurden gelöscht). Alma Oladi, eine Studentin im U-Ottawa's, wurde ebenfalls getötet, sie war dabei, einen Doktortitel in Mathematik zu machen, sagte die Universität. Mindestens fünf Studenten der University of Windsor School of Engineering waren als Passagiere aufgeführt. Andere iranische Akademiker aus ganz Kanada gingen aus den Bereichen medizinische Biotechnologie und Kunst verloren.

Quelle: https://postmanproductions.wordpress.com/2020/01/10/uss-cvn-aotearoa-a-lockheed-weapons...

Kurzum, da saß eine Menge gut ausgebildetes Personal an Bord, daß in durchaus sensiblen Industriebereichen tätig war.
Könnte das eine Rolle gespielt haben?
Nein, natürlich nicht.
Es spielte auch keine Rolle als merkwürdigerweise eine Menge iranischer Wissenschaftler vor einiger Zeit verstarb, die am iranischen Atomprogramm mitwirkten.

A January 2019 press release by the company Laing O’rourke high lights the firms also service UK nuclear arms industry in conjunction with firms like Serco, Babcock, BAE Arments and Lockheed Martin. Its headed LAING O’ROURKE PARTNERS WITH KEY INDUSTRY NAMES TO DESIGN NUCLEAR POWER STATION and identifies that the UK Research and Innovation (UKRI) has provided initial funding of £18m for a Rolls-Royce-led consortium (including Laing O’rourke). The consortium will develop a Small Modular Reactor designed and manufactured in the UK for civilian energy use and for powering large industrial use batteries.

Übersetzung: Eine Pressemitteilung der Firma Laing O'rourke vom Januar 2019 beleuchtet, dass die Firmen auch die britische Atomwaffenindustrie in Zusammenarbeit mit Firmen wie Serco, Babcock, BAE Arments und Lockheed Martin bedienen. Unter der Leitung von LAING O'ROURKE PARTNERS WITH KEY INDUSTRY NAMES TO DESIGN NUCLEAR POWER STATION und stellt fest, dass die UK Research and Innovation (UKRI) einem von Rolls-Royce geführten Konsortium (einschließlich Laing O'rourke) eine Anschubfinanzierung von 18 Mio. £ zur Verfügung gestellt hat. Das Konsortium wird einen kleinen modularen Reaktor entwickeln, der im Vereinigten Königreich für die zivile Energienutzung und für die Versorgung großer industriell genutzter Batterien konzipiert und hergestellt wird.

Atomwaffen, Atomenergie, Hochtechnologie, Waffentechnologie – alles was das Herz begehrt.
Und wenn da Dutzende Involvierte in einen Flieger steigen, wird der auf einmal „irrtümlich“ abgeschossen.
Die Preisfrage wäre: Wer ist wirklich dafür verantwortlich?
Haben die Iraner Abtrünnige gerichtet oder stimmt das, was der Iran meldete und die Luftabwehr wurde gehackt? [[hae]]

mfG
nereus

Schuld oder nicht schuld / Flugschreiber - es geht hin und her.

nereus @, Montag, 20.01.2020, 15:53 vor 247 Tagen @ nereus 625 Views

Die iranische Führung hat noch einmal bestätigt, dass der Abschuss der ukrainischen Passagiermaschine mit 147 Toten am 8. Januar nach dem Raketenangriff auf den US-Stützpunkt im Irak alleine auf menschlichen Irrtum der Flugabwehr zurückzuführen sei. Zu dem Schluss seien Spezialisten des Generalstabs der Streitkräfte gekommen, erklärte heute der Vorsitzende des Ausschusses für Nationale Sicherheit und Auswärtige Politik des iranischen Parlaments, Mojtaba Zonnouri.

Jede Möglichkeit von Cyberangriffen oder elektronischer Kriegsführung als Ursache des Absturzes wird ausgeschlossen, aber, so heißt es weiter, solche Themen könnten in der Zukunft weiter untersucht werden, um jeden damit verbundenen Hinweis zu erhalten. Gegenwärtig gebe es auch keinen belastbaren Beweis für Fehler in den iranischen Verteidigungssystemen zur Zeit des Ereignisses. Auch der Bediener des Feuerleitstands sei nicht abgehängt gewesen.

Quelle: https://www.heise.de/tp/features/Iran-fuehrt-Flugzeugabschuss-allein-auf-den-Fehler-ein...

Man fragt sich, ob in Teheran die linke Hand nicht weiß, was die rechte gerade macht.
Zuerst wird ein Defekt an der Maschine behauptet.
Tage später räumt man einen Fehlabschuss ein.
Wenig später wird ein Cyber-Angriff vermutet, der die iranische Luftabwehr in die Irre führte.
Jetzt war es wieder menschliches Versagen.

Glaubwürdigkeit geht anders. Warum dieses Chaos?

Aktuell wird der Einzeltäter favorisiert.

Dem Raketenabwehrsystem sei nicht befohlen worden, ein Objekt anzuzielen und zu schießen. Selbst wenn die Person nicht mit dem Hauptquartier verbunden war, "hätte sie nicht aus eigenem Willen heraus feuern dürfen".
..
Offenbar ist es aber der iranischen Führung wichtig, dass es sich nur um den Fehler einer einzigen Person gehandelt hat, um den Vorfall abzuhaken und zu beenden. Wie es kommen konnte, dass das Raketenabwehrsystem zwei Raketen auf das Flugzeug abgeschossen hat, wurde von Zonnouri nicht erklärt.

Das war’s also noch nicht.

Das könnte auch der Grund sein, warum der Iran zögert, die Flugschreiber zum Auswerten weiterzugeben. Zunächst hieß es, man werde sie nicht weitergeben. Dann wurde verlautbart, sie seien lädiert, der Iran könne sie nicht auslesen. Angekündigt wurde, sie deswegen der Ukraine oder Frankreich zu übergeben. Gestern sagte Hassan Rezaifar von der iranischen Zivilluftfahrtbehörde, dass die Flugschreiber noch im Lande seien und noch keine Entscheidung getroffen worden sei, sie einem anderen Land zu übergeben. Man versuche weiter, diese zu untersuchen. Noch am Samstag hatte er angekündigt, sie würden der Ukraine übergeben.

Man mag vom Iran halten was man will, aber dieses Kommunikations-Chaos muß einen wichtigen Grund haben. So blöd sind die Mullahs nun auch wieder nicht.
Wer "wirkt" da noch im Hintergrund mit?

mfG
nereus

Was da derzeitig im Iran läuft,kann ein logisch denkender Mensch nicht verstehen

Oberbayer @, Montag, 20.01.2020, 18:45 vor 247 Tagen @ nereus 497 Views

Es gibt mehrere ziemlich gleich gestellte politische Entscheidungsebenen.
Diese Ebenen kämpfen um ihre Deutungshoheit,sprich politischen Einfluss.
Das kann aber der "normale" Iraner nicht mehr nachvollziehen,denn er ist in einem täglichen Überlebenskampf gefangen.
Jeder eingenommene Petrodollar fließt dem Militär zu, die große Mehrheit der Menschen verarmt seit Jahrzehnten immer mehr.
Der Iran ist so zu einem Pulverkessel geworden,zur Freude der CIA, geschuldet den dusseligen Mullas,die sich wie seinerzeit Stalin durch Grausamkeit an der Macht halten.
Wenn die Mullas überleben wollen,müssen sie die Stimmung in Richtung Krieg anheizen,denn den Iranern haben sie außer Verschleierung nichts zu bieten.
Ein Teufelskreis.

--
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt,
desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
meinte G.Orwell

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.