Transgender (männlich zu weiblich) als Problem für biologische Frauen

Olivia, Sonntag, 12.01.2020, 17:05 vor 251 Tagen 4734 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 12.01.2020, 17:29

Ich weiß nicht, warum die Transgender-Welle von den Medien so gepuscht wird. Sie bedeutet natürlich für die Medizin und die Pharma-Industrie lebenslange Einnahmen und abhängige Individuen.

In den USA (und auch in Kanada) nimmt das Thema inzwischen dramatische Formen an. Ich habe bereits einmal über Vergewaltigungen in einem US-Gefängnis geschrieben. Dort hatte sich ein Mann "legal" als Frau definiert, war daraufhin in die weibliche Abteilung verlegt worden und hatte dann im Gefängnis zwei Frauen vergewaltigt.

Auch im Sport haben Frauen keine Chancen mehr zu gewinnen, wenn Transgender-Männer daran teilnehmen. Diese Transgender Männer sind nun offiziell auch zugelassen in Partnerbörsen und definierten sich dort ebenfalls als Frauen. Dies betrifft nun teilweise auch offizielle Toiletten.

Ich persönlich bin der Ansicht, dass man für "Umoperierte" oder "Umdefinierte" dann ebenfalls eigene Toiletten anschaffen sollte, damit biologische Frauen ihre eigenen Räume behalten.

Hier die Rede einer Feministin, die sich als lesbische Frau bezeichnet und die es "gewagt" hatte, einen verurteilten Vergewaltiger, der sich legal als Transgender-Frau eintragen ließ, als ER zu bezeichnen. Daraufhin verlor sie ihre Posten in ihrem Verein. Ihr zweites Verbrechen ist es, dass sie darauf besteht, dass es biologische Gesetzmäßigkeiten gibt und dass SIE eine biologische Frau ist. Und dass biologische Frauen nicht mit Transgender-Männern (gleichgültig ob nur legal umdefiniert oder auch operiert) gleichgesetzt werden können. Sie sieht in der ganzen hochgespielten Transgenderthematik, in die man bereits kleine Kinder hineinmanipuliert und ihnen suggiert, dass sie "im falschen Körper" geboren seien, eine große Gefahr für Kinder, Jugendliche und Frauen.

Sie gehört inzwischen zu den "Untouchables", die man in der Regel nicht mehr einlädt, weil sie es wagt, zu sagen, dass es ZWEI biologische Geschlechter gibt und dass ein Transgenermann trotz Operation keine Frau ist. Viele Frauen wehren sich offenbar gegen diese Entwicklung. Sie werden jedoch medial "kalt gestellt". Es wird nicht darüber berichtet....

Hier zwei Interviews. Ich gehe davon aus, dass dies Dinge sind, mit denen wir hier in D auch bald "beglückt" werden.

https://www.youtube.com/watch?v=aQns3VsYdd4

https://www.youtube.com/watch?v=_l1DoUXAdH0

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Adam war zunächst kein Mann

Fidel @, Sonntag, 12.01.2020, 17:21 vor 251 Tagen @ Olivia 3257 Views

Hallo,

"Adam war zunächst kein Mann" - und diese Feminismustheologien erklärt warum.

http://www.ev.rub.de/mam/pt-karle/36_zz11-17_interview_karle.pdf

Die "gemeine" Frau hat wohl gedacht Feminismus diene ihrem Wohle?
Genauso wurden die übrigen Nützlinge der Lesbian / Gay Comunity gebraucht.

Der Kompromiß zwischen Mann/Frau ist Androgyn und die UN kümert sich vorbildlich:
https://youtu.be/h_uKD-7QDAI in einer anderen Agenda 2030.

Die Agenda richtet sich an Kinder, natürlich.

It´s religion.

Abraços
Fidel

Und warum sollen die sich dafür den Körper zerschneiden lassen?

Olivia, Sonntag, 12.01.2020, 17:43 vor 251 Tagen @ Fidel 2719 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 12.01.2020, 17:51

Wenn der Kompromiss "androgyn" sein soll, WARUM in Gottes Namen sollen sich die Menschen dazu den Körper zerschneiden lassen? Und vor allen Dingen, warum sollen sie sich ihre Sexualorgane ABSCHNEIDEN oder AUFSCHNEIDEN oder was weiß ich sonst noch lassen?

"Androgyn" ist man im Kopf und in der Mentalität. D.h. Männer haben auch emotionale Züge wie Frauen und umgekehrt gibt es Frauen, die sehr viele männliche Eigenschaften haben. WARUM soll man sich dazu den Körper zerschneiden lassen? Das ist doch krank!

Was Menschen in ihrem Leben umsetzen ist immer auch eine Frage der Energie. Und das ist unabhängig davon, ob es jetzt Männer mit sehr viel Energie sind oder Frauen mit sehr viel Energie.

Das ist doch ein unglaublich tiefer Selbsthass, dass man sich ausgerechnet seine Sexualorgane verstümmeln läßt. Man zerstört Menschen damit, man befreit sie auf gar keinen Fall.

Befreien können sie sich, wenn sie sich so akzeptieren, wie sie sind. Gleichgültig, ob sie sich als Mann oder als Frau oder als "Mischling" zwischen beidem fühlen.

Was geht da nur vor in diesen perversen Gehirnen dieser Menschen. Das ist ja wie eine neue Art der Sklavenhaltung. Die Menschen werden mental manipuliert und sind begeistert davon, ihren Körper verstümmeln zu lassen.

Da kann man nur hoffen, dass die "Flüchtlinge" dazu beitragen, dass man diesen ganzen religiösen Wahnsinn nicht auch noch komplett in die Hirne der obrigkeitsgläubigen Deutschen hineinimpfen kann.

Wenn ich mir überlege, dass die schon Prof. Meuthen aus den Lokalen herauswerfen, dann graut es mir davor, was man demnächst mit "biologischen" Frauen und Männern machen wird.

Um die Kinder kann es einem Angst und Bange werden. Diese "Monster" in der UN.

PS: Habe dein Video nur minimal geschaut. Aber der Schwiegersohn von Trump mit seinem 666-Gebäude geht mir auch immer wieder durch den Kopf. Wobei die derzeitigen "Missetaten" nicht von den "superreligiösen" begangen werden, sondern von den sogenannten "Liberalen/Linken". Aber wer weiß das schon so genau. Wir können ja nur von außen auf Ereignisse schauen.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Selbstkastration

Fidel @, Sonntag, 12.01.2020, 17:58 vor 251 Tagen @ Olivia 2567 Views

Hallo,

Selbstkastration war schon zu Zeiten des römischen Imperiums ein ritueller Akt
https://de.wikipedia.org/wiki/Kybele-_und_Attiskult

Wer glaubt das Kastratenwesen wäre auf China oder das osmanische Reich beschränkt gewesen, vergisst nicht nur die Kastratenchöre der sixtinischen Kapelle sondern auch das Schweigen der Amtskirchen zur Dekonstrunktion allgemeiner Bibelübersetzungen (vgl. Adam Interview link)

https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4pstlicher_Chor_der_Sixtinischen_Kapelle#Kastraten_...

Nicht metoo, sondern was noch?


-------

Gott sei dank brechen die Unterhaltungsmedien sämtliche tabus
https://youtu.be/FcFrJ5ZizQ8
https://youtu.be/rAsHAUYt_YA
....es darf gelacht werden!

Liberalismus!

Abraços
Fidel

War Eva nicht zuerst eine männliche Rippe?...;-) (oT)

XERXES @, Sonntag, 12.01.2020, 18:45 vor 251 Tagen @ Fidel 1871 Views

- kein Text -

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Das liegt aber nur daran, dass Gott keine Ahnung hatte vom X- und Y-Chromosom

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 13.01.2020, 10:53 vor 250 Tagen @ XERXES 1357 Views

sonst hätte er sich nicht so einen plumben Schwindel einfallen lassen.

Man kann zwar aus einer männlichen Rippe, genauer, jeder Stammzelle jederzeit einen Mann klonen, aber niemals eine Frau und umgekehrt. Durch dieses Unwissen hat sich Gott als Fälscher entlarvt genau wie jeder Kunstfälscher, der für seine Fälschung Materialien benutzt, die es zur Entstehungszeit des Originals noch überhaupt nicht gegeben hat.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wisst Ihr was das schöne daran ist?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 12.01.2020, 17:22 vor 251 Tagen @ Olivia 3244 Views

Als pöhsen alten weißen Mann muss einen das nicht die Bohne interessieren.

[[smile]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Irrtum: Wenn du Kinder oder Enkel hast, dann sollte es dich SEHR interessieren. Die gehen an die KINDER!

Olivia, Sonntag, 12.01.2020, 17:47 vor 251 Tagen @ FOX-NEWS 3215 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 12.01.2020, 18:12

Als pöhsen alten weißen Mann muss einen das nicht die Bohne
interessieren.

...............

Die "Männer"Transgener sind nur der Anfang.

Viel schlimmer ist es, was bereits mit den Kindern gemacht wird.

Hier ein ehemaliger Transgender-Aktivist, der inzwischen intensiv davor warnt:

https://www.youtube.com/watch?v=dJMMqREtQJc

Eine sehr gefährliche, religiöse Veranstaltug. Zumindest die Kinder sollte man davor schützen.

Die Tochter dieser Mutter wurde im Alter von 14 Jahren von Ärzten mit Hormonen "behandelt" und die Mutter konnte nichts dagegen tun......

https://www.youtube.com/watch?v=Z9j4gAeWqoY

Das Leben von diesen Kindern und Jugendlichen wird regelrecht zerbombt in einem Alter, wo sie gerade dabei sind, sich selbst und ihren Platz in der Welt zu finden.
Wenn du einmal pubertierende Jugendliche erlebt hast, dann weißt du, wie leicht die zu mißbrauchen sind.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Und hier die Situation an den Universitäten: Fängt in D auch an sich sehr zu verbreiten.

Olivia, Sonntag, 12.01.2020, 18:28 vor 251 Tagen @ Olivia 3295 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 12.01.2020, 18:52

Etliche der Studenten halten es für "legal", Gewalt anzuwenden, wenn sie nicht mit den Inhalten einer Rede einverstanden sind......

https://www.youtube.com/watch?v=xdnSweR7F0Q

Hochinteressant auch Australien. Dort gibt es an der Universität von Melburne inzwischen eine Fakultät für "Whiteness-Studies". Hier geht man davon aus, dass die "Weißen" an der Spitze der Pyramide sind und dass man alles tun muss, um die "Weißen" da herunter zu holen. Die "Erkenntnisse" der "Whiteness-Studies" sollen dann z.B. in die Ausbildung aller Krankenschwestern und JURISTEN einfließen..... Dass es arme und reiche "Weiße" gibt und von den Privilegien nichts zu sehen ist bei den Armen, davon redet man nicht. Diese ärmeren Bevölkerungsteile werden aber die zukünftigen Opfer dieser Politik sein.
Ein Ergebnis dieser Studien ist auch, dass man Anschläge auf weiße Menschen nicht bedauern muss. Diese Dinge werden lt. Auskunft der Rednerin an allein bekannten Universitäten (Harvard etc.) gelehrt.

Google wird derzeit verklagt wegen seiner rassistischen Haltung gegenüber weißen Männern. Das geht über Messageboards und alle möglichen Kanäle. Es bleibt spannend, zu sehen, was daraus wird.

Übrigens: Viele Grüsse an alle, die nach Australien auswandern. Die sind ebenfalls "voll drauf". Die "Früchte" der Arbeit werdet ihr allerspätestens in 10 Jahren ernten.... Schaut, dass ihr SEHR reich werdet, damit man euch nicht tangieren kann.

Wundert sich noch irgend jemand über das, was derzeit hier abläuft? Und das ist nur der Anfang.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

War das nicht auch die Überzeugung der SA?

SevenSamurai, Sonntag, 12.01.2020, 22:10 vor 251 Tagen @ Olivia 2107 Views

Etliche der Studenten halten es für "legal", Gewalt anzuwenden, wenn sie
nicht mit den Inhalten einer Rede einverstanden sind......

War das nicht auch die Überzeugung der SA?

Die haben z.B. in der Kroll-Oper die Abgeordneten eingeschüchtert. Sollten diese Studenten eigentlich wissen.

--
It's a big club, and you ain't in it.

Es heisst doch immer: Lernt von den Vorfahren.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 13.01.2020, 02:22 vor 251 Tagen @ SevenSamurai 1758 Views

Und wenn die Jugend mal so handelt, dann ist es auch wieder nicht recht! [[motz]]


Grüße [[zwinker]]

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Woher sollen die das wissen? Die lernen das nicht mehr!

Olivia, Montag, 13.01.2020, 11:02 vor 250 Tagen @ SevenSamurai 1497 Views

Die haben z.B. in der Kroll-Oper die Abgeordneten eingeschüchtert.
Sollten diese Studenten eigentlich wissen.

........

Ja und an den Unis dürfen Leute, die anders denken als die "Studenten" nicht mehr sprechen. Und die Universitätsleitungen haben Angst.

Peterson ist einer der wenigen Professoren die sich TRAUEN die Dinge so auszusprechen, wie sie sind. Er ist sprachlich und analytisch exzellent und kann sich daher bei den ständigen Angriffen sehr gut verteidigen. Viele können nicht so gut reden und analysieren wie er.

Aber große Teile der Bevölkerung haben die Nase total voll. Deshalb auch der Erfolg seiner Bücher und seiner Videos bei Youtube.

Dieser faschistoide Kulturmarxismus ist grauenhaft. Er dient der Unterdrückung des Bürgertums, der einzigen gesellschaftlichen Gruppierung, die es aufgrund von Ausbildung und Wissen noch mit den Oligarchen aufnehmen könnte. Deshalb die Zerstörung von Schule und Universitäten. Deshalb werden so viele aus diesem Bereich korrumpiert. Siehe die ganze "Pressearbet". Überall, wie die Leute intensiv korrupiert sind in unserer Gesellschaft, dort verdienen sie SEHR VIEL Geld an der derzeitigen Situation. Die "Ereignisse" bei der AWO sind nur eines der Beispiele. Es gibt Tausende.

Hier eine der Diskussionen, zu der Peterson geladen wurde:

https://www.youtube.com/watch?v=v-PQbFfQKVs

Es geht immer darum, ob man dem Einzelmenschen die Fähigkeit zugesteht, sich selbst entwickeln zu können und selbst denken zu können, selbst zu Erkenntnissen kommen zu können......

oder.....

ob das Menschenbild so ist, dass "eine FÜHRUNG" für die "dummen" Menschen denken muss und ihnen beibringen muss, wie sie richtig zu denken und zu handeln haben. Diesen "Auftrag" sehen heute die vielen "ungebildeten" Pressefuzzis als ihre primäre Aufgabe. "Aufrraggeber": Counsil on Foreign Relations, Atlantikbrücke etc. etc. etc. D.h. die haben/wollen die Aufgabe der "Religionen" übernehmen. In unserem Falle also die der "Kirchen". Die Grünen sind dabei ganz vorne dran und durch ihre "unsichtbaren" Sponsoren sind sie ständig in den Medien "wohlwollend" präsent.

Inzwischen gehe ich sogar davon aus, dass dies genau der Grund ist, warum nichts mehr gegen die Geburtenexplosionen getan wird. Es geht darum, abhängige, ungebildete Menschen in Massen zu erzeugen, da man diese am besten manipulieren kann und selbstverständlich auch gegen das Bürgertum einsetzen kann. Siehe was derzeit in den USA und in Kanada passiert.

Die "Maulkörbe" für die bürgerliche Gesellschaft sind dabei nur der Anfang.

https://www.youtube.com/watch?v=v-PQbFfQKVs

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Der ganze Commonwealth of Nations ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 13.01.2020, 04:57 vor 250 Tagen @ Olivia 1798 Views

Übrigens: Viele Grüsse an alle, die nach Australien auswandern. Die sind
ebenfalls "voll drauf". Die "Früchte" der Arbeit werdet ihr
allerspätestens in 10 Jahren ernten.... Schaut, dass ihr SEHR reich
werdet, damit man euch nicht tangieren kann.

Wundert sich noch irgend jemand über das, was derzeit hier abläuft? Und
das ist nur der Anfang.


.... ist voll drauf. [[zigarre]]


Bevor der Commonwealth of Nations mit seiner Ideologie und seinen Vasallen untergeht, wird sehr wahrscheinlich noch ein hoher Blutzoll gezahlt werden müssen.

Das ganze Ausbildungssystem ist von dieser Ideologie unterwandert - weltweit. Seit die Demokratie Spiele hier in TH wieder eröffnet wurden, kommen sie auch wieder aus allen Löchern hervor.

Das Hauptproblem dabei ist, dass die obere Mittelschicht und alles darüber, komplett davon infiltriert ist - weltweit.

Über das Sozialstaatswesen wird der Rest in den westlichen Domizilen zu abhängigen Systemlingen geformt. So ist der Ablauf. All das ist absolut nicht zu reformieren.

So sieht der Frontverlauf aus. Eine Lösung erschliesst sich mir nicht. Das einzige was ich tun kann ist, meine Abhängigkeiten best möglichst zu ergründen und so viel aufzulösen wie ich noch schaffe.

Gelingt mir das auch nur halbwegs, hat mein Sohn eine Orientierungshilfe. Ob er darauf einsteigt, liegt nicht in meiner Macht .... das ist sein Karma.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

The Heritage Foundation ist ein konservativer Think tank.

SevenSamurai, Sonntag, 12.01.2020, 22:07 vor 251 Tagen @ Olivia 1827 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 12.01.2020, 22:22

Und jetzt frage ich mich, warum die Neocons, die Koch Brüder und die Republikaner, die alle zu den eher reicheren US-Amerikanern gehören,
vor ALLEM EINS im Sinn haben:

Das Budget des Pentagons zu erhöhen und Kriege zu führen.

WARUM stecken die Konservativen kein Geld in die Abwehr des Transgender-Wahns?

Weil sie mit den Hormonen viel, viel Geld verdienen?

So sagt ja der Mann in dem Video

"Former Transgender Activist - Transitioning Is Dangerous—Especially For Youth"

dass diese Kliniken (Transgender Clinics) von Multimillionären gefördert werden (4:55).

--
It's a big club, and you ain't in it.

Teilweise.... Der andere Teil ist, dass China weltweit die Machtfrage stellt Freundlich, verführerisch und mit aller Brutalität.

Olivia, Montag, 13.01.2020, 11:16 vor 250 Tagen @ SevenSamurai 1478 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 13.01.2020, 11:20

dass diese Kliniken (Transgender Clinics) von Multimillionären gefördert
werden (4:55).

..................

Wenn ich das richtig interpretiere (ich kann auch falsch liegen, habe keine Daten dazu), dann betrifft der ganze "Transgenderwahn" nur WEISSE Menschen. Und eines solltest du wissen, an den Universitäten in den USA (und langsam auch in D) - in den Sozialwisenschaften - wird sehr viel Stimmung GEGEN Weiße gemacht. Die NYT hatte vor einiger Zeit eine neue "Journalistin" eingestellt, deren Tweets über die Jahre "öffentlich" wurden. Ein unglaublicher Hass auf Weiße und weiße Männer soll daraus gesprochen haben. Sie wurde aber nicht wegen HATE-SPEECH "entfernt". Nein, sie blieb. Entfernt werden nur "Weiße", wenn sie ein "falsches" Wort aussprechen.

Ich habe mich zunächst erheblich darüber gewundert. Es scheint aber damit zusammen zu hängen, dass man die Mittelschicht "vernichten" möchte. Es sollen nur noch die Leute "oben" bleiben, die vollkommen korrupt sind.

Es ist eine neue Art von Rassenhass, die dort installiert wird. Aber nicht nur Rassenhass, sondern auch Hass von Frauen gegen Männer und umgekehrt. Und natürlich Hass von Randgruppierungen gegeneinander.

Wenn die Bevölkerung damit beschäftigt ist, sich gegenseitig in Hass zu zerfleischen, dann haben die Oligarchen GEWONNEN! Zuerst haben sie mithilfe der Gier der Menschen die Umwelt zerstört. Jetzt sollen die Menschen gegeneinander aufgehetzt werden.

Es ist dringend ein Dialog zwischen Linken und Rechten und ein interkultureller Dialog erforderlich.

Ohne das sind wir alle nur Spielbälle der mächtigen Gruppierungen.

Ich erinnere nur an die Aussage des "Orakels von Omaha" (Buffet): Es ist ein Krieg zwischen meiner Klasse und "den anderen". Und "wir" werden gewinnen. Buffet ist in seinem Privatleben ein "bescheidener" Mensch. Er sagte dies sogar mit Trauer.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Das sind alles...

sensortimecom @, Sonntag, 12.01.2020, 20:49 vor 251 Tagen @ Olivia 2235 Views

... Symptome einer weltweit grassierenden Geisteskrankheit. Die hat erst begonnen, und noch weiss niemand, welche Ausmasse sie noch annehmen wird, welche Bereiche sie schliesslich umfassen wird, und wieviele Opfer sie am Ende verursachen wird. Allen Leuten, die planen eine Familie zu gründen und Verantwortung für das Wohl von Nachkommen zu tragen, würde ich empfehlen, sich diesen Schritt VERDAMMT GUT zu überlegen.

Lesbische Frauen und Feministinnen habe das Problem doch erst verursacht. Oder sehe ich das falsch? (oT)

SevenSamurai, Sonntag, 12.01.2020, 21:11 vor 251 Tagen @ Olivia 1827 Views

- kein Text -

--
It's a big club, and you ain't in it.

Würde ich so nicht sagen. Diese "Bewegungen" wurden alle gekapert. Der Tod von Kelly und Bastian war der Anfang.

Olivia, Sonntag, 12.01.2020, 21:49 vor 251 Tagen @ SevenSamurai 2406 Views

Das ist viel größer als die "Frauenbewegung". Das betrifft auch die Grünen. Erinnert sich noch jemand an den "seltsamen" Tod von Bastian und Kelly. Bastian hätte sich sicherlich nicht so hinter das Licht führen lassen, wie die restlichen Grünen. Ditfurth hat übrigens einiges zum Thema "Fischer" geschrieben. Schon sehr früh. Verschwundene Akten, die plötzlich vor einigen Jahren (nach der Verjährung) wieder aufgetaucht sind. Auf einer Bank im Frankfurter Flughafen. :-)

Die Ikonen der Frauenbewegung - damit meine ich diejenigen, die wirklich mutig waren - dürfen heute fast alle nicht mehr "sprechen" und werden von ihren "Enkeln" fortgejagt. Das ist ziemlich grauenhaft, was da abläuft. Ich war der Frauenbewegung nie nahe. Ich kenne das nur vom Rande, weil einige meiner Freundinnen dort engagiert waren. Da ich immer viel gearbeitet habe war mir das alles ziemlich fremd und etliche Dinge haben mich auch abgestoßen. Außerdem mag ich Mitläufer nicht.

Hier eine Diskussion von Jordon Peterson und Ben Shapiro zu diesem Thema.
Peterson ist Psychologieprofessor und kann wirklich mit Sprache umgehen. Alle "Moderatoren" in den MSM feinden ihn an und versuchen, ihn "fertig zu machen".
Er ist außergewöhnlich mutig und sein Buch "12 Rules for Life" ist ein internationaler Bestseller geworden. Trotz der schlechten "Presse" und dem Versuch, ihn in die "rechte Ecke" zu stellen.
Ben Shapiro ist auch sehr bekannt in der "Gegenkultur". Beide sind sehr klare Denker. Ein Glück, dass sie sich "dem Kämpf um die Köpfe" stellen.

In dem weiter oben (anderer Beitrag in diesem Thread) verlinkten Video sprechen 3 Frauen (Professorin, Dozentin und noch eine Dame) über das gleiche Thema. Zu Beginn ist das Video etwas langweilig. Es lohnt sich aber, das anzuschauen. Besonders die Britin ist sehr gut. Die haben zum Teil die Universitäten bereits aufgegeben und beginnen, im Internet eigene "Universitäten" aufzubauen, weil es an den Unis kam noch möglich ist, zu studieren. Der ganze "Gender- und Rassismus-Wahnsinn" macht die Forschung und Lehre in den Geisteswissenschaften kaputt. Alle haben Angst, irgend ein falsches Wort zu sagen.

Sie wollen das Wissen behalten und tradieren. Helfen Studenten bei den Studienarbeiten, indem sie diese korrigieren und darüber diskutieren. Das geht heute kaum noch an den Unis. Ich sehe es auch bei meiner Tochter und ich versuche auch, dort einzuspringen, damit das WISSEN nicht verloren geht. Die Fähigkeit zum logischen, analytischen und schonungslosen Denken, ohne Denkverbote. Aber auch bei den Arbeiten meiner Tochter muss man IMMER aufpassen, dass bestimmte Themen vermieden werden. Wir sprechen sie aber durch und damit lernt sie, was ZEITGEIST im Bereich der Sozialwissenschaften bedeutet.

Aber hier die Diskussion:

https://www.youtube.com/watch?v=1opHWsHr798

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Bastian und Kelly: War das wirklich kein Selbstmord?

SevenSamurai, Sonntag, 12.01.2020, 22:15 vor 251 Tagen @ Olivia 2283 Views

Das ist viel größer als die "Frauenbewegung". Das betrifft auch die
Grünen. Erinnert sich noch jemand an den "seltsamen" Tod von Bastian und
Kelly.

War das wirklich kein Selbstmord?

Wer hätte diesen Mord begehen sollen? Sicher kein Grüner. Zu dem Zeitpunkt waren die noch sehr unbeliebt und hatten keine Unterstützer bei der Polizei oder beim BND.

Ditfurth hat übrigens einiges zum Thema "Fischer" geschrieben.

Ditfurth hätte IMHO gegen Fischer kämpfen müssen, statt die Partei zu verlassen. Ich habe ihren Schritt nie verstanden.

--
It's a big club, and you ain't in it.

Lieber Gott, du weißt doch, WER die Weichen dort stellt. Sicherlich keine Ditfurth.

Olivia, Montag, 13.01.2020, 11:27 vor 250 Tagen @ SevenSamurai 1639 Views


Ditfurth hätte IMHO gegen Fischer kämpfen müssen, statt die Partei zu
verlassen. Ich habe ihren Schritt nie verstanden.

.............

Lt. Ditfurth wurde Fischer "umgedreht". Es standen Prozesse an. Nicht nur wegen Hausbesetzungen sondern auch, weil er einen Polizisten zum Krüppel geschlagen haben sollte. Die Akten "verschwanden" dann und tauchten erst vor wenigen Jahren wieder auf einer Bank im Frankfurter Flughafen auf. Da war alles verjährt und Fischer erinnerte sich nicht....

Sie sagte auch.... "er" habe sich völlig "verändert". Du wirst dich sicherlich auch daran erinnern wie er Albright "angehimmelt" hat. Manche sagen auch: wie er ihr in vorauseilendem Gehorsam in den Hintern gekrochen ist. - Ist ja auch reich belohnt worden, der "junge Aktivist ohne Ausbildung". - DAS haben auch die denkenden Teile der Grünen mitbekommen. Sie konnten aber nix tun......

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Bevor die Ditfurth - zur Greta des Widerstandes stilisiert wird ....

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 13.01.2020, 13:51 vor 250 Tagen @ Olivia 1566 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 13.01.2020, 14:18

Sie sagte auch.... "er" habe sich völlig "verändert". Du wirst dich
sicherlich auch daran erinnern wie er Albright "angehimmelt" hat. Manche
sagen auch: wie er ihr in vorauseilendem Gehorsam in den Hintern gekrochen
ist. - Ist ja auch reich belohnt worden, der "junge Aktivist ohne
Ausbildung". - DAS haben auch die denkenden Teile der Grünen mitbekommen.
Sie konnten aber nix tun......


..... übrigens korrekt von Ditfurth, was sie aber aus ihrem Namen entfernen liess [[freude]]

Im übrigen teile ich die Ansichten in folgenden Zitat aus dem verlinkten Beitrag:
Jutta von Ditfurth ist das geborene Sinnbild einer Antifa-Aktivistin, sie war quasi die Blaupause für die heutige Generation.

Das hervorstechende Merkmal der Antifa-Aktivisten, ist der starre Dogmatismus und die strikte Weigerung in eine Diskussion mit Andersdenkenden einzutreten. In geradezu religiös anmutendem Starrsinn glauben sie, im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein. Ihre Überzeugung bleibt argumentativ unangreifbar, weil sie sich jeder Diskussion über gesellschaftliche Belange verweigern.
In Sorge um Jutta von Ditfurth von Karl-Heinz Hoffmann - dem angeblichen und nie verurteilten Rädelsführer des des Münchner Oktoberfestanschlags .... Er wohnte zum Zeitpunkt als er den Text verfasste, auf einem Rittergut aus dem Hause von Ditfurth.

Wer kennt das Spiel Pokémon Go noch? Noch gar nicht so lange her, da waren alle die sich noch jung fühlten und auf der Höhe der Zeit, auf der ganzen Welt auf der Jagd nach den Spielfiguren. Das hat mit Sicherheit auch so ein Satoschi programmiert, jenes Genie das die Welt mit einer Blockchain zum Digitalen Geld beglückte.

Niemand zwingt die Menschen dazu, sich an diesen Dingen zu beteiligen. Niemand wird gezwungen Facebook oder Whatsapp oder oder ..... zu benützten. Niemand wird gezwungen, sich in die Abhängigkeit eines Sozialstaates zu begeben. Spätestens mit 18 Jahren kann jeder entscheiden die Reissleine zu ziehen.

Ihr könnt doch den Oligarchen oder den Milliardären keinen Vorwurf machen, wenn sie ihre Geschäftsmodelle optimieren - denn ein NEIN von eurer Seite würde genügen und sie könnten euch überhaupt nicht behelligen.

Es sind eure persönlichen Schwächen, die ausgenutzt werden. So funktioniert das Spiel. Ich weiss, das glaubt mir jetzt niemand hier.

Ach ja, in China haben die Menschen weit aus weniger Wahlmöglichkeiten. Findet die Staatsführung es sinnvoll, eine Blockchain für alle einzuführen, dann wird das gemacht. Im Gegensatz zur westlichen Demokratie, dort wo das Volk die Wahl hat, hat es die Staatsführung geschafft, die Situation des normalen Menschen zu verbessern - schon eigenartig .... irgendwie.

Was sagt uns das, über den freien Willen des Normalbürgers .... [[hae]]
Gruss

PS:
Hier berichtet die Jutta von ihren Therapieerfolgen ..... [[top]]
Karl-Heinz Hoffmann, Satire, Jutta Ditfurth am Telefon,

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Gott Agathe... warum denn so etwas?

Olivia, Montag, 13.01.2020, 14:04 vor 250 Tagen @ NST 1378 Views

Ich bin sicherlich kein Fan der von Ditfurth. Immerhin ist sie nicht ganz so stromlinienförmig wie die meisten anderen. Und den Mund läßt sie sich auch nicht in dem Ausmaße verbieten. Um das zu benennen muss man nicht der gleichen Meinung sein wie sie. Und was die "Grünen" betrifft, so dürfte klar sein, wer ... wann die Kontrolle über das "bunte Völkchen" übernommen hat. Wobei ich zu Beginn der Grünen ganz selbstverständlich GRÜN gewählt habe. Warum? Weil die Betonköpfe sonst nie das Thema Umwelt auf den Tisch gebracht hätten. Ich war auch bei den ersten, die für Greenpeace gespendet haben. Beides tue ich nicht mehr. Weder grün wählen noch für Greenpeace spenden.
Warum? Weil zu viel Dummheit und Ideologie im Spiel ist. Und wenn man sich die Umweltproblematiken anschaut, dann dürfte das doch wohl sonnenklar sein.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Welche Umweltproblematik .... ????

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 13.01.2020, 14:29 vor 250 Tagen @ Olivia 1319 Views

Warum? Weil zu viel Dummheit und Ideologie im Spiel ist. Und wenn man sich
die Umweltproblematiken anschaut, dann dürfte das doch wohl sonnenklar
sein.

Die Umwelt hat kein Problem.

Die Menschen haben Probleme, den Platz, den die Umwelt ihnen zur Verfügung stellt, sinnvoll zu gestalten. Die Umwelt wird es auch noch geben, wenn die Sonne ein roter Riese ist und die Menschheit diesen Planeten längst nicht mehr bewohnen kann.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Der ganze Plastikmüll im Meer ist schon ein grosses Problem.

SevenSamurai, Montag, 13.01.2020, 18:25 vor 250 Tagen @ NST 1062 Views

Leugnen zwecklos. [[zwinker]]

--
It's a big club, and you ain't in it.

Transgender Welle

nemo, Sonntag, 12.01.2020, 23:41 vor 251 Tagen @ Olivia 2191 Views

Ich weiß nicht, warum die Transgender-Welle von den Medien so gepuscht
wird. Sie bedeutet natürlich für die Medizin und die Pharma-Industrie
lebenslange Einnahmen und abhängige Individuen.


Seit einiger Zeit gibt es bei Stellenanzeigen den Zusatz:

m / w / d

Er soll darüber Auskunft geben, wer für die Stelle geeignet ist.
Es bedeutet:

männlich / weiß / deutsch

[[zwinker]]

Gruß
nemo

Auch gesehen: m/w/x ... männlich, weiß, xenophob? (oT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 13.01.2020, 02:17 vor 251 Tagen @ nemo 1589 Views

- kein Text -

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Spaltung, Spaltung und nochmals Spaltung für den ganz großen Zusammenschluß.

nereus @, Montag, 13.01.2020, 07:29 vor 250 Tagen @ Olivia 2327 Views

Hallo Olivia!

Du schreibst: Ich weiß nicht, warum die Transgender-Welle von den Medien so gepuscht wird.

Die Zerstörung der Familie ist ein sehr altes Projekt der Weltenlenker bzw. von denen, die sich dafür halten. Daher muß alles getan werden, was diesem Ziel Vorschub leistet.
Dieser Schwachsinn gehört u.a. dazu.
Dazu paßt auch die Diskriminierung des „Heimchens am Herd“ oder die Kinderaufzucht zu Hause.
Das sind alles Teile eines großen Puzzle.

Sie bedeutet natürlich für die Medizin und die Pharma-Industrie lebenslange Einnahmen und abhängige Individuen.

Ich denke nicht, daß hier ein wichtiges Motiv zu finden ist, denn dazu ist die Gruppe viel zu klein.
Das mag medial ausgeschlachtet werden und irgendwelche Spezialisten werden versuchen das Unmögliche möglich zu machen, aber ein Geschäft ist das sicher nicht.
Da klingelt viel mehr die Kasse, wenn man eine Impfpflicht gegen Masern einführt, wo sich Millionen „präventiv“ schützen sollen und die Dosis pro Person ca. 100 € kostet.

Apropos Gender-Gedöns.
Wie total verrückt das ist, habe ich als Leichtathletik-TV-Fan mitbekommen, wo es um die südafrikanische 800 m Läuferin Caster Semenya ging, die sich permanent als Frau verkaufte, aber bei „ihrer“ Heirat mit einer Frau als Mann generierte.

Schau mal da: [image]

oder hier: [image]

Quelle: https://www.blick.ch/sport/leichtathletik/unser-perfekter-tag-semenya-laesst-auf-ihrer-...

Verarschung von früh bis spät und dabei überhaupt keine Hemmungen.

Gott sei Dank hat der Leichtathletik-Weltverband diesem bösartigen Treiben endlich ein Ende gesetzt und diese Männin gesperrt, um wieder halbwegs faire Bedingungen zu gewährleisten.
Beim russischen Doping wird sogar auf Verdacht gesperrt, aber diese Person darf seine/ihre 2 Olympischen Goldmedaillen und 3 Weltmeister-Titel behalten.

Im Westen nichts Neues.

mfG
nereus

Das ist echt hammerhart, was du da schreibst. Warum erfolgt hier kein Aufschrei?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 13.01.2020, 15:51 vor 250 Tagen @ Olivia 1805 Views

Sie gehört inzwischen zu den "Untouchables",

= Unberührbare, ind. Parias

die man in der Regel nicht

mehr einlädt, weil sie es wagt, zu sagen, dass es ZWEI biologische
Geschlechter gibt und dass ein Transgenermann trotz Operation keine Frau
ist. Viele Frauen wehren sich offenbar gegen diese Entwicklung. Sie werden
jedoch medial "kalt gestellt". Es wird nicht darüber berichtet....

Hier zwei Interviews. Ich gehe davon aus, dass dies Dinge sind, mit denen
wir hier in D auch bald "beglückt" werden.

https://www.youtube.com/watch?v=aQns3VsYdd4

https://www.youtube.com/watch?v=_l1DoUXAdH0

Von den als "frauenfeindlich" eingestuften Internetsites geht schon länger die These aus, dass der Feminismus sich in letzter Konsequenz gegen die Frauen richtet.
Frauen können gerne gleichberechtigt sein, aber nicht gleich. Es ist doch Mumpitz, wenn Frauen dasselbe machen sollen wie Männer.

So, wie du das schilderst, geht es darum, die Frauen ihrer Eigenschaft als Frauen zu berauben bzw. weibliche Frauen zu zerstören. damit möchte man den Frauen die Mutterrolle nehmen. Das is m.E. der Hintergrund - und sie dem Staat übertragen.

Männer können nun mal nicht mit kleinen Kindern, sie können es auch n icht lernen, ihnen fehelen schlicht die Instinkte, die Frauen nun mal haben. Und diese Instinkte können durch eine Geschlechtsumdeutung niemals ersetzt werden.

Da natürlich jedes Säugetier zum Überleben auf artgerechte Aufzucht des Nachwuchses angewiesen ist, zerstört diese Genderideologie letztendlich das Überleben der Menschheit als Art. ==> Todesgen.

Gruß Mephistopheles

So,

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Lamm im Beutel

Fidel @, Montag, 13.01.2020, 16:56 vor 250 Tagen @ Mephistopheles 1653 Views

Hallo Mephistopheles,

So, wie du das schilderst, geht es darum, die Frauen ihrer Eigenschaft als
Frauen zu berauben bzw. weibliche Frauen zu zerstören. damit möchte man
den Frauen die Mutterrolle nehmen. Das is m.E. der Hintergrund - und sie
dem Staat übertragen.

das Recht eines jeden Klugen auf Reproduktion wird gebrochen werden, denn brauchen würde man eh nur die noch Klügeren.

Ersatz für die Frau,d.h. female choice?
Lamm im Beutel: https://youtu.be/2WVQ-epVWT4
In vitro Hochburg: https://www.nytimes.com/2011/07/18/world/middleeast/18israel.html

Hollywood als Schaufenster: https://www.youtube.com/watch?v=yyYWtWqYeVw

Abraços
Fidel

Ja, das kenne ich auch .....

NST ⌂ @, Südthailand, Dienstag, 14.01.2020, 03:25 vor 250 Tagen @ Fidel 903 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.01.2020, 03:29

In vitro Hochburg:
https://www.nytimes.com/2011/07/18/world/middleeast/18israel.html

Hollywood als Schaufenster: https://www.youtube.com/watch?v=yyYWtWqYeVw


....... und die Anzahl der Personen mit Ähnlichkeiten dürfte statistisch weit ausserhalb jeder Norm sein.

Hallo,

Der ganze Plastikmüll im Meer ist schon ein grosses Problem

Sicher, aber definitiv kein Umweltproblem. Ich versuche es einmal zu erklären:

Wenn 97% der Wissenschaftler sich darüber einig sind, dass vor xx Millionen Jahren ein Meteoriteneinschlag die Ursache dafür war, dass die Dinos ausgestorben sind - war das etwa ein Umweltproblem?

Nein, es war ein Problem der Dinos, die hatten ein Problem mit der Umwelt, bloss weil es eine Zeit lang dunkel und kalt wurde, gaben sie den Löffel ab. Der Umwelt ging das am Arsch vorbei, Millionen Jahre später brachte diese Umwelt den Menschen hervor - so glauben das die 97% der Wissenschaftler und niemand widerspricht.

Schon in der Grundschule, auf jeden Fall zu meiner Zeit, lernte man dort, dass 5 Birnen und 10 Äpfel nicht gleich 15 Bäpfel sind. Bei jeder Rechenanweisung (Logik System) müssen immer die Einheiten berücksichtigt werden.

Ich gehe mal davon aus, diese Dinge werden heute schwerpunktmässig immer Freitags unterrichtet. Noch einmal - des gibt keine Umweltprobleme - nicht für die Umwelt. Es gibt allerdings jede Menge Probleme, welche der Mensch selbst erschaffen hat, die es vormals in der Umwelt in der Form noch nicht gab.

Das ist aber kein Problem für die Umwelt, weil alles was der Mensch erschaffen kann, immer eine Untermenge der Umwelt ist. In der Mathematik wird dieser Sachverhalt verdeutlich mit dem Begriff des Zahlenraums. In diese Metapher übertragen bewegt sich der Mensch im Raum der -Natürlichen Zahlen- was anderes kann er nicht und die Umwelt bewegt sich im Raum der -Reellen Zahlen- eine Ebene die alle -Natürlichen Zahlen- umfasst und darüber hinaus geht.

Jetzt müsste eigentlich jeder der noch in der Lage ist, selbständig zu denken, sofort erkennen, wenn ihm folgende Begriffe entgegengeschleudert werden, was es damit auf sich hat: Umweltschutz, Atomenergie, Dieselmotor, Renten und Sozialsystem .....

Alles durch Menschen erschaffen - und im Regelfall immer mit einem Rattenschwanz von Problemen behaftet. Der Mensch hat das Problem erschaffen, er könnte es auch wieder aus der Welt schaffen.

Dazu muss der Mensch natürlich zuerst einmal alle Oligarchen und Milliardäre davon überzeugen, dass den ganzen Scheiss, den sie produzieren und verkaufen, niemand braucht. Ich muss jetzt leider aufhören, denn ich muss mit meinem Motorrad zum Tanken fahren, sonst muss ich ab morgen laufen.

In der Zwischenzeit davon bin ich überzeugt, ihr im Gelben werdet das Problem lösen, denn so schwer kann das ja nicht mehr sein, jetzt wo alle Klarheiten beseitigt wurden.

Gruss und Toi, Toi, Toi ihr schafft das [[top]]

PS: Meinen Teil zur Lösung aller Problem habe ich ja hiermit abgeliefert - die theoretische Durchdringung des Problems ist der Schlüssel zur Lösung. Euer Part ist jetzt einfach - ihr müsst es nur noch tun. Relativ easy ..... [[la-ola]]

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.