OT | 1:59:40,2

Oblomow @, Leipzig, Samstag, 12.10.2019, 11:10 vor 266 Tagen 4191 Views

Das ist die Zeit, die der Kenianer Eliud Kipchoge für die Marathonstrecke braucht. Er ist der erste Mensch, der unter 2h läuft. Und zwar in Wien.

Er braucht dazu aber Tempomacher, die ausgewechselt wurden. Deswegen gilt das nicht als Weltrekord nach den Regeln des Weltverbandes der Leichtathletik.

So schnell fahre ich nicht mal Fahrrad. Die Menschen sollen ja von dort herkommen und sich auf den Weg gemacht haben, die schöne Erde zu besiedeln und en passant zu zerstören.

Herzlich
Oblomow


https://www.vienna.at/marathon-geschichte-in-wien-geschrieben-kipchoge-erstmal-unter-2-...

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Hatten wir nicht mal die Vereinbarung, nur aussagefähige "sprechende" Betreffzeilen zu schreiben?

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 12.10.2019, 11:49 vor 266 Tagen @ Oblomow 2405 Views

1.5: Bitte aussagefähige, "sprechende" Betreffzeilen schreiben.: Betreffzeile zuletzt schreiben.

Gruß Mephistopheles

Mami, Mami, der soll sich aber auch daran halten. Nicht dass der immer ne Extrawurst kriegt! Seh`ich nicht ein. Bäh.

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Pervers! Afrikaner laesst andere fuer sich schuften und fluechtet halbnackt, beauegt von schoenen weißen Frauen durch Wien

Oblomow @, Leipzig, Samstag, 12.10.2019, 20:29 vor 266 Tagen @ Mephistopheles 2684 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 12.10.2019, 20:33

Ist das sprechend genug?

Herzlich

Hanswurst
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Warum macht er das? Weil er's kann! Na, wenn's ihm Spaß macht...

Ciliegia @, Samstag, 12.10.2019, 12:27 vor 266 Tagen @ Oblomow 2502 Views

Hallo Oblomow, hallo Forum,

Das ist die Zeit, die der Kenianer Eliud Kipchoge für die Marathonstrecke
braucht. Er ist der erste Mensch, der unter 2h läuft. Und zwar in Wien.

Gratulation zu dieser Leistung, aber für mich ist das kein Weltrekord, sondern eher ein "Muster ohne Wert", denn:

Er braucht dazu aber Tempomacher, die ausgewechselt wurden. Deswegen gilt
das nicht als Weltrekord nach den Regeln des Weltverbandes der
Leichtathletik.

Das ist auch deshalb schon kein Weltrekord, weil die Zeit nicht im Rahmen eines offiziellen Wettkampfes erzielt wurde. Und er läuft, wie in den Fotos zu sehen, keinesweg vorweg, sondern im "Windschatten" der - immer wieder ausgewechselten und daher frischen - Tempomacher.

So schnell fahre ich nicht mal Fahrrad.

Ich auch nicht...

Um fit zu bleiben, laufe ich regelmäßig, natürlich bei weitem nicht so schnell. Daher kann ich wohl einschätzen, welchen Aufwand er und sein Team getrieben haben.

Aber wofür? Warum macht er das? Weil er's kann!

Na, wenn's ihm Spaß macht... - ich gönne es ihm, dass er mit seinem Hobby seinen Lebensunterhalt bestreiten kann (und bin darauf sogar ein bißchen neidisch).

Viele Grüße, Ciliegia.

Lauf des Geistes

Falkenauge @, Samstag, 12.10.2019, 12:45 vor 266 Tagen @ Ciliegia 2049 Views

Hallo Oblomow, hallo Forum,

Gratulation zu dieser Leistung, aber für mich ist das kein Weltrekord,
sondern eher ein "Muster ohne Wert", denn:
Das ist auch deshalb schon kein Weltrekord, weil die Zeit nicht im Rahmen
eines offiziellen Wettkampfes erzielt wurde. Und er läuft, wie in den
Fotos zu sehen, keinesweg vorweg, sondern im "Windschatten" der - immer
wieder ausgewechselten und daher frischen - Tempomacher.

Um fit zu bleiben, laufe ich regelmäßig, natürlich bei weitem nicht so
schnell. Daher kann ich wohl einschätzen, welchen Aufwand er und sein Team
getrieben haben.

Aber wofür? Warum macht er das? Weil er's kann!

Na, wenn's ihm Spaß macht... - ich gönne es ihm, dass er mit seinem
Hobby seinen Lebensunterhalt bestreiten kann (und bin darauf sogar ein
bißchen neidisch).

Es wäre besser, die ungeheure Willensanstrengung auf den Lauf seines Geistes zu richten. Bei den ungeheuren Problemen gerade auch in Afrika, die der Lösung bedürfen, wäre das auch dringend notwendig.

Weil er jemanden hat, der ihm das finanziert. Ganz einfach.

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 12.10.2019, 13:01 vor 266 Tagen @ Ciliegia 2175 Views

Es wäre besser, die ungeheure Willensanstrengung auf den Lauf seines
Geistes zu richten. Bei den ungeheuren Problemen gerade auch in Afrika, die
der Lösung bedürfen, wäre das auch dringend notwendig.

Es dürfte wohl schwieriger sein, für die Willensanstrengung zur Lösung der Probleme Afrikas einen Finanzier zu finden.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Grandiose Einzelleistung .....

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 12.10.2019, 13:03 vor 266 Tagen @ Oblomow 2286 Views

Das ist die Zeit, die der Kenianer Eliud Kipchoge für die Marathonstrecke
braucht. Er ist der erste Mensch, der unter 2h läuft. Und zwar in Wien.

Um das mal ins richtige Verhältnis zu setzen How Fast is a 2 Hour Marathon Pace?

Dass er so einen Speed knapp 2 Std. laufen kann, macht deutlich was Sache ist. Eine Kombination von Willen und physischer Stärke, die optimal harmonieren müssen.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Woran liegt's, dass die besten Marathonläufer heutzutage alle Schwarze sind? und dazu fast alle aus Ostafrika? Gene oder Kultur? (oT)

BerndBorchert @, Samstag, 12.10.2019, 14:58 vor 266 Tagen @ NST 1763 Views

- kein Text -

Sind halt alle auf der Flucht! (oT)

Langmut @, Samstag, 12.10.2019, 15:25 vor 266 Tagen @ BerndBorchert 1587 Views

- kein Text -

--
Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

"Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

Aus meinen gemachten Erfahrungen heraus ....

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 12.10.2019, 15:25 vor 266 Tagen @ BerndBorchert 2366 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 12.10.2019, 15:31

Woran liegt's, dass die besten Marathonläufer heutzutage alle Schwarze sind? und dazu fast alle aus Ostafrika? Gene oder Kultur?

.... die ich überwiegend im Kampfsportbereich sammelte ....

ist es deren Genetik. Nicht nur in den Lauf Disziplinen sind die Afrikaner eine Nummer für sich. Zu meiner Zeit war Mike Tyson - die Messlatte.

Das Problem bei -Schwarzen- ist die fehlende Disziplin. Das ist nicht deren Naturell. Aber auch unter -Schwarzen- gibt es Aussenseiter und wenn solche Leute eine Sportart ernsthaft betreiben, dürfte ein -Weisser- nicht mehr so einfach folgen können.

Aus meiner Sicht ist die athletische Grundkonstitution eines -Schwarzen- jedem -Weissen- oder -Asiaten- überlegen, gilt auch bei Frauen.

Das hat nichts mit Rassismus zu tun, sondern mit unterschiedlichen Qualitäten. Interessant wäre es herauszufinden, warum das so ist, es sollte dafür eine Ursache geben. Überhaupt finde ich nichts was plausibel die Hautfarben erklären würde - und warum -Schwarze- so viel ich weiss nur in Afrika zu finden waren, bevor sie dort eingefangen und verschleppt wurden. Dunkle Hauttypen findet man in vielen tropischen Ländern, aber richtig -Schwarze- kommen aus Afrika. Vielleicht irre ich mich da, lasse mich gerne belehren.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Also, so wie China auf Dauer den Rest der Welt technologisch überflügeln wird, so wird es Schwarzafrika im Sport tun?

BerndBorchert @, Samstag, 12.10.2019, 15:51 vor 266 Tagen @ NST 1918 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 12.10.2019, 16:19

Das hat nichts mit Rassismus zu tun, sondern mit unterschiedlichen
Qualitäten. Interessant wäre es herauszufinden, warum das so ist, es
sollte dafür eine Ursache geben. Überhaupt finde ich nichts was plausibel
die Hautfarben erklären würde - und warum -Schwarze- so viel ich weiss
nur in Afrika zu finden waren, bevor sie dort eingefangen und verschleppt
wurden. Dunkle Hauttypen findet man in vielen tropischen Ländern, aber
richtig -Schwarze- kommen aus Afrika. Vielleicht irre ich mich da, lasse
mich gerne belehren.

Simple Rassenkunde Homo Sapiens: es gibt drei klassische Menschenrassen: die afrikanische (Schwarze), die indoeuropäische (von Europa bis Südindien), und die asiatische. Auch Inder oder Malaysier (asiatisch) können sehr dunkle Hautfarbe habe, bleiben aber trotzdem erkennbar nicht-afrikanisch.

In Brasilien z.B. findest Du alle drei Rassen (europ. Auswanderer, Schwarze als Sklaven dorthin zwangsimmigriert, und die Ureinwohner/Indios --> asiatisch) ungefähr gleichgewichtet jeweils ein Drittel, und zwar seit Jahrhunderten vermischt.

Bernd Borchert

Wenn du mich fragst - ja ...

NST ⌂ @, Südthailand, Samstag, 12.10.2019, 16:16 vor 266 Tagen @ BerndBorchert 1919 Views

Also, so wie China technologisch den Rest der Welt überflügeln wird, so wird es Schwarzafrika im Sport tun?

Sport und Schwarzafrika unter natürlichen Abläufen - sind sie die Besten.

China und Technologie - aus dem einen Grunde, weil die verwöhnten Sozialstaatsbrazen keinen Bock mehr haben, die sind alle von Geburt an hochbegabt und können sogar ihre Namen tanzen.

Simple Rassenkunde Homo Sapiens: es gibt drei klassische Menschenrassen:
die afrikanische (Schwarze), die indoeuropäische (von Europa bis
Südindien), und die asiatische. Auch Inder oder Malaysier (asiatisch)
können sehr dunkle Hautfarbe habe, bleiben aber trotzdem erkennbar
nicht-afrikanisch.

Erklärt aber immer noch nicht, warum -Schwarz- zu Afrika gehört und warum überhaupt 3 Rassen?

Was ich mir auch nicht vorstellen kann, dass die wichtigste Aufgabe der 3 Rassen ist, sich zu vermischen, das macht keinen Sinn. Kleine Populationen ok, aber nicht grundsätzlich.

Unabhängig davon, werden neue Technologien andere Optionen eröffnen. Stichwort Transhumanismus, daran wird überall mit Hochdruck gearbeitet. Also die aussergewöhnliche Athletik der Schwarzen wird damit auch kein Alleinstellungsmerkmal bleiben, da wird nachgebessert werden.

Sind interessante Zeiten .... die letzten Höchstleistungen in der alten Konfiguration können noch bewundert werden .... bald ist das Geschichte.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Wenn ja, was bleibt dann noch für uns Europäer übrig? (oT)

BerndBorchert @, Samstag, 12.10.2019, 16:23 vor 266 Tagen @ NST 1947 Views

- kein Text -

Den Europäern bleibt, für eine gute Sache zu sterben

Tempranillo @, Samstag, 12.10.2019, 16:41 vor 266 Tagen @ BerndBorchert 1908 Views

Wenn ja, was bleibt dann noch für uns Europäer übrig?

Das Star-spangled-Banner und die Hatikva zu singen und für die Demokratie zu sterben.

Dulce et decorum est pro democratia mori...und mehr noch für USrael.

Aber das wollen ja alle BRDlinge, also kein Grund, sich einen schweren Kopf zu machen.

Tempranillo

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Ich sehe nur ein großes Nachäffen, das mit der Öffnung Japans begonnen hat.

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 12.10.2019, 17:21 vor 266 Tagen @ BerndBorchert 1928 Views

Die Asiaten
- essen westliches Essen (Hamburger, Pizza, und den ganzen Dreck),
- tragen westliche Kleidung,
- fahren westliche Fahrzeuge,
- shoppen in westlichen Läden,
- schauen westliche Lizenzshows,
- und leben in westlichen Städten.

Ich warte auf den Tag, an dem von denen mal etwas eigenes kommt, was nicht auf westlichen Erfindungen oder Design beruht. Seit der Erfindung von Papier und Porzellan ist da nämlich Windstille seit über 500 Jahren!

Mehr Disziplin-Gene im Erbgut bringen zwar bessere IQ-Tests, sind aber nachteilig für das Denken in ungewöhnlichen Bahnen. [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

In der Breite sicher nicht

mabraton @, Samstag, 12.10.2019, 19:00 vor 266 Tagen @ BerndBorchert 1665 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 12.10.2019, 19:03

Hallo Bernd Borchert,

die Afrikaner sind in den Laufdisziplinen führend. Vor allem ab den Mittelstrecken sind sie quasi unter sich. Allerdings wurden bisher noch kaum Afrikaner des Dopings überführt. Das liegt sicher daran, dass die viel sauberer sind als der Rest der Welt. [[zwinker]]

In den technischen Disziplinen wie Weitsprung, Hochsprung und den ganzen Wurfdisziplinen sind viel weniger in der Weltspitze vertreten. Turnen? Fehlanzeige.

In den Mannschafstsportarten sehe ich auch keine wesentlichen Veränderungen. Obwohl der Anteil der Afrikaner im Profifußball enorm zugenommen hat ist keine afrikanische Nationalmannschaft konkurrenzfähig. Aus meiner Sicht wird der Fußball durch die vielen Afrikaner auch vorhersehbarer. Sie sind zwar athletisch und technisch gut, aber die Rafinesse fehlt. Ich bezweifle, dass sich das ändert. An technisch anspruchsvolleren Sportarten wie bspw. Hockey haben die Afrikaner gar kein Interesse.

Beste Grüße
mabraton

China wird nicht. Grund: Ihnen fehlt die Kultur

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 12.10.2019, 19:11 vor 266 Tagen @ BerndBorchert 1974 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 12.10.2019, 19:21

Simple Rassenkunde Homo Sapiens: es gibt drei klassische Menschenrassen:
die afrikanische (Schwarze), die indoeuropäische (von Europa bis
Südindien), und die asiatische. Auch Inder oder Malaysier (asiatisch)
können sehr dunkle Hautfarbe habe, bleiben aber trotzdem erkennbar
nicht-afrikanisch.

In Brasilien z.B. findest Du alle drei Rassen (europ. Auswanderer,
Schwarze als Sklaven dorthin zwangsimmigriert, und die Ureinwohner/Indios
--> asiatisch) ungefähr gleichgewichtet jeweils ein Drittel, und zwar seit
Jahrhunderten vermischt.

Schäuble`s und Kalergi`s Wunschrasse also. Der Rassenaspekt tritt gegenüber dem Kulturaspekt in einer Kulturgesellschaft absolut in den Hintergrund. Wären wir noch Jäger und Sammler, dann wäre das anders. Schwarzafrikaner hätten unter solchen Bedingungen eindeutig bessere Überlebenschancen - in Schwarzafrika. Allerdings möchte ich mal sehen, wie Scharzafrikaner ohne Zentralheizung einen europäischen Winter überleben.
Gilt natürlich für Europäer in Zentralafrika ohne Klimaanlage und ohne Moskitonetze genau so. Die Kolonisierung Schwarzafrikas ist daran gescheitert, nicht etwa an der Bewaffnung der Europäer, sondern daran, dass sie in Afrika an Malaria hingestorben sind wie die Fliegen.

China wird Europa technologisch niemals überholen; es kann allerdings durchaus sein, dass die Chinesen als letzte die europäische Technologie noch anwenden werden, wenn die Europäer längst ausgestorben sind.

Analog haben die Römer die griechische Technologie über 4 Jahrhunderte aufrechterhalten, als es längst keine Hellenen mehr gab, sie aber niemals übertroffen. Auch die Perser hatten über Jahrhunderte Kontakt/Konflikt mit den Griechen, haben jedoch deren Technologie niemals durch echte Innovtionen weiterentwickelt.

Auch der arabische Arzt AbÅ« AlÄ« al-Husain ibn Abd Allāh ibn SÄ«nā stand technologisch auf der Höhe der Griechen, über ein Jahrtausend nach Aristoteles. 1000 Jahre keine echte Innovation im Medizin. Muss man sich mal vorstellen.

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass die Menschheit technologisch niemals über das hinauskommen wird, was bereits erreicht wurde, allerdings gehen uns die Rohstoffe aus.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Selbst der Teufel hat sich mit dem Sozialstaatsbrazenvirus infiziert ....

NST ⌂ @, Südthailand, Sonntag, 13.10.2019, 04:42 vor 266 Tagen @ Mephistopheles 1600 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 13.10.2019, 04:52

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass die Menschheit technologisch niemals
über das hinauskommen wird, was bereits erreicht wurde, allerdings gehen
uns die Rohstoffe aus.

Ansonsten wüsste er, dass im kosmischen Massstab die Menschheit im aktuellen Zustand, keine Rolle spielt, im besten Fall wird mit ihr gespielt - aber das würde bedeuten, sie würde bei irgend jemand Beachtung finden, sehr, sehr unwahrscheinlich [[freude]]

Wenn die Sozialstaatsbrazen nur noch ihren Namen tanzen können, spielt es überhaupt keine Rolle mehr, was ihre früheren Verdienste waren. Ob die Negers dort das Zepter übernehmen oder die Chinesen ist auch irrelevant - in Bezug darauf wie es auf dem Planeten weiter gehen wird.

Wie die Chinesen ihre Probleme lösen - ich sprach schon die kommende Alterspyramide an und ob sie lediglich die aktuelle Technik perfektionieren, welche die heutigen Sozialstaatsbrazen schon als Teufelszeug klassifizieren und sie das mit rituellen Tanzeinlagen versuchten zu stoppen, ist ebenso irrelevant.

Was zählt ist, welche Gruppe auf diesem Planeten am besten die vorhandenen und zukünftige technischen Möglichkeiten am besten händeln wird können.

Derzeit sieht alles danach aus, dass alles für die Chinesen spricht - und überhaupt nichts für die Sozialstaatsbrazen der westlichen Kulturen. Die sind voll konzentriert auf ihr Selbstmordprogramm und ihre Stammestänze.

....... und dieser Teufel wird diese Hochkultur tanzend in den Schlund der Hölle führen, denn genau das ist sein Aufgabe. Bisher alles richtig gemacht. [[top]]
Gruss

Tanz in die Zukunft

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Welches Trauma verarbeitest du mit deiner Sozialstaatsphobie?

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 13.10.2019, 08:05 vor 265 Tagen @ NST 1407 Views

Irgend eine Art "Sozialstaat" und seine Kostgänger gibt es immer, wenn ein ZMS etabliert wird. Schon bei den Römern war "Brot und Spiele" Mittel, die Massen in der Spur zu halten. [[zwinker]]

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Sozialstaat ist Genozid

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 13.10.2019, 18:39 vor 265 Tagen @ FOX-NEWS 1271 Views

Irgend eine Art "Sozialstaat" und seine Kostgänger gibt es immer, wenn ein
ZMS etabliert wird. Schon bei den Römern war "Brot und Spiele" Mittel, die
Massen in der Spur zu halten. [[zwinker]]

Die Römer sind ausgestorben ==> Sozialstaat.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Was für ein Quatsch!

neptun @, Sonntag, 13.10.2019, 18:54 vor 265 Tagen @ Mephistopheles 1232 Views

Sozialstaat ist Genozid
Die Römer sind ausgestorben ==> Sozialstaat.

Bisher ist noch jeder einzelne früher oder später gestorben, oder hast Du schon mal 'nen Unsterblichen gesehen?

Daraus folgt nach Deiner Logik: Leben ist Mord.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Mit Leuten, die kein Deutsch verstehen, zu diskutieren ist sinnlos

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 13.10.2019, 18:56 vor 265 Tagen @ neptun 1262 Views

Sozialstaat ist Genozid
Die Römer sind ausgestorben ==> Sozialstaat.


Bisher ist noch jeder einzelne früher oder später gestorben, oder hast
Du schon mal 'nen Unsterblichen gesehen?

Daraus folgt nach Deiner Logik: Leben ist Mord.

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Sagt wer? (oT)

neptun @, Sonntag, 13.10.2019, 18:59 vor 265 Tagen @ Mephistopheles 978 Views

- kein Text -

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Der Praeceptor germaniae (oT)

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 13.10.2019, 19:01 vor 265 Tagen @ neptun 1002 Views

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Eine Anleihe also (oT)

neptun @, Sonntag, 13.10.2019, 19:19 vor 265 Tagen @ Mephistopheles 967 Views

- kein Text -

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Genozid ist kein deutsches Wort

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 13.10.2019, 19:43 vor 265 Tagen @ Mephistopheles 1132 Views

Haettest Du Voelkermord (sprechend) geschrieben, haette jeder die Pointe verstanden. Und dann noch ne Portion der " Wixerei" Spenglers und kein Mistverstaendnis. Haben die Chinesen eigentlich Sozialstaat?

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

(oT)

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 13.10.2019, 20:39 vor 265 Tagen @ Oblomow 922 Views

- kein Text -

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Gute Frage ...

NST ⌂ @, Südthailand, Montag, 14.10.2019, 04:56 vor 265 Tagen @ Oblomow 911 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 14.10.2019, 05:00

Haben die Chinesen eigentlich Sozialstaat?

Ende der Quing Dynastie 1912, Maos -Langer Marsch--> Kommunismus, 60er Jahre Maos Kulturrevolution (Gretas u. Co) ===> heute die Synthese aus allen 3 Systemen

-- Sozialstaat würde ich das nicht nennen, der ist dagegen ein Kindergeburtstag. Diese Variante hat aber ca. 750 Mill. Chinesen in den Mittelstand erhoben ... und das innerhalb von rund 30 Jahren.

Sicher ist aber folgendes: Work-Life-Balance -- diese Vokabel hat noch keine Entsprechung auf Chinesisch und falls doch, ist es ein Witz.
Gruss

--
Buntschland bald platt?
Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]] ©n0by
Seit 2020 Facebook Mitarbeiter+Forentroll

Binsenweisheit. Jedes ZMS scheitert irgendwann bei der Nachschuldnersuche

FOX-NEWS @, fair and balanced, Sonntag, 13.10.2019, 20:42 vor 265 Tagen @ Mephistopheles 1044 Views

Die Römer sind ausgestorben ==> Sozialstaat.

Nach 400 Jahren Brot und Spiele ... kann sich also etwas hinziehen mit dem Untergang des Sozialstaats.

Jedes ZMS hat ihn für die es Stützenden. In einer Demokratie mit allgemeinem Wahlrecht sind das alle.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Da gab es doch längst keine Römer mehr

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 13.10.2019, 20:53 vor 265 Tagen @ FOX-NEWS 1045 Views

Die Römer sind ausgestorben ==> Sozialstaat.


Nach 400 Jahren Brot und Spiele ... kann sich also etwas hinziehen mit dem
Untergang des Sozialstaats.

Als der römische Staat unterging, gab es längst keine Römer mehr.


Jedes ZMS hat ihn für die es Stützenden. In einer Demokratie mit
allgemeinem Wahlrecht sind das alle.

Nein; diejenigen, deren Kinder nie geboren wurden werden es nicht sein.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Knapp daneben ist auch vorbei

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 14.10.2019, 12:44 vor 264 Tagen @ Mephistopheles 761 Views

Die Römer sind ausgestorben ==> Sozialstaat.


Nach 400 Jahren Brot und Spiele ... kann sich also etwas hinziehen mit

dem

Untergang des Sozialstaats.


Als der römische Staat unterging, gab es längst keine Römer mehr.

Aber es gab Bürger des römischen Staates. Als was du die bezeichnest ist irrelevant. Die "Deutschen" von heute sind auch nicht mehr die selben wie um 1200 n.Chr.

Jedes ZMS hat ihn für die es Stützenden. In einer Demokratie mit
allgemeinem Wahlrecht sind das alle.


Nein; diejenigen, deren Kinder nie geboren wurden werden es nicht sein.

Und das begründet sich genau wie? Bürgerrechtsentzug für Kinderlose im Anmarsch?

Der Punkt ist doch der, daß jedes ZMS seine Träger bei Laune halten MUSS. Sonst übernimmt die meuternde Palastwache irgendwann die Herrschaft.

Grüße

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Bei den Ostafrikanern sind es die Sehnen

Taucher @, Samstag, 12.10.2019, 19:39 vor 266 Tagen @ BerndBorchert 1963 Views

Diese speziellen Sehnen erlauben das höchste Tempo bei den Mittel- und Langstrecken.

Bei den Sprints sind die Westafrikaner vorn.
Die gewinnen die Wettbewerbe heutzutage als Staatsbürger der USA, Kanada, Trinadad & Tobaco u.a.

8:45 Sekunden für den 100m-Lauf

Langmut @, Samstag, 12.10.2019, 15:10 vor 266 Tagen @ Oblomow 2436 Views

Hallo in die Runde,

erinnert sei an den Deutschen Manfred Ommer, der 1972 kurz vor den Olympischen Spielen in München diese Fabelzeit erreichte.
Weltrekord war's trotzdem nicht.
Ommer hatte eine Abkürzung genommen.[[lach]]

Gruß
Langmut

P.S.
Spaß beiseite. Ommer war einer der wenigen Athleten, die nach dem Anschlag auf die israelischen Sportler seine unmißverständliche Meinung kundtat.
Später war er ein überaus erfolgreicher Geschäftsmann.

--
Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

"Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

Das ist natürlich für uns Jäger und Sammler sehr wichtig, wer am schnellsten die Antilope einfängt

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 12.10.2019, 19:15 vor 266 Tagen @ mabraton 1819 Views

[[euklid]]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Wie bitte?

nereus @, Samstag, 12.10.2019, 15:50 vor 266 Tagen @ Langmut 2464 Views

Hallo Langmut!

Du schreibst: 8:45 Sekunden für den 100m-Lauf. .. erinnert sei an den Deutschen Manfred Ommer, der 1972 kurz vor den Olympischen Spielen in München diese Fabelzeit erreichte.
Weltrekord war's trotzdem nicht. Ommer hatte eine Abkürzung genommen. [[lach]]

Manfred Ommer war ein sehr guter 100 und 200 m Sprinter und lief 1972 sogar handgestoptte 10,0 sek. über 100 m.
Deine Angabe von 8:45 dagegen ist skurill.

8:45 wäre eine etwas flapsige Rundung für eine 3.000 m Zeit (8 min. und 45 sek.) oder meintest Du 8,45 Sekunden?
Nur, wie soll man für 100 m eine Abkürzung nehmen?
Kürzer als geradeaus geht es nicht. [[hae]]

Falls ich allerdings den Witz nicht verstanden habe, lasse ich ihn mir gerne nochmals erklären. [[zwinker]]

Manfred Ommer war vor allem für seine frühzeitigen Doping-Bekenntnisse bekannt.
Er war der lebende Beweis, daß nicht nur die DDR-Top Athleten etwas einwarfen, sondern sie schon in den Siebzigern gegen ebenso gedopte BRD-Athleten antraten.
Das wird natürlich von der bundesdeutschen Medien-Mafia gerne verschwiegen, aber Ommer gehörte zu den wenigen Aufrechten, die in der Szene Klartext sprachen.

Man kann also zusammenfassend sagen: Alle Spitzenathleten haben in den letzten Jahrzehnten unter etwa den gleichen Bedingungen trainiert und ihre Wettkämpfe bestritten, nur wurden die einen etwas mehr und die anderen etwas weniger kontrolliert.
Die feinsinnige Auswahl von dem, was Doping ist und was nicht, geschieht dann über die jeweiligen Substanzen, wo die Russen dann eben über Jahre gesperrt und die US-amerikanischen "Vitamine" als Nahrungsergänzungsmittel durchgehen.
Und die ganze Show wird dann noch durch solche traurigen Gestalten wie Hajo Seppelt dem Merkel-Wähler untergejubelt.

Besonders geistreiche Sportreporter von ARD und ZDF machen sich immer wieder einmal stark dafür, die alten Doping-Rekorde des Ostblocks zu anullieren.
Die gleichen Geistesblitze haben sich jedoch vor den Wahnsinns-Weltrekorden eines Usain Bolt andächtig in den Staub geworfen.

Hinter der Scheibe zu stehen und zu beobachten, ist immer wieder faszinierend [[freude]], aber oftmals auch ziemlich ärgerlich. [[wut]]

mfG
nereus

Wahnsinns Leistung, inspiriert mich jedoch nicht

mabraton @, Samstag, 12.10.2019, 15:17 vor 266 Tagen @ Oblomow 2157 Views

Hallo Oblomow,

mich fasziniert der sportliche Wettkampf. Dazu gehört ein Wettsreit zwischen Sportlerm, äußere Bedingungen und das Ganze drumherum. Wenn den Kollegen im Wechsel 5 Jungs über die topfebene Stecke eskortieren ist das eine super durchdachte Geschichte und die Leistung ist sebsverständlich phenomenal, aber das interessiert mich genau so lange wie es dauert die Meldung zu lesen.

Bei den afrikanischen Läufern ist auch Zweifel angebracht ob die Leistung sauber erbracht wurde.

Als bspw. Gesa Krause bei der EM 2018 die 3000m Hindernis gewonnen hat, habe ich die Laufschuhe angezogen und bin los gerannt. :)

Beste Grüße
mabraton

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.