Erschreckend - Video, Thema Smartphone

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 12.10.2019, 06:15 vor 276 Tagen 5281 Views

Vor Nennung dieses links erstmal eine Vorbemerkung:
[[kotz]]

Bin dankbar dafür, dass ich diesen Hinweis über einen guten Bekannten reinbekommen habe. Klar wusste ich schon so einiges, - zumindest aus dem Bauch heraus - , was dieses Thema betrifft.

Aber was bei gerade bei der Kindererziehung dieses Smartphone anrichtet, diese Dimension war mir nicht bekannt:

https://www.youtube.com/watch?v=uQeHYvl5Afc

Soll ich noch fragen: Quo vadis?

[[wut]]

Generation iGen (ergänzende Texte, leider nur in English)

aemb @, Central Visayas, Samstag, 12.10.2019, 07:06 vor 276 Tagen @ helmut-1 2769 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 12.10.2019, 07:32

Vor zwei Jahren veröffentlichte die Generationenforscherin Jean M. Twenge ein sehr empfehlenswertes Buch:

"iGen: Why Today's Super-Connected Kids Are Growing Up Less Rebellious, More Tolerant, Less Happy--and Completely Unprepared for Adulthood--and What That Means for the Rest of Us"

Für den schnellen Leser erschien im selben Jahr eine ausführliche Zusammenfassung der Kernthesen des Buches in der Zeitschrift "The Atlantic":

"Have Smartphones destroyed a Generation?"

Zitat hieraus: "It’s not an exaggeration to describe iGen as being on the brink of the worst mental-health crisis in decades. Much of this deterioration can be traced to their phones."

Absolut lesenswert [[top]]

--
"Diejenigen, die zu klug sind um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst."
Platon

Digitale Entwicklungsschädigung

Falkenauge @, Samstag, 12.10.2019, 10:39 vor 276 Tagen @ helmut-1 2639 Views

Vor Nennung dieses links erstmal eine Vorbemerkung:
[[kotz]]

Bin dankbar dafür, dass ich diesen Hinweis über einen guten Bekannten
reinbekommen habe. Klar wusste ich schon so einiges, - zumindest aus dem
Bauch heraus - , was dieses Thema betrifft.

Aber was bei gerade bei der Kindererziehung dieses Smartphone anrichtet,
diese Dimension war mir nicht bekannt:

https://www.youtube.com/watch?v=uQeHYvl5Afc

Soll ich noch fragen: Quo vadis?

[[wut]]

Hallo Helmut,

das Thema ist hier im Gelben nicht neu.
Ich habe bereits am 12.6. intensiv darauf aufmerksam gemacht:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=489696

Und am 20.6. noch einmal mit einer Ergänzung:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=490381

Das Problem ist: Man kann nicht alles lesen, zumal meine Artikel, auf die ich verweise, stets versuchen, auf den Grund der Sache zu gehen und daher etwas ausführlicher sein müssen.
Die meisten wollen aber schnell informiert sein und weiter surfen.

Schnell lässt sich das Wesentliche einer Sache aber nicht erfassen.
Auch das lobenswerte Video dauert 18 Minuten, so lange braucht man für das Lesen eines längeren Artikels gar nicht - das Zuhören ist aber bequemer als das mit Denkanstrengungen verbundene Lesen. Dieses geht jedoch tiefer und ist nachhaltiger, wie jeder bemerken kann.

Gruß
Falkenauge

Schon interessant, was Du da schreibst

helmut-1 @, Siebenbürgen, Samstag, 12.10.2019, 13:20 vor 276 Tagen @ Falkenauge 1766 Views

Klar hab ich Deine Feststellungen dazu gelesen, die Du hier angeführt hast. Aber es ist so, wie Du sagst:

...das Zuhören ist aber bequemer als das mit Denkanstrengungen verbundene Lesen. Dieses geht jedoch tiefer und ist nachhaltiger, wie jeder bemerken kann.

Ich hab es schon gelesen, und es war auch nicht sehr anstrengend. Aber so ein Video geht anscheinend tiefer, wie Du schreibst. Hab das bei dieser Gelegenheit auch an mir festgestellt.

Woran kann das liegen, - an der Psyche des Menschen? Oder einfach daran, weil das Buch generell von der Bedeutung her rückläufig ist? Aber bei mir ist es nicht gerade so, - ich hole mir bei manchen Büchern, die mich interessieren und z.B. neu erscheinen, die lesbaren Seiten aus dem Internet heraus, um mich da vor dem Kauf des Buches etwas einzulesen.

Aber ich muss Dir recht geben,- das Video hat mich mehr beeindruckt als der geschriebene Text. Schon seltsam.

Das kann ich zumindest für mich so nicht gelten lassen.

Griba @, Dunkeldeutschland, Samstag, 12.10.2019, 13:30 vor 276 Tagen @ Falkenauge 1785 Views

Ohne das obige Video gesehen zu haben - ich versuche eher, den dazu passenden Text zu lesen, da ich klassischer Diagonalleser bin:
Ich überfliege den Text und vertiefe nur die mir unbekannt oder interessant erscheinden Teile. Das funktioniert bei mir aber nur bei Papier-Texten, bei eBooks oder auch auf Blogs kann ich das nicht. Aber schneller als im Video bin ich dort noch immer.
Wie geht es anderen?

--
Beste Grüße

GRIBA

Nachhaltig

Falkenauge @, Samstag, 12.10.2019, 14:07 vor 276 Tagen @ Griba 1639 Views

Ohne das obige Video gesehen zu haben - ich versuche eher, den dazu
passenden Text zu lesen, da ich klassischer Diagonalleser bin:
Ich überfliege den Text und vertiefe nur die mir unbekannt oder
interessant erscheinden Teile. Das funktioniert bei mir aber nur bei
Papier-Texten, bei eBooks oder auch auf Blogs kann ich das nicht. Aber
schneller als im Video bin ich dort noch immer.
Wie geht es anderen?

Ich meinte auch, dass das Lesen tiefer geht und nachhaltiger ist. Helmut hat mich mnissverstanden. Das "dieses" in meinem Satz bezieht sich auf das Lesen und nicht auf das Zuhören, sonst hätte ich "jenes" schreiben müssen.

Das Lesen geht tiefer, weil es in der Regel mit ständigem Mit- und Nachdenken verbunden ist, während ich beim Zuhören von Videos mit dem Denken gar nicht recht nachkomme, weil die Rede ja immer weiter geht. Beim Lesen kann ich zum Nachdenken innehalten.
Wobei ich sagen muss, dass der von Helmut verlinkte Vortrag sehr klar, verständlich aufgebaut und relativ langsam gesprochen wird. Da kann man mit dem Denken verhältnismäßig gut mitkommen. Aber er ersetzt die Lektüre von Artikeln nicht, die den Dingen mehr auf den Grund gehen. Er wirkt eigentlich als Aufwecker.

Das gilt nur für die des Lesens und Schreibens mächtigen

Mephistopheles @, Datschiburg, Samstag, 12.10.2019, 14:11 vor 276 Tagen @ Griba 1615 Views

Ohne das obige Video gesehen zu haben - ich versuche eher, den dazu
passenden Text zu lesen, da ich klassischer Diagonalleser bin:
Ich überfliege den Text und vertiefe nur die mir unbekannt oder
interessant erscheinden Teile. Das funktioniert bei mir aber nur bei
Papier-Texten, bei eBooks oder auch auf Blogs kann ich das nicht.

Seltsam. Bei mir ist es genau umgekehrt. Ebooks oder Blogs lese ich nur 8 Sek., entweder ist da was dabei, was mich fesselt, oder ich scrolle das runter und lese während des Scrollens mit. Für Bücher oder Fachzeitschriften gilt was anderes. Da lese ich wirklich Wort für Wort, wenn es eine wichtige Aussage ist, sogar öfter oder ich markiere das Wort oder die Passage. (Das ist der Hauptnachteil von Ebooks oder Blogs. Man kann es nicht markieren und das ständige Wiederauffinden kostet Zeit ohne Ende.)

schneller als im Video bin ich dort noch immer.
Wie geht es anderen?

Das gilt nicht bei den des Lesens und Verstehens nicht Mächtigen. Die sind bei dem, was sie nicht verstehen, mit einem Video besser bedient.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Das gilt nicht bei den des Lesens und Verstehens nicht Mächtigen.

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 13.10.2019, 01:49 vor 275 Tagen @ Mephistopheles 1092 Views

Schön, dass ich mal eine Gruppe finde, bei der ich mich einordnen kann. Ich sehe mir bei Gedrucktem am liebsten die Bilder an. Bei Mathematik ists ähnlich. Aber bis drei zu zählen, das klappt noch hervorragend. Ist doch schön, oder nicht?

Hängt davon ab...

Andudu @, Samstag, 12.10.2019, 22:40 vor 276 Tagen @ Griba 1200 Views

Ohne das obige Video gesehen zu haben - ich versuche eher, den dazu
passenden Text zu lesen, da ich klassischer Diagonalleser bin:
Ich überfliege den Text und vertiefe nur die mir unbekannt oder
interessant erscheinden Teile. Das funktioniert bei mir aber nur bei
Papier-Texten, bei eBooks oder auch auf Blogs kann ich das nicht. Aber
schneller als im Video bin ich dort noch immer.
Wie geht es anderen?

...wenn ich recherchiere, dann lese ich lieber, denn man kann so viel größere Mengen an Informationen bewältigen. Schon deshalb, weil ein Großteil der Videos im Netz aus aufgeplusterten, auf spannend getrimmten Blödsinn besteht, der unnötig viel Zeit verschlingt.

Sachen die unter "das klingt interessant" fallen, aus guter Quelle oder mir zugetragen, schaue bzw. höre ich auch an. Da ich aber keine Zeit und Geduld habe, mir mal eben einen 2h-Vortrag anzutun, lade ich die Dinger runter und schaue bzw. höre sie nebenher, ich habe zu diesem Zweck extra ein "Küchennotebook" angeschafft, das mir das lästige "Geschirrspüler aus/einräumen" usw. versüßt :-)

...und schaue bzw. höre sie nebenher,....

helmut-1 @, Siebenbürgen, Sonntag, 13.10.2019, 01:46 vor 275 Tagen @ Andudu 1115 Views

Mach ich auch öfters, - da schreibe ich die Tagesrapporte oder sonst was nebenbei. Manchmal gibts aber Videos, wo ich dann plötzlich aufhöre, was nebenbei zu machen und sehe mir das Ding komplett und konzentriert an. Die Videos von Dr. Daniele Ganser z.B. gehören dazu.

Wenn dir Ganser gefällt...

Andudu @, Sonntag, 13.10.2019, 21:29 vor 275 Tagen @ helmut-1 965 Views

Mach ich auch öfters, - da schreibe ich die Tagesrapporte oder sonst was
nebenbei. Manchmal gibts aber Videos, wo ich dann plötzlich aufhöre, was
nebenbei zu machen und sehe mir das Ding komplett und konzentriert an. Die
Videos von Dr. Daniele Ganser z.B. gehören dazu.

...dann auch Mausfeld und Dirk Pohlmann :-)

Die Vorträge von Letzterem ("Desinformation" und "Tiefer Staat") schaue ich gerade an. Aber ich muss zugeben: das kostet mich Überwindung und lässt mich deprimiert zurück. Es raubt einem wirklich jede verbliebene Illusion...

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.