Mias (aus Kandel) Mörder tot in Gefängniszelle gefunden. (mT)

DT @, Freitag, 11.10.2019, 08:04 vor 351 Tagen 4483 Views

bearbeitet von unbekannt, Freitag, 11.10.2019, 08:21

https://www.t-online.de/region/id_86598038/erhaengt-in-der-einzelzelle-mias-moerder-tot...

Der Afghane Abdul Mobin Dawodzai hatte die 15-jährige Mia aus Kandel 2017 mit einem Brotmesser umgebracht. Bei ihm gab es Zweifel, ob er wirklich "17" war.

[image]

https://de.wikimannia.org/Abdul_Mobin_Dawodzai

"Im April 2016 war er als so genannter MUFL (Unbegleiteter minder­jähriger Flüchtling) nach Hessen eingereist[1] und gab sein Alter mit 14 an. In einem Videochat soll sein Bruder Aemal Dawoodzai das Alter von Abdul Mobin mit 23 Jahren angegeben haben[2], was auch besser zu seinem Erscheinungsbild passt."

Er ist auch schon während des Prozesses ausgerastet:
https://www.merkur.de/welt/mord-an-mia-in-kandel-so-geht-es-nach-ausraster-von-abdul-d-...

"Er war ein schwieriger Typ, der ständig aneckte", sagte ein Bekannter von Abdul D., der namentlich nicht genannt werden will, der Deutschen Presse-Agentur. Bereits während des Strafverfahrens, das nicht öffentlich war, sei der Angeklagte ausgerastet. Die Staatsanwaltschaft ermittelte deswegen offiziell, stellte die Untersuchung aber ein. Einen Freundeskreis habe D. im Gefängnis nicht gehabt, sagte der Bekannte. <<

Die Bürger, die danach in Kandel demonstrieren, werden von der Propagandapresse als "Rechtspopulisten" verunglimpft.

Heute sind die Zeitungen voll von Steinmeier, Herrmann, der Grünen-Chefin, etc., die alle wegen der Tat in Halle kondolieren.

Und die Grünen fordern, daß "Rechtsterrorismus" endlich stärker bekämpft wird. Was ist mit den dutzenden Fällen von Islamismus-Terrorismus?

https://www.zeit.de/kultur/2019-10/rechtsterrorismus-halle-anschlag-politiker-verantwor...

Man schaue die Kommentare an. Der Zensor kam fast nicht nach mit seiner Schere.

https://regionalbraunschweig.de/gruene-fordern-nach-anschlaegen-von-halle-haerteres-vor...

Rechtsterrorismus müsse endlich auch als solcher benannt und entschlossen bekämpft werden, fordert Margaux Jeanne Erdmann, Vorstandsmitglied der Braunschweiger Grünen. „Das Attentat in Halle zeigt, welche akute Bedrohung von rechtem Terror in Deutschland ausgeht. Übergriffen von Rechtsextremist*innen dürfen wir nicht mit Gleichgültigkeit begegnen.

Wir positionieren uns laut und sichtbar gegen rechte Gewalt, Antisemitismus, Rassismus und Menschenverachtung.“, so Erdmann, die auch im Bündnis gegen Rechts aktiv ist, weiter. Laut Julia Hamburg, Braunschweiger Landtagsabgeordnete für die Grünen, fehle es auch am politischen Willen zur konsequenten Verfolgung von rechtem Terror und Rechtsextremismus. Das müsse sich ändern. „Eine Aufstockung und Stärkung des Landesprogramms gegen Rechtsextremismus muss die Folge sein.

Eine Ausweitung auf Extremismus geht an der eigentlichen Gefahr vorbei. Das Bundesprogramm muss endlich verstetigt werden. Bund und Länder müssen den Fahndungs- und Ermittlungsdruck erhöhen, rechte Netzwerke aufdecken, benennen und öffentlich machen, um Menschen vor rechtem Terror zu schützen.“ <<

Und wenn jetzt zu Demos wegen Halle aufgerufen wird, dann sind die Leute, die gegen die ebenfalls sinnlosen Morde der beiden Bürger demonstrieren (es sind keine Juden ermordet worden!), natürlich keine "Rechtspopulisten".

Wieso läßt man den Bürgern nicht die Freiheit, gegen völlig sinnlose Morde zu demonstrieren? Das entspricht nun einfach einmal dem ganz normalen Mitgefühl der Bürger, wenn ihre Mitbürger ermordet werden, sei es von durchgeknallten Afghanen und Syrern oder von einem durchgeknallten Thüringer. Muß man sie danach alle über einen Kamm scheren und in die "rechtspopulistische Ecke" stellen?

Und was ist mit dem LKW Anschlag von vor zwei Tagen in Limburg? Warum war das kein "Terroranschlag"? Weil es ein Syrer war, der 2015 als Gast von Merkel zu uns kam?

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weilburg/limburg-ort511172/limburg-lkw-angriff-erneu...

"Der Syrer, der seit 2015 in Deutschland lebt und seit 2016 einen subsidiären, war also eingeschränkten Schutzstatus hat, bisher mit Drogendelikten und Gewaltkriminalität aufgefallen. Nun sitzt er wegen der Tatvorwürfe versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr weiter in Untersuchungshaft."

Genau, als Gast der Drecksfxxxx genießt er "Schutzstatus" und darf sich hier als Berserker aufführen, mit Gewaltkriminalität, Drogendelikten und LKW-Terror.

[image]

Kampf um das (kollektive) Bewusstsein

Achilles @, Freitag, 11.10.2019, 16:11 vor 351 Tagen @ DT 2582 Views

@DT

Du hast völlig Recht. Auch dies sind Terroranschläge islamischer Bevölkerung gegen Deutsche.

Im Übrigen sind die Opfer in Halle deutscher Abstammung. Wer in den Medien die „Opfer“ sind, ist klar.

Man muss diese gesamten Vorkommnisse, nicht erst die in den letzten Tagen und Wochen, als Provokationen einordnen: Provokationen, die dazu führen sollen, dass

- sich Deutsche (zB Konservative) und andere Deutsche (zB Linke) verfeinden
- sich Moslems und Deutsche verfeinden
- und ANDERE zu Opfern werden - und niemals Täter sein können.

Traurig ist, dass diese Strategie voll funktioniert.

Die Auseinandersetzung findet am Ende in unseren Köpfen und Herzen statt. Es sind im Grunde alles Angriffe auf unser Bewusstsein (als Deutsche usw.).

Wenn man sich dessen bewusst wird, kann man damit (besser) umgehen.

Um die Opfer, egal welcher Coleur, sollte man trauern. Sie sind idR unschuldige Opfer eines politischen Kampfes, den wir nicht führen wollen.

So long
A.

Ja.

Olivia, Freitag, 11.10.2019, 17:10 vor 351 Tagen @ Achilles 2044 Views

Um die Opfer, egal welcher Coleur, sollte man trauern. Sie sind idR
unschuldige Opfer eines politischen Kampfes, den wir nicht führen wollen.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Gefängnishierarchie als natürliches Verhalten

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Freitag, 11.10.2019, 18:29 vor 351 Tagen @ DT 2692 Views

Der Afghane Abdul Mobin Dawodzai hatte die 15-jährige Mia aus Kandel 2017
mit einem Brotmesser umgebracht. Bei ihm gab es Zweifel, ob er wirklich
"17" war.

Vergewaltiger und Kinderschänder haben in Gefängnissen ein stressiges Leben. Sie sind unterste Ebene bei den Gefangenen. Oft bleibt nur die Möglichkeit der Einzelhaft, um solche Leute zu schützen. Eigentlich sind das Ausgestoßene. Nicht selten endet das im Selbstmord.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Woher weißt du das?

Mephistopheles @, Datschiburg, Freitag, 11.10.2019, 22:35 vor 350 Tagen @ Rainer 1601 Views

Der Afghane Abdul Mobin Dawodzai hatte die 15-jährige Mia aus Kandel

2017

mit einem Brotmesser umgebracht. Bei ihm gab es Zweifel, ob er

wirklich

"17" war.


Vergewaltiger und Kinderschänder haben in Gefängnissen ein stressiges
Leben. Sie sind unterste Ebene bei den Gefangenen. Oft bleibt nur die
Möglichkeit der Einzelhaft, um solche Leute zu schützen. Eigentlich sind
das Ausgestoßene. Nicht selten endet das im Selbstmord.


Hört sich sehr nach Klischee an.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/187893/umfrage/staatsverschuldung-der-us...

Ich sehe nur, dass alle bemüht sind, Mörder wieder in Freiheit zu bringen. Je mehr Morde und je abartiger, um so eher. Zumindest versucht man sie in den Maßregelvollzug, der keine Haftstrafe ist und wo die Gefängnishierarchie nicht gilt, zu bringen.

An das Kostenargument glaube ich nicht, da es jede Menge Projekte gibt, an denen man um so verbissener festhält, je mehr Geld sie kostenj und je unsinniger das Geld ausgegeben wird.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Einfache Netzrecherche ist ergiebig dazu. Rainer liegt völlig richtig (oT)

Odysseus @, Freitag, 11.10.2019, 22:58 vor 350 Tagen @ Mephistopheles 1316 Views

- kein Text -

Durch direkte Information und aus erster Hand

Rainer ⌂ @, El Verger - Spanien, Samstag, 12.10.2019, 12:27 vor 350 Tagen @ Mephistopheles 1285 Views

Ich habe fast 20 Jahre lang regelmäßig in einem großen deutschen Gefängnis gearbeitet. Als Techniker musste ich auch in den letzten Winkel. Dabei bekommt man zwangsläufig das alltägliche Leben im Gefängnis, mit.

Rainer

--
Ami go home!
RundeKante
WikiMANNia
WGvdL Forum

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.