Die galoppierende Inflation auf dem Immomarkt geht weiter: +7% im 2. Quartal. (mT)

DT @, Donnerstag, 26.09.2019, 12:02 vor 282 Tagen 3445 Views

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article195916031/Immobilien-Wohnungen-und-Haeus...

Das sind Werte, wie ich sie 2006/07 in USA am Ende der Blase gesehen habe.
Bei EFH und ZFH in den 7 Ballungszentren waren die Steigerungen sogar +8.6%. Die Preise, die aufgerufen werden, liegen durchweg bei über 1 Mio, die Verkaufszahlen sind total im Keller.

Und bauen dürfen die Kommunen wegen der Grünen und Sozen in den Verwaltungen nicht.

[image]

[image]

Da im süddeutschen Raum die Neueinstellungen praktisch bei Null sind und bereits erste Entlassungen anstehen, wird die Blase bald platzen, weil der Druck auf den Markt weggeht. Das Volumen ist ja schon fast bei Null, weil kein Mensch sich das noch leisten kann (wer soll in einem normalen Arbeitsleben für ein stinknormales EFH mehr als 1 Mio EUR zahlen bei den momentan gezahlten Löhnen) und weil der Zuzug fehlt.

https://www.immobilienscout24.de/expose/112794452#/

Mal eine Frage: Könnten wir (DasGelbeForum) diese Graphen nicht selber machen?

stokk, Donnerstag, 26.09.2019, 13:17 vor 282 Tagen @ DT 1783 Views

Warum müssen wir hier immer darauf warten, dass DT oder sonstwer etwas in der Zeitung findet und liest. Wo ist die Rohdatenquelle dazu?


Ein Vorschlag:
Einer findet die Rohdaten, wir machen die Graphen selber und können schon handeln.
So wie früher froschgraphik, was macht der wohl?


Gruß
stokk

Danke. (oT)

stokk, Donnerstag, 26.09.2019, 13:44 vor 282 Tagen @ YooBee 1042 Views

- kein Text -

"und weil der Zuzug fehlt"

SevenSamurai @, Donnerstag, 26.09.2019, 14:41 vor 282 Tagen @ DT 1922 Views

Wir haben seit einigen Jahren einen Zuzug, der Wohnungen benötigt.

--
It's a big club, and you ain't in it.

Der Zuzug in unserer Gegend hat wunderbare Wohnungen bekommen, die waren sehr schnell (mT)

DT @, Donnerstag, 26.09.2019, 16:47 vor 282 Tagen @ SevenSamurai 1925 Views

errichtet. Zuerst Container, dann schöne neue Häuser mit allem drum und dran. Die Container sind schon wieder abtransportiert und die Fläche ist planiert.

Siehe zum Beispiel hier:
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.rottweil-unmut-ueber-neuen-fluechtlings-neuba...

Die werden erstmal nicht auf den freien Wohnungsmarkt drängen.

[image]

"Bau eines Zwölf-Familien-Hauses.

Das ist im Rahmen eines Förderprogramms für Flüchtlinge entstanden – und bietet jetzt willkommenes Futter für einschlägige Foren im Internet.

Wenn Peter Hauser von der Stadtbau gewusst hätte, was er sich da einbrockt, hätte er die Fördermittel womöglich sausen lassen: Intention war, auf einem städtischen Grundstück auf dem Hegneberg neue Wohnungen zu schaffen, und zur Finanzierung ein Förderprogramm des Landes zu nutzen. Das Ministerium schießt immerhin 25 Prozent zu – bei einem Bau für 2,1 Millionen Euro ein Batzen Geld. Das Förderprogramm "Wohnraum für Flüchtlinge" schreibt allerdings vor, dass die Wohnungen zehn Jahre lang Flüchtlingen mit Bleiberecht und anerkannten Asylbewerbern vorbehalten sind.

Ein Umstand, der schon bei der Vorstellung der Pläne auf viel Unmut stieß â€“ vor allem, so hieß es in zahlreichen Beiträgen im Internet, angesichts des insgesamt herrschenden Mangels an bezahlbarem Wohnraum.

Der Bau wurde inzwischen in die Höhe gezogen – und zieht jetzt auch bundesweit Kreise: Grund ist der Besuch des Gemeinderats auf der Baustelle (wir berichteten), bei dem auch von "Fußbodenheizung" und "Tiefgarage" die Rede war. Verschiedene Internetplattformen machten aus diesen Informationen flugs einen "Luxusneubau für Flüchtlinge".

Mietpreis: Im Rahmen der Förderung sei man verpflichtet, in den ersten zehn Jahren einen reduzierten Mietpreis zu verlangen (5,57 Euro pro Quadratmeter). Der Preis dürfe die "Kosten der Unterkunft" gemäß Sozialgesetzbuch, Grundsicherung für Arbeitssuchende, nicht übersteigen."

Tja, Flüchtling müßte man sein...

Komisch. Mir hat der "Staat" noch nie eine günstige Wohnung gebaut...

SevenSamurai @, Donnerstag, 26.09.2019, 21:19 vor 282 Tagen @ DT 967 Views

Wenn Peter Hauser von der Stadtbau gewusst hätte, was er sich da
einbrockt, hätte er die Fördermittel womöglich sausen lassen:


Und die Bevölkerung wählt weiterhin die alten Parteien?

[[sauer]]

--
It's a big club, and you ain't in it.

Hat der Staat schon mal einem, der hingerichtet werden soll, eine Wohnung gebaut? (oT)

Tempranillo @, Donnerstag, 26.09.2019, 21:58 vor 282 Tagen @ SevenSamurai 749 Views

- kein Text -

--
*Die Demokratie bildet die spanische Wand, hinter der sie ihre Ausbeutungsmethode verbergen, und in ihr finden sie das beste Verteidigungsmittel gegen eine etwaige Empörung des Volkes*, (Francis Delaisi).

Es ist auch eine Frage der Rendite-Erwartung bei Investitionen.

Dieter @, Didschullen + alto alentejo, Donnerstag, 26.09.2019, 16:42 vor 282 Tagen @ DT 1459 Views

Hallo DT,
für die Investitionsentscheidung Wohnimmobilie, vor allem zur Vermietung, sind die Renditeerwartungen logischerweise zurückgegangen. Wenn Vermögensanlagen auf fast allen Ebenen keine Rendite abwerfen, dann reichen einem Investor für eine Wohnimmo auch 2 oder 3% Rendite, immer noch besser als Minuszinsen.
(Bei uns sind Volksbanken dazu übergegangen, selbst große Wohnanlagen zu bauen und zu vermieten, nicht um sie zu verkaufen.)

Um wieviel % darf eine Immo teurer im EK werden, wenn die Renditeerwartung um 1% fällt?

Gruß Dieter

--
Die Antifas sind die neuen "Braunhemden".

Warum kaufen Investoren Anleihen mit -0,5% Rendite?

CalBaer @, Donnerstag, 26.09.2019, 19:18 vor 282 Tagen @ Dieter 1242 Views

reichen einem Investor für eine Wohnimmo auch 2 oder 3% Rendite, immer
noch besser als Minuszinsen.
(Bei uns sind Volksbanken dazu übergegangen, selbst große Wohnanlagen zu
bauen und zu vermieten, nicht um sie zu verkaufen.)

Diese Investoren blenden leider das Risiko aus, wenn sie so denken. Immobilenpreise und Mieten koennen auch wieder fallen, das ist nicht in Stein gemeisselt. Eine Staatsanleihe dagegen mit -0,5% Rendite im Prinzip schon.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.