Notwendige Veränderungen des Bildungswesens

Falkenauge @, Samstag, 13.04.2019, 08:13 vor 455 Tagen 3859 Views

Unser staatlich geprägtes Bildungssystem ist veraltet. Es wird weder den Bedürfnissen des Einzelnen nach individueller Entfaltung zu einer freien Persönlichkeit, noch den Zukunftsforderungen der Gesellschaft gerecht, die sich insbesondere im Arbeitsleben in einem rasanten Umbruch befindet.

Was aber kann der Einzelne tun?
Aufgrund klarer Analysen entwirft der Autor in prägnanten Begriffen Perspektiven einer notwendigen Veränderung des Bildungswesens, zu der jeder einzelne für sich selbst und in Gemeinschaft mit anderen die Initiative ergreifen kann.

Zur nachdenklichen Wochenendlektüre:
Perspektiven der individuellen und sozialen Selbstverwirklichung

Denken würde reichen

Oblomow @, Leipzig, Samstag, 13.04.2019, 09:25 vor 455 Tagen @ Falkenauge 3047 Views

bearbeitet von unbekannt, Samstag, 13.04.2019, 09:32

Da aber Denken garnicht offiziell gewünschtes Ziel ist, kann man sich den Rest sparen. Wenn ich Projektarbeit und das Wort Kompetenz als Ideal an der Schule lese, dann weiß ich gleich, dass das nichts ist. Gute “Literatur“ lesen, das wäre mein Reformvorschlag. Und Mathe, Mathe, Mathe. Dann noch viel Sport, Kunst und Musik. Und Sprachen mit finanzierten Auslandsaufenthalten. Bei Interesse dann die Spezialfächer wie Bio, Geo, Chemie usw. Und Schule muss auch Scheiße sein, sonst keene Feuerzangenbowle. Gesellschaftskunde und Politik und Religion oder Ethik völlig streichen. Die Irren, die das lehren, müssten als erstes verschwinden.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Einfach den Lehrplan von vor 40 Jahren nehmen, Digitales als Wahlfach, fertig ist die Laube! (oT)

FOX-NEWS @, fair and balanced, Samstag, 13.04.2019, 14:22 vor 455 Tagen @ Oblomow 2323 Views

- kein Text -

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

@Obl: Gute Literatur

stokk, Sonntag, 14.04.2019, 11:07 vor 454 Tagen @ Oblomow 2249 Views

Gute

“Literatur“ lesen, das wäre mein Reformvorschlag.

Kannst Du noch paar lesenswerte und wichtige Romane nennen, gehe nachmittags auf'n Flohmarkt...

Gruß
stokk

Gerne

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 14.04.2019, 11:40 vor 454 Tagen @ stokk 2383 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 14.04.2019, 12:04

Hallo @stokk,

viel Spaß auf'm Flohmarkt. Ich bin auch süchtig und immer auf der Suche nach wertvollem ollen Plunder. Hier in Leipzig gibt es schöne Flohmärkte, aber ich favorisiere die englischen Flohmärkte, weil man da günstig Silber koofen kann und die auch ein Faible für wertige, originelle Gegenstände haben. Jetzt aber zur Sache.

Ich würde mit zehn Vorschlägen beginnen.

1. Bulgagow: Der Meister und Margarita
2- Unbedingt Krimi: z.B. Ambler (Politikkrimi der Extraklasse), Chandler oder die Maigrets von Simenon
3. Thomas Bernhard: Wittgensteins Neffe
4. Musil: Die Amsel (kleenes Reclambändchen)
5. Melville: Bartleby, der Schreiber
6. Daniil Charms: Fälle
7. Wolfgang Herrndorf: Arbeit und Struktur
8. Robert Walser: Bedenkliche Geschichten
9. Fernando Pessoa: Buch der Unruhe
10. Georg Büchner: Lenz

Das ist mal so ganz spontan. Vielleicht ist was dabei für Dich. Wennde mich nochmal fragst, werde ich andere fünf Sachen empfehlen. Man braucht ja leider lange, bis man die Trüffel findet, aber hat man als Trüffelschwein erst mal...Das muss ich Dir ja nicht sagen, weil Du ja eines der Börsentrüffelschweine sondersgleichen hier im Gelben bist. Danke an dieser Stelle. Die Tiermetapher nehme mir bitte nicht krumm, denn Schweine sind ja intelligente Tiere.

Schönen Flohmarkt und hoffentlich machste gute Schnäppchen
Herzlich und nen schönen Sonntag in die Runde
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Cool, danke.

stokk, Sonntag, 14.04.2019, 12:33 vor 454 Tagen @ Oblomow 2107 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 14.04.2019, 12:45

In Anlehnung an Orwells' 1984 und Diogenes' Essay bedanke ich mich bei Dir mit einem eurasiatischen Aktienhinweis:
Gib mal bei comdirect Piräus ein [[zwinker]]

Gruß
stokk

Hafen oder Bank

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 14.04.2019, 12:58 vor 454 Tagen @ stokk 2248 Views

Hallo,

meinst Du den Hafen, den sich die Kunfuziuskommunisten geschnappt haben oder die Bank. Ich hab' Alpha-Bank.

Der @Diogenes Lampe Text ist wirklich eine schöne Wochenend-Gabe. Gut, dass er hier schreibt.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

... und ... (oT)

stokk, Sonntag, 14.04.2019, 13:11 vor 454 Tagen @ Oblomow 2163 Views

- kein Text -

Auf die Schnelle: Piräus Bank (edit)

Broesler, Sonntag, 14.04.2019, 14:59 vor 454 Tagen @ stokk 2206 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 14.04.2019, 15:09

[image]

Ich bevorzuge die schwarze Variante...auch wenn Welle 4 zeitlich etwas lang scheint.

Ahoi

(edit)
Alpha Bank
[image]
Hmm, hier sieht es eher so aus, als ob die große 1 schon durch wäre...eigentlich sollte es zwischen beiden Werten keinen
wirklichen Gang-/Wellenunterschied geben...schau mer ma. Beide Werte werden demnächst höchst wahrscheinlich nochmal unter Druck geraten (#KvD).

--
#PopcornLong

Let's Chart
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
Twitter: https://www.twitter.com/Lets_Chart
Twitch: https://www.twitch.tv/LetsChart

Den Hafen auch noch zählen. Danke!

stokk, Sonntag, 14.04.2019, 15:06 vor 454 Tagen @ Broesler 1990 Views

Machst Du doch mit links.

Gell?!

Gruß
stokk

Problem beim Hafen:

Broesler, Sonntag, 14.04.2019, 15:35 vor 454 Tagen @ stokk 2018 Views

[image]
[image]

Es mangelt an schönen Charts. Grund: Marktkapitalisierung von "nur" ~500 Millionen € und Handel des Wertes mE nur
in Stuttgart (untere Grafik) und Athen (obere Grafik). Ein EW-Muster kann ich momentan leider nicht erkennen.

Ahoi und danke für den Aktien-Einwurf!

PS: Nochmal zur Piräus Bank...mittlerweile glaube ich, dass doch die rote Variante die passende ist...schau mer ma.

--
#PopcornLong

Let's Chart
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
Twitter: https://www.twitter.com/Lets_Chart
Twitch: https://www.twitch.tv/LetsChart

@Broesler: Würdest Du Piräus-Bank auch so zählen?

stokk, Sonntag, 12.05.2019, 11:46 vor 426 Tagen @ Broesler 880 Views

[image]

Korrekturwelle C schliesst höher als A, geht das?

Gruß
stokk

@stokk: Die Piräus Bank ist kein einfacher EW-Fall

Broesler, Dienstag, 14.05.2019, 00:12 vor 425 Tagen @ stokk 779 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 14.05.2019, 00:52

[image]

Korrekturwelle C schliesst höher als A, geht das?

Gruß
stokk

Prinzipiell ist dies möglich (bei einer Welle 4 sowieso, hier nicht der Fall, bei einer Welle 2 unter der Prämisse
"irregulär", man mag davon halten,was man möchte...), das eingezeichnete Muster ergibt jedoch nur
bedingt Sinn (zumindest in meinen Augen). Die Proportionen passen einfach nicht. Desweiteren ist die Frage,
ob der Split-bereinigte-Chart genommen werden sollte oder nicht. Ich werde versuchen dies morgen genauer
zu erläutern.

Ahoi

--
#PopcornLong

Let's Chart
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
Twitter: https://www.twitter.com/Lets_Chart
Twitch: https://www.twitch.tv/LetsChart

Würde mich über Info freuen. BG stokk

stokk, Freitag, 17.05.2019, 23:06 vor 421 Tagen @ Broesler 609 Views

. Ich werde

versuchen dies morgen genauer
zu erläutern.

Ahoi

Danke! Gleich abspeichern. :-) (oT)

SevenSamurai @, Sonntag, 14.04.2019, 13:57 vor 454 Tagen @ Oblomow 1985 Views

- kein Text -

--
It's a big club, and you ain't in it.

Wenn du es dir zutraust. Jahrtausendroman

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 14.04.2019, 20:15 vor 454 Tagen @ stokk 2047 Views

Gute

“Literatur“ lesen, das wäre mein Reformvorschlag.


Kannst Du noch paar lesenswerte und wichtige Romane nennen, gehe
nachmittags auf'n Flohmarkt...

Gruß
stokk

[image]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Pflchtlektüre

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 14.04.2019, 20:27 vor 454 Tagen @ Mephistopheles 1977 Views

[image]

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Auch nett

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 14.04.2019, 20:31 vor 454 Tagen @ Mephistopheles 1886 Views

[image]
Vom Autor des Robinson Crusoe

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Sittengemälde

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 14.04.2019, 20:50 vor 454 Tagen @ Mephistopheles 1889 Views

[image]

Ein Telemachos des 17. Jh., ein richtiger Hallodri, begibt sich auf die Suche nach seinem Vater Odysseus, der , weil er die Unterhaltspflicht für Frau und Sohn scheute, Kriegsdienst in Ungarn angemnommen hat, um Karriere zu machen und seitdem verschollen ist.

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Schwierig

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 14.04.2019, 20:58 vor 454 Tagen @ Mephistopheles 1854 Views

[image]

Die bösartige Version eines Anselm Kristlein, der uns von Martin Walser her bekannt ist.

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Es gibt nur eine Pflichtlektüre: die Bibel (oT)

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 14.04.2019, 21:42 vor 454 Tagen @ Mephistopheles 1750 Views

- kein Text -

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Smalltalk

Mephistopheles @, Datschiburg, Sonntag, 14.04.2019, 23:29 vor 454 Tagen @ Oblomow 1789 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 14.04.2019, 23:32

Auf einer Party, die Gäste sind dir unbekannt. Wen würdest du eher als interessanten Gesprächspartner einschätzen: Einen, der behauptet, er kennt die Bibel oder einen, der sich mit Oskar Wilde auskennt und "Das Bild des Dorian Gray" gelesen hat?

Wenn einer als Bildungsbürger durchgehen möchte, dann muss er nicht unbedingt die Bibel gelesen haben (es sei denn, er möchte als etwas verschroben gelten), aber Oskar Wilde sollte er schon kennen.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Bildungsbürger sind Trottel

Oblomow @, Leipzig, Montag, 15.04.2019, 07:40 vor 453 Tagen @ Mephistopheles 1780 Views

Smalltalk geht bei mir über Wetter und Fussball.

Auf einer Party schaue ich nur nach den schönsten Frauen und nicht zu weit weg von den sog. geistigen Getränken zu stehen. Wäre ich jetzt unter Christinnen, würde ich immerzu über Wilde schwadronieren, wäre ich unter Kokserinnen, würde ich über Jesus sabbeln.

Bildungsbürger sind so ungefähr das Blödeste, was es überhaupt gibt. Zu blöd, um klug zu sein, und so klug, um sich zusammenzurotten und den Klugen und denen, denen Bildung klugerweise am Arsch vorbeigeht, die Hölle heiß zu machen. Die lesen die ZEIT oder Psychologie heute.

Ich habe noch einen Supertipp für Bürger, die sich bilden wollen: Egon Friedell: Kulturgeschichte der Neuzeit. Habe ich in meiner Jugend gelesen und jetzt wieder entdeckt. Starker Tobak.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Als Nietzsche sich über die Bildungsbürger ausließ, die er damals noch als Philister bezeichnete, war das originell. Aber heute?

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 15.04.2019, 09:12 vor 453 Tagen @ Oblomow 1719 Views

Smalltalk geht bei mir über Wetter und Fussball.

Nicht, wenn Frauen dabei sind.

Auf einer Party schaue ich nur nach den schönsten Frauen und nicht zu
weit weg von den sog. geistigen Getränken zu stehen. Wäre ich jetzt unter
Christinnen, würde ich immerzu über Wilde schwadronieren, wäre ich unter
Kokserinnen, würde ich über Jesus sabbeln.

Das stimmt. Sehr treffend.

Bildungsbürger sind so ungefähr das Blödeste, was es überhaupt gibt.
Zu blöd, um klug zu sein, und so klug, um sich zusammenzurotten und den
Klugen und denen, denen Bildung klugerweise am Arsch vorbeigeht, die Hölle
heiß zu machen. Die lesen die ZEIT oder Psychologie heute.

Als Nietzsche das vor über 100 Jahren feststellte, war das noch originell. Aber heute? Bald werden wir die Bildungsbürger vermissen. Sie sind eine aussterbende Art.
https://gutenberg.spiegel.de/buch/unzeitgemasse-betrachtungen-3244/3

Ich habe noch einen Supertipp für Bürger, die sich bilden wollen: Egon
Friedell: Kulturgeschichte der Neuzeit. Habe ich in meiner Jugend gelesen
und jetzt wieder entdeckt. Starker Tobak.

Hauptsache, er war Jude. Sonst hätte er es wohl kaum zu einem Wikipediaeintrag geschafft. Die können die abendländische Kultur am besten beurteilen. Danke, für den Tipp.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Theophrast

Oblomow @, Leipzig, Montag, 15.04.2019, 09:52 vor 453 Tagen @ Mephistopheles 1666 Views

glaub' ich, hat schon diesen bildungsbemühten Deppen beschrieben. Bouvard und Pecuchet treiben es dann wohl auf die Spitze. Oder, um es wie Thomas Bernhard etwas komplexer zu sagen:“Alle Intellektuelle sind Arschlöcher“.

Egon Friedell ist wenigstens witzig und für einen Wikieintrag kann niemand was, sogar das Stichwort Mephisto findet sich in diesem philiströsen Projekt. Letztlich boogey. Kennste die griechischen und lateinischen Zitate bei Wiki? Ne tolle Liste.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Hab ich mir beschafft

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 16.04.2019, 18:46 vor 452 Tagen @ Oblomow 1479 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 16.04.2019, 19:20

Ich habe noch einen Supertipp für Bürger, die sich bilden wollen: Egon
Friedell: Kulturgeschichte der Neuzeit. Habe ich in meiner Jugend gelesen
und jetzt wieder entdeckt. Starker Tobak.

Bei dem Gewicht kann selbst die Bibel nicht mithalten. Drei Bände mit ca. 1500 Seiten DIN A4, Ausgabe von 1927, also frei von jeder political correctness.

Ich frag mich aber echt, was du mit der Bibel anfangen willst außer als Bildungsbürger zu glänzen, indem du bei Bedarf ein paar nichtssagende Zitate hervorholst, die keiner kennt und von denen keiner einen Nutzen hat.

Das ist es doch, was den Bildungsbürger ausmacht? Zitate hervorzaubern zu können, die mit Recht längst vergessen hat und wo keiner eine konkrete Anwendung dafür hat.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Du sagst es.

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 16.04.2019, 20:01 vor 452 Tagen @ Mephistopheles 1362 Views

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

universalia sunt realia (oT)

rattrap @, Dienstag, 16.04.2019, 20:13 vor 452 Tagen @ Oblomow 1338 Views

- kein Text -

Cogito

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 16.04.2019, 22:42 vor 452 Tagen @ rattrap 1328 Views

Salute
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Danke auch Dir Meph für die Anregungen

stokk, Montag, 15.04.2019, 22:13 vor 453 Tagen @ Mephistopheles 1473 Views

Gruß
stokk

Don Quijote muss man einfach gelesen haben; auf die Bibel kann man verzichten.

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 16.04.2019, 00:03 vor 453 Tagen @ stokk 1523 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 16.04.2019, 00:18

Der Don Quijote ist ein wahrer Jahrtausendroman, der wie kein anderer das Wesen der westlichen Kultur auf den Punkt bringt: Immer nach etwas streben, mit aller energie und wenn es alle anderen auch noch so lächerlich finden, dem man nie nahe kommen darf, ja, wo es sogar der absolute Tabubruch ist, wenn man dieses Ideal aus der Phantasie in die Realtität überführen möchte: Es zerfällt sofort, und, das ist das Wesentliche, der Sucher mit ihm.

Parzival, Faust, der Mann ohne Eigenschaften, Ulysses, es geht bei allen diesen Kulturromanen um nichts anderes: Sein Leben lang danach streben, es darf aber niemals wahr werden, weil das die Selbstzerstörung ist. Die Allerwenigsten halten durch.
Ich finde, man sollte nicht sterben, ohne den Don Quijote gelesen zu haben.

Lozana die Andalusierin ist sehr anrührend, evtl.aber nur für mich. Es ist die Leensbeschreibung einer Prostituierten ohne eine einzigeSexszene. Ich kannte mal eine Frau (leider ist sie verstorben), wo ich keine bessere Beschreibung hätte abgeben können. Der Roman ist knapp 500 Jahre alt.

Das Bildnis des Dorian Gray ist eine Pflichtlektüre für jeden, der beim small talk als gebildet gelten möchte. Er beschreibt die Auferhaltung der Illusion gegen die Zeit auf Kosten des ICH. Das ICH wird zerstört, so lange die Illusion aufrechterhalten wird, lässt sie sich nicht mehr erhalten, stellt sich heraus, dass gar kein ICH vorhanden war.

Die Moll Flanders ist ein Sittengemälde Englands im 17. Jh., damals als für die Welt die Dominanz Europas begann die jetzt zu Ende geht.

Marivaux ist eine Parodie, fällt aber nicht auf. Es ist das beste Sittengemälde Europas im 17. Jh., das ich kenne. So haben die damals gelebt, so haben sich sich gefühlt. Das Ganze sehr kurzweilig beschrieben.

"Was geschah mit Slocum" ist eine bösartige Beschreibung des sinnlosen Lebens eines Angestellten im mittleren Management, also der Meisten von uns. Die Sinnlosigkeit wird durch Geldverdienen vertrieen, d.h., im Subtext wird deutlich, dass Geldverdienen nur den Zweck hat, die Sinnlosigkeit zu vertreiben bzw. wegzuschieben. die Leute sind nur deswegen geldgeil, weil ihr Leben sinnlos ist und nicht umgekehrt.
Nochmal: Nicht die Geldgeilheit macht das Leben sinnlos, sondern das sinnlose Leben hat Geldgeilheit zur Folge. Das halte ich für einen wichtigen Ansatzpunkt.

Das ist übrigens "historisch" völlig neu. Der Aspekt der Sinnlosigkeit, der bei Slocum so augenfällig ist, auch bei Anselm Kristlein (wenn auch bei ihm nicht so bösartig), fehlt bei Don Quijote, Moll Flanders, Brideron, Lozana die Andalusierin vollständig. Alles, was sie tun hat einen Sinn.

Dorian Gray und der Mann ohne Eigenschaften sind grandiose Versuche, nochmal unter Aufbietung aller Kräfte gegen den Nihilismus anzugehen. Noch haben sie nicht aufgegeben.
Andre Heller hat bereits aufgegeben.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Abgesehen von der Überschrift nicht schlecht

Oblomow @, Leipzig, Dienstag, 16.04.2019, 06:57 vor 452 Tagen @ Mephistopheles 1524 Views

Ich verstehe Notre Dame vor allem, wenn ich Don Quichotte gelesen habe. Das ist schon klar. Und vor allem Blaise Pascal, Gracian, Nietzsche wären ohne Don Quichotte nie denkerisch tätig gewesen. Ich habe gar nicht gegen Dein schönen Tipps etwas, nur das Wort "Pflichtlektüre" erinnert mich an einen Oberlehrer, der Du sicherlich nicht bist.

Herzlich
Der senile zwölfjährige Philosophist sive Pittiplatsch
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Eine schöne Zusammenstellung. Danke.

Olivia @, Dienstag, 16.04.2019, 21:46 vor 452 Tagen @ Mephistopheles 1340 Views

Übrigens: Sehr viele Klassiker gibt es bei Kindle kostenlos und das sowohl in der Übersetzung als auch im Original. Wenn man mag, kann man für verschiedene Originaltexte auch noch die dazu passenden Hörbücher bei Audible bestellen.

Der Don Quijote wird von spanischen Sprechern so gesprochen, dass die Sprache wie reine Musik klingt.

Dorian Grey gibt es auch (ich glaube kostenlos) bei Kindle. Je nach benutztem Gerät kann man sich den Text (in Kindle) sogar im Original vorlesen lassen. Ich weiß leider nicht, ob das mit den heutigen Geräten noch klappt. Es ging aber vor Jahren einmal. Möglicherweise wurde das Sprechen inzwischen auf Audible ausgelagert.

Bei verschiedenen Android-Geräten bietet die Audible App noch die Möglichkeit, die Texte langsamer abzuspielen. Man kann das sehr fein justieren.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Genau diesen "Verbalschwachsinn" machen die heute. Dabei wäre es ein Fortschritt, Mathe, Schreiben, Lesen zu können und zu lernen.

Olivia @, Sonntag, 14.04.2019, 15:56 vor 454 Tagen @ Falkenauge 2108 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 14.04.2019, 16:30

Ganze Schülergenerationen beschäftigen sich mit diesem Schwachsinn. Das läuft dann darauf hinaus, dass sie den Kopf voller "ideellem Schwachsinn" haben und drei linke Hände und noch 5 linke Füße.

Schreiben, LESEN, Rechnen, Geografie, und AUSWENDIG lernen, damit die ihr Gedächtnis trainieren!!!!!!!!!!!!!!!!

das würde schon für die Grundschule reichen. Das wäre ein unglaublicher ERFOLG für dieses Land, denn das sind die Grundvoraussetzungen dafür, dass man diese Menschen überhaupt "ausbilden" kann.

Als nähstes kommt PÜNKTLICHKEIT und ZUVERLÄSSIGKEIT (damit die auch regelmäßig zu ihren "Projektarbeiten" kommen).

Dann kommen HANDWERKLICHE Fähigkeiten. Das würde sehr vielen Kindern und Jugendlichen helfen, ein SELBSTBEWUSSTSEIN zu entwickeln. GREIFEN und BEGREIFEN hängen zusammen. Bei Bedarf bitte die Vorträge von Prof. Spitz googeln. Leider werden die Kinder bereits mit 2 - 3 Jahren vor Handy, Computer und was sonst noch "abgestellt". Sie brauchen aber manuelle Anreize und sie müssen sich bewegen. Selbstbewußte Menschen werden auch nicht die Opfer von religiösen Rattenfängern oder von der Drogenmafia.

Ja, dann kommt noch der Sport.

Computerarbeiten kommen erst, wenn man SCHREIBEN, LESEN, RECHNEN kann. Alles andere ist Schwachsinn. Das Gehirn kann man nur mit DENKEN ausbilden, nicht mit "wischen".

Kunst, Literatur, NATUR, Musik und eigenes Gestalten sind wesentliche Merkmale des menschlichen Schaffens. Sie können erheblich zur Zufriedenheit und Ausgeglichenheit der Menschen beitragen.

PROJEKTARBEIT.... muss man nicht lernen. DAS haben Menschen bereits seit Jahrtausenden gemacht! Wenn es Überschwemmungen gab, war das "Projekt Überschwemmung" aktuell, wenn die Ernte eingefahren werden musste, gab es das Ernteprojekt und wenn Häuser gebaut wurden, dann hat auch oft das ganze Dort mitgearbeitet.

Was soll es, all diese Dinge, die es schon seit Menschengedenken gibt, mit immer neuen Namen zu benennen. Der MENSCH hat sich LEIDER nicht sehr viel geändert. Er paßt sich nur seiner Umwelt an.

Aber SCHREIBEN, LESEN, MATHEMATIK, das sind die rudimentären Voraussetzungen, die jeder benötigt in unserer Welt. Diese Dinge benötigt man schon, wenn man VERNÜNFTIG im Supermarkt einkaufen will.

Natürlich gibt es sehr viel mehr, was man vermitteln kann. Aber es scheitert ja bereits bei den ganz primitiven Dingen.

Jede Schule sollte Zugang zu einem Bauernhof und Handwerksbetrieben haben und zwar von ganz klein an. Damit die Kinder verstehen, wie Lebensmittel NATÜRLICH zustande kommen. Sie sollen dort bereits kleine Projekte haben, dann können sie Lesen, Schreiben, Mathe üben.... und wissen, wofür man das benötigt. Jeder Schüler sollte zum Ende der Hauptschulzeit / und der sonstigen Schulzeit zusätzlich einen kompletten Lehrberuf abgeschlossen haben. Dann sehen die Kinder und Jugendlichen nämlich, wofür man die "dämliche" Schule benötigt.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Aus der Schule mit abgeschlossener Berufsausbildung zu gehen, ist eigentlich eine naheliegende Idee

FOX-NEWS @, fair and balanced, Montag, 15.04.2019, 03:24 vor 453 Tagen @ Olivia 1762 Views

Jede Schule sollte Zugang zu einem Bauernhof und Handwerksbetrieben haben
und zwar von ganz klein an. Damit die Kinder verstehen, wie Lebensmittel
NATÜRLICH zustande kommen. Sie sollen dort bereits kleine Projekte haben,
dann können sie Lesen, Schreiben, Mathe üben.... und wissen, wofür man
das benötigt. Jeder Schüler sollte zum Ende der Hauptschulzeit / und der
sonstigen Schulzeit zusätzlich einen kompletten Lehrberuf abgeschlossen
haben. Dann sehen die Kinder und Jugendlichen nämlich, wofür man die
"dämliche" Schule benötigt.

Was passiert denn in den Berufsschulen? Neben ordinärem Schulwissen wird Materialkunde, Fachtheoretischen Kenntnisse, und berufsübergreifende Bildungselemente vermittelt. Das könnte in den Schulunterricht problemlos eingegliedert, und durch ernsthaften Werkunterricht ergänzt werden. Einfach Mathematik, Physik, Chemie, IT immer am handwerklichen Beispiel exerzieren.

So sollten Kompetenzen gebildet werden können, welche nach Schulabschluss innerhalb eines Jahres zur Gesellenreife führen. Als Schmankel würde ich diese Form der Ausbildung vom Kindesunterhalt (Pflicht der Eltern zu Finanzierung der ersten Ausbildung) explizit ausnehmen.

Grüße

PS: An den Waldorfschulen wird(wurde zu meiner Zeit) viel Wert auf Handwerksunterricht gelegt. Das einzige, was ich wohl als besonders positiv an diesen Läden sehe. Dabei kann man auch gut die aussortieren, die nur linke Hände haben oder denen räumliches Vorstellungsvermögen komplett fehlt (ca 15% der Bevölkerung). Deren Qualitäten gilt es dann zu ermitteln, und zu fördern ... Weg von der Beseitigung der Schwächen hin zur Förderung der Stärken. Aber wo die großen Gleichmacher das Wort führen, ist das natürlich in den Wind geredet.

--
[image]
** Geliefert wie bestellt! **

Ja, genau so.

Olivia @, Montag, 15.04.2019, 16:32 vor 453 Tagen @ FOX-NEWS 1569 Views


Was passiert denn in den Berufsschulen? Neben ordinärem Schulwissen wird
Materialkunde, Fachtheoretischen Kenntnisse, und berufsübergreifende
Bildungselemente vermittelt. Das könnte in den Schulunterricht problemlos
eingegliedert, und durch ernsthaften Werkunterricht ergänzt werden.
Einfach Mathematik, Physik, Chemie, IT immer am handwerklichen Beispiel
exerzieren.

So sollten Kompetenzen gebildet werden können, welche nach Schulabschluss
innerhalb eines Jahres zur Gesellenreife führen. Als Schmankel würde ich
diese Form der Ausbildung vom Kindesunterhalt (Pflicht der Eltern zu
Finanzierung der ersten Ausbildung) explizit ausnehmen.

.............

Das dürfte die einzige Möglichkeit sein, Schulunterricht sinnvoll zu gestalten und einem HOHEN Prozentsatz der Bevölkerung zu einer vernünftigen Ausbildung und Menschenbildung zu verhelfen.

Selbstachtung entsteht durch "Begreifen" und durch "Können". Und genau dadurch entstehen MÜNDIGE Bürger.

(wenn man die überhaupt haben will).

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.