Deutsche Goldbestände (50 Mrd.) unterliegen der US-Willkür, sind vermutlich schon geklaut.

Dieter @, Didschullen + alto alentejo, Dienstag, 08.01.2019, 13:09 vor 551 Tagen 7298 Views

http://www.politik24.de/bank-von-england-verweigert-herausgabe-von-14-tonnen-gold-ein-m...

Erst jetzt habe ich diese Info wahrgenommen. Im Nov. weilte ich noch nachrichtenlos im Ausland.
Aus dem Artikel geht auch hervor, daß die US-Notenbank als Verwahrer unseres Goldes keinerlei Haftung für unsere Bestände übernimmt und gleichfalls es nicht gestattet ist unsere Bestände zu inspizieren.

Auf gut deutsch: Das Gold im Wert von ca. 50 Mrd. ist längst geklaut.

Gruß Dieter

--
Die Antifas sind die neuen "Braunhemden".

... und hat Philipp Mißfelder (CDU) das Leben gekostet

Friedrich @, Dienstag, 08.01.2019, 14:13 vor 551 Tagen @ Dieter 8047 Views

Zitat aus
http://brd-schwindel.ru/wolfgang-eggert-wer-fuehrt-regie-bei-macrons-untergang/

"2014/15 stellte sich Philipp Mißfelder, seines Zeichens außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, auf die Hinterbeine und betrieb den kompletten Abzug der der deutschen Goldreserven aus London und den USA.

Durch einen von transatlantischen Medien skandalisierten Putin-Besuch an der Seite Gerhard Schröders bereits angeschlagen, verlor die Nachwuchshoffnung der Union 2014 den Posten des Koordinators der Bundesregierung für die transatlantische Zusammenarbeit (und hintendrauf auch seine Anstellung im CDU-Präsidium). Trotzdem: der Mann blieb in der Goldsache standhaft und forderte sogar, offenkundig den amerikanischen „Freunden“ misstrauend, die zurückbezogenen Barren umzuschmelzen – man konnte ja nicht sicher sein, was sich unter der glänzenden Oberfläche an möglicherweise Wertlosem verbarg.

Mißfelder kam 2015 ums Leben. Er soll – auch das ein schönes Bild – „eine Treppe heruntergefallen sein“. Die Ärzte attestierten als Todesurache „Lungenembolie“, was in der Familie Mißfelders auf Widerspruch stieß. Der jüngere Bruder, Magnus Mißfelder, auf dessen Initiative die Klage der Eltern auf Herausgabe der Krankenakten seines Bruders zustande kam, starb 2017 im gleichen Alter, ebenfalls an einer Lungenembolie."

Die Häufung solcher Todesursachen hatten wir doch schon mal ... ?

Danke. Es ist immer sehr aufschlussreich, wenn man Muster herausfindet, die sonst allzugerne untergehen. (oT)

Mephistopheles @, Datschiburg, Dienstag, 08.01.2019, 14:52 vor 551 Tagen @ Friedrich 4898 Views

- kein Text -

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Den Namen hatte ich schon mal im Zus.hang JU gehört, ich wusste aber nicht, dass er gestorben ist, und das unter mysteriösen Umständen

BerndBorchert @, Dienstag, 08.01.2019, 16:23 vor 551 Tagen @ Friedrich 5538 Views

bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 08.01.2019, 16:33

Mysteriös deshalb, weil die Krankenakten unter Verschluss bleiben sollten. Was hat das Krankenhaus zu verbergen? nur einen Kunstfehler? oder einen Mord?

https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Mi%C3%9Ffelder

Barschel, Rohwedder, Herrhausen, Möllemann, Haider, ...

Muss die Liste erweitert werden?

Bernd Borchert

Petra Kelly und Gert Bastian?

SevenSamurai @, Dienstag, 08.01.2019, 18:39 vor 551 Tagen @ BerndBorchert 5222 Views

Deren Tod habe ich nie verstanden.

Man muss kein Sympathisant der Grünen sein, um das komisch zu finden. Oder gerade doch?

Aus der Wikipedia: "Zunächst war Bastian auch Mitglied im Rotary-Club Würzburg, verließ diesen jedoch nach zunehmender Kritik an seinem Engagement für die Friedensbewegung."

--
It's a big club, and you ain't in it.

Weil beide Schüsse aus nächster Nähe waren, muss es eine Beziehungstat gewesen sein (oT)

BerndBorchert @, Dienstag, 08.01.2019, 19:15 vor 551 Tagen @ SevenSamurai 4439 Views

- kein Text -

Danke für den Hinweis. Hat man den Grund ermitteln können? (oT)

SevenSamurai @, Dienstag, 08.01.2019, 21:10 vor 551 Tagen @ BerndBorchert 3960 Views

- kein Text -

--
It's a big club, and you ain't in it.

Nicht dass ich wüsste. Warum gilt eigentlich Bastian als der Mörder, nicht Kelly? (oT)

BerndBorchert @, Dienstag, 08.01.2019, 23:32 vor 551 Tagen @ SevenSamurai 3633 Views

- kein Text -

weil es Bastis Waffe war, mit der der Mord exekutiert wurde. (oT)

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 09.01.2019, 01:32 vor 551 Tagen @ BerndBorchert 3460 Views

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Er soll gute Beziehungen zum "bösen" Rußland gehabt haben....

Olivia @, Dienstag, 08.01.2019, 19:06 vor 551 Tagen @ BerndBorchert 4690 Views

Mysteriös deshalb, weil die Krankenakten unter Verschluss bleiben sollten.
Was hat das Krankenhaus zu verbergen? nur einen Kunstfehler? oder einen
Mord?

............

Er war charismatisch und stand vor einer vmtl interessanten Karriere.... bis ihn der "Tod" ereilte.

--
Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Kommentar zur Liste

valuereiter @, Mittwoch, 09.01.2019, 13:24 vor 550 Tagen @ BerndBorchert 3379 Views

Barschel, Rohwedder, Herrhausen, Möllemann, Haider, ...

Muss die Liste erweitert werden?

Haider würde ich von der Liste streichen:

Wen jemand 1. stark alkoholisiert und 2. in einer 70-km/h-Zone mit (mindestens) dem doppelten der erlaubten Geschwindigkeit rast, dann ist ein selbstverschuldeter Unfall sehr glaubwürdig.

Bzw. wenn einer das öfter macht, nur eine Frage der Zeit!
(und es ist gut, dass er keine Unschuldigen über den Haufen gefahren hat)


Bei Rohwedder und Herrhausen stimme ich Dir zu:
1. hätte beispielsweise Herrhausen nicht wirklich ins "Beuteschema" der RAF gepasst - warum sollte diese gerade den Spitzenbanker killen, der sich für einen Schuldenerlass zugunsten der 3. Welt ausgesprochen hatte???
und 2. war die RAF zu der Zeit nicht mehr wirklich existent - wäre also sehr plausibel, dass beispielsweise ein Geheimdienst diese seit Jahren ungenutzte "Marke" piratenmäßig gekapert und für False Flag-Aktionen genutzt hat!


+ bei Barschel und Möllemann traue ich mir als Außenstehender kein Urteil zu, ob Suizid (soll in besten Kreisen vorkommen) ... oder ob wer nachgeholfen hat ...

Kinkels Tochter.

SevenSamurai @, Dienstag, 08.01.2019, 18:35 vor 551 Tagen @ Friedrich 6117 Views

Mißfelder kam 2015 ums Leben.(...) Magnus Mißfelder, auf dessen
Initiative die Klage der Eltern auf Herausgabe der Krankenakten seines
Bruders zustande kam, starb 2017 im gleichen Alter, ebenfalls an einer
Lungenembolie."

Ich muss dabei immer an Kinkels Tochter denken...

https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Kinkel

Hatte laut seiner Aussage GAR NICHTS verdächtiges an sich. Na ja, er
musste die beiden anderen Kinder schützen. Also verständlich.

--
It's a big club, and you ain't in it.

Mißfelder war nicht allein: Peter Gauweiler

Zooschauer @, Dienstag, 08.01.2019, 19:09 vor 551 Tagen @ Friedrich 5340 Views

Mit Mißfelder zusammen hat damals Peter Gauweiler das Thema beackert und sich dafür stark gemacht, das Gold nach Deutschland zu holen. Wenn ich mich richtig erinnere, waren beide sogar in New York bei der Fed.

Wenige Monate vor Mißfelders tot im Jahr 2015 ist Gauweiler ziemlich unvermittelt von all seinen politischen Ämtern zurückgetreten. Sogar sein Bundestagsmandat hat er prompt abgegeben. Als Grund nannte er später die Differenzen in der Europolitik. Aber die gab es ja vorher auch schon, deshalb hat er es ja sogar zum Parteivize geschafft. Deshalb so urplötzlich zurücktreten?

Nee. Da muss Druck aus einer anderen Ecke gekommen sein. Anders als Gauweiler hat Mißfelder weitergemacht - und war dann auch noch auf der russlandfreundlichen Seite... Und dann starb er halt dummerweise an einer Lungenembolie. (Diese Todesursache teilte er ja mit einer wichtigen Zeugin in den NSU-Ermittlungen).

Alles sehr verdächtig, das sieht doch nach Mord an den Mißfelder Brüdern aus. Wisnewski, übernehmen Sie! (oT)

BerndBorchert @, Mittwoch, 09.01.2019, 09:05 vor 550 Tagen @ Zooschauer 3529 Views

- kein Text -

Warnung vor dem Eggert

Taucher @, Dienstag, 08.01.2019, 21:47 vor 551 Tagen @ Friedrich 4965 Views

Bekanntlich hatte ich mich recht intensiv mit dem NSU-Fake beschäftigt. Dabei bin ich auch immer wieder mal über Eggert gestolpert. Ich kann mich nicht an die Einzelheiten erinnern, trotzdem behaupte ich und bleibe dabei, der Mann hat eine rege Fantasie. Eine andere Deutung seiner Ergüsse wäre die, dass er im Auftrag schreibt um jedwede Opposition als Spinner zu desavouieren.
Seine Artikel kann man als Denkanstoß oder Recherchehinweis nutzen. Aber man sollte sich nicht verleiten lassen, Eggerts Artikel als Beleg zu verwenden.

Die toten Mißfelderbrüder sind im Mainstream - Eggert hat recht

Friedrich @, Dienstag, 08.01.2019, 21:54 vor 551 Tagen @ Taucher 4819 Views

Beide Mißfelder-Todesfälle findet man ganz leicht bei der L-Presse. Der obige Zusammenhang fehlt natürlich gänzlich - auch klar. Das ist natürlich kein Beweis, dass bei dem Tod irgendwie nachgeholfen wurde. Da kann jeder denken wie er will. Von daher spielt der Eggert keine Rolle, er ist nur Überbringer der Nachricht, die ich so nicht kannte und viele andere auch nicht.

Wenn du keine Belege hast

Mephistopheles @, Datschiburg, Mittwoch, 09.01.2019, 01:52 vor 551 Tagen @ Taucher 3905 Views

Bekanntlich hatte ich mich recht intensiv mit dem
NSU-Fake
beschäftigt. Dabei bin ich auch immer wieder mal über Eggert gestolpert.
Ich kann mich nicht an die Einzelheiten erinnern, trotzdem behaupte ich und
bleibe dabei, der Mann hat eine rege Fantasie.

dann musst du zwangsläufig die Phantasie benutzen, um dich in der Welt zurechtzufinden. Dafür ist die Phantasie da und hat sich bis jetzt bei unserem Überleben bewährt.
Phantasie ist die Fähigkeit, den Tiger hinter dem Baum wahrzunehmen, der auf einen lauert.

Jetzt kommen die Superklugen daher und "beweisen", dass in 999 Fällen von 1.000 gar kein Tiger hinter dem Baum lauert. Trotzdem haben sie nicht überlebt.
Aber diejenigen, die sich in 999 von 1.000 Fällen getäuscht und nur in einem einzigen Fall Recht hatten, die haben überlebt.

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Können wir uns auf...(schon) "oftmals beliehen" einigen? (oT)

D-Marker @, Dienstag, 08.01.2019, 23:59 vor 551 Tagen @ Dieter 3664 Views

- kein Text -

Das wäre das kleinere Übel, vermutlich aber dauerhaft verpfändet oder verkauft.

Dieter @, Didschullen + alto alentejo, Mittwoch, 09.01.2019, 00:25 vor 551 Tagen @ D-Marker 3845 Views

Hallo D-Marker,

wenn keine Kontrolle erlaubt ist, muß man vom Schlimmsten ausgehen.

Wenn der Besitzer darüber entscheidet, ob der Eigentümer sein Eigentum ispizieren darf oder nicht, dann hat der "Eigentümer" keine Rechte und der Besitzer tritt an die Stelle des Eigentümers mit allen Rechten, die mit Eigentum verbunden sind, also verkaufen, verpfänden, vernichten usw. usw.

Verleihen ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

Es stellt sich die Frage, wer kann die FED dazu verdonnern die Eigentümereigenschaft über das deutsche Golde abzulegen und wieder die Rolle eines Verwahrers fremden Eigentums anzunehmen, solange und in dem Maße wie es der BRD-Eigentümer, vertreten durch sein Parlament, beschließt.

Gruß Dieter

--
Die Antifas sind die neuen "Braunhemden".

Leider kein Ironiesmiley bei oT-Einzeilern möglich

D-Marker @, Mittwoch, 09.01.2019, 00:57 vor 551 Tagen @ Dieter 3695 Views

bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 09.01.2019, 01:06

Hallo D-Marker,

wenn keine Kontrolle erlaubt ist, muß man vom Schlimmsten ausgehen.

Wenn der Besitzer darüber entscheidet, ob der Eigentümer sein Eigentum
ispizieren darf oder nicht, dann hat der "Eigentümer" keine Rechte und der
Besitzer tritt an die Stelle des Eigentümers mit allen Rechten, die mit
Eigentum verbunden sind, also verkaufen, verpfänden, vernichten usw. usw.


Verleihen ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

Es stellt sich die Frage, wer kann die FED dazu verdonnern die
Eigentümereigenschaft über das deutsche Golde abzulegen und wieder die
Rolle eines Verwahrers fremden Eigentums anzunehmen, solange und in dem
Maße wie es der BRD-Eigentümer, vertreten durch sein Parlament,
beschließt.

Gruß Dieter

Und da ich nicht "Verleihen" sondern "Beleihen" schrieb...
Na denn langsam.

Die FED beleiht das deutsche Gold. (50er Jahre.)
Gegen Zinsen. Bekommt dafür Dollars.
Die Verleihen sie an D. Für viel mehr Zinsen.
In Dollar.
Z.B. Marschallplan.

https://www.zeit.de/1967/23/auf-fuenf-mach-acht-milliarden

https://verschwiegenegeschichtedrittesreich.wordpress.com/2017/01/18/der-marshallplan-s...

Mathematik und Debitismus lehren:

Ein gutes Geschäft für eine der Parteien.

[[ironie]] off .


Damit Du net mit Unbekannten rechnen musst:


"Wert von insgesamt 13,12 Milliarden Dollar (entspricht heute rund 131 Milliarden Dollar)."

Quelle:

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Goldreserven

Preisfrage:
Was hätte D. gespart, wenn Zugriff auf eigenes Gold möglich gewesen wäre?

(Nach dem Krieg ist vor dem Krieg.)


Wirste jetzt sauer?


Ein lieber Gruß vom
D-Marker

Der Marshalplan - Schwindel !

Dieter @, Didschullen + alto alentejo, Mittwoch, 09.01.2019, 09:37 vor 550 Tagen @ D-Marker 3884 Views

Hallo D-Marker,

mir ist schon klar, wie das mit dem Gold funktioniert.

Dein Link zum Marshalplan fand ich besonders interessant. Derartiges hatte ich schon mal gesucht. Der Artikel verdient eine eigene Bewertung. Deshalb stelle ich ihn oben mal zur Diskussion.

https://verschwiegenegeschichtedrittesreich.wordpress.com/2017/01/18/der-marshallplan-s...

Gruß Dieter

--
Die Antifas sind die neuen "Braunhemden".

Bitte die (mT)

DT @, Mittwoch, 09.01.2019, 11:18 vor 550 Tagen @ Dieter 3552 Views

Rechtschreibung korrigieren, sonst wirkt das Posting wirr und unrealistisch.

George C. Marshall schreibt sich nun mal mit 2 l am Ende.
Den Tippfehler auch noch gleich 2x gepostet macht das ganze auch nicht besser.

DT

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.