46 % in Hessen wählen links

Albert @, Sonntag, 28.10.2018, 19:32 vor 697 Tagen 6882 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 28.10.2018, 19:41

Unglaublich: das Land wird ihnen per anstehenden Migrationspakt unterm Hintern weggezogen...die Hälfte der (Diesel)Autos auch....Versiffung der Städte durch Proletariatsimport...Verrohung der Sitten und extremer Gewaltzuwachs, grobe Zwangsumverteilung der sozialen Ressourcen zugunsten wildfremder Afrikaner, Grüne, die auf Kriegskurs gegen Russland sind, ineffiziente Energiegewinnung, Law und Orderpolitik, Steuern bis zum Abwinken, EU Umverteilung.....

Und die Leute wählen links....unglaublich! (Wenn.das Ergebnis kein Fake ist)

Das Land braucht wirklich harte Zeiten zum Aufwachen.

Ps. Und die CDU unter Merkel ist ja auch eher grün/dunkelrot. Und Bouffier ein "Merkelianer".

Das Zentrum Europas haben die Globalisten noch gut im Griff. Umvolkung kann weitergehen.

Innovatives Thema

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 28.10.2018, 19:45 vor 697 Tagen @ Albert 5671 Views

Ich verstehe zwar nicht, warum Du einen neuen Thread aufmachst, aber ich vermute, Du weißt es.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

@Oblomow Hast Du auch etwas zum Wahlergebnis beizutragen?

Albert @, Sonntag, 28.10.2018, 19:58 vor 697 Tagen @ Oblomow 4977 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 28.10.2018, 20:16

Unmutsbekundungen leisten leider nichts zur Sache....


Falls Du den Thread weiter unten meinst. Dessen Gegenstand war Wahlprognose
Hier geht es um das Ergebnis.

Das sind zwei Sachverhalte Oblomow.

Bitte ändere doch Deinen Beitrag von "haltloser" Kritik zum Sachbeitrag.
So klingt es nach verbitterten alten weissen Mann 😂

Danke.

Hat er doch schon ...

neptun @, Sonntag, 28.10.2018, 20:07 vor 697 Tagen @ Albert 5090 Views

... und zwar hier.

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 28.10.2018, 20:13 vor 696 Tagen @ Albert 4774 Views

Ich recherchiere bei Gelegenheit, ob man früher im Gelben auch jede Kackwahl so lange kommentiert hat. Hast Du eigentlich schon mal im Gelben nachgelesen, dass diese Trottelevents namens Wahlen von und für Trottels veranstaltet werden.

Herzlich
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Unmuts-Äusserungen sind unproduktiv

mabraton @, Sonntag, 28.10.2018, 20:29 vor 696 Tagen @ Oblomow 4532 Views

Hallo Oblomow,

Du hast an mehreren Stellen kundgetan was Du von dieser und anderen Wahlen hältst. Das ist Dein gutes Recht. In der Wiederholung wird es nicht deutlicher und es trägt auch Nichts zum Forum bei. Politische Veränderungen sind aktuell nun mal nur über dieses Wahlsystem zu erreichen.

Beste Grüße
mabraton

Echolalie oder Spielverderber

Oblomow @, Leipzig, Sonntag, 28.10.2018, 20:52 vor 696 Tagen @ mabraton 4467 Views

Guten Abend @Mabraton,

sich einzureihen in die Auguren, Kommentatoren, Vollchecker und andere Arschlöcherinnen hat aber auch was Repetitives. Also Wiederholung gegen Wiederholung und wenn ich etwas z.B. von Tempranillo gelernt habe, dann, dass steter Tropfen den Stein höhlt. Jetzt sagt Wimmer, dass sich alles ändert. Sicherlich hätte ich das ohne Wimmer nicht gewusst. Das erinnert mich an Klimbim, wo da die Ingrid Steeger immer meinte: Da mach ich mir nen Schlitz ins Kleid und fühl' mich wunderbar. Ich mag diese Visagen nicht mehr sehen. Das ist mein ästhetisches Problem, das völlig das Politische überlagert.

Salute
Oblomow

--
"Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört, Halt zu sein."

Mein Fazit

mabraton @, Sonntag, 28.10.2018, 20:00 vor 697 Tagen @ Albert 6081 Views

Hallo zusammen,

vorab, ich verstehe Reaktionen nicht, die durch den Aufschwung der Grünen ausgelöst werden. Es ist klar, dass die Angst vor der Nazi-Ecke die Leute in die Arme der Wohlfühl-Partei DIE GRÜNEN treibt. Radikale Wähler-Entscheidungen sind gerade in der jetzigen Situation daher nicht zu erwarten.

Ich ziehe aus dieser Wahl folgende Schlussfolgerungen:

- Es ist der Sargnagel für die Volkspartei SPD. Wir werden die SPD auf absehbare Zeit nicht mehr in einer relevanten Funktion sehen. Ob die GroKo jetzt oder noch ein bisschen später platzt ist egal.
- Die CDU verliert fast ein Drittel ihrer Wähler und versucht es mit "Augen zu und durch". Ein solcher Verlust war vor 3 Jahren noch vollkommen undenkbar. Der innere Zersetzungsprozess wird sich beschleunigen. Das hauen und stechen um die guten Plätze nach dem Abdanken des Hosenanzugs ist jetzt in vollem Gange.
- Der leck geschlagene Tanker GroKo wird von allen Seiten des gesellschaftlichen Establishments über Wasser gehalten. Das bleibt zunehmend mehr Leuten nicht verborgen.
- Die FDP lechzt danach mit den BRD-Destruktionsparteien in eine Regierung zu gehen. In Anbetracht der erdrutschartigen Verluste bei CDU und SPD sind deren Zugewinne ein Witz.

Für das Bürgertum befinden wir uns in einer Phase des Schocks. Die Turbulenzen nehmen in den nächsten Monaten und Jahren zu. Dann wird sich die Situation noch einmal drastisch verändern. Ich rechne auch damit, dass da noch andere Parteiprojekte auftauchen.

Wichtig wäre jetzt, dass auch in Hessen eine möglichst wackelige Regierungskonstellationen zu Stande kommt. Beim aktuellen Stand bleibt zu hoffen, dass es eine Jamaika-Koalition wird.

Beste Grüße
mabraton

Kleine Anfrage

LePenseur ⌂ @, Sonntag, 28.10.2018, 22:00 vor 696 Tagen @ mabraton 4767 Views

Cher "mabraton",

wenn Sie nichts dagegen haben, würde ich Ihre präzise Zusammenfassung gern auf dem LP-Blog als Gastkommentar zitieren.


Einverstanden?


LePenseur

--
LePenseur

Was ist der LP-Blog? (oT)

mabraton @, Montag, 29.10.2018, 07:33 vor 696 Tagen @ LePenseur 3223 Views

- kein Text -

"Was ist der LP-Blog" ?

LePenseur ⌂ @, Montag, 29.10.2018, 16:34 vor 696 Tagen @ mabraton 3318 Views

der da [[zwinker]]

--
LePenseur

Grüne werden immer noch vor allem als Umweltschützer wahr genommen

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 29.10.2018, 08:47 vor 696 Tagen @ mabraton 3386 Views

vorab, ich verstehe Reaktionen nicht, die durch den Aufschwung der Grünen
ausgelöst werden. Es ist klar, dass die Angst vor der Nazi-Ecke die Leute
in die Arme der Wohlfühl-Partei DIE GRÜNEN treibt. Radikale
Wähler-Entscheidungen sind gerade in der jetzigen Situation daher nicht zu
erwarten.

Dieser Analyse stimme ich einhundertprozentig zu! Immer mehr Wähler erkennen, dass mit den Parteien der GroKo kein Staat mehr zu machen ist. Während in Bayern aber sogar mehr Wahlberechtigte zur Abstimmung gegangen sind, haben sich in Hessen viele abgewendet und nicht gewählt. Bei denen, die noch wählen wollten, hatten diesmal viele den Mut, trotz der massiven Nazi-Propaganda die AfD zu wählen, wer sich das nicht traute, wählte aus Unsicherheit die Grünen, weil man mit denen vermeintlich nichts falsch machen kann. Die geringen Zugewinne für FDP und Linke kann man getrost unter den Tisch fallen lassen.

Man merkt den Wählern die steigende Verunsicherung an. Leider ziehen noch zu viele die falschen Schlüsse und halten die Grünen für eine Umweltschützerpartei, mit deren Wahl man nichts falsch machen kann.

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Hoffentlich! Das lässt sich ausweiten... etwas Lustiges :D

Mephistopheles @, Datschiburg, Montag, 29.10.2018, 10:42 vor 696 Tagen @ Otto Lidenbrock 3276 Views

vorab, ich verstehe Reaktionen nicht, die durch den Aufschwung der

Grünen

ausgelöst werden. Es ist klar, dass die Angst vor der Nazi-Ecke die

Leute

in die Arme der Wohlfühl-Partei DIE GRÜNEN treibt. Radikale
Wähler-Entscheidungen sind gerade in der jetzigen Situation daher nicht

zu

erwarten.

Dieser Analyse stimme ich einhundertprozentig zu! Immer mehr Wähler
erkennen, dass mit den Parteien der GroKo kein Staat mehr zu machen ist.
Während in Bayern aber sogar mehr Wahlberechtigte zur Abstimmung gegangen
sind, haben sich in Hessen viele abgewendet und nicht gewählt.

Die Leute wählen schon, aber anders als gedacht.

Weniger nachhaltig statt mehr

Das überraschende Ergebnis: Die zusätzlichen Hinweise hatten nahezu keinen positiven Effekt auf den Verkauf von Fisch mit MSC- oder ASC-Label. Stattdessen stiegen die Verkaufszahlen von Fisch und Meeresfrüchten insgesamt – in Norwegen um 70 Prozent, in Deutschland um 30 Prozent. „Wir wollten die Menschen dazu motivieren, mehr nachhaltige Meeresfrüchte zu essen, stattdessen aber haben wir sie nur dazu gebracht, mehr von allen möglichen Arten von Fisch und Meeresfrüchten zu kaufen – ein Großteil davon aus nicht-nachhaltiger Produktion“, berichtet Richter.

[[euklid]] [[euklid]] [[hüpf]]

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc

Geisteszustand der Bevölkerung zwischen 18 und 30

Otto Lidenbrock @, Nordseeküste, Montag, 29.10.2018, 11:00 vor 696 Tagen @ Mephistopheles 3448 Views

Die Leute wählen schon, aber anders als gedacht.

Weniger
nachhaltig statt mehr

Das überraschende Ergebnis: Die zusätzlichen Hinweise hatten nahezu
keinen positiven Effekt auf den Verkauf von Fisch mit MSC- oder ASC-Label.
Stattdessen stiegen die Verkaufszahlen von Fisch und Meeresfrüchten
insgesamt – in Norwegen um 70 Prozent, in Deutschland um 30 Prozent.
„Wir wollten die Menschen dazu motivieren, mehr nachhaltige
Meeresfrüchte zu essen, stattdessen aber haben wir sie nur dazu gebracht,
mehr von allen möglichen Arten von Fisch und Meeresfrüchten zu kaufen –
ein Großteil davon aus nicht-nachhaltiger Produktion“, berichtet
Richter.

[[euklid]] [[euklid]] [[hüpf]]

Gruß Mephistopheles

Mein liebes Teufelchen,

ich mag gar nicht darüber nachdenken, was solche Nachrichten über den Geisteszustand unserer Bevölkerung aussagen. [[trost]]

Ich gehe davon aus, dass die Wählergruppe der 18 bis 30-jährigen zu mehr als 50% die Grüne wählt, da brauche ich nur in der Familie und dem erweiterten Bekanntenkreis herum zu fragen. Die tun das, weil sie zwar Merkel mögen, aber nicht CDU oder SPD und weil ihnen unsere Umwelt so am Herzen liegt. Außerdem mögen sie gerne Frauen (egal, wie sie aussehen) und fesche Männer (ganz wichtig, wie sie aussehen) an der Macht (manche Grünen-Politiker werden indes wohl für Frauen gehalten). Bei den weiblichen Wählern dieser Altersgruppe liegen die Sympathien für die Grünen wohl eher schon bei 70 bis 80%.

Insgesamt kann man sagen, dass die US-amerikanische Re-Education aus globalistischer Sicht ein voller Erfolg war. Das Programm hat zwar einige Generationen gebraucht, um seine selbstzerstörerischen Wirkungen komplett zu entfalten, dafür wirkt es jetzt aber um so nachhaltiger. [[zigarre]]

Die junge Bevölkerung ist mit Begeisterung dabei, sich selbst und die Zukunft eines der erfolgreichsten Länder der Weltgeschichte mit großem Enthusiasmus in die Tonne zu treten. [[wut]]

--
"Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

Arthur Schopenhauer

Idiotie zum Quadrat

manni meier, Montag, 29.10.2018, 12:21 vor 696 Tagen @ Otto Lidenbrock 3560 Views

Die Leute wählen schon, aber anders als gedacht.

Gruß Mephistopheles


Mein liebes Teufelchen,

ich mag gar nicht darüber nachdenken, was solche Nachrichten über den
Geisteszustand unserer Bevölkerung aussagen. [[trost]]

...

Die junge Bevölkerung ist mit Begeisterung dabei, sich selbst und die
Zukunft eines der erfolgreichsten Länder der Weltgeschichte mit großem
Enthusiasmus in die Tonne zu treten. [[wut]]

Daß die FDP an Stimmen gewonnen hat, ist nachvollziehbar, das sind genau die
Wähler, die früher CDU gewählt haben, mit der Partei unzufrieden sind und
daher zur FDP wandern, das war schon immer so.

Aber jetzt kommt's:
"Die Grünen gewannen insgesamt 197.000 Wähler hinzu –
am meisten von der SPD (101.000) und der CDU (92.000)."

Und 126000 Ex-Wähler von CDU und SPD gingen dieses Mal erst gar nicht wählen!
https://www.welt.de/politik/deutschland/article182880406/Landtagswahl-Hessen-2018-An-di...

Man würde von der Logik her erwarten, dass, wenn CDU und SPD Stimmen verlieren,
auch die Grünen Prozentpunkte einbüßen, sie verfolgen ja schließlich noch rigider
dieselbe Politik:: Noch mehr Flüchtilanten, noch mehr Energiewende, noch mehr
Fahrverbote noch mehr Schulexperimente, noch mehr Bevormundung!
Scheinbar sehen die Wähler dennoch in den Grünen eine Alternative zur
CDU/SPD - Clique und verdoppeln so den Anteil der Grünen. Das verstehe wer will! [[wut]]

Und als Gipfel der Idiotie werden die Grünen tatsächlich auch noch von diesen
zwei selbsternannten '"Volksparteien" hofiert. Die scheinen ja nicht mal
zu merke(l)n, dass sie sich damit ihr eigenes Grab schaufeln.
Unfassbar, was da von den Politiker*innen im Panikmodus veranstaltet wird. [[kotz]]
mfg
mm
[[sauer]]

SPD

Diego2 @, Sonntag, 28.10.2018, 20:18 vor 696 Tagen @ Albert 5075 Views

Hallo zusammen,

ich hoffe nur, dass die Sozis die Groko verlassen und die Merkelei ein Ende hat. Ich ertrage es einfach nicht mehr.

Die Macht geben die Spitzenfunktionäre nicht freiwillig auf, aber der Basis dürfte es mittlerweile schon stinken. Und wenn die beiden Wahlergebnisse nicht reichen, hilft vllt. der Drehhofer nach, der treibt die Nahles jedenfalls vor sich her...

Gruss Diego

T'schuldigung Albert, wo siehst du diese "46%" Links?

Fleet @, Tor zum Harz ex NL, Sonntag, 28.10.2018, 20:22 vor 696 Tagen @ Albert 5252 Views

Hallo Albert,

ich sehe derzeit 12,8% einigermaßener Vernunft, der Rest ist Links.

19:54 | ARD Hochrechnung:

CDU 27,8 %
Grüne 19,5%
AfD 12,5%
SPD 19,5%
FDP 7,9%
Linke 6%

Schau dir diese Tage die Verteilung des Wahlalters an.
Noch Fragen?

Hör dir diese nasal-verspannten Pseudostimmchen dieser noch jungen weißen Weiber an.

Nanny-Staat ... go go go!

Schönen Abend wünscht

Fleet

--
"Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht." (H. Heine)

@Fleet Ich hatte das auch schon fast so geschrieben

Albert @, Sonntag, 28.10.2018, 20:46 vor 696 Tagen @ Fleet 4726 Views

bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 28.10.2018, 20:51

Lassen wir dem Wähler gewogen bleiben.

Die 47% Spd/CDU wählen zu rund 50% diese Parteien noch aus Gewohnheit, weil sie selbst Funktionäre sind oder Parteibuchkarriere haben und wegen guter lokaler Ortsvernetzung sowie grundsätzlicher Sorgen um Rente etc.

Die finden Nahles und Co.und die Türkisierung ihrer Partei mies, aber waren immer Genossen und bleiben es. Merkel wird noch die Kaisertreue zuteil (obschon sie ständig das Volk anspuckt), weil konservativ auf der Packung steht und Merkels grün/globalistischer Kurs von den Medien noch zugekleistert wird. Und Klaus Kleber und Co. einschliesslich der Zeitungen die AFD zum Schmuddelkind erklären.

Faktisch hast Du Recht: Seit dem Merkel/Nahles/Globalistenputsch in Deutschland sind die einschliesslich FDP alle auf Umvolkung und Deutschlandzerstörung programmiert.

Das wird aber vom SPD und CDU und FDP Wähler noch nicht so erkannt.

Willy Wimmer (CDU/Ex Stastssekretär)zur Hessenwahl

Albert @, Sonntag, 28.10.2018, 20:30 vor 696 Tagen @ Albert 6276 Views

https://bachheimer.com/mit-offenen-karten

"'.. Mit Frau Dr. Merkel steht Deutschland in dem freiheitlichen Europa, für das von Adenauer über Schmidt und Brandt bis Kohl sich deutsche Bundeskanzler eingesetzt hatten, vor einem unüberwindlichen Scherbenhaufen. Die Wahlen in Bayern und Hessen machen deutlich, daß sich Deutschland politisch neu sortiert. In diejenigen politischen Kräfte, die der „Neuen Weltordnung“ und damit der „Herrschaft der Nichtregierungsorganisationen“ verpflichtet sind und diejenigen, die an dem demokratischen Rechtsstaat und damit der Nation festhalten, weil demokratischer Rechtsstaat und Nation einander bedingen. ......"

Ich lach mit tod. Schwarz/Grün auf der Kippe.....

XERXES @, Sonntag, 28.10.2018, 21:00 vor 696 Tagen @ Albert 5914 Views

Evt. die zweite Wahl, nach der die Jubel-Grünen mit leeren Händen dastehen....[[rofl]]

--
“And crawling on the planet's face,
some insects called the human race.
Lost in time, and lost in space.
And meaning.”

Lindner hat schon seine Hilfe für "Jamaika" angeboten [ot]

Steppke, Sonntag, 28.10.2018, 21:28 vor 696 Tagen @ XERXES 4560 Views

Evt. die zweite Wahl, nach der die Jubel-Grünen mit leeren Händen
dastehen....[[rofl]]

Erste Betrugsvoraussetzung: Aufruf zu Nichtwahl

solstitium @, Montag, 29.10.2018, 08:45 vor 696 Tagen @ Albert 3738 Views

bearbeitet von unbekannt, Montag, 29.10.2018, 08:52

Das Zentrum Europas haben die Globalisten noch gut im Griff. Umvolkung
kann weitergehen.

Erste Betrugsvoraussetzung: Aufruf zur Nichtwahl

Hallo,

mir kam der Gedanke unlängst.

Dabei geht es um eine ganz nüchterne distanzierte Analyse und stell meine persönliche Meinung dar. Denn wenn man unterstellt, dass Betrug gegeben ist, Abschnittswiese ja offenkundig erforderlich, dann muss man sich auch Gedanken machen, an der Stelle der Anderen, wie man es denn anstellen müsste/könnte, und das ist dabei herausgekommen.

Vorbetrachtung
------------------------

- Die gegebene „Diktatur des Kapitals“, oder hier und da auch „Lobbykratur“ mit ihren Marionetten der CDU/SPD/FDP/Grünen und Linkenriege.
- Die Bestie selbst kann und wird sich stets immer selbst als die gute Fee darstellen (Demokratie, Demokratie, Demokratie oder per Tatort, denn wirklich „Jeder“ Fall wird im Sinne der guten Sache gelöst, der Glaube an das Gute im Land wird durch nichts so sehr am Leben gehalten, wie durch den Sonntagsgottesdienstäquivalenten „Tatort“ bei Brainwash-TV)
- Die Verpflichtungen gegenüber den Kriegsgegnern den Siegermächten des 2. Weltkrieges.
- Die Tatsache, dass ins besonders Amerikaner immer noch im Land sitzen, und nur darauf warten, aus den Kasernen bewaffnet wieder auszuströmen, um für Ruhe und Ordnung (im Sinne der Alliierten, entgegen des Wohlbefindens und Wohlstandes, der deutschen Bevölkerung zu sorgen, was die Deutschen, wie 1945 angekündigt, allein nicht schaffen, sich inständig die Beine zu stellen (*)

- Der Unmut der Bevölkerung, z.B. Pegida, weitere Demos, oder gegenwärtig vor Allem über die AFD Wahl Option.
- Die erkennbare Veränderungen/Verschiebungen in den Parlamenten.

Aus dem Parlament
--------------------------
Wenn man sich die Debatten aus dem Bundestag (Reichstag) anschaut, dann erkennt man auch als intellektueller Laie sehr schnell, dass nicht nur in der beruflichen Vorqualifikation die AFD Vertreter, jener der meisten „Kollegen“ der anderen Parteien um Längen voraus sind.
Jegliche Wortmeldungen belegen dies. Sofern eine parlamentarische Gegenwehr stattfindet, ist der intellektuelle Rohrkrepierer aus den Reihen der „NichtAFD“, ins besonders aus der Grünen und SPD-Richtung, faktisch mit Ansage vorherzusehen und wird Mal ums Mal bestätigt.
Jeder bei Verstand kann also erkennen, dass niemand aber auch gar niemand, fachlich der AFD irgendetwas zu entgegnen hat (z.B. Dieseldebatte).
Faktisch kommt da auch nichts und man wundert sich regelrecht, dass dahingehend inhaltlich fundamental keinerlei Anstrengung zu erkennen ist. Da kommt nur Gelaber hohles Gerede nichts aber auch gar nichts Substanzielles, sowie fachlich kompletter Blödsinn (z.B. Co2)

Das Rezept
-----------------------

Allein aus der letzten Beobachtung ist zu erkennen, dass die Marionettenlenker natürlich kein Rezept innerhalb der Argumentationskette der Fraktionen haben, zumal das völlig falsche Personal (sie wiederrum v.A. Grüne Politikerkarriere statt Berufskarriere, u.A. aufgrund fachlichem Unvermögens), ergo vollzieht man den Plan, Quantität statt Qualität.
Man „erfindet“ zusätzliche Wähler.
Wie bekommt man Mehrfachidentitäten?
Meldebehörde! Wer kontrolliert diese? (…)
Halten die sich etwa an andere Gesetze (Datenschutz) bzgl. verbotener Adressweitergabe (z.B. an die Firma GEZ)?
Einen Dreck!


Die Vorgehensweise
-------------------------
Anhand der Geschehnisse um den Terroristen Amri, mit seinen 14 oder 24 Identitäten.
Wie schwer ist es, aus dieser Konstellation einen Wahlberechtigten Deutschen 14 bis 24 Identitäten annehmen zu lassen? Wie schwer?

Im DLF vernahm ich zudem vorgestern (gesetzwidrige Wahlbeeinflussung!!!) eine Reportage, wo ein angeblicher Passant in Frankfurt/Main auf sein Wahlverhalten angesprochen wurde, und er sagte, dass er sich diesmal ganz anders, als sonst verhalten habe (aha, etwa ein Protestierer?), denn er habe diesmal Grün per Briefwahl gewählt (ach, doch wieder nur ein Rohrkrepierer!) Da darauf kein gesunder Mensch von allein kommt, wird es dem DLF-Hörigen also schon mal in Vorbereitung des Ergebnisses für Sonntag vorausgesagt, nicht dass der am Abend noch Bauklötze vorm Fernseher staunt.

Die Rolle der Nichtwahl-Werbenden
--------------------------------------------
An anderer Stelle war bereits zu lesen, dass Nichtwahl schlussendlich einzig auf den späteren Sieger positiv wirkt, sonst nichts!

Bei der Anwendung von mehrfachen Identitäten kommen noch ein paar Details sowie Bedingungen dazu.

Zusätzliche Identitäten würden sofort auffallen, wenn es 100% Wahlbeteiligung gäbe (oder knapp darunter). In jedem Fall wäre der Spielraum des Betruges deutlich geringer.

Wenn man aber auf der anderen Seite dafür wirbt, gar nicht wählen zu gehen, dann hat man hinsichtlich des Betrugsszenarios schon mal viele Hürden aus dem Weg geräumt!

Der (wirkliche) Grünenwähler „X“ gibt also seine Stimme 14 bis 24 mal ab, und katapultiert eine konstruierte Pseudopartei in eine Bedeutung, die ihr nicht im Entferntesten zusteht!
Schonmal die Argumentationsketten einer Antonia Hofreiterin oder der ihr beigestellten Männinnen und Mannsweiber verfolgt?

Freilich verlieren dabei alle Anderen, also Jene Parteien, die ohnehin verlieren, verlieren damit zusätzlich, und andere, die eigentlich gewinnen (AFD), gewinnen durch diese Maßnahme vergleichsweise weniger.
Bei dem Ruck, der durch die Bevölkerung geht, sind 12,5% nicht das demgegenüber angemessene wählerseitige Äquivalent, das Äquivalent ist in Sachsen Brandenburg etc. klar zu erkennen und spiegelt Authentizität wieder!


Analyse
---------------
Denn schlussendlich wundert sich ein Jeder bei Verstand, wo denn diese Grünenwähler auf einmal alle herkommen sollen.
Dass man bei CDU und SPD signifikant Wahlstimmen betrügen könnte, passt bei einem etwaigem Ergebnis nicht mehr ins Gesamtbild der gegenwärtigen politischen Diskussionslage, aber auch dort gibts Potential, freilich! Je mehr Nichtwähler, desto größer (!!!)

Ergo wird soviel betrogen, dass diejenigen, die man nicht zu schädigen beabsichtigt, also die Anti- AFD, grad so ins Parlament bringt (FDP/Linke).

Ein Betrug, dessen erste Vorbedingung ist, und der nur dadurch ermöglicht wird, indem man für NICHTWAHL wirbt!

In den Städten herrscht weitgehende Anonymität. Kaum einer kennt alle Mitbewohner im eigenen Mehrfamilienhaus, geschweige denn alle Wahlberechtigten aus dem Bezirk. Jene aus den Nachbarbezirken noch viel weniger.
So fährt derjenige mit 14-24 Identitäten am Wahltag von Wahllokal zu Wahllokal und Niemandem fällt das auf!
Damit sind ins besonders die Städte dabei auffällig.

Auf dem Land, aber auch ins besonders in den heutigen AFD Hochburgen Mitteldeutschlands, kennt nahezu jeder Jeden selbst bis in die Stadtbezirke, ausgenommen freilich die Studenten. Die nicht derart gegebene Überfremdung, und die ungleich zum Westen deutlich ausgeprägte Zusammengehörigkeitsbiographie, verhindert hier dieses, in der, wie zu sehen, völlig überfremdeten und in Vereinzelung bis auf das Individuum isolierten (kinderlosen) Westbevölkerung gegebene Betrugspotential.

Und zu guter Letzt ja, auch wählt der wahlberechtigte Türke in Deutschland dem Hörensagen nach vermeintlich eher grün. Das hat mutmaßlich sehr einfache, faktisch vollends unpolitische vielmehr emotionale Gründe. Denn dies passiert wohl aus demselben Grund, wie ein Bayer im Ausland lieber eine blau/weisse statt eine lila/orange farbenen Partei wählen würde, weil die Farbe grün bei Türken in etwa eine ähnliche Bedeutung hat, wie eben weis/blau beim Bayern.

Und welcher ist der einzige Bevölkerungsanteil der stetig wächst?
Jener, der Ausländer!
(vgl. die meiner Meinung nach sehr gut gemachte Analyse von @Palstec,)
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=460447

(*) ((z.B. Deindustrialisierung,
regional: Mitteldeutschland, NRW,
fachlich: Leichtindustrie (Textil/Schuhe), Kohle, Schwerindustrie, Schiffbau, fort folgend Automobil per Dieseldämonisierung,
intellektuell: per gehabter Abschaffung des Dipl. Ing. Studiums,
individuell: Aufforderung an junge Menschen, die Heimat für defacto „Schrottjobs“ selbst bis nach Spanien/USA/Australien zu verlassen
biographisch: statt die akademische Jugend unverzüglich auszubilden(vg. Chinesen), als Erntehelfer nach Australien/Neuseeland/USA, weil‘s alle machen (warum wohl), völlig ohne Nutzen reisen lassen, anstatt sie gesellschaftsdienlich auf Studium zu justieren,
familiäre Irreleitung: Kinder nicht vor 30, erst Karriere, dann Arterhaltung,
befohlene Überfremdung nebst Verkuppelung incl. Anleitung per Faltblatt herausgegeben vom Bundesfamilienministerium, f.d. Vorgehensweise zum Koitus zwischen schwarzen ausländischen Männern und deutschen blonden Frauen ))

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.