Nebelkerze

CalBaer, Sonntag, 30.10.2016, 19:36 (vor 1859 Tagen) @ helmut-13822 Views

Ich beziehe mich auf Egon Bahr und seine Diskussion im Dezember 2013 in
der Ebert-Gedenkstätte mit Jugendlichen. Eine seiner zentralen Aussagen:

"In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder
Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das,
egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt."

"Staat" ist dem Zusammenhang auch nur eine Nebelkerze. Wie profitiert denn der Staat vom Export von Waffensystemen (wobei auch Dual-Use-Gueter dazugehoeren) in Krisenregionen? Natuerlich bringt es dem Staat wirtschaftlichen Erfolg (Arbeitsplaetze, Steuern), aber auch Folgekosten, die er zu berappen hat (Fluechtlingskrisen). Netto wird das immer ein Verlust fuer den Staat sein. Oder wollen uns Politiker allen ernstes vorrechnen, Krieg sei ein gewinntraechtiges Geschaeft, an dem am Ende ALLE profitieren? Es kann also nie im Interesse eines Staates sein, nur Einzelnen, die den Staat fuer ihre Interessen missbrauchen.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.